Mit 16 abtreiben , angst vor Vater?kein geld? Hilfe!?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo

Mach zuerst mal einen Schwangerschaftstest. Ist der positiv, lass es von einem Frauenarzt bestätigen. Dort kannst Du auch besprechen, ob Du mit Deiner Grösse/Gewicht ein Kind bekommen könntest.

Entscheidest Du Dich gegen ein Kind, mach danach einen Beratungstermin ab, z. B. bei Pro Familia.

Mit 16 Jahren kannst Du ohne Einwilligung Deines Vaters abtreiben. Mit Pro Familia kannst Du besprechen, dass alles so abläuft, dass er davon nichts erfährt.

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen, da Du kein Einkommen hast. Da müsstest Du Dich vor der Abtreibung an die Krankenkasse wenden, um eine Kostengutsprache zu erhalten.

Wünsche Dir alles Gute.

Lieben Gruss

tm

Danke das hört sich sehr ermutigend an

0

VORGEHENSWEISE

  • Ganz entscheidend ist, die Schwangerschaft unverzüglich von einem Frauenarzt bestätigen (oder ausschließen) zu lassen. Nur wenn die Schwangerschaft ärztlich festgestellt ist, hat es Zweck, weiter darüber nachzudenken. Als Minderjährige kannst Du jederzeit ohne Termin als Notfall zu einem Frauenarzt gehen und kommst mit Sicherheit ran, wenn Du sagst, dass Du ungewollt schwanger bist.
  • Falls Du wirklich schwanger bist, solltest Du Dir UNVERZÜGLICH einen Termin für eine dringliche SCHWANGERSCHAFTSKONFLIKTBERATUNG geben lassen. ProFamilia berät neutral, professionell und umfassend. Auf profamilia.de findest Du rechts-oben "Angebote vor Ort" und kannst dort eine nahegelegene Filiale kontaktieren. Nach der Beratung hast Du immer noch ALLE Optionen und kannst Dich fundiert entscheiden.
  • Schwangerschaftsabbrüche sind immer eilig. In Deutschland gilt die strenge Fristenlösung, nach der Abbrüche nur bis zur 12. Woche nach Empfängnis erlaubt sind.
  • In Deutschland hat jede Frau die freie Wahl, eine Schwangerschaft auszutragen oder abzubrechen. Diese freie Wahl sollte sie nutzen und dabei ihre Lebensziele und Lebensplanung, ihre eigenen Ansichten und Wertvorstellungen, ihre wirtschaftliche Lage und die eventuelle familiäre Zukunft und Partnerschaft berücksichtigen.
  • Persönlich rate ich meistens dazu, eine ungewollte Teenager-Schwangerschaft abzubrechen und Dir nicht das ganze weitere Leben zu verpfuschen. Lass Dir von den Moralaposteln und Gutmenschen nicht Deine eigenes Leben zerreden. Sei Dir bewusst, welche weitreichenden Konsequenzen eine so junge Schwangerschaft für Dein gesamtes Leben in fast allen Aspekten haben wird.

KOSTEN

  • Der Staat übernimmt die Kosten, wenn die Schwangere weniger als 1033 Euro netto im Monat zur Verfügung hat.
  • Als Minderjährige ohne Einkommen musst du dir über die Kosten also keine Sorgen machen.

ALTER

  • Ab 16 Jahren ist eine Einwilligung der Eltern NICHT erforderlich und es ist problemlos möglich, einen Abbruch ohne Kenntnis der Eltern durchführen zu lassen.
  • Ab 14 Jahren gilt die Schweigepflicht des Arztes uneingeschränkt. Hat er also Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so darf er nicht gegen den Willen des Mädchens die Eltern informieren, sondern allenfalls den Abbruch verweigern. Du kannst Dich also problemlos und ohne Angst an einen Frauenarzt oder an ProFamilia wenden und Dich ausführlich beraten lassen.

KÖRPERGRÖSSE

  • Selbstverständlich kann man auch mit 1.55 und schmalen Becken eine Schwangerschaft austragen. Viele zierliche Frauen haben Kinder.
  • Gleichwohl will ich dir natürlich nicht zu einer Teenager-Schwangerschaft raten, sondern stimme dir zu, dass unter den genannten Umständen ein Abbruch die bessere Lösung ist.

Ganz wichtig, erstmal ruhig bleiben! Hol dir einen Schwangerschaftstest und schaue ob du wirklich schwanger bist. Falls du es bist kannst du dich an das Jugendamt (sind zum schweigen verpflichtet) oder an Beratungsstellen in deiner Nähe wenden -> http://www.schwanger-unter-20.de/

Wenn der Freund/Partner/OneNightStand bekannt ist oder er es vielleicht schon weiß, dann solltest du mit Ihm auch noch einmal darüber reden.

Danke sehr , ja mein Freund weiss über meine Angst bescheid, danke für die nette antwort!

1

Zuerst einmal muss die Schwangerschaft verifiziert sein. Dann lässt du dir das schriftlich geben und gehst mit dem Wisch zu pro Familia.

Ich hab zwar schon gehört, dass dort auch Trullas arbeiten, die einem das "Kind in den Bauch quatschen" indem sie einem ein mega schlechtes Gewissen einreden, aber dadurch solltest du dich von deinem Entschluss nicht abbringen lassen.

Vertrete deinen Standpunkt, lass dich nicht dazu überreden auszutragen und das Kind zur Adoption freizugeben. Das würde dich mehr zerstören, als ein Abbruch!

Dann kannst du mit Pro Familia im Hintergrund in eine Klinik gehen, dort wird das ambulant und auf Kosten der Krankenkasse ausgeführt. Danach wirds dir besch...en gehen und du wirst eine Weile tüchtig bluten, wie bei einer starken Regel. Kläre bei deinen Gesprächen auch ab, wie du zukünftig eine solche Katastrophe verhindern kannst. (Gynefix, hormonelle Verhütung, usw. Ich persönlich rate von einer Hormonspirale ab, weil ich schlechte Erfahrungen damit gemacht habe, und auch im Bekanntenkreis, die Erfahrungen überwiegend schlecht waren.)

Mit 17 und in der Ausbildung ein Kind? Wenn du kein stabiles Soziales Netzwerk um dich hast, kannst du deine Zukunft dann an den Nagel hängen und eine der unzähligen Alleinerziehrinnen mit Hartz4 werden.

Hier in Deutschland wird zwar viel geredet, aber umgesetzt wird nichts- jedenfalls im Bereich Frauen mit Kindern in Arbeit bringen zu wollen. Dafür muss noch eiiges in de Köpfen, nicht zuletzt in denen der Arbeitgeber, passieren.

Wenn du einen Abbruch vornehmen lassen willst, dann so früh wie möglich, denn mit jedem verstreichenden Tag wird der Fötus ein bisschen mehr Mensch. Nimm dir Jemanden mit, der dir hinterher Trost spendet und dich auffängt, denn das ist eine hammerharte Geschichte.

oha, vielen lieben dank für deine zeit mir geschrieben zu haben und für diese Information. wo finde ich denn pro familia und geht saß ohne das wissen meines Vaters ? das wird aufjedenfall ein harter weg werden...

0
@maedchenproblem

www.profamilia.de Da findest du die Adressen der Beratungsstellen.

Ein Schwangerschaftsabbruch - falls es wirklich dazu kommen sollte (du bist ja noch nicht mal sicher, ob du schwanger bist) - ist ein kleiner Eingriff. Lass dir keine Horrormärchen erzählen. So früh in der Schwangerschaft kann auch die medikamentöse Methode angewendet werden. Aber auch die Absaugmethode ist ein kurzer, risikoarmer Eingriff.

0

Es gibt genug zierliche Frauen, die auch Kinder haben.

Gedankenlosigkeit schützt vor Konsequenzen nicht. Wer A sagt, muss auch B sagen. Lass dich untersuchen, dafür gibt es Frauenärzte. Und ansonsten vorher Kopf einschalten, sprich Verhütung. Denn Abtreibungen gehen nicht spurlos an der Seele vorbei.

Erst mal ganz ruhig. Du gehst erstmal zum Frauenarzt und lässt dir deine Schwangerschaft bestätigen, wenn es so ist. Dann wird der dich auch beraten und dir sagen, was du machen kannst. Ich bin eigentlich nicht der Freund einer Abtreibung, weil Kinder einfach ein Geschenk sind. Aber es steht mir nicht zu, dir in deine Entscheidung rein zu reden. In deinem Fall würde ich bei der Krankenkasse nachfragen, ob sie die Kosten für den Eingriff übernehmen. Du bist noch keine 21 Jahre alt und wirst auch nicht so viel verdienen. Deinem Vater musst du nichts sagen. Aber anvertrauen würde ich mich jemanden.

Alles Gute

Danke sehr VoodooDoll,
ich will auch wenn ich ehrlich bin nur abtreiben weil werde ich , noch das Kind die geburt, wenn es denn soweit kommt Überleben würden... weil ich ja so klein und zierlich bin , mit 1.55m und 39kg steht leben aufm Spiel :(

0
@maedchenproblem

Naja, für solche Fälle gibt es ja einen Kaiserschnitt. Aber wie gesagt, lass dich beraten. Dein Arzt wird das machen und zu einer Beratungsstelle musst du eh.

0
@maedchenproblem

ich will auch wenn ich ehrlich bin nur abtreiben weil werde ich , noch das Kind die geburt, wenn es denn soweit kommt Überleben würden

Wenn das wirklich der einzige Grund ist - das solltest Du unbedingt mit dem Frauenarzt besprechen, der kennt sich da richtig gut aus! M. M. kein Grund zur Abtreibung, im Zweifel wird es per Kaiserschnitt geholt.

1

Oke , und wenn ich ein Termin Bein FA mir besorge, soll ich dann direkt sagen das ich ein Termin brauche weil ich denke das ich schwanger bin ? schaut der dann mit einem Ultraschall oder wie läuft das ab ?

0
@maedchenproblem

Der wird dich normal untersuchen und auch einen Ultraschall machen und dir auch Blut abnehmen. Deine Blutgruppe muss erfasst werden wegen dem Rhesusfaktor.

0
mein Vater soll es nicht erfahren

Das kannst du direkt vergessen, da du selber noch ein Kind bist, kannst du nicht einfach so abtreiben. Da mußt du jetzt durch, aber evtl. lernst du was daraus - für das nächste mal.

jaa klar ich weiss das das meine eigene Dummheit ist und ich selbst schuld bin und alles ... es geht aber auch darum das ich das Kind nicht austragen kann weil wir beide das nicht überleben, ich bin einfach zu dünn und da passt kein baby rein

0
@maedchenproblem

Ob du körperlich in der Lage bist ein Baby auszutragen kann nur ein Arzt beantworten. Auch hast du noch genug Zeit zuzunehmen; auch das Argument der Geburtskanal sei zu eng läuft zunächst ins Leere - Stichwort: Kaiserschnitt.

Du wirst so oder so zu einem Arzt müssen, dort klärt sich dann alles Weitere.

0

Die Einwilligung der Eltern braucht sie definitiv nicht, wenn sie in der Lage ist, die Bedeutung des Entscheids für ihr Leben zu erkennen.

Bei Jugendlichen, seien sie zwischen 14 - 16 oder 16 - 18 kann im Normalfall davon ausgegangen werden, daß sie die Bedeutung einer Schwangerschaft und die auf sie zukommenden Belastungen einschätzen und bewerten können.

Generalisierende Altersgrenzen sind vom Gesetzgeber bewußt nicht vorgesehen. Die genannten Altersgrenzen sind nur Anhaltspunkte, es kann im Einzelfall begründete Ausnahmen geben. http://www.profamilia-mainz.de/html/aktuelles/gutachten.htm

Nicht das Alter, sondern die Urteils- bzw. Entscheidungsfähigkeit ist massgebend, und die wird vom Arzt beurteilt.

Eine Jugendliche darf weder von Eltern noch von sonstigen Erwachsenen dazu gezwungen werden, eine Schwangerschaft auszutragen oder abzubrechen, denn es geht um ihr Persönlichkeitsrecht, um ihre ganz persönliche Gewissensentscheidung.

0
@annemarie37

Klar kann sie entscheiden, jedoch wird kein Arzt einen Abbruch vornehmen ohne vorher auch mit den Eltern gesprochen zu haben, gleiches gilt für die notwendige Beratung. Die Intention eine Schwangerschaft bzw. einen Abbruch verheimlichen zu können ist somit hinfällig.

In wie weit es dann im Einzelfall für die Minderjährige ratsam ist sich in dieser Sache gegen den Willen der Eltern zu stellen, steht auf einem anderen Blatt.

0
@tryanswer

Das ist falsch, tryanswer. Es ist für eine 16-Jährige durchaus möglich, ohne Wissen der Eltern eine Schwangerschaft abbrechen zu lassen. Der Arzt hat auch gegenüber den Eltern einer Minderjährigen Schweigepflicht in einem derart intimen Bereich.

Allerdings ist es sicher besser, wenn ein Mädchen sich seinen Eltern anvertrauen kann. Es gibt aber Situationen, wo dies nicht ratsam ist.

0

geh zum Frauenartz, rede mit Freunden oder deiner Mutter

meine Mutter würde voll und ganz hintermir stehen ,sie ist aber vor paar jahren gestorben wodurch mein vater streng geworden ist und angst hat

0

da du minderjährig bist zahlt die Abtreibung die Krankenkasse.

und frauenarzt haben schweigepflicht

kannst also ruhig kind abtreiben ohne deinem vater was zu sagen.

liebe grüsse

Gregory :)

Dankeschön @gregory136

0
@gregory136

Deine Antwort ist voll richtig. Ausser dass es nicht möglich ist ein "Kind" abzutreiben. Ein Kind wäre nämlich schon geboren, da gibt's nichts mehr abzutreiben. Sie ist aber - wenn überhaupt - erst ganz am Anfang einer Schwangerschaft. Da handelt es sich um einen Embryo.

0

Ja gehe zum Frauenartzt der kann dir helfen. ohne Spaß bist du nur 1.55 m und wiegst 39kg LoL (geh mal zum artzt)

Jaaaa ich weiss das ich kleiner bin als andere danke

0

np, aber das ist nur halb richtig.... bitte lies das andere was ich geschrieben habe.

gruss gregory

0

Lass dich bei einer Frauenärztin beraten....
Trotzdem Schande wieder sowas zu lesen.... Erst Verhüten und dann poppen. Sorry, aber es geht da um Menschenleben sowas regt einen auf!

verständlich, ich schützen bei sowas auch immer den kopf aber aufeinmal hat es mich selbst erwischt. ich bin enttäuscht von mir selbst

0

Was möchtest Du wissen?