Spanisch oder Italienisch, Was ist einfacher?

9 Antworten

Beide Aussprachen sind im Vergleich zum Französischen oder Englischen in wenigen Regeln klar definiert, also einfach.

Spanisch hat mehr Zeiten, die strenger angewandt werden, ist vor allem in fortgeschritteneren Bereich schwerer, auch schwerer als Französisch.

Allerdings - wenn du schon eine Sprach lernen musst - solltest du ein bischen auch an dich selbst denken, nicht an deine Faulheit: diese Sprache kann dir dein ganzes Leben was nützen. Sei es im Beruf, im Urlaub, in der Freizeit.

Italienisch hat den Vorteil, dass es in Deutschland sehr viele Italiener gibt, inkl. italienischer Kultur. Das hat schon Tradition. Norditalien ist auch kulturell verwandter zu uns und natürlich näher an Deutschland.

Spanier gibt es zwar auch in Deutschland, aber diese gehen doch immer größtenteils zurück in ihr Heimatland. Sind keine traditionellen Auswanderer. Zu sehr gefällt ihnen die heimische Kultur und ohne ihre Famile und ihren Freundeskreis können sie nicht leben. Sie sind die Ersten, welche nach einer Wirtschaftskrise wieder zurückgehen.

Von daher findet man in Deutschland die spanische Kultur an sich weniger an. Meist sogar von Deutschen, welche spanienverliebt eine Tapas-Bar aufmachen oder eine spanischsprachige Band gründen (Marquess).

Aber: Spanisch ist Weltsprache. Sie wird von über 570 Millionen Menschen in 21 Ländern als Amtssprache gesprochen, hat mehr Muttersprachler als Englisch und auch der Kultur- und Freizeitwert ist hoch, denn es gibt viele Sommerhits, viele Urlaubsländer zur Auswahl (Kuba, Spanien, Dom. Republik, Mexiko) und auch so ist Spanisch sehr verbreitet. Über 50 Millionen US-Bürger sprechen Spanisch, auch in weiten Teilen Nordafrikas kommt man damit durch.

Was das Wirtschaftliche angeht liegt Italien näher an Deutschland dran. Aber der spanischsprechende Markt ist riesig.

Letztendlich würde ich mir einfach ein paar Videos reinziehen und nach Gefühl entscheiden, welche Sprache dir besser gefällt, solltest du beruflich keine vorrangigen Gründe haben. Aber die Einfachheit ist nicht ausschlaggebend. Beides sind romanische Sprachen. Es geht in die gleiche Richtung.

Danke!

0

Ich würd spanisch nehmen schon allein weil es in viel mehr Ländern gesprochen wird. Ich wohne in Spanien und hab es mir selbst beigebracht und fand es nicht besonders schwer. Spanisch ist eine logische Sprache. Vieles heisst so was es ist... schwer zu erklären... Also ein Rasenmäher ist ein Grasschneider, eine Hüpfburg ist eine aufblasbare Burg oder ein T-Shirt ist ein Hemd ohne Ärmel... Waschen zb ist lavar und Waschmaschine lavadora, ernten ist cosechar und Mähdrescher cosechadora, mixen ist batir und Mixer batidora.... Easy.. Haha... Naja wenn man Wörter kennt kann man sich viele Dinge ableiten... Und weiblich endet idR auf a und männlich auf e oder o bis auf ein paar Ausnahmen natürlich aber die kann man lernen.

Nahezu alles, was Du da über Spanisch geschrieben hast, gilt für Italiensich in gleicher Weise.

1
@Bswss

Oki da hab ich keinen Schimmer aber spanisch ist halt weiter verbreitet.

0

Danke !💕

0

"Einfach" ist, spätestens nach dem ANFANGsstadium, keine Fremdsprache. Ialienisch und Spanisch sind natürlich beides romanische Sprachen, die auch gewisse Ähnlichkeiten in Wortschatz und Grammatik haben.

Gleich, ob Du Spanisch oder Italienisch wählst, Du mussr mit einer ziemlich großen Menge von Endungen vor allem in der Konjugaton der Verben rechnen. Das bedeuet, dass Du vn Anfang an sehr gut aufpassen und sorgfältig aerbetien musst.

Wichtig ist auch, dass nach ungefähr 18 Monaten die Zeit des reinen Sprachenlernerns vorbei ist und Du wie in jedem Fremdsprachenunterricht der Oberstufe mit der Analyse und Interpretation von Texten konfrontiert wirst.

International nützlicher ist zweifellos Spanisch - die schönere, melodiösere Sprache ist aus meiner Sicht Italienisch.

Danke!

0


In englisch schaff ich immer bestens eine 5.

Oha, das sind ja super Voraussetzungen, um eine 2. Sprache zu lernen...
Was genau ist denn das Problem?

Aber hey - vielleicht liegen dir romanische Sprachen ja deutlich mehr! :-)

Und da du für dein Abi nun mal eine 2. Sprache brauchst, würde ich positiv drangehen!


Selbst bei hallo also hola, spricht man ja das H nicht oder?

Nein, aber im Italienischen ebenso wenig. Da existiert es nur zu Aussprachezwecken - italienische Wörter beginnen nicht mit einem h.


da man die Wörter hauptsächlich so schreibt wie man sie auch ausspricht.

Tja, das gilt für beide Sprachen, sobald man die Aussprache~ bzw. Schreibregeln beherrscht ;-)

Die Unterschiede sind nicht groß = nimm das, was dir besser gefällt.
Italienisch ist weicher, melodischer. Ich würde natürlich Italienisch nehmen ;-)

Und falls du später tatsächlich mal genau die andere Sprache beruflich brauchen solltest - sie lernt sich leichter, weil du ja bereits eine andere romanische Sprache kannst/kennst.

Okey Danke ❤️ und ich weiß es nicht, ich lerne wirklich auch viel für Englisch, aber ich habe die Jahre lang zuvor Grosse Lücken gehabt in englisch und nun auf der Fos sind die Lücken einfach zu groß und das Niveau von den Wörtern vorallem viel zu schwer, sodass ich in Texten einfach nichts verstehe 😭

0
@Messiistbae

Da hilft wohl nichts - du musst dir ein Vokabelheft, eine Tabelle anlegen, in  das/die du regelmäßig die neuen Wörter einträgst und sie auch lernst, übst, wiederholst.

Ist dies dein erstes Jahr auf der FOS? Und ist die Note in Englisch die einzig miese?

0

Ja mein erstes Jahr auf der Fos und ja das ist meine einzige 5 bzw. meine einzig schlechte Note bis jetzt :(

0

Ich habe beide Fächer in der Schule und bin auch Italienerin. Ich würde dir trotzdem Spanisch empfehlen, weil die Sprache an sich nützlicher und ‚spaßiger‘ ist. 🤷🏽‍♀️ Mach dir keine Sorgen wegen der Aussprache, die ist nämlich bei beiden gleich schwer/leicht.

Danke dir 💗💗

0

Was möchtest Du wissen?