Schwanger mit Drillingen was soll ich nun tun Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

?????

Ja das ist erst mal ein echter Hammer ...drei Kinder auf einmal ..wer kann sich das denn überhaupt auch nur vorstellen ?

Da bekommt sicher jede Frau erst mal  grossen Respekt ...Angst ..das wär  ja schon bei nur einem Kind so .....geschweige denn mit 4 und jetzt drei Kindern . Zumal da auch noch die Trauer um das 4. Kind in deinem Herzen ist ...

Und doch ..habe Mut !

genau so ging es vor 8 Jahren meinem Schwägerin .

Heute sind diese 3  kinder 8 Jahre alte Mädchen und sie bereichern unsere Familie in jeder Hinsicht .Sie habe viel neues  und gesundes und gutes in die ganz Familie gebracht .Auch wenn die letzten Jahre natürlich schon anstrengend waren .

  • Nun denkst du aus verzweiflung und Angst über Abtreibung nach ...obwohl du deine kinder doch im Grund haben willst ?
  • Aus Erfahrung heraus mit Abtreibung  würde ich dir empfehlen erst einmal  Hilfe zu holen ,wo man einen Weg erarbeiten kann ,damit du das am ende auch packen kannst .denn die gibt es in deinem Falle sicher ,Dise wird dir aber nicht einfach so angeboten, du musst sie auch wollen und dir dann selbst holen .

Hilfe zum Leben hin ,für dich und das ganze Trio bekommst du garantiert auch hier das wäre mal ein erster Schritt in die Richtung den du machen könntest:

Viel Glück ! in 20 Jahren wirst du lachend deinen Kindere erzählen wie geschockt du erst mal warst ..

https://vorabtreibung.net/content/ungewollt-schwanger-0

Deutschland :von Pro Femina e.V. schnell und direkt unter
der kostenfreien Hotline 0 8000 60 67 67. Aus Österreich und der Schweiz sind telefonisch über die kostenfreie Hotline 00 8000 60 67 67 0 zu erreichen.Von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr für Sie da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Du bist glücklich, Drillinge zu erwarten aber es passt zeitlich nicht. Irgendwie passt dieser Satz auch nicht.

Ich kann verstehen, dass der Zeitpunkt wohl nicht gut ist. Du bist in einer Ausbildung und finanziell sieht es nicht gut aus.

Weshalb würde Deine strenge Familie es verunmöglichen, Drillinge zu bekommen? Das verstehe ich nicht.

Abtreibungen von Zwillingen ist gleich wie wie es nur eins wäre. Drillinge wird nicht anders sein. Drillinge sind aber wesentlich seltener als Zwillinge.

In welcher Woche bist Du denn?

Mach mal einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Diese beraten Dich auch über mögliche finanzielle Hilfe. Solltest Du Dich gegen die Drillinge entscheiden, wäre eine Abtreibung mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen nach der Beratung möglich.

Freundlichen Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst doch schon Erfahrung mit den Abläufen gemacht haben. Wenn eines der Embryonen gestorben ist.

Es gibt Möglichkeiten der Reduktion von Mehrlingen aber hier gibt es unterschiedliche Hürden. Eigentlich wird in deinem Fall zu einer psychologischen Beratung vor und nach der Behandlung geraten.

Du solltest mit deiner Familie sprechen in Beisein deines Arztes. Eigentlich hat dein Arzt auch die Pflicht dich auf verschiedene Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären.

Hier ist dafür wenig Platz und es liegen zu wenig Infos vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du eigentlich glücklich bist Drillinge zu bekommen, dann lass Dir das Glück nicht von irgendwelchen Umständen oder Leuten rauben. Denn es geht um Dich,  und das Leben dreht sich weiter wie in einem Film. Kinder kommen selten dann, wann man es plant. Aber die ungeplanten Geschenke sind immer die besten Geschenke. Nimm diese Kinder, Du weißt nicht welche Chancen Dir das Leben noch bietet. Wenn Deine Eltern streng sind, sind sie vielleicht zunächst zurückhaltend. Aber im Allgemeinen, wenn Großeltern zum 1. Mal das neue Enkelchen/die neuen Enkelchen sehen, dann sind plötzlich alle Bedenken verschwunden und sie werden großartige Helfer. Ich persönlich kann Dir eine Abtreibung von Deinen Mehrlingen nicht empfehlen, denn es kann eine Verlusterfahrung für Dich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo du,
hab erst grade hier zu dir reingelesen...! Wie geht es dir denn mittlerweile? Haben dir die Antworten hier weitergeholfen? Du hattest ja eigentlich nach Erfahrungen mit einer Abtreibung bei Mehrlingsschwangerschaften gefragt...deinen Stern als hilfreichste Antwort hast du dann aber an waldfrosch gegeben, die dir Mut zu deinen Kindern gemacht und dir eine gute Schwangerenberatung empfohlen hat. Also würdest du deine Drillinge doch lieber behalten...liege ich damit richtig?

Leider gibt es aber auch viele Schwierigkeiten, die dir jetzt Sorgen machen. Zum einen müsstest du deine Ausbildung unterbrechen und weißt nicht genau, wie du das dann finanziell gut hinbekommen kannst. Für diese Fragen ist bestimmt die Schwangerenberatung eine sehr gute Anlaufstelle! Hast du dort schon angerufen? Die Beraterinnen wissen ja ganz genau, wie viel Geld du an Unterstützung vom Staat bekommst und auch welche anderen Stellen noch etwas dazu geben (zum Glück wird hier in Deutschland eine Mutter mit ihren Kindern echt nicht alleine gelassen!). Dann weißt du genau, wie viel Geld du haben wirst und auch was für eine Wohnung dir dann mit drei kleinen Kindern zusteht. Auch eine Haushaltshilfe wird dir bestimmt mit drei Babys bezahlt! Und für deine Ausbildung bekommst du dort ebenfalls alle nötigen Informationen und Hilfe!

Was dir noch ziemlich im Magen liegt, ist deine strenge Familie. Was heißt denn bei dir streng? Meinst du, dass sie sehr religiös sind und sich deshalb für dich wünschen, dass du erst heiratest, bevor du Kinder bekommst? Weiß denn deine Familie, dass du mit deinem Freund zusammen bist? Glaubst du nicht, dass deine Eltern dir trotzdem helfen werden, wenn du ihnen von deiner Schwangerschaft erzählst? Sind doch schließlich ihre Enkelkinder...! Klar, werden sie vielleicht erst mal etwas geschockt sein von der Nachricht und losschimpfen...aber eigentlich lieben dich deine Eltern doch und möchten, dass es dir gut geht! Und ob es dir nach einer Abtreibung von deinen drei Kleinen wohl gut geht???

Also jetzt erkundige dich doch erst mal bei einer Schwangeren-Beratungsstelle und dann überlege dir, ob du dir nicht doch einen guten Weg mit deinen Kindern für dich vorstellen kannst!

Melde dich doch hier wieder, ja?

Alles Liebe, Leni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das nicht aber das ist sehr risikoreich da muß man nichts schönreden. Ich denke ihr habt euch da schon schlau gemacht. Keine einfache Entscheidung. Aber da sind Omas können die die kleinen nicht nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aslikonak
04.02.2016, 20:13

Leider nicht .. :( 

0

Es fällt schwer, deine Schilderung zu glauben.

Du hast "leider" eines der Kinder verloren. Wieso "leider", wenn es letztlich doch getötet werden soll?

Du bist glücklich über die drei noch lebenden Kinder. Wieso glücklich?
Wenn man um ein Kind trauert und über die anderen glücklich ist, will
man sie nicht abtreiben.

Wenn du beim Arzt warst,  wäre das die richtige Stelle gewesen, wo du dich hättest beraten lassen können.

"Ich kann sie leider nicht zur Welt bringen, davor hätte ich zuviel Angst" (schreibst du in deiner 1. Frage)

Das hättest du dir früher überlegen müssen.  Es sind immerhin menschliche
Wesen, deren Leben man nicht wegwirft, nur "weil es grade nicht passt".

Deine Familie ist sehr streng. Dann dürften sie eine Abtreibung aber nicht billigen und müssten dich unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch mir scheint deine Frage echt merkwürdig.

Vierlinge... das ist eine grosse Seltenheit, kommt vor allem bei künstlicher Befruchtung vor... Das dürfte auf dich kaum zutreffen, nehme ich mal an.

Deine Eltern sind streng. Wo ist da der Unterschied ob es ein Einling, Zwillinge oder Drillinge sind?

Du bist noch in Ausbildung. Wie alt bist du denn?

Drillinge... ist immerhin eine Risikoschwangerschaft. Die Gefahr einer Frühgeburt ist erhöht.

Wenn du glücklich bist über die Schwangerschaft, dann sprich mit deinem Arzt über die Möglichkeit einer Mehrlingsreduktion. Dabei besteht allerdings ein Risiko, die ganze Schwangerschaft zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?