Sind wir wirklich das einzige Lebewesen, dass auch aus Spass tötet?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Von Schimpansen ist bekannt daß sie Artgenossen manchmal bewußt töten ohne daß dieser ihr Revier oder sie selbst bedroht hat. einige Männchen tun sich zusammen lauern einem anderen Männchen auf oft aus einer Nachbargruppe und schlagen so lange auf ihn ein auch mit Stöcken bis er tot ist oder kurze Zeit später stirbt. Außer Menschen ist so was nur noch bei ihnen bekannt.  Schimpansen jagen zwar auch und nutzen die Beute auch um im Rang aufzusteigen oder Freunde zu gewinnen aber sie töten da auch eher aus Hunger. einige nehmen sogar spitze Stöcke um keine Tiere in ihren Höhlen auszuspießen und zu fressen. sich mit anderen Lebewesen Schmücken oder Trophäen machen wohl nur wir.

Ich wage zu behaupten, daß nicht allein der Hunger Tiere veranlaßt zu jagen und zu töten ! Das ist nämlich zunächst mal auch anstrengend.

Wenn der Beutegreifer dabei von Natur aus nicht gewisse angenehme Gefühle dabei hätte, es ihm / ihr nicht einen gewissen Spass machen würde zu jagen, würden sich bald Mutationen ergeben, die sich dann andere Nahrungsquellen erschließen.

Das Tier weiß nichts vom "Überleben" , es jagd und tötet in keiner Weise aus einer rationalen Überlegung heraus, aber es findet Fressen befriedigend, lustvoll ! Ähnlich befriedigend bis lustvoll dürfte es das Jagen und Töten erleben !

Es gibt durchaus auch Tiere die andere Tiere ohne Grund (d.h. nicht zum essen) töten. Im Netz sieht man manchmal solche Videos. Das hat mich auch erschreckt als ich dies zum ersten Mal sah, ich hatte immer gedacht das "Böse" beschränke sich nur auf die Menschen.

kuechentiger 08.07.2011, 10:33

ohne Grund (d.h. nicht zum essen) töten

Das hat immer einen Grund. Es geht um Revierverteidigung, Sexualpartner oder sonstwas. Tiere tun nichts grundlos, weil sie sich sowas nicht ausdenken können. Sie reagieren auf eine bestimmte Situation mit einer bestimmten Handlung - fertig!

0
pecudis 08.07.2011, 11:13
@kuechentiger

Wenn sich Menschen die Zähne von toten Tieren um den Hals hängen, hatte das früher durchaus auch einen natürlichen Grund: es zeichnete einen als guten Jäger aus!

0

Andere Tiere töten auch manchmal aus für uns scheinbar nicht verständlichen Gründen, wie eine Katze, die aus Spaß eine Maus totspielt. Allerdings bezweifle ich, dass sie bewusst den Tod eines Lebewesens damit herbeiführen will, so wie es Menschen tun, die Tiere quälen. Die Katze ist sich dessen also nicht bewusst, der Mensch macht dies als einziges Tier bewusst grausam und quält sein Essen nicht nur kurz vorm Tod, sondern sein ganzes Leben lang. Wer gegen solche Grausamkeiten ist, sollte keine tierischen Produkte aus Massentierhaltung essen und sein Leben größtenteils vegan gestalten. Gegen ein seltenes Stück Fleisch vom Bauernhof mag dagegen nichts sprechen. Die wenigsten sind aber so sparsam in ihrem Konsum.

Tiere verhalten sich instinktiv und töten nur zum fressen oder um ihr Jagdverhalten zu trainieren.Menschen aber töten mit Absicht! Es ist wohl überlegt und hat nichts mit Instinkten zutun. Bei Chimpansen hat man ähnliche Züge beobachtet. Sie töten gezielt Rivalen oder Tiere aus einer anderen Gruppe. Aber Du hast recht-kein anderes Tier bist so grausam,wie der Mensch.

Hallo, den Begriff 'aus Spaß' könnte man durchaus philosophisch betrachten. Ich glaube nicht, dass Menschen, die anderen Lebewesen (egal ob Menschen oder Tieren) Leid zufügen, wirklich 'Spaß' daran haben. In Einzelfällen vielleicht, meist ist es ein krankhaftes Verhalten. Oder eben, wie z.B. bei Soldaten, die in den Krieg ziehen, ein gesellschaftlicher Zwang. Es gibt durchaus Tiere, die andere Tiere töten, obwohl sie sie nicht fressen wollen. Delphinbabys, die an Robben das Jagen üben, Wölfe, Affen und andere Tiere, die die Jungen der Konkurrenz töten, um den eigenen Nachwuchs zu plazieren, Katzen, die Mäuse totspielen, auch die Rangkämpfe in der Natur gehen oft genug tödlich für den Unterlegenen aus. Das sind jedoch natürliche Regularien, auch wenn es oft grausam aussieht (und auch ist). Aber es gibt eben genug menschengemachte Beispiele: Hunde, die darauf 'abgerichtet' sind, einen Fuchs zu jagen oder einen Dachs aus dem Bau zu holen, alles, was in Tierkämpfen aufeinandergehetzt wird, Tiere, die als lebende Waffen in Kriegen eingesetzt werden... da ist der kranken Fantasie mancher Menschen keine Grenze gesetzt. Aber man kann das nicht verallgemeinern. Lebewesen, die 'aus Spaß' töten, sind m.M.n. - zum Glück - in der absoluten Minderheit. Gruß, Kerstin

Luardya 08.07.2011, 10:52

Ich würde dir ja gern ein Video zeigen.. darauf siehst du wie man kleine Ferkel so auf lange auf den Boden schlägt, bis sie sich nicht mehr rühren.. Wie man lebende Katzen in kochendes Wasser tünkt, um ihnen das Fell abzuziehen.

Du kennst vllt. auch den Japaner, der Katzen in winzig kleine Gläser steckt, nachdem er ihnen ein Mittel gibt, dass die Knochen weich macht, damit sich diese dem Glas anpassen können und dies verkauft. Und es gibt wirklich Leute die diese Katzen als Deko kaufen..

Warum schläft man Robbenbabys tot?

Vllt. war Spass wirklich das falsche Wort. Viele machens des Geldes wegen..

Aber Tiere ein Leben lang zu quälen scheint einigen doch wirklich Spass zu machen..

Aber alle Leute dir für sowas Geld zahlen etc. tolerieren das. Also ist das wieder auf uns zurürkczuführen. Auf die kranke Menschheit.

0
Luardya 08.07.2011, 11:34
@bignose

Warum gehst du nur auf diese Aussage ein?

Und könnte es nicht sein, dass man uns so nur beruhigen möchte?

0
Naturkind 12.07.2011, 12:43
@Luardya

Luardya hat völlig recht. Ich arbeite im Tierschutz und kann noch ganz andere Dinge aufzählen. Der Mensch ist einfach pervers.

0

Ich finde das ist nichtmal vergleichbar, da sie es ohne (darüber nachzu)denken tun. Sie machen es aus Trieben und wir eben um unseren spaßigen Nutzen draus zu ziehen. Wir können das entscheiden und sie machen es einfach.

Wie erwähnt machen Katzen dies zum Beispiel.

hm, ich finde, du hast deine eigene frage etwas arf oberflächlich betrachtet.

ja, es gibt menschen, die nur aus spaß töten, damit meine ich nun keine jäger, metzger und co, sondern tierquäler, die "spaß" am leid anderer lebewesen haben.

ABER, diese menschen sind krank, mir würde nicht eine einzige person einfallen, die das tut, nur aus spaß an der freude.

in der regel lassen jene menschen, die sich mit tierfellen etc. "schmücken" für sich töten und tun dies nicht selbst. leider gelten solche dinge als statussymbol, wie der porsche vor der tür, oder dicke klunker,.....

der umgang mit tieren wird anerzogen, zeigen die eltern schon ein verhalten, welches ohne gewissensbisse das quälen von tieren zeigt, schauen es sich die kinder ab, oft steht aber hinter solchem handeln existenzangst, diese menschen leben mit einem minimum.

ich wage zu behaupten, daß kein mensch freiwillig ein lebewesen quälen würde, wenn die hintergründe, die häufig dahinter stehen nicht wären.

auch wenn ich mich damit sicher recht weit aus dem fenster lehnen mag.

der mensch ist genauso wenig böse, wie ein hund, ein zebra,.......

wenn man enfach alle über einen kamm schert, kann nichts wirklich passendes bei raus kommen.

und nur, damit es nicht falsch verstanden wird, nein, ich kann es nicht gutheißen, wenn andere lebewesen gequält werden.

Luardya 08.07.2011, 10:15

Ja natürlich sind diese Menschen krank, die Tieren aus Spass wehtun. Und die Leute, die z.B. Fell tragen töten nicht selber, sie bezahlen nur so viel dafür, dass ein anderer keine Scheu zeigt, ein Lebewesen zu töten deswegen.

Und als Beispiel, wiese müssen so viele Tiere sterben und leiden, nur damit wir "das perfekte Make-up" haben etc.. ?? Ist das fair..?

0
ordrana 08.07.2011, 10:30
@Luardya

nein ist es nicht, da muß ich dir ohne wenn und aber voll und ganz zustimmen.

wenn man allerdings ansetzen möchte um dieses problem zu beheben, dann sollte man bei den ursachen anfangen und nicht alleine die symptome im auge behalten.

ganz davon ab, quälen menschen nicht nur tiere, sondern sich auch gegenseitig und finden "spaß" daran oder wie sonst will man zB mobbing, vergewaltigung, körperliche gewalt,...... einordnen?

0
kuechentiger 08.07.2011, 10:26

diese menschen sind krank

Da gibt es erschreckend viele Kranke heutzutage...

Jugendliche, die kleine Katzen durch die Gegend treten, die Stadttauben totschlagen, einfach so...

Und dann noch alles mit Handy dokumentieren...

Die sind nicht krank, die sind unterste Schublade!

0
ordrana 08.07.2011, 10:32
@kuechentiger

ja, es gibt immer mehr psychisch kranke menschen.

schau dich doch mal um, wieviele wirklich intakte familien kennst du? es werden immer weniger.

zukunftsängste, perspektivlosigkeit,...... nehmen immer mehr zu, nicht nur bei uns, sondern so gut wie überall auf der welt.

0
bignose 08.07.2011, 10:33
@kuechentiger

Hallo kuechentieger, solche kranken Hirne filmen aber auch, wie sie einen Schulkameraden oder wahlweise einen unbeteiligten Passanten auf dem Bahnsteig zusammenprügeln. Denen ist eigentlich egal, an wem sie ihren Frust, ihre Aggressionen, ihre Perversionen austoben. Gruß, Kerstin

0
Luardya 08.07.2011, 10:41
@kuechentiger

Ja die sind meiner Meinung nach krank im Kopf.

Ich rede nicht von wirklich psychisch kranken Menschen, die nichts dafür können. Solche Menschen sind für mich einfach krank und auf tiefstem Niveau..

0
ordrana 08.07.2011, 11:00
@Luardya

auch menschen, die du nur als "krank im kopf" bezeichnest snd psychisch auffällig.

es ist nur eine etwas schwächere ausprägung. kein psychisch wirklich gesunder mensch wird ein anderes lebewesen quälen.

leider werden es dank unseres systems immer weniger.

wobei nicht alle psychiosch labilen in tierquälerei und ähnliches verhalten verfallen. manche quälen sich selbst, andere versuchen die "lücke" mittels dorgen und ähnlichem zu füllen,.......

wo es vor jahrzehnten nur einen dorfsäufer gab, gibts heute sicher das 10 fache.

in dörfern hat das noch nicht gar so um sich gegriffen, wie zB in großstädten, aber auch dörfer ziehen nach.

es gibt für den einzelnen kaum noch sicheren rückhalt durch familie, freunde, .....

gemeischaften zerfallen, nicht alleine die familie, sondern im gesamten.

das merkwürdige ist, je weniger die menschen besitzen und je größer der kampf ums überleben ist desto weniger psychische auffälligkeiten scheint es zu geben. natürlich gibts auch hier ausnahmen, bewegt sich eine solche person in einer kleinen gemeinschaft, so geht das risiko psychisch auffällig zu werden fast gen null.

wie gesagt, die ursache ist sehr breit gefächert, das alles zu erörtern würde den rahmen hier wohl vollends sprengen.

0
bignose 08.07.2011, 11:21
@ordrana

"bewegt sich eine solche person in einer kleinen gemeinschaft, so geht das risiko psychisch auffällig zu werden fast gen null"

Das kommt auf die Gemeinschaft an, denn es kann auch genau umgekehrt sein, dass so eine 'Gemeinschaft' ein Verhalten, das gesellschaftlich inakzeptabel ist, sogar fördert. Siehe Horden von Hooligans, die in Stadien rumrandalieren - in der Gruppe sind sie ja stark und wollen/müssen sich gegenseitig was beweisen.

0
ordrana 08.07.2011, 11:32
@bignose

da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. ich meinte zB kleine dorfgemeinschaften.

nicht zusammenrottungen psychisch auffälliger. ;)

gemeint waren dorfgemeinschaften, wie wir sie zB noch in dritteweltländern vorfinden, kleine stämme, die gemeinsam leben und sich gegenseitig das überleben sichern und zwar ein leben lang oder zumindest bis zum erwachsneenalter.

0

Nein, sind wir nicht. Katzen fangen mehr, als sie brauchen, und zB der Neuntöter ebenfalls, Marder schlachten ganze Hühnerställe voller Tiere ab, ohne die jemals essen zu wollen.

Was einzigartig beim Menschen ist, ist aber die Tierhaltung "just for Fun", also völlig ohne "natürlichen" Grund, wie bei Käfigvögeln, Wohnungskatzen, Hamstern, Meerschweinchen & Co.

Zum essen töten ist ja nicht zwingend aus Spaß... Evtl. macht es den Tieren ja auch spaß nur man weiß es nicht ;)

Der Mensch ist das einzige Lebewesen das bewußt aus niedrigen Gründen tötet.Bei Tieren steht der Überlebenswille hinter.

Wer tötet denn zum Spaß???

Der Jäger erfüllt seinen Beitrag zur Erhaltung des Miteinanders der versch. Lebensbereiche (Landwirtschaft, Forstwirtschaft unsd Biotope). Er versucht weitgehend ein Gleichgewicht zu schaffen das von den Menschen vor langer Zeit bereits durch die extremen Eingriffe in die Natur ( Vertreibung/Ausrottung best. Tierarten, Starßenbau, etc) zunichte gemacht wurde. Heute ist er der böse!

Der Angler wird sein Fisch nicht wegwerfen sondern einfrieren und später essen.

Der Wurm hatte hoffentlich eh' Suicidgedanken :-)

Wer wirklich aus Spaß tötet, also ohne erklärbaren Sinn, handelt unmoralisch und ist zu verurteilen. Aber verstehen wir immer den Sinn?

Man urteilt heute sehr schnell ohne sich die MÜHE zu machen der Sache ein wenig tiefer auf den Grund zu gehen - denk mal darüber nach. Schönes Wochenende.

.

tamzarian 08.07.2011, 09:22

richtig gute Antwort, vorallem auch gut begründet!

0
Luardya 08.07.2011, 09:24

Schon mal die Leute gesehen, die den dicksten Pelz tragen, damit sie nicht erfrieren, weil es ja sonst keine Stoffe etc. gibt als Tierfell?

Schon mal gesehen, wie man Füchse als Schal benutzt hat oder sich als Deko an die Wand genagelt hat? Schonmal gesehen wie Mensche gewisse tiere töten, einfach weil sie es gerne machen??

Natürlich ist es unmoralisch. Aber das war nicht meine Frage

0
bibo1301 08.07.2011, 11:21
@Luardya

Ich finde es nicht schlimm die Felle toter Tiere zu tragen. Ich finde es aber abscheulich wenn diese Tiere nur dafür leben durften.

Was ist daran schlimm wenn wir die Resourcen der Natur nutzen? Nichts! Aber müssen deswegen gleich Robbenbabys gemetztelt werden? Müssen Tiere gezüchtet und unwürdig gehalten und teilweise bestialisch getötet werden Nein!

Da sehe ich dice Unterschiede. Wenn Jäger früher die Felle der Füchse verwerteten war es i. O. da die Tiere eh' erlegt werden mußten. Sicherlich nicht jedermans Sache aber Tolleranz ist ja auch eine Tugend!

0
Luardya 08.07.2011, 12:01
@bibo1301

Ja, da ist wieder dieses "..wenn.."

Ich hab es eben schon erwähnt, man zeigte in einer Zeitschrift, wie man eine lebendige Katze in kochends heisses Wasser getünkt hat, um ihr besser das Fell abzuziehen. Okay man musste si ekurz rausziehen, um ein foto zu machen.. -.-

Warum werden Ferkel auf den Boden geprallt??

Bei uns in der Schweiz werden Tiere sehr naturgerecht gehalten.. Aber wenn ich mir z.b. mal China ansehe..

0
Sophia2008 08.07.2011, 09:59

Oh doch, es gibt genügend, die Tiere aus Spaß töten. Vielleicht auch aus Verzweiflung oder um Anerkennung zu gewinnen. Was ist mit Hundebabys, die im Fluß ertränkt werden? Was haben Katzenbabys in Müllsäcken zu suchen? Und warum lassen wir Fliegen elendig am Klebeband sterben? Warum gibt es zig Videos bei Youtube, wo Küken auf Lautsprechern quälend zum Springen gebracht werden oder Schildkröten so lange auf dem Rückenpanzer gedreht werden bis sie an diesem stress sterben? Wir stellen Mausefallen auf, lassen Schnecken in Bier ertrinken, locken Wespen in Fallen, erschlagen Fliegen, fahren mit Autos über Kaninchen und angefahrene Katzen werden verletzt liegen gelassen, bis sie elendig stirbt, bevor ein anderer sie findet. Es gibt so viel Elend, was wir Menschen den Tieren antun. Viedoplattformen zeigen, dass so manche Leute stolz auf die Tierquälerei sind. So stolz, dass sie es aller Welt zeigen wollen. Das ist krank, aber leider keine Ausnahme. Auch Hunde werden in der Öffentlichkeit geschlagen oder mit Stachelhalsband zum "Bei Fuß" kommandiert

0
bibo1301 08.07.2011, 11:30
@Sophia2008

Da hast du leider Recht!

Menschen die so etwas machen gehören mit aller Härte bestraft - und man sollte zusätzl. das gleiche mit ihnen machen.

Mir hat mal ein langjähriger Jäger gesagt daß jede Kreatur unseren Respekt verdient. Deswegen wird er nur sehr sehr sorgfältige Schüsse abgeben um kein unnötiges Leid zu erzeugen. Da ich ihn sehr gut kenne weiß ich daß das nicht nur eine Phrase sonder seine Philosophie ist. So etwas kann ich respektieren!

0
bignose 08.07.2011, 10:29

"Der Angler wird sein Fisch nicht wegwerfen sondern einfrieren und später essen." Oh wie schön rosarot die Welt doch ist... Bei uns in der Nachbarschaft fährt ein junger Mann einen Schriftzug auf dem Auto spazieren. Als wir ihn fragten, was das sei, erklärte er uns, das sei ein 'neuer Sport': es werden Karpfen geangelt und dann wieder freigelassen. Man ist stolz darauf, dass die Tiere vor dem Aussetzen behandelt werden, d.h. die Wunden werden desinfiziert und mit einem Wundheilmittel behandelt. Super... er erzählte, dass einige Fische schon mehrfach geangelt worden seien, sprich, die müssen schon ein arg ramponiertes Maul haben. Super Sport, oder? Soviel nur zum Thema angeln, um den Fisch zu essen...

0
bibo1301 08.07.2011, 11:44
@bignose

Man kann es natürlich immer auch negativ sehen - so wie du - deine Welt ist eben grau und kalt. Glaubst du ernsthaft das alle Angler so sind? Ich nicht - ich kenn allerdings höchstens ca. 20-30 von ihnen (Bekannten- u. Freundeskreis).

Ich glaube Fische haben eh' ein großes Manko dadurch daß sie keine feuchte Stupsnase und kein weiches flauschiges Fell haben.

Frage doch mal einen Karpfen ob er lieber als Trophäe UNNÜTZ (!) stirbt (essen geht nicht mehr ab einer best. Größe) oder ob er lieber 5 Min. Angst und Schmerz erträgt. Früher wurde er nicht zurückgesetzt sondern endete an der Wand oder wurde entsorgt. Ehrlich gesagt....... sorry!

0
bignose 08.07.2011, 23:28
@bibo1301

Aber sonst gehts noch, oder? Ich habe die ganze Zeit hier geschrieben, dass sowas Einzelfälle sind und damit eigentlich versucht, die These der Fragestellerin: 'DER Mensch ist schlecht' zu widerlegen. Ich würde nie behaupten, dass alle Jäger, Angler, Landwirte... schlecht sind und nur sadistische Neigungen ausleben. Meine Welt ist sicher alles andere als grau und kalt - im Gegenteil. Ich bin sehr optimistisch, dass sich negative Dinge selbst überleben und positive Dinge das Leben lebenswert machen. Aber mir ist eben auch klar, dass man mit rosaroter Brille auf der Nase nichts bewegen kann. Ich spreche übrigens im Wald oft mit Jägern, und mir wurde schon das eine oder andere erlegte Tier einfach so geschenkt, weil ich gefragt habe, wo ich Wild als Futter für meine Hunde bekommen kann, und man hatte eben grad eine Ente oder einen Hasen erlegt. Und Angler kenne ich natürlich auch, die machen es normalerweise nicht so, wie von mir beschrieben. Dass es diese 'Sportart' gibt, war mir neu, und ich denke auch nicht , dass diese Art des 'Angelsports' sich mit der Art und Weise deckt, wie sie von den meisten betrieben wird. Aber das gibt es eben leider. Es schadet nichts, die Realität als solche zu betrachten. Gruß, Kerstin

0
bibo1301 09.07.2011, 08:08
@bignose

Beruhige dich bitte wieder. Ich habe dich nicht angegriffen und werde das auch nicht tun. Warum auch? Was du ..."...die ganze Zeit hier schreibst..." war für mich nicht relevant, weil ich nur deine,diese eine Antwort kommentierte.

Ich finde es auch nicht besonders prickelnd was da mit den Tierchen passiert und es wäre wirklich nichts für mich - aber ich verstehe zu wenig davon als das ich das Recht hätte die Angler zu verurteilen. Das wollte ich dazu sagen - mehr nicht. Für mich zählen übrigens weder jagen noch angeln zu "Sport".

0
foersterhannes 09.07.2011, 08:48

klasse antwort. es gibt allerdings überall schwarze schafe - auch unter den jägern (ich bin einer davon und weiß, wovon ich rede)

0
bibo1301 09.07.2011, 10:36
@foersterhannes

Dankeschön! Genau darauf kommt es aber doch an! Offen zu sein für Kritik, sein Hobby und ruhig auch das eigene Verhalten immer wieder kritisch zu betrachten.

Es gibt keinen Bereich in dem es nicht auch schwarze Schafe gibt - leider. Und im schlimmsten Fall leiden dann sogar noch andere (egal ob Mensch oder Tier) darunter.

0

Ich find Katzen auch ziemlich mies - die spielen mit ihrem "Essen", die Mäuschen und Vögel leiden dabei ganz schön. (Ich hab meinen Kater mal dabei beobachtet, wie er eine Maus brachte, die hinten gelähmt war und der Sack hat immer wieder seine Krallen reingebohrt und die Maus rumgeschleudert - sie lebte noch und bekam alles mit - brutal!)

kuechentiger 08.07.2011, 10:40

Katzen sind nicht mies, und das ist kein Spielen im Sinn von Spiel bei uns. Das ist ganz was anderes als bewußte Tierquälerei, die von Menschen verbrochen wird.

0
BlackCloud 08.07.2011, 18:25
@kuechentiger

Das nicht, trotzdem finde ich es persönlich sehr brutal und mies von der Katze.

0
Naturkind 12.07.2011, 12:41
@BlackCloud

black cloud-das sind doch wieder nur menschliche Züge,die Du da sagst,welches nicht das geringste mit dem Instinkt einer Katze zutun hat. Mit verlaub: Katzen töten wenigstens schnell-Hunde reissen ihre Beute und das ist ein langer qualvoller Tod für das Opfer.

0
BlackCloud 12.07.2011, 13:59
@Naturkind

Katzen töten schnell? Aha - erzähl das doch mal der Maus, die, wie ich geschrieben habe, gelähmt war und mit der mein Kater gut 30 Min rumspielte, bevor er sie frass - die hat noch gelebt, als er mit ihr spielte!

0
Naturkind 12.07.2011, 16:20
@BlackCloud

Aach und das Hunde ihre Beute reissen und ihre Gedärme rausreissen,bevor sie sterben.....das ist in Ordnung für Dich??

0
BlackCloud 12.07.2011, 16:52
@Naturkind

Steht das irgendwo? Nein! Es geht hier darum, dass Katzen ihre Beute eben nicht schnell töten, so wie du es behauptest.

0
kuechentiger 13.07.2011, 18:40
@BlackCloud

Das ist aber so. Genau wie bei den Wölfen. Während die einen das Tier noch an der Kehle haben, fängt der Rest hinten schon an zu fressen...

Und eine Katze, die wirklich jagen muss um sich zu ernähren (weil sie nicht gefüttert wird/keinen Besitzer hat), hat keinen Grund mit ihrer Beute zu "spielen", die bringt sie gleich um und frisst sie.

0
Buckykater 01.09.2015, 08:39

Das machen Orcas zb auch mit Robben. . und  auch Großkatzen die ihren Jungen das Jagen beibringen kommen mit lebender Beute die die Jungen dann töten müssen. das sieht zwar Grausam aus aber nur so können die Jungen das Jagen lernen auch bei den Orcas.

0

Aber zum Spaß töten, wenn man essen will? Das ist ja kein Spaß, sondern überleben.

Luardya 08.07.2011, 09:00

Nein ich meinte, wir töten auch um zu essen.

Aber oft eben auch aus anderen Gründen.. die meiner Meinung nicht richtig sind.

0

Ja,und wir haben meißt mehr,als wir brauchen...Wir nehmen es dem reichstem Land ab,und nennen dies Dritte Welt...Armselig,ich schäme mich in Mensch zu sein...

dangerousman 08.07.2011, 08:58

was wärst du sonst gern :D

0
Terrier74 09.07.2011, 12:23
@Klara2012

Dann gebe ich dir den Rat, dich umgehend aufzuhängen. Mit etwas Glück wirst du ja als Wildpferd oder Flattermann wiedergeboren...

0

JA!!!

es dreht sich alles nur um den Menschen er ist ja das wichtigste(ironisch gemeint)

hast du noch nie was von Vogelmord gehöhrt?

In meiner Stadt ist sogar son Typ der Tauben aus Spass Pfeile in dn Kopf schiest!!!

Aus Spass töten? macht kein Tier

Wir sind wahrscheinlich die einzigen Lebewesen die so dumm sein können

Luardya 08.07.2011, 09:22

Ist doch kein Grund mich hier gleich so anzufahren..

0
MisterIncredibl 08.07.2011, 09:40
@Luardya

hey sry ich wollte dich nicht anmachen oder beleidigen oder anmotzen sry wenn das so rüberkam;D

0

Was möchtest Du wissen?