nichtkastrierter rüde jault wegen läufiger hündin. warum zur kastration raten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Wolfsrudel wird er so unterdrückt das er gar nicht auf die Idee kommt das er ne Chance hat...wen er es dann Todesmutig doch versucht wird er vom Leitwolf verbissen.

Wenn der Besitzer des unkastrierten Rüden konsequent einschreitet und den Rüden gleich beim ersten Anzeichen des Jaulens zurechtweist klapp es normalerweise auch mit unkastriertem Rüden und läufiger Hündin ...die Konstelation hab ich Jahrelang gahalten ohne Probleme und ohne Nachwuchs...ich hatte 3 unkastrierte Rüden und ein unkastriertes Mädel ist klar ab und an etwas stressig aber da kann man im Griff haben....im Moment hab ich 2 Mädels und einen Buben und niemand ist kastriert und ich hab auch nicht das Bedürfnis da was zu ändern.

46

Die erste "brauchbare" Antwort, so habe ich es aus meiner Kindheit in Erinnerung.

0
36

Dies stimmt so nicht. Auch rangniedrige Männchen dürfen in einem Wolfsrudel versuchen, sich mit einem älteren Weibchen zu paaren. Das ranghöchste Männchen kümmert sich erst einmal nicht darum. Wenn die Fähe in der Stehzeit ist, wählt sie ihr ursprüngliches Männchen zur Paarung wieder aus.. Es ist doch für viele Rüden eine Qual. permanent läufige Hündinnen zu riechen, denn nicht alle Hündinnen werden zur gleichen Zeit läufig. Dies ist ein unsagbarer Stress für viele Rüden und um ihnen dies zu ersparen, ist eine Kastration ratsam.

0
53
@spikecoco

Da fragt man sich aber schon ab das bisschen Stress wirklich schlimmer ist als die von vielen Tierärzten verniedlichten Probleme die eine Kastration nach sich ziehen ...rund 20% Inkontingenz, bei zu früher Kastra Probleme mit dem Wachstum, mit den Gelenken, mit der Knochendichte, veränderung der Fellstruktur, man nimmt dem Hund die ganzen Hormone welche auch einen Teil seines Wesens bedeuten er wird von unkastrierten Hunden oftmals nicht mehr akzeptiert ...aber es ist halt viel einfacher einmal Schnipschnap bei Tierarzt (der Tierarzt verdient gutes Geld dabei) als sich mit dem Hund und seinem Fortpflanzungstrieb auseinanderzusetzen.

0
36
@Narva

Diesen Argumenten kann ich nur bedingt beipflichten und ich habe in den letzten 9 Jahren viele katrierte Rüden geführt. Und wie willst du dich mit dem Fortpflanzungstrieb eines Hundes auseinander setzen. Ich glaube so einige Menschen überschätzen ihre Möglichkeiten. Andere Sache, wie sieht es mit einer Prostatavergrößerung aus, die im Alter entarten kann, weil der Rüde zu triebig war. Oder ständige Véreiterungen im Bereich Penis/ Vorhaut. Diese Fälle behandel ich ziemlich oft.

0
53
@spikecoco

Nur weil die Möglichkeit einer Erkrankung besteht führe ich doch nicht präventiv eine OP durch...Der Hund kann ja auch an einem Leberkrebs erkranken nimmt man deswegen präventiv eine Leber raus? Anders natürlich wenn das Tier erkrankt ist und eine Kastration aus gesundheitlichen Gründen geschieht. Eine gute Erziehung ist doch bei einem Rüden erst mal das A und O die meisten Probleme welche Rüdenbesitzer haben sind doch definitiv selbst verschuldet und eine Kastration ist dann nur ein bequemer Versuch diese in den Griff zu bekommen.

0
36
@Narva

Dies war nicht die Frage von Taigafee. Es ging nicht um Erziehung ,sondern um Rüden, die unter läufigen Hündinnen leiden.

0
69
@spikecoco

wenn erziehung das problem aber verringert, hat es schon mit meiner frage zu tun. ich sehe bei meinem hund schon, wie wenig er leidet und führe das auch auf eine gute erziehung und beziehung zwischen uns, sowie auf eine gute rassegemäße auslastung zurück.

0
60
@spikecoco

Und weil alle Männer der Menschengesellschaft so sehr Leiden ständig von verführerischen Frauen in knapper Bekleidung umgeben zu sein, muss Frau sexuell erzwungene Praktiken hinzunehmen - oder weshalb werden Männer nicht kastriert...? Vorsicht Ironie

0
40
@taigafee

Ich habe es nur in Bezug auf die Hündinen gelesen.

Die rangniedrigeren Hündinen werden oft gar nicht läufig, Wird sie es dennoch wird sie von der Wölfin fertig gemacht - teilweise sogar aus dem Rudel rausgeschmissen.

Die Rüden hingegen wollen immer mit der ranghöchsten Wölfin, die das sogar ganz nett findet - nur der ranghöchste Wolf akzeptiert dies ebenfalls nicht. Sollte ein Wolf dennoch meinen sich an die Wölfin ran zu machen, wird auch dieser vom ranghöchsten fertig gemacht und teilweise sogar aus dem Rudel geschmissen.

Sollte es dennoch irgendwie zu einer Trächtigkeit kommen, kann es sogar sein, dass die Wölfin die Trächtige aus dem Rudel wirft oder die Welpen getötet werden.

Also alles nicht wirklich nett - aber Natur.

0

Och Taigafee, deine Frage ist ganz einfach zu beantworten:

Beim Menschen wird der Rüde von der Hündin in dieser Zeit isoliert..... = also muss er rufen, dass sie hoffentlich einen Weg findet zu ihm zu kommen....

Das passiert beim Wolfsrudel gar nicht = denn dort ist er laufend und permanent mit der auch hitzigen Dame zusammen = lediglich ignoriert diese sein Werbeverhalten.

Klare Sache beim Wolf und auch beim Hund.

Wer kein Jaulen möchte sollte das Mädel dem Buben nicht noch unter die Nase halten.... ist es passiert = hilft Ablenkung des Rüden und viele Aufenthalte (an der Leine) weit weg von den Duftspuren. Man kann auch für diese gerade drei Tage auch mal mit dem Buben in Kurzurlaub fahren ;o)))

69

ich habe gestern gelesen, dass wölfe einen wesentlich niedrigeren sexualdrang haben als unsere haushunde. leider stand nicht dabei, wieso das so ist.

ich vermute wegen der ständigen suche nach futter und des unsichereren umfelds. dann müsste sich das in gefangenschaft unseren haushunden aber in etwa angleichen.

weißt du da mehr drüber?

0
60
@taigafee

Der angeblich niedrigere Sexualdrang wird mit der nur ein Mal im Jahr statt findenden Fortpflanzungsphase begründet.

Die meisten Haustierrassen entwickeln beim Menschen eine höhere Fortpflanzungsrate weil strikte Zeiten ausgeweitet werden oder ganz fortfallen (also immer einmal über das Jahr ein Tier Fortpflanzungsfähig ist)

Hat aber mit einen stärkeren Drang zur Fortpflanzung nur durch erhöhte Produktivitätszeiten zu tun.

0

Respekt. Irgendwann bekommt er halt auf´s Maul. 100mal besser als Klöten ab O.o Tja, lauter Probleme, wenn man sich zur eigenen Belustigung ein Tier an gesellschaftliche Formate anpasst.

Decken Rüde und Hündin

Hallo Ich brauche dringend Hilfe. Unser Rüde soll eine Hündin decken und heute ist schon der 13. Tag der läufigkeit und die Hündin fängt jedesmal an zu quieken wenn der Rüde zur Sache geht, dann läuft sie weg. Wie könnt Ihr uns helfen? Gruß Mariell

...zur Frage

Rüde - kastrieren - Ja oder Nein?!

Hallo ich habe einen Mini Aussie, 2 Jahre alt, Rüde. Eigentlich wollte ich ihn nicht kastrieren lassen weil er nicht so den straken drang zu Dingen hat die eine Kastration ändern würde^^ Aber er ist leider öfters das "Opfer" wenn er mit anderen Hunden (Rüden) spielt und die noch so lieb sind, gehen die aufeinmal auf den los sodass er unter denen liegt und schreit wie ein baby.... das ist manchmal schon richtig heftig.

Hab ihr vielleicht auch schonmal Erfahrungen mit dem verhalten gemacht und war das dann nach einer Kastration besser?

Allgemein was habt seht ihr für Vor- und Nachteile bei einer Kastration?
Und in welchem alter würdet ihr es machen lassen?

...zur Frage

Hündin blutet nach der kastration?

Wir haben unsere Hündin heute kastrieren lassen und sie blutet jetzt aus der scheide, warum? Kleinpudel 5 kg

...zur Frage

Wolf gesichtet, was wenn es ein wolf war?

DAS IST KEIN SCHERZ, sowas sieht man auch nicht alle tage

Wir haben vielleicht einen wolf Gesichtet, es war schon etwas in der Dämmerung und genau wissen wir es auch nicht, weil es auch ein Hund sein kann. Er ist ziemlich schnell und scheu weggerant das war ein großer hund oder ein Wolf.

Seit wann gabs oder gibs Wölfe in Deutschland? die sind eig. Nicht so gefährlich. Aber dennoch wäre es besser dies zu melden bei irgendwelche Jäger, zum Schutz von Haustieren. Entweder abwarten, oder zum Abschuss freigegeben. Der Jäger wird sich eine Lösung einfallen lassen, kenne vielleicht einen der einen Wolf erlegen will, soll ichs ihm sagen?

Mein Vater geht zwar ab und zu jagen, aber ich bin Gerade mit ihn in Streit und meide Kontakt, sonst wäre er an erster Stelle, aber er will eigentlich nur Schweine jagen.

Wie melden, oder was ist zutun?

...zur Frage

Kastration oder Decken?

Ich habe einen Jack-Russel und eigentlich wollten wir ihn Kastrieren lassen, doch dann kam eine Anfrage von bekannten zum Decken und jetzt sind wir am überlegen ob sein verhalten nach dem dem Decken und dem Kastrieren trotzdem ruhiger wird.

...zur Frage

Wer kann fundierte Aussagen zur weißen Läufigkeit bzw. stillen Hitze einer Hündin machen?

Unsere Jagdhündin(ca. 6 J. alt) aus dem Tierschutz ( seit 8 Monaten bei uns ) war scheinbar nie läufig... Ende Oktober zeigten ein paar Rüden Interesse, aber wirklich ernst wurde es nicht. Auch körperliche Anzeichen einer Läufigkeit waren nicht vorhanden. Vor ein paar Tagen zeigte ein sehr agiler Rüde massives Interesse und unsere Hündin biss ihn nicht weg. Wir trennten die Tiere, um evtl. Folgen zu verhindern. Nach ausgiebiger Recherche fand ich Hinweise, dass es einige wenige Hündinnen mit erblicher Voraussetzung gibt, die nie "richtig" läufig werden, zwar tragend werden können, oft aber auch damit Probleme haben (z.B. geringe Wurfgrößen). Wir wollen weder züchten, noch vermehren, aber ist es in unserem Fall richtig zu kastrieren ( was wissenschaftlich schließlich auch umstritten ist)?! Gibt es sachliche Gründe für oder gegen eine OP? Dies ist eine ernstgemeinte Frage und auf Spaßantworten möchten wir gerne verzichten. Danke für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?