Springreiten ohne Gebiss?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehe jetzt keinen Grund warum man nicht ohne Gebiss an Turnieren Teilnehmen dürfen sollte.

Andersherum darf man in einem kleinen E Springen nicht mit Kandarre ankommen, andere Dressurtrunieren schreiben Kandarre vor.

Ich finde es gut das das Perd so ausgebildet wird das es von vornherin feiner auf die Hilfen Gewicht, Schenkel und Stimme reagiert!

Mit einem Stallhalfter musst du aber nicht antretgen. Es gibt eine Menge Gebissloser Zäumungen zu kaufen.

Mit dem Springen sollte kein Problem sein. Bei uns am Stall sind auch schon einige ohne Gebiss gesprungen, allerdings auf Turnier mit Gebiss.

Meine Schwägerin springt ihren Haffi auch komplett ohne Kopfstück, der ist aber auch schon 19 und sie reitet ihn seit über 8 Jahren.

Aber Gebisse sind immer nur so scharf wie die Hand des Reiters, das gleiche gilt für Sporen. Gezielt eingesetzt an einem ruhigen Bein ist das nichts schlimmes und kann in meinen Augen zur korrektur ruhig eingesetzt werden. Habe mich selbst immer gegen das reiten mit Sporen gewehrt. Nun bin ich mit meinem Pony an einem Punkt an dem es doch hilfreich ist. Habe mir Impulssporen besorgt mit denen ich dann bei bedarf einen Impuls geben kann, danach ist dann aber auch wieder gut. Das Permanente gepiekste mit scharfen Sporen stupft die Pferde nur ab, lieber einmal einen Impuls geben und bei reaktion sofort wieder nachgeben.

Der Grund ist das es einfach zu gefährlich ist ohne Gebiss zu reiten in den kleinen Klassen und deswegen sind Gebisse vorgeschrieben laut LPO.

0
@Tici22

Laut LPO ist aber nicht gleich WBO, die kleinen Klassen wie Springreiter oder E sind meistens WBO. Auch da gilt es dann den Veranstalter zu fragen ob es erlaubt ist oder nicht.

0
@Karin1987

Gebisslos reiten ist nicht gefährlicher als mit Gebiss. Schließlich bringt ein Pferd mehrere hundert Kilo auf die Waage. Da bringt auch eisen nichts wenn der liebe Vierbeiner durchknallt.

0
@Karin1987

Ich glaube kaum dass in WBO Prüfungen (die nunmal für gewöhnlich nur bis E gehen) in denen überwiegend Kinder reiten, Gebisslos geritten werden darf. Kinder sind einfach meistens noch nicht in der Lage damit vernünftig umzugehen. schon gar nicht in Stresssituationen wie auf einem Turnier.

0

Ein Grund warum es nicht möglich ist:

Die LPO verbietet das Springen mit Gebisslosen zäumungen bis zur Klasse M.

1
@funkelfee203

Fühle mich jetzt disriminiert weil ich mit 24 Jahren nun diese Saison wahrscheinlich mein erstes E Springen gehe!

0
@Karin1987

Ich habe geschrieben überwiegend ;) ich reite mit 22 auch noch hin und wieder E-Springen ;)

0

Ab M kann man auch gebisslos an Springturnieren teilnehmen.

Darunter nicht.

Ohne Sporen darfst du aufjeden Fall Dressur sowie Springen reiten. Dressur darfst du auf jeden Fall nicht ohne Gebiss reiten. Im Springen ist es ab Klasse M erlaubt. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

ich weiß nich ob du noch ne antwort brauchst aber egal ;) ich reite momentan ein s-springpferd und das geht nur mit hackemoore (ka ob das so geschrieben wird) auch auf tunieren ;D

Es gab einen Springreiter der mit Bosal auf Turnieren unterwegs war. Da gab es aber einen Aufschrei^^ Er hatte die dreistigkeit auch noch erfolgreich zu sein in seiner Klasse^^ Wie das ausging weiß ich nicht. Aber in der Dressur ist Gebisslos definitiv verboten leider. Ich reite auch Gebisslos und ohne Sporen. Wobei sporen richtig eingesetzt nicht schlimm sind. Ich kann den Wunsch deiner Reitlehrerin verstehen und finde es gut wenn sie jungen Reitern zeigt das es auch ohne eisen geht.

Aber nur wenn sie es auch wirklich richtig anstellt! Gebisslos reiten ist nicht immer überall dasselbe. Aber das gehört hier nicht hin.

Also bei Springen bin ich mir nicht sicher, wie gesagt da gab es einen der hat alles auf den Kopf gestellt. Allerdings kenn ich seinen Namen nicht und es ist auch eine Weile her. Kann sein das sie da die Richtlinien der Dressur angepasst haben oder es nie anders war und er nur für wirbel gesorgt hat.

Die Richtlinien der Dressur waren schon immer so.

Im Springen war und ist es immernoch erlaubt. Es gibt ja auch viele Springreiter in den Hohen Klassen, die mit einer mechanischen Hackamore o.ä. unterwegs sind.

0
@funkelfee203

Dennis, es gab keinen Aufschrei und dieser Reiter reitet lediglich dieses eine Pferd gebisslos, seine anderen ganz gewöhnlich mit Gebiss!

0
@Plattschnacker

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern das sich einige andere reiter ziemlich... angepisst fühlten und rum nervten weil der Gebisslos ritt. DAs hat dem einen oder anderen nicht gefallen. Das die Richtlinien in der Dressur immer schon so waren weiß ich! DAs er nur dieses eine Pferd so ritt weiß ich auch!! Da ich aber kein Springreiter bin kenne ich nur die richtlinien für Dressur und die sind mir sehr wohl bewusst!

0
@DennisG8

Es gibt wie gesagt einige Springreiter, die gebisslos reiten. Nur eben mit mechanischer Hackamore und nicht dem Bosal.

Und wenn du die Richtlinien für die Dressur kennst und weißt, dass sie schon immer so waren, warum schreibst du dann, dass es sein kann dass sie sie daraufhin angepasst haben?

Werd doch nicht gleicht stinkig ;)

0
@funkelfee203

Die Dressurrichtlinien sind so geblieben, ich dachte vielleicht hat sich was an den Richtlinien für Springen geändert. DAs kann ich dann nicht wissen weil ich mit springen so gut wie nix am Hut hab. Wie gesagt, da gab es einen der Sprang mit Bosal und das fanden ein paar nicht so lustig. Ob es am Gebisslos lag oder weil es ein Bosal war, kene Ahnung. Ich hab damals nur den Kopf geschüttelt nach dem Motto ob die nix besseres zutun haben.

0

Das war Jürgen Krakow und der war in S unterwegs. Wenn er A geritten hätte, hätte er mit Bosal,Glücksrad und was auch immer nicht starten dürfen.

0

Was möchtest Du wissen?