Sollte ich mir gleich zwei Katzen Kaufen?

11 Antworten

Hallo,

Schön, dass du dich vor der Anschaffung der Katze(n) informierst! :)

Ja, sollte man unbedingt! Katzen sind keine Einzelgänger, sondern lediglich Einzeljäger, die außerhalb der Jagd sehr gerne den Kontakt zu Artgenossen pflegen. Insbesondere für Kitten ist dieser Kontakt sehr wichtig, da sie viel von ihre Artgenossen lernen. Katzen, die in Einzelhaltung leben und aufwachsen, können früher oder später Verhaltensstörungen entwickeln.

Hier noch eine kleine Checkliste von mir zur Katzenhaltung:

  • Wie bereits erwähnt, brauchen Kitten immer einen Artgenossen, auch dann, wenn sie später in den Freigang dürfen, denn eh eine Katze in den Freigang darf, muss sie a) kastriert und b) mindestens neun, besser zwölf Monate alt sein. Wird sie nun allein gehalten, ist sie mindestens das erste halbe Jahr alleine und hat keinen Kontakt zu Artgenossen, dabei ist dieser gerade in den ersten Wochen und Monaten sehr wichtig. Du brauchst also mindestens zwei Kitten. Im Tierheim gibt es häufig ältere Katzen, die nicht mehr mit anderen kompatibel sind (häufig auf Grund von jahrelanger Desozialisierng). Wenn du also nur eine Katze möchtest, dann hole dir so eine.
  • Du brauchst mindestens einen deckenhohen Kratzbaum. Außerdem solltest du darauf achten, dass der Kratzbaum hochwertig ist, der Preis ist dann aber auch dementsprechend hoch. Wo der Kratzbaum steht, ist im Prinzip egal. Wichtig ist nur, dass er einen festen Stand hat und nicht umkippen kann. Außerdem brauchen die Katzen weitere Kratzmöglichkeiten, am besten in jedem Raum, da Katzen markieren, indem sie kratzen. Und du willst doch sicher nicht, dass sie deine Möbel zerkratzen, oder?
  • Pro Katze brauchst du ein Katzenklo plus eins zusätzlich. Bei zwei Katzen macht das dann drei Katzenklos. Außerdem braucht ihr natürlich Katzenstreu. Ich kann das Cat's Best Öko Plus Katzenstreu empfehlen. Wenn ein Kitten lange genug (mindestens zwölf Wochen) bei ihrer Mutter bleiben durfte, ist sie eigentlich fast immer schon stubenrein. Durch den Umzug kann es aber natürlich trotzdem zu Unsauberkeit kommen. Am besten nutzt du zunächst die selbe Art Klo und das selbe Streu wie der Vorbesitzer und steigst dann langsam um, falls notwendig. Zudem kann das Platzieren von Pinkelmöglichkeiten in jedem Raum sinnvoll sein, denn Kitten unterscheiden sich dahingehend nicht wirklich von Kleinkindern: Eh sie bemerken, dass sie auf die Toilette müssen, ist es oft schon zu spät. Wenn das Kitten ins Klo gemacht hat, lobst du es. Wenn es daneben gemacht hat, bestrafst du es nicht. Aber wie gesagt, meist sind sie bereits stubenrein und wenn nicht, dann dauert es nicht lange.
  • Außerdem benötigt ihr Wasser- und Futternäpfe und hochwertiges Nassfutter (alternativ Barf). Von dem Katzenfutter, welches in Discountern anzutreffen ist, sowie Trockenfuter solltest du Abstand nehmen. Wasser- und Futternäpfe sollten möglichst nicht nebeneinander stehen, da Katzen nicht am selben Ort trinken, an dem sie fressen. Mehr zur Ernärhung von Katzen schreibe ich hier.
  • Die Katzen benötigen Schlaf- und Ruheplätze. Das können Decken, Höhlen, Körbe, die Couch oder das Bett sein.
  • Du brauchst Transportboxen, am besten zwei, falls beide Katzen gleichzeitig zum Tierarzt müssen (z.B. bei der Kastration im Alter von etwa sechs Monaten).
  • Spielzeug ist natürlich auch wichtig. Meiner Erfahrung nach kommen Katzenangeln immer sehr gut an. Spielzeuge mit Federn sowie die ganz einfachen Spielmäuse kommen bei unseren auch gut an.
  • Und was du vor allem benötigst: Geld. Dieses muss immer vorhanden sein, denn gerade Tierarztbesuche können sehr schnell in den drei- oder vierstelligen Bereich gehen. Am besten legt man sich ein eigenes Katzenkonto an. Auf dieses Konto zahlt man dann regelmäßig Geld ein, mit welchen man Tierärzte und Co. bezahlt. Auch das Abschließen einer Tierkrankenversicherung ist möglich.

Wenn du noch Fragen hast, frag einfach.

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:Hobby – Bin selbst Hunde- & Katzenbesitzerin & arbeite im Tierheim.

Ja, auf jeden Fall. Falls Du die Katzen aus dem Tierheim holen solltest, dann solltest Du unbedingt darauf achten, dass die Katzen noch nie im Freigang waren.

korrekt

Einzige Alternative eine ältere Katze holen zb aus denn Tierheim welche schon immer allein gehalten wurde.

Ja, auf jeden Fall 2 Katzen.

Entweder ein Geschwisterpärchen vom guten Züchter oder ein harmonisches Duo aus dem Tierschutz

Dann werdet ihr alle glücklich!

Was möchtest Du wissen?