Sind Chiquita Bananen echt besser als No-Name Bananen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grade Chiquita sind massiv gespritzt und gedüngt worden, dazu werden die Früchte im Tauchbad mit thia..dingens überzogen. Das passiert mit praktischen allen Bananen, ausser Bio. Praktisch alle Bananen sind Früchte eines Klon, Markename Cavendish. Das steht aussen auf den Kartons, die auch fast alle identisch sind. Der grösste Unterschied von Chiquita und Noname: Chiquita ist estwas länger und wird extra selektiert, die anderen Früchte, sogar vom gleichen Feld, Staude oder Fruchtstand werden als etwas zu krumm oder kurz oder was weiss ich aussortiert und als Noname verkauft.

Die Werbung ist mal wieder klassischer dummschwatz.

Wenn du auf möglichst pestizidfreie Ware wertlegst, dann hol dir Biobananen von den Kanaren, evt auch aus dem Supermarkt. :-)

Fairtrade ist gut für die Bauern, die bekommen da einen reeleren Gegenwert. Am bresten ist Fair-bio mit Siegel eines Bioverbandes-

Bio Bananen sind die qualitativ hochwertigsten, leckersten und gesündesten.

Chiquita Bananen sind lediglich so teuer durch das massige Werben und sind nicht besser, als die Discounter Bananen, würde ich jetzt mal so sagen.

TV ist UNTERHALTUNG! nichts von dem was dort gezeigt wird entspricht den Grundsätzen wissenschatlicher Arbeit. Bestenfalls sind es Meinungen von einer Teilgruppe die präsentiert werden, meistens jedoch schlichte Fiktion also eben erstunken und erlogen.

So und nun überlege mal wie vertrauenswürdig dann die Kurzfilme im TV sind, bei denen ein Hersteller neue Kunden für sein Produkt bekommen möchte? Selbstvertändlich sind das Lügen in Reinform.

Ich kaufe nur Fairtrade und nach Möglichkeit Bio-Bananen oder garkeine - ganz sicher nicht die beworbenen aus den Megamonokulturen, die so fade im Geschmack sind, dass man sich den echten Bananengeschmack dazudenken muss ...

Bio-Bananen schmecken tatsächlich aromatischer, süßer - einfach besser :)!!!

Wer´s nicht glaubt: - einfach mal ausprobieren, so viel teurer sind die auch nicht !

Ausnahme: wenn es im türkischen Laden mal die kleinen, gelben, braungetupften Bananen aus der Türkei gibt - die sind an Wohlgeschmack kaum zu übertreffen, werden aber selten angeboten weil es sich offenbar noch nicht rumgesprochen hat wie lecker die sind und anscheinend kaum noch jemand weiß, wie gut eine reife unüberzüchtete Banane überhaupt schmeckt.

so viel teurer sind die auch nicht

im Gegenteil, wenn ich das mal beobachte (zb bei Famila) dann kosten die immer beide 1,99/kg. Das kann sich jetzt natürlich ändern, und die "Bio-Sort" - welche das ist und woher die kommt? Vielleicht Chicitaeigene Bioplantage? Damit man gar nicht erst nach anderen schaut?

(Die canarischen kosten dann so ähnlich, -

.

per 100 gr oder Pfund oder so ;-))

0
@koch234

Hau rein im Urlaub - sowas Gutes kriegste hier garnicht ;)!

0

Chiquita ist sogar dafür bekannt, dass sie massiv Pestizide einsetzen. Willst du dir und deiner Umwelt etwas Gutes tun, greife zu Bananen mit Fair-Trade-Siegel. Da bekommst du die beste Qualität.

Warum das denn? Fair-Trade sagt absolut nichts über den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln aus!

1
@thesanchez

nein, nur wenn du Glück hast:

Sind faire Bananen immer aus ökologischer Erzeugung? Heute produzieren elf der 18 international registrierten Fair-Handels-Projekte im Bananenanbau nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus.

und:

der Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden und Düngemitteln grundsätzlich auf das geringstmögliche Maß begrenzt, um die natürliche Lebensgrundlage der Menschen zu erhalten und ihre Gesundheit zu schützen.

http://www.oeko-fair.de/clever-konsumieren/essen-trinken/bananen/haeufige-fragen14/haeufige-fragen43#faire%20Bananen%20aus%20%C3%B6kologischer%20Erzeugung?

Übrigens, auch in der konventionellen Landwirtschaft in Deutschland ist der Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden und Düngemitteln *grundsätzlich auf das geringstmögliche Maß begrenzt* ;-)

0
@koch234

Übrigens, auch in der konventionellen Landwirtschaft in Deutschland ist der Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden und Düngemitteln grundsätzlich auf das geringstmögliche Maß begrenzt

Das gilt aber ganz sicher nicht für die meisten Länder, in denen die Bananen wachsen, also den sogenannten Bananenrepubliken... Dort kommen nach wie vor u.a. auch DDT und Lindan zum Einsatz - bei uns seit zig Jahren verboten, aber irgendwo muss das Zeug ja entsorgt werden...:(. - und zwar nach der Devise: je mehr desto besser !

0
@veritas55

bei uns seit zig Jahren verboten, aber irgendwo muss das Zeug ja entsorgt werden...

DDT ist seit den 70er Jahren verboten - glaubst Du allen Ernstes, die Hersteller hätten 40 Jahre auf Vorrat produziert?

Und wie auch immer: auch DDT hat mit Fair-Trade nichts zu tun. Fair-Trade KANN PSM-arm produziert werden, muß aber nicht.

1

Was möchtest Du wissen?