rüde als zuchtrüde

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jeder Rüde hat mehr oder weniger Probleme wenn läufige Hündinnen in der Nähe sind. Es tut wenig zur Sache ob dein Hund ein Deckrüde ist oder nicht. Allerdings weiss er wesentlich schneller wie man aufsteigt und zum Ziel kommt. Zuerst ist aber (fast) immer ein Liebesspiel, wo die Hunde herrlich miteinander spielen. Deckrüden sind keine Sexmonster, da brauchst du keine Angst zu haben.

Cbrracerin2006 07.03.2013, 10:30

das wollte ich ja so wissen oder ob sie dann das toll finden und zu jeder läufigen hündin hin möchte :D

0

Ein paar Züchtergünstige Meinungen hast du schon bekommen....

Nun möchte ich meine Erfahrungen noch dazu geben - die Entscheidung triffst du selbst....

Vor einiger Zeit habe ich einen Enkel aus meinem geliebten Rüden, der als Deckrüde eingesetzt wurde (zum Glück nur ein Mal) - übernommen.

Er hatte schon drei Halter und Schlimmes erlebt und ich fühlte mich verpflichtet. Gerade war sein "Großvater" von uns gegangen und wir ....trauerten noch.

Aus dieser Sicht - war der Deckakt ein Vorteil - nun habe ich etwas von meinem so sehr geliebten Herzhund "zurück" bekommen - Schicksal....(?)

Nur: Ich kann nicht für alle unglücklich verlaufenden Lebensgeschichten gerade stehen und mich einsetzen um jeden Nachkommen aus einem einzigen Deckakt mit "nur" sechs Nachkommen ein glückliches Hundeleben zu sichern....!!

Mein Rüde war kein "hypersexuell" veranlagter Rüde, sondern ihn interessierten Hündinnen von je nur in der tatsächlichen Standhitze....

Nach dem Deckakt jedoch - musste er jede Hitzesaison der Hündinnen ringsum - an der Leine laufen....denn: Er drohte - wie jeder Deckrüde - beim Geruch standhitziger Hündinnen "zu entlaufen"

Mit anderen, unkastrierten Rüden war er danach "weniger verspielt" sondern eher "etwas ungnädig" - er tendierte jedoch nicht zum Raufen....(was eine häufige Nebenwirkung des Deckens ist).

Der Rüde kann sich beim Deckakt mit Hundeherpes, einer speziellen Krebsart, sowie allerlei Erregern infizieren....

Durch die fortdauernden Reisen zu Ausstellungen - denn Rüden werden nur Hochzeiter sein, wenn diese fortlaufend Erfolg auf Ausstellungen haben und "gesehen" werden, sonst keine Nachfrage -ist das Infektionsrisiko für Zwingerhusten und andere Infektionserkrankungen deutlich erhöht....

Zudem verbringt der Hund einen wichtigen Teil seines Lebens nicht in der normalen Umwelt und "bewegt" sich, sondern in lauten, muffigen Ausstellungshallen....Dort kann er dann von den Blumen auf der Wiese und artgerechter Beschäftigung träumen....

Willst du bei jedem Deckakt einen Welpen als "Bezahlung"? Wieviel "Hunderudel" verträgst du und Dein Rüde? Willst du Geld für den Deckakt nehmen....?

Hat dein Züchter ein Deckrecht? Wer trägt dann das Risiko, die Kosten, die Reisen zu Ausstellungen, was macht deine Familie in der Zeit....

Du brauchst dann, wenn der Züchter ein vertragliches Deckrecht haben sollte - einen Rechtsanwalt um alles anstehenden Risiken und Haftungen zu klären....

Ein Hund.....lebt glücklich wenn er artgerecht beschäftigt udn bewegt wird - er misst seinen Wert nicht in "Nachkommen"

Wenn es sich nicht um eine genetisch sehr kleine und vom Aussterben bedrohte Hunderasse handelt - dann ist dein Rüde nicht unbedingt erforderlich um die Überproduktion an Rassehunden - auch in der Hundevermehrung - zu "erhalten".

Denn Du -als Deckrüdenbesitzer - kannst das, genausowenig wie ein Züchter jemals für die Nachkommen garantieren = dass diese nicht als Vermehrerhunde in Gitterboxen und Tötungsanlagen landen...

Denke nach darüber....

taigafee 07.03.2013, 19:05

super antwort!

0

Dein Hund wird sich genauso verhalten wir vorher. Bei manchen werden sie sogar ruhiger, gelassener.

Der ganze "Rummel" der da um Ausstellungen, Zulassungen, Untersuchungen usw. gemacht werden müssen, um eine Zuchtzulassung zu bekommen, wird für ihn, wenn er einigermaßen in sich ruht, eine willkommene Abwechslung für ihn sein.

Da ist der Deckakt, als Solches, nur das Bonbon oben drauf.

Wenn er gutes Potential zur Vererbung hat, wäre es doch schade, es nicht weiter zu geben.

Das gehört in einer guten Züchter/Halter-Beziehung für mich im Geben und Nehmen dazu.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum Thema Hund findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und bei meinen Tipps "rumschnüffelst".

Also mein Rüde hat vor 8 Wochen gedeckt (leider nicht geplant) Ich merke an ihm kein komisches verhalten er ist wie vorher.

Cbrracerin2006 07.03.2013, 10:25

also auch nicht wenn du ihn von der leine lässt sag ich mal und ne hündin würde vorbeilaufen das er da kein drang danach hat.

0
bista 07.03.2013, 10:30
@Cbrracerin2006

Also wo meine Mädels läufig waren da ist er logisch hin aber die haben sich gewehrt am Anfang. Dann bei der heissen Phase durfte er eh nicht hin. Hat aber trotzdem keinen Stress gemacht.

0

Weißt. du, einen Rüden decken zu lassen bringt ja weitmehr gefahren mit sich, als dad et sich vom Wesen her verändert.

Dein Hund kann sich an Geschlechtskrankheiten anstecken, er kann einen Penisbruch erleiden usw.

Für mich würde das nicht in Frage kommen und meine Züchterin wollte das. damals auch...

Cbrracerin2006 07.03.2013, 10:30

ich bin halt erstmal am lesen recherchieren und und und ...

0

Was möchtest Du wissen?