Skalareier innerhalb von einem Tag verschwunden.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

wahrscheinlich habe die Eltern die Eier selbst verspeist. Wenn diese erkennen, dass es völlig aussichtslos ist, in einem AQ mit vielen anderen Fischen, ihre Eier zu verteidigen, oder wenn das Wasser nicht den Anforderungen zur Entwicklung der Eier entspricht, oder wenn das AQ zu klein ist, oder wenn die Eltern die Brutpflege noch nicht "können" - dann passiert es sehr häufig, dass sie ihr Gelege lieber selbst verspeisen, bevor es die anderen machen.

Hast du Antennenwelse im AQ? Auch die schaffen es in wenigen Minuten - trotz Attacken der Elterntiere - ein Gelege wegzuräubern.

Geschlüpft sein können die Larven noch nicht, denn das dauert ca. 48 Std. Danach sind es erst einmal Larven, die noch an dem Brutplatz "kleben" und den Eltern noch ca. 1 Woche betreut und immer wieder umgebettet werden. Schwimmen können sie noch nicht. Erst nach dieser Zeit fangen sie an frei zu schwimmen und erst dann könnte es natürlich passieren, dass sie im Filter verenden.

Gutes Gelingen beim nächsten Mal

Daniela

Gerade ein junges Päärchen von Skalaren ist immer schlecht einzuschätzen. Ist es die erste Eiablage gewesen, sind evtl nicht alle Eier befruchtet gewesen, diese werden schnell weißlich und werden verspeist. Es kommt auch vor das eine gewisse Übung fehlt, und die Eier komplett aufgefressen werden. . Ebenso gibt es Weibchen oder Männchen die einfach mit der Situation nicht umgehen können ( sorry sind zu doo... dazu ) und das Gelege zerstören. Sowas kommt bei Eierlegenden Cichliden aber öfters mal vor.

Warte mal ab, vielleicht bessert sich das von Balz zur Balz, denn es ist noch kein Skalar vom Himmel gefallen, sie lernen oft dazu :))

Dann kann es auch sein das deine Wasserwerte nicht gestimmt haben. Trotz das Skalare ablaichen , können dann die Wasserwerte das Verhalten , positiv oder negativ beeinflussen. Auch Störungen durch den Pfleger oder andere Beckenbewohner haben sehr oft einen negativen Einfluss darauf.

Beckengröße. Meißt sind die Aquarien zu klein für Skalare, wobei 120 x 50 x 50 cm das absolute Minimum sein sollte. Wenn sich darin keine weiteren Fische ( außer Bodenfische , evtl ein Päärchen Fadenfische ) befinden, gelingt auch dort die Aufzucht. Ist das Becken aber deutlich größer, sind ruhige Salmler kein Problem, wie gesagt ruhige Beckenmitbewohner.

Ist dein Päärchen irgendwann einmal bereit, und dein Aqarium usw läuft ohne Stress, hat die richtige Größe, dann kannst du die ersten 14 Tage einmal das Licht in der Nacht brennen lassen, so können Welse deinen Eiern und Larven nichts anhaben. In der Zeit wo dein Zimmer am Tage eine gute Helligkeit bietet, kannst du ( nach dem Schlupf der Larven und nach dem der Dottersack aufgebraucht ist ) das Licht Off schalten, denn diese Art Dämmerlicht im Becken reicht aus.

Gruß Wolf

Wahrscheinlich haben die Skalare die Eier selbst gefressen oder ein anderer Fisch war es. Aber wahrscheinlich war der Skalar es selbst, weil es ihm im Aquarium nichts nützt diese zu beschützen.

Vielleicht sind die Eier gefressen worden? Vielleicht von den Skalaren selbst? Wenn die Jungtiere geschlüpft sind (nach nur einem Tag?) wären doch noch Reste der Eier an dem Blatt... Ich bin allerdings auch kein Aquarienexperte.

Mein Bruder hatte genau das gleiche. Im Zoofachgeschäft wurde uns daraufhin erklärt, dass die Skalare Ihre Eier nur schützen können, wenn im Aquarium licht ist,da sie die Feinde ansonsten nicht so gut sehen. Wir sollten einfach das Licht auch über Nacht an lassen, wenn das nächste mal eier da sind.

... und wer schaltet denen in der Natur nachts das Licht an?

0
@dsupper

Dani ich habe das früher so gemacht , und mache das mit dem Licht jetzt auch noch so.

0
@dsupper

keiner, da füttert aber auch keiner regelmäßig oder säubert das becken, wechselt das wasser etc. ;)

Du wolltest doch einen Tipp. Teste es doch einfach mal..

0

Was möchtest Du wissen?