Tränen in den Augen sobald es minimal Emotional wird

2 Antworten

Du hast wohl leider ein tiefsitzendes, unverarbeitetes Problem. Bestimmt was schlimmes, was du komplett verdrängst und deckelst. Falls du das mit den Tränen ändern willst, kannst du Hilfe bei einem Psychologen suchen. Dann muss es Dich aber wirklich stören.

Gemeinsam wird der Punkt gefunden und geknackt - umgedeutet.

Lass Dir bitte hier nichts einreden in Richtung: ist doch schön, so viel Gefühl 

Bla bla oder Nah am Wasser... Das ist Kleinreden der Probleme.

-—

Stell dir vor: ein Kind steht vor dir und sagt: du bist ja so so groß. Da lachst du doch wohl nur und flennst nicht. Genauso Ist das bei deinen Heulanfällen bei Nichtigkeiten. Du reagierst paradox - da stimmt was nicht.

Tut mir Leid für die relativ simple Antwort aber du kannst dir ja das hier mal ein wenig durchlesen: http://www.psychotherapiepraxis.at/pt-forum/viewtopic.php?f=3&t=6538 Die haben anscheinend das gleiche "Problem". ;)

Den Tread hatte ich sogar selbst schon gefunden und gelesen, aber dort schreiben alle nur das sie das kennen, und keiner bietet eine Lösung an -.-

Bei mir war das einfach schon immer so, aber umso älter man wird, umso mehr belastet einen so etwas halt (auch jetzt gerade hab ich wieder feuchte Augen)

0

Was möchtest Du wissen?