Temperatur zur Glasverformung

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Zanderbeute, bei deinem Nick hätte ich eine Imkerfrage erwartet. Aber auch bei Glas kann ich dir hilfreich sein. Der Transformationsbereich hängt von der Glasart ab. Es gibt Gläser ( zB. Bleikristallglas) das hat eine niedrigen "Erweichungstemperatur" man bezeichnet es auch als "langes Glas". Quarzglas hat eine sehr hohe Temp. (2000°C) es ist ein sehr kurzes Glas. Die meisten Gläser haben einen Transformationsbereich von etwa 800- 1000°C. Glas hat diesen Transfomationsbereich in dem es langsam formbar wird. Im Gegensatz zu Metallen die einen definierten Schmelzpunkt haben.MfG

Danke für`s Sternchen!

0

Glas ist thermodynamisch kein Feststoff, sondern eine 'unterkühlte Flüssigkeit' mit amorpher Struktur. Deshalb gibt es beim Glas keinen Schmelzpunkt wie bei den kristallinen Stoffen, sondern ein Schmelzbereich, den man Transformationsbereich nennt. Der beginnt i.d.R. bei etwa 600°C und ist dann bei 1300°C ziemlich flüssig. Es gibt aber sehr viele Flasmischungen mit einen unterschiedlichen Transformationsbereich.

Das hängt von der Art des Glases ab, außerdem gibt es einen weiten Bereich, innerhalb dessen Glas immer weicher wird.

Was möchtest Du wissen?