nein ist es nicht

Sex ist schon eine wichtige Komponente, aber nicht die wichtigste.

An Sex lässt sich am ehesten was ändern und verbessern und die ersten zwei Mal sind nicht entscheidend.

Wenn ich völlige Inkompatibilität spüren würde, dann wäre es wohl ein Grund für das Ende. Beispielsweise BDSM oder krasse Fetische. Das wäre nichts für mich.

...zur Antwort

Ist irgendwas traumatisches passiert? Sturz, Tritt, Unfall? Plötzlicher Schmerz beim Heben einer schweren Sache?

Ferndiagnosen sind nicht möglich, aber typisch wäre so etwas für einen Leistenbruch. Ist der Bauch flach? Tut da irgendwas auf sanften Druck weh? Sind die Hoden normal tief im Hodensack?

...zur Antwort
 ist das üblicherweise bei erfolgter Vermittlung ein einmaliger Betrag?

Ja, bei erfolgreicher Vermittlung, also bei Abschluss des Mietvertrags, typischerweise die krumme Zahl von 2,38 Monatsmieten. Falls erfolglos, normalerweise kostenlos.

muss man sich dann nicht mehr beim Vermieter "bewerben" und macht quasi alles eigenständig mit dem Makler aus?

Es gibt solche positiven Fälle, aber oftmals muss man sich trotzdem selbst bewerben. Das muss man mit dem Makler absprechen und einen guten finden.

Ich finde Makler überteuert und würde lieber selbst suchen und mehr Liebe in die Bewerbung stecken: Tolle Bewerbungsmappe, vollelektronisch als pdf, Schufa beiliegend, alles hübsch zurechtgemacht und über Portale wie immonet, immoscout24 und so weiter suchen.

...zur Antwort
Wollt nur wissen, ob sich da mal wieder was zurückbildet, also schrumpft oder umgekehrt noch ausgeprägter wird.

Nein, das passiert nicht im Erwachsenenalter.

im Alter durch Verlust von Fetteinlagerungen und Bindegewebe die Lippen schrumpfen lässt

Im sehr hohen Alter 75+ möglicherweise schon, wenn auch der restliche Körper abbaut.

ebenfalls hängende Schamlippen

Das ist sowieso kein Problem. Völlig normal und harmlos.

...zur Antwort

Etwa Zweidrittel aller Frauen haben innere Schamlippen, die aus den äußeren herausschauen. Das ist völlig normal, verbreitet, gesund und natürlich. Du musst da gar keine Bedenken haben.

Es ist übrigens ebenso normal, dass die Schamlippen sich etwas kräuseln, verschieden dick oder ungleichmäßig lang sind. Das ist bei sehr vielen Frauen der Fall. Es ist auch normal, dass die Schamlippen etwas dunkler sind als die Grundfarbe der Haut. Je dunkler der Hauttyp, desto häufiger sind auch die Schamlippen dunkler als die umgebene Haut. 

Die allermeisten Jungen interessiert es nicht, wie die Schamlippen aussehen. Sie achten da auf andere Dinge. Fokussiere Dich nicht auf solche Details -- wenn es schon ums Aussehen geht, dann um Gesicht, Brüste, Taille.

Fast immer geht man ja aber nur dann ins Bett zusammen, wenn man ineinander verliebt ist, und da klopft das Herz bei jeder Berührung und man bewertet nicht Details wie Schamlippen.

Meine Kitzler ist schon sehr präsent und meine inneren Schamlippen hängen 1-2 cm heraus

Das stört so gut wie keinen Mann. Es geht nicht mal um "er akzeptiert es", sondern es ist echt egal und gar kein Problem.

Das Problem besteht echt nur in deinem Kopf.

und euch präsente lange innere Schamlippen entgegenkommen.. was denkt ihr dabei?

Ich finde es völlig normal und harmlos und sexy. Wirklich Null negative Gedanken!

...zur Antwort
Mir egal

Ja, mir persönlich ist das völlig egal. Die Form der Schamlippen ist kein Partnerwahlkriterium für mich.

Etwa Zweidrittel aller Frauen haben innere Schamlippen, die aus den äußeren herausschauen. Das ist völlig normal, verbreitet, gesund und natürlich. Du musst da gar keine Bedenken haben.

Es ist übrigens ebenso normal, dass die Schamlippen sich etwas kräuseln, verschieden dick oder ungleichmäßig lang sind. Das ist bei sehr vielen Frauen der Fall. Es ist auch normal, dass die Schamlippen etwas dunkler sind als die Grundfarbe der Haut. Je dunkler der Hauttyp, desto häufiger sind auch die Schamlippen dunkler als die umgebene Haut. 

Die allermeisten Jungen interessiert es nicht, wie die Schamlippen aussehen. Sie achten da auf andere Dinge. Fokussiere Dich nicht auf solche Details -- wenn es schon ums Aussehen geht, dann um Gesicht, Brüste, Taille.

Fast immer geht man ja aber nur dann ins Bett zusammen, wenn man ineinander verliebt ist, und da klopft das Herz bei jeder Berührung und man bewertet nicht Details wie Schamlippen.

Bild zum Beitrag

...zur Antwort

Familientaugliche FKK-Strände an Nord- und Ostsee und auch an vielen Seen stehen jedem Alter offen und Nacktheit ist auch für Kinder und Teenager kein Problem dort.

Familientauglich bedingt dabei aber natürlich auch genau das, was FKK ausmacht: Natürlichkeit, Freiheit und Nacktheit als völlig harmlos und nicht-sexualisiert anzusehen und zu leben.

Wenn Ihr einfach nur nackt baden und sonnen wollt, dann dürft ihr das gerne an jedem bekannten öffentlichen FKK-Strand tun.

...zur Antwort
Was mögt ihr eher? Doggy oder anal

Wenn ich es mal so sagen darf: Ganz seltsam gestellte Frage, die so eigentlich nicht mal sinnvoll beantwortbar ist! Das ist nahe dran an einem Spruch wie "Ist es nachts kälter als draußen?"

Was ich damit sagen will: Du vergleichst hier eine STELLUNG mit einer PRAKTIK und das ergibt einfach keinen Sinn.

  • Stellungen: Missionar, Reiten, Doggy, Löffelchen, Bauchlage...
  • Praktiken: Vaginal, oral, anal...

Analverkehr kann man sehr gut in Missionarsstellung mit Kissen unter dem Po haben und auch sehr gut in Doggy-Stellung.

Die Doggy-Stellung kann man vaginal oder anal nutzen.

Zu deiner geratenen Frage: Ich habe lieber Vaginalverkehr als Analverkehr, aber Reiten und Doggy sind beides tolle Stellungen. Insgesamt ist für mich aber Abwechslung wichtiger als einzelne Sachen.

...zur Antwort

ABWECHSLUNG

Auf Dauer gesehen hilft für mich eigentlich nur eine gewisse Abwechslung.

Immer das Gleiche wird langweilig und immer mal was anderes bringt mehr Spaß. Fast jede Stellung hat ihren gewissen Reiz.

LIEBLINGSSTELLUNG

Ich liebe Reiten (meine bevorzugte Stellung), aber auch Doggy und Missionar sind toll.

Ich glaube, so altbacken es klingt, ist die Missionar-Stellung immer noch die häufigste und die Reiterstellung heutzutage die zweitbeliebteste.

Doggy und alle Abwandlungen davon probieren junge Paare gewiss fast alle aus, aber nicht alle finden sie so toll. Doggy hat was Animalisches, ist aber auch oftmals ein Spiel von Dominanz und Unterwerfung, das nicht allen gefällt.

Alternativ machen es viele Paare auch gerne in der Bauchstellung (sie liegt flach auf dem Bauch). Die Vagina ist schön eng, für sie ist die Stellung sehr bequem und stimulierend, für ihr sehr reizvoll. Weniger dominant als Doggy.

woran ihr so denkt damit ihr zum Höhepunkt kommt

Möglichst an gar nicht!

Meine Lebenserfahrung zeigt sehr klar, dass wenn beide sich einfach fallenlassen, hingeben, im Moment sind, an nichts denken, sondern einfach nur genießen, vögeln, machen, der Sex mit großem Abstand am besten ist.

Ich halte es für sehr nachteilig und irgendwie auch unfair gegenüber dem Sexualpartner, wenn man nicht im Moment mit ihm ist, sondern an anderes oder andere denkt. Damit blockiert man sich selbst von einer echten Paarerfahrung und der Sex ist nie wirklich verschmelzend und toll.

Beim Masturbieren ist Kopfkino natürlich wichtig und die Gedanken sind frei. Aber bei Paarsex sollte man einfach im Moment sein und nicht denken, sondern sich hingeben.

...zur Antwort

ANALSEX

Analsex spielt bei Hetero-Paaren sehr oft mit Aspekten wie Unterwerfung und Masochismus, das stimmt schon für viele Paare.

Für sehr viele passive Partnerinnen ist Analverkehr nicht völlig schmerzfrei, sondern Frauen, die das genießen, genießen oftmals eine moderate Form von Masochismus und auch das Gefühl des Genommenwerdens und das Unterwerfens.

Dieses Genommenwerden gilt ja auch schon für Vaginalverkehr in Doggystyle. Die Dominanz des Mannes zu spüren, gibt vielen Paaren einen Kick, sowohl der Frau wie auch dem Mann.

Aber es gibt auch Paare, die so sanft und vorsichtig Analsex haben und auch so viel Erfahrung damit haben, dass es nicht weh tut, sondern beide es einfach normal genießen können. Auf der anderen Seite ist Analverkehr für manche Frauen zwar schon angenehm, aber körperlich nicht stark erregend. Entweder ist es das Kopfkino, was hier entscheidet und das spräche wieder für Tabuisierung oder Unterwerfung oder typischerweise wird die Frau auch klitoral oder vaginal stimuliert, durch den Mann oder durch die eigene Hand.

SCHLUCKEN

Die allerwenigsten Frauen schlucken gerne. Die, die es machen, machen es größtenteils entweder aus Gefallen zu ihm oder eben weil diese Art der Unterwerfung und Gefälligkeit sie antörnt. Der degradierende Charakter der Praktik ist dann einvernehmlich und törnt beide an.

Manche Frauen sind vielleicht so erfahren mit Schlucken und machen es einfach und es kümmert sie nicht mehr viel. Aber wirklich toll ist es für die meisten nicht.

ZUSAMMENFASSUNG

Rein statistisch hat dein Freund schon recht. Im Einzelfall kann es aber natürlich auch anders sein.

...zur Antwort

ABWECHSLUNG

Auf Dauer gesehen hilft für mich eigentlich nur eine gewisse Abwechslung.

Immer das Gleiche wird langweilig und immer mal was anderes bringt mehr Spaß. Fast jede Stellung hat ihren gewissen Reiz.

LIEBLINGSSTELLUNG

Ich liebe Reiten (meine bevorzugte Stellung), aber auch Doggy und Missionar sind toll.

Ich glaube, so altbacken es klingt, ist die Missionar-Stellung immer noch die häufigste und die Reiterstellung heutzutage die zweitbeliebteste.

Doggy und alle Abwandlungen davon probieren junge Paare gewiss fast alle aus, aber nicht alle finden sie so toll. Doggy hat was Animalisches, ist aber auch oftmals ein Spiel von Dominanz und Unterwerfung, das nicht allen gefällt.

Alternativ machen es viele Paare auch gerne in der Bauchstellung (sie liegt flach auf dem Bauch). Die Vagina ist schön eng, für sie ist die Stellung sehr bequem und stimulierend, für ihr sehr reizvoll. Weniger dominant als Doggy.

Konkret zu "Doggy oder Reiten" würde ich Reiten bevorzugen, aber wie gesagt, die Abwechslung macht's.

...zur Antwort

Der Anus ist naturgemäß sehr eng und du musst dafür nichts machen. Er kann das Gefühl der Enge einfach so genießen. Du musst es wirklich nicht noch versuchen zu verstärken.

Für dich sollte es sich am besten anfühlen, wenn du dich einfach entspannst und hingibst und fallenlässt und nichts "absichtlich" versuchst zu machen. Toller Sex entsteht durch Hingabe, nicht durch bewusstes Handeln.

Am einfachsten dürfte das Eindringen in Missionarsstellung mit Kissen unter dem Po sein. Auch Doggy-Style auf allen Vieren ist gut geeignet. Noch etwas enger wirst du eventuell flach auf dem Bauch und auch da klappt Analsex sehr gut.

...zur Antwort

Die roten Flecken sind KEINE Feuermale. Die sehen ganz anders aus.

Ferndiagnostisch ist das schwer zu beurteilen. Ich tippe auf eine harmlose Pilzerkrankung der Haut.

Beachte, dass gerade unter Fett wie aus vielen Cremes und Makeup Pilze sehr gut wachsen und man die Haut daher möglichst nicht mit Fett oder Schminke bedecken sollte (und wenn, dann nur für wenige Stunden und hinterher vollständig abschminken).

Am besten ist es, die Haut einfach gar nicht zu behandeln, sondern natürlich zu lassen. Dann bilden sich solche Flecken meistens rasch zurück.

Du könntest einen Hautarzt aufsuchen und das genauer untersuchen lassen.

...zur Antwort

Pudding kochen, ggf. abkühlen lassen oder heiß naschen.

Hängt ja davon ab, welche Vorräte du hast. Quark oder griechischen Joghurt? Könnte man Obst pürieren und untermischen.

...zur Antwort

Die beiden Hoden hängen typischerweise auf verschiedener Höhe. Das ist normal.

Wenn sich ein Hoden anders anfühlt, kann das ein Zeichen für eine halbe Verdrehung sein. Ganz vorsichtig mal ausprobieren. Wenn er sich inzwischen wieder normal anfühlt, hatte er sich vielleicht nur komisch verschoben.

Auch bei Hodenkrebs spürt man aber sehr oft, dass sich ein Hoden anders anfühlt, viele Betroffene beschreiben es als "schwerer" oder "seltsam". Insofern wäre ein gutes Abtasten der Oberfläche des innenliegenden Hodens sinnvoll (nicht des Hodensacks).

...zur Antwort

HODENSACK

Bitte unterscheide sprachlich und inhaltlich HODENSACK und die beiden einzelnen innenliegenden HODEN.

Hodenkrebs betrifft die innenliegenden Hoden, nicht den Hodensack.

Pickel und harte Stellen am Hodensack sind komplett unbedenklich in Hinsicht auf Hodenkrebs. Da kannst du ganz beruhigt sein. Verhärtete Pickel, entzündete Talgdrüsen oder Haarbälge kommen immer mal vor, vor allem wenn man sich dort rasiert.

HODENKREBS

Eigentlich kann man das aber nur sicher beurteilen, wenn man den gesunden Vergleich kennt, ggf. im Vergleich zum anderen Hoden, am besten von früheren Abtastungen. Daher sollte sich jeder Mann regelmäßig selbst abtasten, so dass er Veränderungen erkennt und auch weiß, wie es sich unauffällig (gesund) anfühlt. Selbstverständlich darf auch Partnerin dabei helfen.

Typischerweise fühlen sich die beiden einzelnen Hoden gesund prall-elastisch an, etwa wie eine festere, noch nicht reife Pflaume. Man kann großflächig ganz sanft 1-2 mm eindrücken, aber nicht mehr. Beim Gleiten über die Hodenoberfläche fühlt sich alles gleichmäßig glatt an. Hoden sind sehr druckempfindlich, das Abtasten erfolgt, indem man den Hoden zwischen zwei Fingern gleiten lässt.

Auf der Rück- und Oberseite (Richtung Bauch) kann man viele andere Strukturen ertasten, u.a. Samenleiter, Nebenhoden, Adern, Bindegewebe. Alles, was gegen den einzelnen innenliegenden Hoden verschiebbar ist, ist unbedenklich.

Bedenklich sind harte Stellen oder Knoten direkt im Hoden, meistens auf der Oberfläche. Die fühlen sich meistens hart, fest, nicht-elastisch an und sind einfach "anders". Wenn man harte Stellen ertasten kann, unbedingt kurzfristig, noch in derselben Woche, einen Urologen aufsuchen und gleich sagen, dass man so etwas gefühlt hat, dann bekommt man auch sicher einen schnellen Termin.

...zur Antwort

Konkrete Antwort: Ja, fast immer spürt man Stellen, die deutlich härter, fester sind als der übrige Hoden. Typischerweise entdeckt man diese Stellen, wenn sie zwischen Stecknadelkopf und Erbsen groß sind.

Eigentlich kann man das aber nur sicher beurteilen, wenn man den gesunden Vergleich kennt, ggf. im Vergleich zum anderen Hoden, am besten von früheren Abtastungen. Daher sollte sich jeder Mann regelmäßig selbst abtasten, so dass er Veränderungen erkennt und auch weiß, wie es sich unauffällig (gesund) anfühlt. Selbstverständlich darf auch Partnerin dabei helfen.

Typischerweise fühlen sich die beiden einzelnen Hoden gesund prall-elastisch an, etwa wie eine festere, noch nicht reife Pflaume. Man kann großflächig ganz sanft 1-2 mm eindrücken, aber nicht mehr. Beim Gleiten über die Hodenoberfläche fühlt sich alles gleichmäßig glatt an. Hoden sind sehr druckempfindlich, das Abtasten erfolgt, indem man den Hoden zwischen zwei Fingern gleiten lässt.

Auf der Rück- und Oberseite (Richtung Bauch) kann man viele andere Strukturen ertasten, u.a. Samenleiter, Nebenhoden, Adern, Bindegewebe. Alles, was gegen den einzelnen innenliegenden Hoden verschiebbar ist, ist unbedenklich.

Bedenklich sind harte Stellen oder Knoten direkt im Hoden, meistens auf der Oberfläche. Die fühlen sich meistens hart, fest, nicht-elastisch an und sind einfach "anders". Wenn man harte Stellen ertasten kann, unbedingt kurzfristig, noch in derselben Woche, einen Urologen aufsuchen und gleich sagen, dass man so etwas gefühlt hat, dann bekommt man auch sicher einen schnellen Termin.

...zur Antwort

HODENKREBS

Eigentlich kann man das nur sicher beurteilen, wenn man den gesunden Vergleich kennt. Daher sollte sich jeder Mann regelmäßig selbst abtasten, so dass er Veränderungen erkennt und auch weiß, wie es sich unauffällig (gesund) anfühlt. Selbstverständlich darf auch Partnerin dabei helfen.

Typischerweise fühlen sich die beiden einzelnen Hoden prall-elastisch an, etwa wie eine festere, noch nicht reife Pflaume. Man kann großflächig ganz sanft 1-2 mm eindrücken, aber nicht mehr. Beim Gleiten über die Hodenoberfläche fühlt sich alles gleichmäßig glatt an.

Auf der Rück- und Oberseite (Richtung Bauch) kann man viele andere Strukturen ertasten, u.a. Samenleiter, Nebenhoden, Adern, Bindegewebe. Alles, was gegen den einzelnen innenliegenden Hoden verschiebbar ist, ist unbedenklich.

Bedenklich sind harte Stellen oder Knoten direkt im Hoden, meistens auf der Oberfläche. Die fühlen sich meistens hart, fest, nicht-elastisch an und sind einfach "anders". Wenn man harte Stellen ertasten kann, unbedingt kurzfristig, noch in derselben Woche, einen Urologen aufsuchen und gleich sagen, dass man so etwas gefühlt hat, dann bekommt man auch sicher einen schnellen Termin.

SCHWELLUNG

Schwellungen treten ja eher bei entzündlichen oder traumatischen Prozessen auf, z.B. nach Sturz, Tritt, Verletzung. Dabei ist einer oder beide Hoden deutlich größer als sonst, der Hodensack oft viel voller gefüllt als üblich. Fast immer wissen Männer, dass etwas passiert ist. Kühlen ist sinnvoll, das Aufsuchen eines Arztes ebenso.

...zur Antwort