lachen geht ins weinen über

4 Antworten

Hey ich hatte das auch schon oft. Ich lache herzhaft und bekomme einen richtigen Lachanfall, der dann in richtiges Weinen umschwingt. Und dann weine ich viel länger als ich gelacht hatte. :/ Mein Therapeut und die Ärzte meinen (Trauma, Depressionen), dass man - unbemerkt vllt sogar - im Alltag versucht die Gefühle, vor allem die negativen nicht zu spüren, weil man ja weitermachen will und funktionieren... dadurch stumpft man immer mehr ab. Auch die schönen Sachen werden dann weniger schön, weil das Gehirn nicht unterscheidet welche weggeschoben werden sollen. Wenn man richtig doll lacht wird dann die Blockade wieder aufgemacht von den Gefühlen und somit kommen auch die negativen Gefühle raus.... die man sonst wegschieben konnte. Einfach so und ohne Sinn in dem Moment. So fühlte es sich bei mir an. :D

Hi iLoveSum41,wenn es ein "Lachkrampf" ist,kann dieser ins Gegenteil umschlagen,was durchaus normal ist.In der Psychiatrie kennt man das paradoxe Lachen bei Schizophrenie.Bei einer traurigen Mitteilung lacht ein solcher Patient.Man nennt das "Affektumkehr".Ist als theoretischer .Hinweis aufzufassen.Bitte beziehe das nicht auf Dich!LG Sto

Also wenn etwas Super witzig ist, so dass ich lachen muss, ist das doch toll und völlig normal. Ist doch schön wenn du über vieles so doch lachen kannst.

Hey, das hatte ich auch mal. Keine ahnung warum ist von alleine wieder weg gegangen:-)

Bei mir auch. İch habe mich mal über eine Szene im Film tot gelacht und das hat sich auf einmal ins weinen entwickelt und ich musste ernsthaft weinen.

0

Was möchtest Du wissen?