Sibirischer Husky-Deckrüde gesucht! Im Raum Stuttgart

Meine Hündin Laika  - (Hund, ruede, Husky)

9 Antworten

dein hund ist kein reiner husky und du willst also einen rueden zwecks herstellung von mischlingswelpen. das finde ich ausgesprochen verantwortungslos. huskies und ihre mischlinglswelpen sind keine "leichten" hunde und eine artgerechte haltung ist in deutschland schwierig.

wenn du einen reinrassigen husky haettest , hilft dir der Deutsche Verband fuer nordische Hunde weiter.

lass deine katzen sterilieseren und lass das auch mit dem deckakt von deine huenidin sein! du gehst auch ein hohes risiko ein. eine hundegeburt ist nicht immer kompikationslos -ein kaeiserschnitt kostet locker 500 euro und die aufzucht derwelpen ist fuer hund und mensch auch anstrengend. LASS ES SEIN!

Hey ich habe einen 3 1/2 Jahre alten HuskyRüden mit Papieren, Stammbaum etc... den ich auch zum Decken anbiete.....wenn du willst setzt dich mal mit mir in Verbindung dann könne wir mal reden

Ist ja schon ca. 2 Jahre her das du einen Deckrüden für deine Hündin suchst, ach wenn schon viel Zeit vergangen ist, wollte ich sagen, dass wir einen Husky Deckrüden haben. Er hat aber noch keine Erfahrung. Hoffe das du immernoch nach einen Deckrüden suchst. P.s.; Komme aus Stuttgart, also wär der weg nicht so weit:)

9 Monate alter Sibirischer Husky

Ein Arbeitskollege von meinem Vater verschenkt ein Hund. Es ist ein Sibirischer Husky und ist 9 Monate alt. Da die Tochter nichtmehr zuhause wohnt und der Vater von ihr sich nicht um ihn kümmern kann verschenkt er diesen Hund. Jetzt wollte ich wissen ob das Alter noch okey ist. Hat die Hündin sich an ihr Herrchen gewöhnt? Und ist es kein Problem wenn sie neue Herrchen bekommt? Ich möchte nicht hören, dass ein Husky kein Anfangshund ist oder sonstiges. Ich möchte nur wissen ob sich die Hündin an mich, bzw. meine Familie gewöhnen wird.

...zur Frage

Chihuahua als Deckrüde?

Ich wüsste gerne, wie alt mein Chihuahua sein muss, damit ich ihn als Deckrüden anbieten könnte?

Er ist am 25.12.2010 geboren, wiegt 3 kg und ist ein absolut gesundes, aufgewecktes Kerlchen.

Muss ich dafür extra in einen Zuchtverband eintreten? Ich will ja nicht im großen Stil züchten, sondern viel mehr Privatpersonen die Möglichkeit geben, ihre gesunde Hündin decken zu lassen.

Hoffe da kann mir jemand Auskunft geben :-)

...zur Frage

Wann darf mein Rüde decken?

Hallo, ich habe einen ein Jahr alten Yorkshire Terrier und er versucht schon fleißig zu decken, deshalb wollte ich eine Anzeige in Ebay stellen, um jemanden zu finden, weiß aber nicht ab wann ein Rüde überhaupt decken darf und wie viel ich dafür verlangen kann. Er ist zwar Reinrassig, aber eine Ahnentafel haben wir nicht (Ich habe mir die Ahnentafeln von den Eltern zeigen lassen) wie viel kann ich also ca. verlangen? Lg

...zur Frage

Hund als Deckrüde

Hallo,

Wir wurden von Bekannten gefragt, ob wir unseren 1,5 Jahre alten Havaneser nicht als Deckrüden zur Verfügung stellen wollen (für einen Bolonka). Nach googlen und diversen Foren habe ich das aus Risiken für die Hündin und auch die Welpen als "dringend die Finger davonlassen" identifiziert - das ist Vermehren und nicht züchten.

Trotzdem interessiert mich nun noch: gibt es denn für den Rüden auch gesundheitliche Risiken, worauf müsste man bei einer Hündin bestehen, darf man das überhaupt, wenn der Rüde einen Stammbaum hat?

Wie gesagt, keine Belehrungen über das grundsätzliche Thema vonnöten...

Danke

...zur Frage

Hilfe? Mein Hund macht nur Probleme!

Ich habe ein paar Probleme mit meinem Hund. Er ist ein Mischling aus Laika, Husky und sibirischer Bärenhund. Er wird jetzt 3 Jahre alt. Mein problem mit ihm ist dass er ziemlich dominant und stark ist. Wenn ich mit der Familie zum Beispiel draußen esse und er 10-15 Meter weiter weg angebunden ist, fängt er an zu bellen, weil er zu uns möchte. Das nervt total! Ist es da am sinnvollsten ihn zu ignorieren, weil wenn wir ihn zu uns hole, fühlt er sich ja bestätigt im bellen. Dann ist noch ein Problem, dass er mit im "Intimbereich" rumschnüffelt, was mir ziemlich peinlich ist.. Ich sage dann immer "Pfui", aber das hilft nicht immer. Außerdem muss er ständig deinen Rang austesten. Zuerst schmust er lieb mit eiem und dann springt er hoch und fängt das so genannt "Aufreiten" an. Also er rammelt um seinen Rang zu überprüfen. Es ist einfach nicht leicht ihn runter zu stoßen und ihm zu sagen dass er das lassen soll, da er auch ziemlich stark ist und dickköpfig... Das sind schon einige Probleme. Kennt ihr Hundetrainer, Internetseiten, die kostenlos Hilfe anbieten oder ist unter euch ein Hundetrainer, der mir helfen kann? Das Problem ist, dass, ich in einem Dorf wohne, wo es weit und breit keine Hundeschule gibt-sonst hätte ich sas schon lang versucht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?