Wann darf mein Rüde decken?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn dein Hund keine Ahnentafel vom VDH hat, dann ist er auch nicht reinrassig.

Alleine diese Ahnentafeln garantieren eine Reinrassigkeit.

Und auch reinrassige Hunde mit VDH-Papieren müssen vor einem Deckeinsatz angekört werden. Bedeutet: sie werden auf vielen Ausstellungen gezeigt, ob sie auch dem Rassestandard entsprechen und keine gravierenden Fehler (z.B. Zahnfehler etc). aufweisen. Dann müssen sie noch diverse gesundheitliche Untersuchungen über sich ergehen lassen und werden erst dann für zuchttauglich befunden.

DAS alles hat dein Hund nicht, du könntest ihn also höchstens zur Vermehrung freigeben - und dafür sollte dir dein Hund zu schade sein.

Außerdem kann sich auch dein Hund beim Deckakt bei einer nicht gesundheitlich gecheckten Hündin böse Krankheiten zuziehen - die TA-Kosten bleiben dann an dir hängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xunicornx22
05.09.2016, 16:42

Wir haben ihn nicht von einem Züchter sondern Privat gekauft, deshalb hat er keine.

0

Guck dir mal die Tierheimseiten an und wie viele Hunde aus dem Ausland importiert werden und dann überlege dir ob die Welt noch weitere Hunde braucht. Die Kleinanzeigen sind auch voll mit unüberlegt gekauften Welpen die ein neues Zuhause suchen.

Jeder intakte Rüde würde ein läufige Hündin decken wenn er die Gelegenheit dazu bekommt. Aber ein verantwortungsbewusster Hundehalter verhindert das.

Das Rammeln deines Hundes wird vermutlich eine Übersprungshandlung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund versucht nicht zu decken, vermutlich ist er gestresst (und/oder nicht erzogen).

Du hast einen Mischling von einem Vermehrer gekauft und willst jetzt selber unter die Vermehrer gehen. Du willst auf Kosten der Tiere Geld verdienen, ohne selbst etwas zu investieren. Mit Zucht hat dein Vorhaben nichts zu tun. Meiner Meinung nach sind die Leute, die ihre Rüden irgendwelchen Leuten zur Verfügung stellen genauso schlimm wie die, die ihre Hündin(nen) decken lassen! 

Meiner Meinung nach sollten für "die Hündin soll nur einmal Welpen haben"- und"reinrassige Welpen ohne Papiere"-Würfe hohe Geldstrafe gezahlt werden. Und/oder es dürfte mit den Welpen nur so viel verdient werden, dass die (nachweisbaren) Tierarztkosten wieder reinkommen. Wenn man züchten will, soll man das in einem dem FCI angehörem Verein tun. Ansonsten warten tausende Hunde im Tierschutz auf ein Zuhause. 

Leider kannst du so viel verlangen, wie viel ein Idiot, dem die Gesundheit seiner Hündin am Ar*** vorbei geht, bereit ist zu zahlen. Auch dir scheint die Gesundheit deines Hundes nicht so wichtig zu sein, ansonsten würdest du nicht das Risiko eingehen, dass er sich beim Deckakt Krankheiten einfängt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die produzieren von Wühltischwelpen solltest du einfach lassen. Es gibt genug von diesen Vermehrern, die Hunde ohne Gesundheitsuntersuchungen sinnlos produzieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, verlangen kannst du was du willst und evtl. findest du sogar einen Doofen, der das bezahlt - aber sinnvoll ist es nicht.

1. Ohne läufige Hündin unterm Rüden handelt es sich nicht um einen Deckversuch. Allenfalls um Dominanzgehabe, Provokation oder eine Übersprungshandlung.

2. Dein Hund ist nicht reinrassig. Du hast das Prinzip der Rassehundezucht noch nicht ganz verstanden. Ein Zuchtverein legt den Rassestandard fest, nach dem gezüchtet wird (die Rasse). Demzufolge handelt es sich auch nur um einen Rassehund im engeren Sinne, wenn der Hund Papiere (eine Ahnentafel) von einem Zuchtverein besitzt, der nach diesem Standard züchtet.

3. Wenn beide Eltern reinrassige Yorkies aus einem entsprechenden Zuchtverein gewesen wären, hätte auch dein Hund automatisch eine Ahnentafel erhalten müssen. Diese Ahnentafel ist nicht viel mehr als die Geburtsurkunde des Hundes und sie berechtigt den Halter noch längst nicht, den Hund zur Zucht einzusetzen.

Es kann dir also nur geraten sein, von deinem Vorhaben Abstand zu nehmen. Es ist unvernünftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er versucght zu decken... Wie viel Ahnung hast du von Hunden? Leider keine...! Der Hund will nicht decken wenn keine läufige Hündin da ist. Kissenreiten kann domieren sein oder auch eine übersprungshandlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xunicornx22
05.09.2016, 16:46

Also wenn wir z.B. zu Besuch sind und die dann eine Hündin haben, müssen wir sie auseinander halten und da versucht er sich dann los zu reißen um zu der Hündin zu kommen und wenn wir kurz nicht auspassen, besteigt er sie sofort, also denke ich schon das er versucht zu decken!!!

0
Kommentar von skydram
05.09.2016, 17:31

Nein...! Dann dominiert er wohl nur...

1

Da Dein Rüde keine Papiere besitzt ( eigene Ahnentafel ), gilt er als Mischling...d.h. Du wärst nur ein *Vermehrer*, kein Züchter.

ausserdem ist Dein Kleiner mit einem Jahr noch viel zu jung zum decken. Können täte er ohne Probleme...aber sollen sollte er nicht, da die Hinterhand..sprich Gelenke... in diesem jungen Alter schaden nehmen könnte.

Wenn`s mein Hund wäre, würde ich es bleiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Du hast ein Hund ohne Papiere, also weit vom Rassehund entfernt, dessen Herkunft man über Generationen nachvollziehen kann und dessen Gesundheit als auch Verhalten geprüft wurden, da gelten dann die normalen Vermehrerpreise, die sind allerdings geizig und nicht selten kommt am Ende Streit weil nix vertraglich festgehalten wird etc.... 

Kann dir nur davon abraten....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?