Trainieren ohne (zusätzliches) Eiweiß, bringt das was?

9 Antworten

  • Eine eiweißfreie Ernährung ist stark gesundheitsschädigend und auf Dauer gar tödlich. Der Körper benötigt Eiweiß für fast alle Lebensprozesse.
  • Die gute Nachricht ist zugleich aber auch, dass fast alle Lebensmittel unter anderem auch Eiweiß enthalten. Egal ob Milchprodukte, Hülsenfrüchte oder gar Brot (ca. 9 g / 100 g).
  • Wenn sich ein Sportler ausgewogen ernährt, dann nimmt er genug Eiweiß für Muskelaufbau zu sich. Das Gerede von Eiweißshakes ist weit überwiegend Geldschnederei und Glaubenssache. Gleichwohl ist eine vergleichsweise eiweißreiche Ernährung mit viel Fleisch, Fisch, Milchprodukten und Eiern gesund und stellt auf jeden Fall genug Proteine auch für stärkeren Muskelaufbau zur Verfügung.

Gar kein Eiweiß (im Sinne von Protein; Eiklar muss es nicht zwingend sein) geht nicht auf Dauer. Der Körper hat einen nicht verhandelbaren Eiweißbedarf. Wenn man darunter liegt, dann werden Muskeln abgebaut um Eiweiß zu gewinnen.

Trainieren würde man trotzdem noch (eine Zeit lang) können, aber das würde den Muskelabbau nur noch beschleunigen.

Eiweißpülverchen aus der Drogerie braucht man aber natürlich keine. Kein einziges Gramm. Denn "normales" Essen beinhaltet auch Eiweiß, i.d.R. in  Mengen, die auch für normales Training+Muskelaufbau aureichend sind.

Hallo!

Wie wäre der unterschied zwischen eine Testperson die gar kein Eiweiss nimmt und eine andere Testperson die genügend Eiweiss zu sich nehmen würde.

Bei Otto - normal - Sportler gäbe es keinen Unterschied. Unter einem Krafttraining von vielleicht ca. 15 Stunden wöchentlich brauchst Du keine zusätzlichen Proteine. Ein durchschnittlicher Mitteleuropäer nimmt lt. Untersuchungen ca. 150% der für ausgiebige sportliche Aktivität notwendigen Menge an Eiweiß mit der normalen Nahrung auf. Bestätigt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Ich wünsche Dir alles Gute.

Was möchtest Du wissen?