Es gibt Pferde, die sind für das Reiten gar nicht geeignet / gezüchtet...

Grundsätzlich aber liegt es an der mangelhaften Ausbildung des Pferdes UND an der fehlenden Reiterausbildung, denn ein guter Reiter kann den Galoppsprung verlängern, verkürzen und damit die Pferdebewegung harmonischer machen.

Ist das ein Kaltblüter o. ä.?

...zur Antwort

Es gibt keine Sättel speziell für behinderte Menschen.

Dein Bruder ist offensichtlich so instabil, dass er gehalten werden muss - da hilft auch kein Behindertensattel, denn kein Sattel darf Deinen Bruder fixieren, das wäre zu gefährlich.

...zur Antwort

Ausrüstung, die scheuert, die passt nicht und gehört auf den Müll.

Es gibt übrigens auch passende Sättel, da braucht man so ein Teil gar nicht.

...zur Antwort

Wie bekomme ich die Kontrolle über mein Pferd?

Ich reite erst seid einem halben Jahr!!! Deshlab passiert es mir oft, dass ich nicht Konsequent genug bin. Wenn ich das Schulpferd einmal was durchgehen lasse dann habe ich schon verloren, sagt meine Reitlehrerin. Und oft passiert es dann, dass ich nicht mehr die Kontrolle über mein Pferd habe und das Pferd macht was es will!! Aber manchmal denke ich, dass es Tierquälerrei ist wenn man die ganze Zeit nur das macht was man will und das Pferd folgen muss!!! Es ist ja immerhin auch nur ein Tier. Oft passiert es mir dann auch das ich wenn ich auf dem Pferd sitze, dass ich dann Angst bekomme, dass es jetzt auf einmal durchgehn könnte oder einfach angallopieren könnte!!!!! Ich wünsche mir aber so sehr dass ich mit den Pferden ein Traumpaar werde und jeder seinen Spaß hat und wir uns gegenseitig lieben!!!!

Deshalb ist meine Frage: Was kann ich tun damit ich konsequenter werde???? Was kann ich tun damit ich mich nicht aus Angst vorne am Zügel festhalte??? (Denn dass ist Tierquälerei!!!) Was kan ich tun damit mir mein Pferd voll und ganz vertraut und es auch Spaß hat wenn ich es Reite?????

Danke schon mal im vorraus falls ihr mir nicht antworten könnt ich habe mir shcon ein buch bestellt über richtig reiten lernen!!!!! doch dass hat leider 20€ gekostet sehr teuer!!!! Doch ich suche schon seit 3 wochen auf antworten meiner fragen und jetzt habe ich mir gedacht kaufe ich michr doch einfahc mal ein hochwertiges buch!!!!!!!!

...zur Frage

Ein Buchtipp, damit wir uns hier viel Zeit ersparen...

Richtlinien für Reiten und Fahren Band 1 - Grundausbildung von Pferd und Reiter (FN-Verlag)

...zur Antwort

Ich glaube nicht daran, denn beweisbar ist das ja nicht.

Eine Freundin von mir, die hat das 'mal machen lassen - da kam nur Unsinn heraus. Und das konnten wir beweisen, denn das Pferd war immer in unserer Hand und die Tante hat so einen Unsinn über das Pferd gesagt, Dinge die nie passiert sind. :)))

Aber wer sein Geld dafür ausgeben will, kann es ja tun; MIR wäre mein Geld dafür zu schade.

...zur Antwort

Ganz einfach, da arbeitet man 60 : 40, also 20 % MEHR auf der schlechten Hand, um sie gezielt zu trainieren.

...zur Antwort

Geld & Zeit vorhanden? Dann ja. Sonst lieber nicht.

...zur Antwort

Das Pferd ist einfach faul und unrittig - daher die Unlust in die Halle zu gehen.

In der Halle wird nämlich nicht einfach dem Kopf hinterhergelaufen, sondern gearbeitet und dazu hat er keine Lust.

Da musst Du jetzt durch, reite den jeden Tag in der Halle, nimm die Zügel auf (dann kann der auch nicht so leicht buckeln) und reite den aktiv. Das gibt sich nach ein paar Tagen.

...zur Antwort

Ganz überflüssig dieses Ding.

Ganz besonders, wenn das in die Gebissringe eingehängt wird, denn Metall auf Metall überträgt unangenehme Schläge auf die Pferdezähne.

Außerdem gibt das verwaschene Paraden aufs Pferd weiter.

Zum Longieren benutzt man einen Kappzaum.

...zur Antwort