Sind wir alle Gott?

Support

Liebe/r Cliche,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Ted vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, mein bis heute zusammengepuzzeltes Welt- und Gottesbild sagt auch, daß wir alle Manifestationen / Verkörperungen Gottes sind.

Gott ist danach das Universum - in der Hauptsache bestehend aus feinstofflicher Energie = Bewußtseins-Energie = Geistkraft = Lebens-Energie = Liebe.

.

Grobstoffliche "Materie" ist "strukturierte" feinstoffliche Energie.

Der Mensch als Körper besteht aus grobstofflicher Materie; der Mensch als Bewußtsein besteht in der unteren Dimension aus grobstofflicher Energie, in der oberen Dimension aus feinstofflicher Energie = Bewußtseins-Energie.

Ob das Bewußtsein des Menschen zur unteren oder oberen Dimension gehört, liegt an seiner Bewußtseins-Entwicklung bzw. an seiner Entscheidung.

.

Das Bewußtsein hat Formkraft und kann - auch - den Körper verändern. Grundsatz: "Das Bewußtsein macht das Sein" bzw. "Euch geschehe nach eurem Glauben".

.

Ein unreines, "gestörtes" Bewußtsein stört den Fluß der universellen Liebe / Lebens-Energie und das bewirkt "Krankheit". Wenn die Störungen, die Unreinheiten im (Unter-)Bewußtsein beseitigt werden, fließt die Liebe / Lebens-Energie wieder besser und das bewirkt Heilung.

Das eine oder andere Detail findest du in meinen TIPPS.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

danke dir aber wir muessen doch nicht unbedingt lieben um zu leben oder?

0
@Cliche

cliche:

Wer sich nicht in seiner tieferen Wahrheit / Wirklichkeit erkennt und sich dazu bekennt und das lebt, was er ist, verfehlt sein Potenzial wie eine Rosenknospe, die nicht wagt, sich zu öffnen; ist wie der Mond, der zwar auch leuchtet, aber anders - ganz anders - als die Sonne...

0
@heureka47

Der Mond leuchtet nicht - er strahlt nur ab, was von der SOnne kommt.

0
@Hannipuepp

@ Hannipuepp:

Deine Ergänzung ist zwar vom Grundgedanken einer sachlichen Richtigstellung getrieben, aber genau genommen ist es eine Verschlimmbesserung. Denn der Mond strahlt - bei weitem! - nicht alles (wieder) ab, was von der Sonne kommt!

0

Kein Mensch kann Gott sein.

Denn Menschen sind Geschöpfe Gottes

Menschen können lediglich Gutes sein und sich Jesus zum Vorbild nehmen

Das ist esoterischer resp. pseudognostizistischer Nonsens. Gott ist in allen Religionen eine Person, ein Ansprechpartner, eben ein Du, kein Wir. Die Tatsache, daß wir aus "Materie" bestehen ist eine Illusion. In Wirklichkeit ist unsere Materie alles andere als fest. Durch Glauben ist der Stoff unserer Leiber noch nie verändert worden. Glauben verändert höchstens das Leben, das einer führt, aber nicht den Stoff, aus dem er besteht. Gruß, q.

danke

0

Wie kann man bitte nicht an Gott glauben?

Unsere Gehirnzellen, unser Gesundheitssystem, unsere Seele, unsere Erinnerungsfähigkeit, unser Gehör, unsere Augen, unsere Füße damit wir gehen können, unsere Hände damit wir anfassen können. Und noch soo vieles mehr. Wie kann man immer noch nicht an einen Schöpfer glauben?

...zur Frage

Wie weit kann man Materie durch Gedanken verändern?

Hallo, ich hab mir letztens Gedanken darüber gemacht, wie weit wir die Materie durch unsere Gedanken beeinflussen können.. Es ist ja z.B. bewiesen, dass man physisch gesünder ist, wenn man gut drauf ist. (gutes denkt) Und der Geist (Gedanken) verändert ja auch ständig Materie (durch Handlungen mit unserem Körper), ohne mit Materie in Verbindung zu stehen. (Ich stell mir Materie und Geist als zwei verschiedene Ebenen vor) Der Geist ist also unabhängig von dem Körper (man findet ihn ja nicht irgendwo zwischen den Atomen) und hat keinen bestimmten Ort (Gehirn ist ja auch nur Materie) und letztendlich besteht alles aus den gleichen Teilchen/Wellen. Könnten wir dann theoretisch lernen durch jede Materie zu denken / jede Materie zu kontrollieren? Der Geist hat ja keinen bestimmten Ort. Gibt es dazu Theorien?

Bin schon gespannt auf eure Antworten (:

...zur Frage

das "Nichts" - die Singularität?

Hallo

ich verstehe das mit der Singularität nicht.

1) wenn am Anfang alles in einem winzigen Punkt komprimiert/gezipt ( :-)) war ... was war dann rund herum? wenn "nichts" dann kann man ja damit "nichts" doch beweisen. den es kann ja eigentlich auch "nichts" dort gewesen sein, da ja die (alle) Materie komprimiert war in diesem "punkt" und Materie sich nicht ausdehnen kann wenn dort schon etwas ist.

2) wenn alle Materie in diesem Punkt komprimiert War, ist es ja dennoch "Raum" - auch wenn er so einzig ist, das man ihn nicht begreifen kann. wenn aber "Raum" da ist, muss auch "zeit" da sein. Wenn "Zeit" da ist ... wie lange bestand die Singularität bevor sie explodierte?

3) was kann die Ursache sein, dass diese Explosion statt fand? irgendwie muss doch Energie hinzu geführt worden sein - sonst wäre es ja einfach so geblieben

4a) auch wenn alle Materie in diesem winzigen Punkt zusammen War bleibt die frage: wie ist diese Materie entstanden? manche sagen: da War vorher schon ein Universum, welches dann Implodierte. gut. dann bleibt dennoch die frage. egal wie weit ich das Spiel rückwärts spiele, irgendwann muss doch die Materie entstanden sein.

4b) manche sagen: das War schon immer so. wenn aber etwas "immer so" gewesen sein kann - wieso ist es dann immer so ein Streitpunkt, wenn Christen sagen: Gott War schon immer. Das ist doch dann kein Unterschied. Aber DAS wird nicht als möglich anerkannt.

5) unsere Messinstrumente sind doch nur in der Lage, Materie zu analysieren. selbst "Zeit" und Uhren ... das ist ja nur ein versuch, etwas in Maße zu bringen. aber "Zeit" hat - glaub ich - noch niemand gesehen ist so (soviel zum Thema auch "ich glaube nur, was ich sehe". wer hat "Zeit" schon mal gesehen?). - wie kann man dann sagen: "mehr gibt es nicht" da man ja gar nicht "Keine Materie" messen kann irgendwelcher Art?

...zur Frage

Wie glaube ich wieder an Gott?

Ich habe das Problem, dass ich nicht an Gott und den ganzen Religionskram glaube. Ich will wieder glauben können aber es ist schwer für mich und ich zweifel an mir.

Habt ihr eine Idee wie ich wieder glauben kann?

...zur Frage

Als Atheist zur einer Religion konvertieren?

Also erstmal; ich glaube nicht an Gott und habe nunmal bemerkt dass es ihn nicht gibt und nichts in dieser Welt wird mich je dazu bringen an ihm wieder zu glauben, wenn er sich selbst irgendwie nicht zeigt. Ich glaube aber an die innere Kraft, an eine Seele die wir Menschen besitzen. Ich glaube auch das unsere Seele niemals sterben wird, auch wenn unser Körper, Also unsere Hülle stirbt. Wir sind quasi selbst Gott oder können halt durch Meditation und sowas selbst Dinge manipulieren und komplett verändern, idk, ich hoffe ihr versteht was ich meine. Ich glaube deshalb nicht dass ich 100% Atheist bin, sondern doch irgendwie religiös. Welche Religion passt zu mir, was meint ihr? Wie ist zB Buddhismus so, haben die Götter und ähnliches?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?