Streit eskaliert: Sie hört NIE auf und gibt keine Ruhe?

13 Antworten

Nun möchte ich Dir nochmal antworten, da Du ein paar Details genannt hast

Sie kommt ursprünglich aus Polen. Wohnt aber seit 16 Jahren hier.
Ihr fehlen Freundinnen, Hobbys usw.Aber die kann ich Ihr ja nicht liefern. Ich versuche ja, sie zu unterstützen. Gegen Argumente wie "Deutsche Frauen sind anders. Das werden keine Freundinnen" kann ich aber auch nichts machen.
Natürlich unternehmen wir auch an den WE was. Dann kommt aber wieder Montag, Dienstag ....
Sicher ist sie mit ihrer Situation nicht zufrieden. Ist viel mit dem Kleinkind Zuhause (ich bin aber ab 17 Uhr da und kümmere mich komplett ab dann um ihn).
Sie hätte gerne ihre Eltern hier, um auch mal einen Babysitter zu haben. Die wohnen aber in Polen. Ich kann sie nicht herzaubern!
Wir fahren so oft es geht, hin.
Ich versuche sie so viel es geht zu unterstützen, wirklich!
Gegen allgemeine Unzufriedenheit bin ich aber machtlos!

Deine Frau ist unter- und überfordert zu gleichen Teilen!

Zum einen "kämpft" sie mit einem Kleinkind und Haushalt.

Zum Andern: Jeden Tag der gleiche Sch...! Es ist eben nicht einfach, jeden Tag die gleiche Arbeit zu verrichten (von der man abends ohnehin nichts mehr sieht), es keiner würdigt (Du mal ausgeschlossen!), immer nur zuhause rumrumpft und außer den ganzen Tag Kindergebrabbel um sich hat. "Babys" und "Kleine Kinder" mit "ein bißchen" Haushalt hört sich immer soooo romantisch an... für so manche Frau ist das aber ein Hochseilakt zwischen "wunderbar" und "mich ko...t es an"

Ich habe - als meine zwei in dem Alter waren, nichts sehnlicher aufgesogen, wie Gespräche unter Gleichaltrigen bei denen es NICHT um Kinder ging ;-)

Dies mal zur Erklärung ;-)

Deine Frau benimmt sich aber bisweilen selbst wie ein Kind. Sie beschwert sich, weil sie keine Freundinnen hat - sich aber strikt weigert, mit deutschen Frauen eine Freundschaft einzugehen.

Sie möchte ihre Eltern hier haben - was schlichtweg nicht möglich ist - um einen Babysitter zu haben. Bitteschön? Für was braucht sie einen Babysitter, wenn sie ohnehin keine Freizeitbeschäftigung bzw. Hobbys hat??

Sie mäkelt, dass Deine Mutter keine Spendierhosen anhat. ARRRRRGGGGGG: Jeder wie es ihm (finanziell) möglich ist! DAS hat nichts mit der Höhe des Geldwertes zu tun!

Du bist ihr williges Opfer weil einfach zu gutmütig! Du hilfst ihr, wo Du nur kannst, kümmerst Dich nach der Arbeit um Kind und einen Teil des Haushalts. Du kutschierst sie - damit Madame zufrieden ist - hin und wieder nach Polen. Du bist IHR Babysitter, weil sie mit ihrer Zeit nichts anzufangen weiß. Du unterstützt sie, wo es nur geht.

Und was hast Du davon??

Eine Frau, die mit Dir macht was sie will (weil Du ja nach ihre Pfeife springst) und sie kann Dir auch noch ganz praktisch ihren eigenen Unmut in Deine Schuhe schieben!

Du bist für sie ein Weichei. Sie hat in gewisser Weise keinen Respekt.

Wohlgemerkt. Ich spreche hier als Frau ;-)

Was Du jetzt machst. KEINE Diskussionen oder ständiges Argumentieren!

Wenn sie sich beschwert, dass sie keine Freundinnen hat, dann sag ihr schlicht "Selbst Schuld! Du weigerst Dich ja strikt Freundschaften (zu deutschen Frauen) einzugehen!" PUNKT!

Wenn Sie lamentiert, dass Deine Mutter geizig ist: "Sie gibt es so, wie sie es kann und ihr es möglich ist!" PUNKT

Weil die Eltern nicht da sind: "Ich kann sie nicht herzaubern!" PUNKT

Und letztendlich: "Ich bin NICHT schuld an Deiner Unzufriedenheit! Ich unterstütze Dich nach all meinen Möglichkeiten! Du bist diejenige, die mit nichts, aber auch gar nichts zufrieden ist! DENK mal drüber nach!" PUNKT

Das alles in einem auch gerne etwas schärferen (nicht aggressiven) Ton!

Aber vor allem: Lass Dich zukünftig NICHT auf derartige Diskussionen ein! Du ziehst IMMER den kürzeren!

Wenn sie beleidigt ist (was sich 100%ig ist) lass sie beleidigt sein. Meinetwegen auch 14 Tage lang! Und bitte bitte, gib nicht nach, dem Frieden zuliebe!

Ändere Dein übliches Verhalten! Das heißt nicht, dass Du sie nicht weiterhin unterstützen sollst. Sie MUSS allerdings merken, dass Du Deine Grenzen hast, die auch sie NICHT überschreiten darf und dass Du zwar ihr Mann aber nicht ihr Hanswurscht bzw. Sündenbock bist!

Wünsch Dir alles Gute! Viel Glück!

Kugel

 

Danke! Es ist wie Du schreibst. Sie formt mich nach ihren Wünschen. Ich könnte Dir tausend Beispiele nennen!

Wer muss die Tochter immer vom Sport abholen?
Wer steht am WE immer mit dem Zwerg auf?
Wer darf nie ausschlafen?
Wer bringt immer den Müll weg?
Wer kocht am WE?
Wer fährt 15 Std. am Stück! nach Polen, während Mutti auf dem Beifahrersitz schläft?
Wer erledigt immer den Einkauf?
....
natürlich ich!

Wer bestimmt das TV-Programm?
Wer schläft immer am WE aus?
Wer sitzt jeden Abend auf dem Sofa, während Papa den Kleinen ins Bett bringt?
Wer sagt, dass man(n) noch mit dem Hund gehen muss?
Wer bestimmt was am WE gemacht wird?
Wer fährt nicht mit zur Schwiegermutter?
...
natürlich sie!

Warum ich mir das Gefallen lasse?
Harmonie, Frieden ....

1
@GuteFrage20172

Sorry mein Lieber!

Ich mußte bei diesem Kommentar jetzt wirklich herzhaft lachen *ggg*

Weil mir das alles sooooo bekannt vorkommt! Und zu meiner eigenen Schande muß ich zugeben: Aus eigener Erfahrung *hust*

Jo. Und wehe, Du machst nicht das, was sie von Dir "verlangt". Dann ist die Hölle ein laues Flämmchen...

Und warum macht sie es? Weil sie es kann! Weil Sie ganz genau weiß, dass Du auch alles brav und artig machst und wenn nicht, stichelt und keift sie eben so lange, bis Du es machst....

Harmonie und Friede bedeutet NICHT, dass man sich für alles und jedes das Büserhemdchen anzieht!

Du gehst sicherlich 8 Stunden am Tag arbeiten. Kommst nachhause und die Tür ist noch nicht mal richtig ins Schloss gefallen und schon geht´s los: "Mach dies, mach jenes und übrigens DAS muß Du auch noch machen..." Sie ballert Dich mit ihren "Wünschen" schon bis zur Halskrause voll, da hast Du noch nicht mal die Schuhe ausgezogen...

Und Du? Du machst. Weil Du ganz genau weißt, dass der Teufel los geht, wenn Du es nicht machst... Man will ja seinen Frieden, seine Ruhe, Harmonie. Alles, nur keinen Streß mit der Frau, auch wenn dies Streß für Dich bedeutet.

Wenn Du was sagst, dann kommt irgendwas in der Art: "ICH muß den ganzen Tag mit dem/die Kleine! JETZT bist DU mal dran! DU bist der Vater..." und so weiter und so fort.

ZACK!

Da hat sie Dich! An Deinem schlechten Gewissen!

Alles mit dem Argument: "JETZT bist DU dran! DU bist schließlich der Vater! Warum soll immer, immer ich??? Du gehst arbeiten, ICH muß den ganzen Tag wasweißich".

So.

Ab morgen kommst Du von der Arbeit heim und kochst Dir seelenruhig erst mal einen Kaffee. Wenn sie anfängt, dann sag: "Laß mich erst mal heimkommen! Ich hatte einen harten Tag und will meine RUHE!" Und dies bitte in einem schneidigen Ton. Glaub mir, sie ringt nach Luft um zum üblichen Gekeife auszuholen. Du bleibst bitte RUHIG! Schlürf Deinen Kaffee und geh nich darauf ein. Irgendwann sagst Du: "Ich möchte nichts anderes als meine RUHE! Ich werde heute nicht den/die Kleine ins Bett bringen oder sonst irgendwas machen!"

Glaub mir! Sie rastet sicherlich aus! Sowas von. Aber was machst Du? Du bleibst ruhig! Und zwar sowas von! Lass Dich bitte nicht aus der Fassung bringen - EGAL was sie sagt! Sie muß merken, dass Deine Worte ERNST sind und zwar PURER ERNST! Weil, wenn Du wieder klein beigibst, hat sie ja wieder erreicht was SIE will (und nicht, was Du willst oder brauchst, oder Deine Situation respektiert!)

Du mußt Dir wirklich Deinen Respekt erkämpfen! Nicht mit Aggression oder bösen Worten! Sondern "nur", das Du bei Deiner Meinung bleibst! Dass Du es ernst meinst, mit dem was Du sagst (nämlich, dass Du Deine Ruhe willst, den Müll nicht rausbringst oder der Hund meinetwegen in die Bude macht, weil Du NICHT rausgehst).

Da mußt Du DURCH!

Machst Du es nicht, wird sie immer schlimmer, weil sie Dich immer mehr zum Sündenbock macht. Weil sie immer mehr den Respekt vor Dir verliert, weil sie ja alles mit Dir machen kann - wenn sie sich nur dementsprechend aufführt!

Manchmal reicht auch schon ein harsches "Halt endlich Deinen Mund!"

1

Ja, es ist haargenau wie Du sagst!
Dem ist nichts hinzuzufügen. Schachmatt!!!

Danke!

2
@GuteFrage20172

Sehr schön formuliert von kugel!!! Genau wie bei Kindern, keine Aggression aber konsequent! Viel Glück!!!! Und Durchhaltevermögen!!!

1

hallo gutefrage,

wie du richtig bemerkt hast, seid ihr beide in einer streitspirale gefangen. deine frau ist hier der aggressive typ, du der passive typ.

dass ein streit bei euch nicht zu einer lösung führt, sondern zu einer eskalation und dann zu flucht, ist ein problem, dass nicht nur deine frau betrifft, sondern auch dich.

"peanuts" stehen meistens für große dinge, die aber weder ausgesprochen werden wollen, noch manchmal bewußt auf dem radar beider streitenden parteien liegen können.

meistens haben die "streitvorgehensweisen" deiner frau, aber auch deine eigenen tiefliegende gründe. vielleicht liegt es an euren eigenen eltern, und die art, wie in deiner und in ihrer familie streitereien gelöst wurden. vielleicht missversteht ihr euch deswegen und statt zu einer lösung zu kommen, verliert ihr euch im streit.

es könnte aber auch um die frage der dominanz in eurer beziehung gehen.

passive streitpartner können auch in der restlichen beziehung passiv sein. dabei können sie ungewollt das gefühl vermitteln, dass sie weder für die beziehung noch für den partner einstehen wollen.

das wiederum führt dazu, dass  der "vernachlässigte" partner alles selbst regeln muss, sprich: er muss alles schultern, muss alles erst selbst ins rollen bringen und anfangen, bevor der passive partner überhaupt etwas mitkriegt und mithilft.

dadurch wird der "vernachlässigte" partner automatisch ohne es selbst zu wollen zum dominanten part in der beziehung, und durch gewöhnung auf beiden seiten entscheidet der dominante part immer mehr und am ende alles. deswegen lässt er dann auch nicht mehr locker, bis er das bekommt, was er will (gewohnheit).

ergo: wenn du wirklich ruhe haben willst, dann schau erst mal ganz genau, ob eure beziehung neben dem streiten wirklich noch rund läuft, oder ob du frustriert und beleidigt nicht nur im streit, sondern auch in der beziehung passiv geworden bist und dich komplett aus allen dingen zurückgezogen hast..

das ist nämlich für deine frau genauso frustrierend, weil sie sich alleine auf weiter flur vorkommt, und du sie in ihren augen ständig im stich lässt. wenn sie alles im haushalt (neben ihrem job) selber macht (und die kinder?), und sie immer bestimmen muss, wenn es entscheidungen zu fällen gibt, dann ja, dann muss deine frau der dominante sein, weil du alles an sie abgegeben hast.

vielleicht bemerkt sie deswegen nicht einmal mehr, dass sie sich im streit unmöglich dominant aufführt und dich unterdrückt und in die ecke treibt.

wenn das so ist, wäre ein paartherapeut eure nächste anlaufstelle. denn von selbst werdet ihr euch beide nicht ändern können.

aber mit hilfe eines dritten objektiven menschen sind die eigenen beweggründe einfacher zu sehen und nachzuvollziehen und damit auch zu ändern.

euch wünsche ich trotz aller probleme nur das beste.

lg, porre

Hi,

schwer deine Frage zu beantworten ohne euch und die Hintergründe zu kennen.

Generell fände ich bei euch eine Paar Therapie vielleicht nicht schlecht.

Ansonsten, ihr streitet wahrscheinlich nicht 24/7 oder? Falls ihr mal eine Ruhige Phase habt dann setzt euch mal zusammen oder geht spazieren und bespricht mal was das Problem ist, bzw. wie ihr BEIDE an euch arbeiten könnt. Vielleicht eskaliert Sie so, weil Sie sich immer wieder wiederholt (z.B. weil Aufgaben nicht erledigt werden)

Gibt ihr natürlich nicht das recht, dich permanent anzugreifen. Oder vielleicht gerade jetzt zum Valentienstag gibst du ihr eine Rose und nach einem schönen Abend könnt ihr am nächsten Tag vielleicht in Ruhe darüber sprechen.

Ansonsten wünsch ich euch viel Glück!

Was möchtest Du wissen?