Es gibt Pferde, die sind für das Reiten gar nicht geeignet / gezüchtet...

Grundsätzlich aber liegt es an der mangelhaften Ausbildung des Pferdes UND an der fehlenden Reiterausbildung, denn ein guter Reiter kann den Galoppsprung verlängern, verkürzen und damit die Pferdebewegung harmonischer machen.

Ist das ein Kaltblüter o. ä.?

...zur Antwort

Es gibt keine Sättel speziell für behinderte Menschen.

Dein Bruder ist offensichtlich so instabil, dass er gehalten werden muss - da hilft auch kein Behindertensattel, denn kein Sattel darf Deinen Bruder fixieren, das wäre zu gefährlich.

...zur Antwort

Ausrüstung, die scheuert, die passt nicht und gehört auf den Müll.

Es gibt übrigens auch passende Sättel, da braucht man so ein Teil gar nicht.

...zur Antwort

Ganz einfach, da arbeitet man 60 : 40, also 20 % MEHR auf der schlechten Hand, um sie gezielt zu trainieren.

...zur Antwort

Geld & Zeit vorhanden? Dann ja. Sonst lieber nicht.

...zur Antwort

Das Pferd ist einfach faul und unrittig - daher die Unlust in die Halle zu gehen.

In der Halle wird nämlich nicht einfach dem Kopf hinterhergelaufen, sondern gearbeitet und dazu hat er keine Lust.

Da musst Du jetzt durch, reite den jeden Tag in der Halle, nimm die Zügel auf (dann kann der auch nicht so leicht buckeln) und reite den aktiv. Das gibt sich nach ein paar Tagen.

...zur Antwort

Ganz überflüssig dieses Ding.

Ganz besonders, wenn das in die Gebissringe eingehängt wird, denn Metall auf Metall überträgt unangenehme Schläge auf die Pferdezähne.

Außerdem gibt das verwaschene Paraden aufs Pferd weiter.

Zum Longieren benutzt man einen Kappzaum.

...zur Antwort