• Um sicher in die Pause gehen zu können, musst du 14 Pillen ohne Fehler eingenommen haben. Der Fehler in der 2. Woche ist nicht weiter tragisch. Wenn du zuvor 7 Pillen richtig eingenommen hast, dann warst du geschützt und brauchtest auch nicht zusätzlich verhüten. Aber für die sichere Pause müssen es 14 sein, sonst bist du in der Pause nicht geschützt und in den ersten 7 Tagen des neuen Blisters auch nicht. 
  • Wenn du jetzt ungeschützten Sex hast oder auch vor der Pause kann es durchaus passieren, das eine Schwangerschaft ensteht. Da musst du vorsichtig sein. 
...zur Antwort
  • Von 100 % kann man nie ausgehen. Aber es ist wichtig, das die Pille nach der Einnahme für 4 Stunden im Körper verbleibt. Und da lag genügend Zeit dazwischen. Die Wirkstoffe besitzen eine gewisse Halbwertszeit. Diese beschreibt die Zeitspanne  in der der Organismus die Hälfte eines aufgenommenen Stoffes wieder ausgeschieden hat. Die Pille besteht aus zwei verschiedenen Hormonen. Östrogen und Gestagen. Östrogene gehen schnell ins Blut über. Diese sollen den Eisprung verhindern. Jedoch die Gestagen besitzen eine längere Halbwertszeit. Sie dienen dazu den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut zu unterdrücken und verändern den Schleimpfropf. Daher, weil sie unterschiedliche Zeiten besitzen, gelten die berühmten 4 Stunden. Das ist die Zeit, nach der beide Wirkstoffe in einer angemessenen Konzentration im Blutplasma vorhanden sind, das sie ihre Wirkung entfalten können. 
  • Das Einzige was du beachten solltest, wenn du jetzt Durchfall hast, dann musst du heute mit der Einnahme aufpassen. Das  kann dann die Wirkung beeinflussen. Auch musst du aufpassen, wenn du Medikamente gegen eventuelle Kopfschmerzen zu dir nimmst. Die können auch die Wirkung  beeinflussen. 
...zur Antwort
  • Darauf würde ich mich nicht verlassen. Man sollte sie nicht in Wasser lösen. Die Pille ist eine Medikament. Die erste Schickt oder der Überzug ist wie auch bei anderen magensaftresistent. Daher lässt sich die äußere Schicht wie auch bei anderen Medikamenten anlösen. Eine Tablette besteht auf geringen Teilen aus dem Wirkstoff und der Rest sind pflanzliche Hilfsstoffe. 
  • Meistens ist es eine Zuckerschicht oder eine Talkumschickt. Die kann sich ruhig lösen. Aber unter dieser Schicht kommen dann die magensaftresistenten Stoffe. Dieser darf sich auf keinen Fall auflösen. Die Pille wird erst im Dünndarm resorbiert. 
  • Die Zuckerschicht ist nur dafür da, das die Oberfläche glatt ist und die Tablette gut rutschen kann. Die Pille löst sich auch nicht im Magen auf. Der extrem saure Mageninhalt würde die Hormone, also die Wirkstoffe zerstören. 
  • Da ist jetzt das Problem. Wenn du die Pille durch ein voriges Auflösen zerstörst, ist die Schickt weg die sie Hormone vor der Magensäure schützen soll und somit werden sie bevor sie überhaupt im Dünndarm ankommen nun zerstört. Im Darm befindet sich ein anderer pH- Wert, der dann letzt endlich für das lösen verantwortlich ist. 
  • Daher solltest du eine nachnehmen oder es gilt jetzt als Fehler. Dann kommt es darauf an in welcher Einnahmewoche du  befindest, ob du geschützt bist oder nicht. 
...zur Antwort
  • Wenn du 14 Pillen korrekt eingenommen hast, dann kannst du deine Pause auch vorziehen. Nach 14 gehst du sicher in die Pause und musst  auch nicht zusätzlich verhüten. Dann machst du wie gewohnt deine 7 Tage Pause und beginnst dann wieder mit der Einnahme. Dann hast du eben einen neuen Tag der Einnahme und der Pause. 
  • Wenn du aber noch keine 14 genommen hast, dann ist der Schutz nicht gegeben und du musst in der Pause und in den ersten 7 Tagen des neuen Blisters zusätzlich verhüten. Sonst besteht die Gefahr einer Schwangerschaft. 
...zur Antwort
  • Wie wäre es wenn du mit deiner Mutter einfach offen über das Thema Verhütung redest. Wenn du auf sie zu gehst, dann weiß sie auch das sie dir vertrauen kann. Weil es heimlich zu machen wäre ein totaler Vertrauensbruch. Deine Muter sollte gerade jetzt auch wie eine Freundin sein und du solltest offen mit  ihr reden. Sie war auch einmal jung und wird vielleicht auch schon früh Erfahrungen gemacht haben. 
  • Sage ihr, du möchtest das sie dir einen Termin bei ihrem Frauenarzt macht und du möchtest dich dort über das Thema Verhütung beraten lassen. Weißt du wie deine Mutter verhütet? Wenn nicht frage sie. Das muss dir auch nicht peinlich sein. Ich glaube peinlicher wird es erst, wenn deine Mutter das Gespräch sucht oder besser noch dein Vater. Und so kannst du es selber ein bisschen leiten dieses Gespräch. Und sage ihr auch es ist dir wichtig, das du jetzt eine Verhütungsmethode bekommst, weil du eben vorsichtig seien willst. 
...zur Antwort

 da dies ja auch durch den Lusttropfen möglich ist. Kann 

  • Ja das ist möglich durch den Lusttropfen schwanger zu werden. Dieser wird unbemerkt abgegeben und enthält auch Spermien. Er dient dazu die Harnröhre vor der Ejakulation zu reinigen. 
  • Auch beim Petting heißt es daher immer aufpassen und an eine passende Verhütung denken. Gerade für junge Mädchen lohnt es sich immer einen Besuch bei einem Frauenarzt zu machen und sich beraten zu lassen. Sie muss sich nicht gleich etwas verschreiben lassen, aber dann weiß sie auf jeden Fall bescheid. 
  • Um schwanger zu werden müssen Spermien an ihren Scheideneingang gelangen oder eben in die Scheide. Da er sie mit seinen Fingern befriedigt hat, sollte er genau aufpassen, das auch seine Hände sauber sind oder sie eben vorher abwischen. Auf Textilien die stark aufsaugen wie zum Beispiel ein Taschentuch  sind Spermien nach wenigen Minuten nicht mehr bewegungsfähig. Das gleiche gilt auch wenn sie mit Luft oder Wasser in Berührung kommen. 
  • Sie muss jetzt entscheiden wie es weiter geht. Entweder sie geht den Schritt und holt sich die Pille danach, wenn sie dafür noch Zeit hat. Eine kann  sie bis 72 h nach dem Missgeschick nehmen und die andere 120 h danach. Oder sie wartet ab und macht einen Test zur Kontrolle. 
  • Nach acht bis zwölf Tage nach der vermutlichen Befruchtung  kann das Hormon im Blut nachgewiesen werden. Gute Frühtest können meist schon 14 Tage nach der vermutlichen Befruchtung gemacht werden. Ein Test besitzt Antikörper, die mit dem HCG reagieren und dann erscheint der berühmte rote Strich. Aber man sollte doch lieber etwas länger warten, da ein Test eine gewisse Konzentration an Beta- HCG benötigt. Spätestens wenn sie überfällig ist soll sie einen Test machen oder einen Arzt aufsuchen. Sage ihr auch, sie soll wenn sie einen Test macht dafür den Morgenurin verwenden. Der ist wesentlich konzentrierter und daher einfach sicherer. Und egal wie das Ergebnis ausfällt, sie soll am Besten einen Termin bei einem Gynäkologen machen.  
...zur Antwort
  • Also wichtig ist dabei immer: die Wurst sollte immer gut gekühlt sein und man sollte auf bestimmte eher verzichten, da sie ja Toxoplasmen enthalten können. Rohe Wurst wie Salami gehört dazu. Aber einmal ist nicht gleich der Weltuntergang. Schaue einmal ins Internet, da gibt es eine Reihe von tollen Tipps und auch Listen von Lebensmitteln, die du essen darfst so viel du möchtest und welche du du eher meiden solltest. 
  • http://www.onmeda.de/schwangerschaft/ernaehrung_in_der_schwangerschaft-verbotenes-und-alternativen-2164-6.html
...zur Antwort
  • Ich hätte da auch einen kleinen Tipp. 
  • Schau einmal hier auf dieser Seite vorbei. Da steht sehr viel. An der Seite siehst du auch den Doktor, der das Expertenforum betreut. Schaue da auch einmal rein. Vielleicht findest du Antworten und  was auch für einen Vortrag schön ist, du kannst dir da ein paar Fallbeispiele raus nehmen und die präsentieren und erläutern. Also du liest die Frage vor und die Antwort und baust das ein. Dann machst du das nicht nur theoretisch, sondern kannst auch an Beispielen erklären warum es wichtig ist, was man sieht ab welcher Woche oder eben welche Ängste trotzdem da sind oder entstehen können. 
  • http://www.rund-ums-baby.de/schwangerschaft/untersuchungen/
...zur Antwort
  • Die Madinette hatte ich damals auch. Also kann ich dir da eventuell weiterhelfen. 
  • Also ich kann dir auf jeden Fall sagen, das du diese Pille im Langzeitzyklus nehmen kannst und ein vergessen einer Pille bei ihr nicht zum Verlust des Schutzes führt. Ich habe sie auch immer im Langzeitzyklus eingenommen. Bei mir war es der Grund, weil ich sehr starke Beschwerden während der Blutung hatte. 
  • Also wichtig ist nur, das du vor deinem Fehler bereits 7 Pillen richtig eingenommen hast. Dann ist trotz des Fehlers der Schutz geblieben und du musst auch nicht zusätzlich verhüten. Es war auch richtig, das du gleich den nächsten Blister ran gehangen hast. Weil für eine sichere Pause musst du 14 Pillen korrekt eingenommen haben. 
  • Ich habe am Anfang immer 4 Blister genommen ohne Pause. Das macht die Pille auch mit und soweit treten keinen Beschwerden auf. Nachher wurde ich auf drei gedrosselt, weil ich dann doch Zwischenblutungen hatte. Also wenn du vermehrt welche bekommen solltest, einfach kurz mit deinem Arzt darüber sprechen. Sie ist eigentlich gut verträglich. 
...zur Antwort
  • Wenn die Pille im Langzeitzyklus schon über Monate eingenommen wird, ist eine  Fehleinnahme ja weniger problematisch.  Wichtig ist aber, das nach dem Fehler die Pille jetzt aber korrekt und ohne weitere Fehleinnahme eingenommen wird. Sonst kann der Schutz gefährdet sein. Wichtig ist für dich nur, das zwischen den vergessenen Tagen einfach für die Sicherheit 7 Tage liegen sollte. Normal kann man bei einer vergessenen Pille auf eine zusätzliche Verhütung verzichten. Aber trotzdem würde ich immer sagen, Sicherheit geht vor. Es hängt da auch von deiner Pille ab. Weil nicht jede wie die andere ist. Wichtig ist auch, das du für eine sichere Pause aber 14 Pillen am Stück richtig einnehmen musst. Sonst kann dir da schnell etwas passieren. 
  • Mein Rat wäre, du rufst am Montag bei deinem Frauenarzt an. Dann erklärst du ihm am Telefon deine Sorgen und er soll dann entscheiden, ob du dich vorstellen sollst. Dann gehst du wirklich auf Nummer sicher. 
  • Und weil du nächsten Sonntag auch noch nach Australien fliegst,würde ich dir auch einfach raten, mache einen Test. Auch wenn der nur dazu dient, dir deine Sorgen und Ängste zu nehmen. Dann hast du eine Antwort in der Hand. 
  • Nach acht bis zwölf Tage nach der vermutlichen Befruchtung  kann das Hormon im Blut nachgewiesen werden. Gute Frühtest können meist schon 14 Tage nach der vermutlichen Befruchtung gemacht werden. Ein Test besitzt Antikörper, die mit dem HCG reagieren und dann erscheint der berühmte rote Strich. Aber man sollte doch lieber etwas länger warten, da ein Test eine gewisse Konzentration an Beta- HCG benötigt. 
  • Wenn du in deiner Pause eine Veränderung feststellen solltest, dann wird eh eine Test fällig oder ein Besuch bei deinem Arzt. Weil die Blutung kann auch etwas über eine Schwangerschaft aussagen. Sie muss es aber nicht. 
  • Auch wenn diese Blutung unter der Pille künstlich ist und durch den Abfall der Hormone in der Zeit in der keine Pille genommen wird verursacht wird, kann sie doch etwas aussagen. Sie kann auch trotz Schwangerschaft auftreten. Aber sie wird dann eher in einer veränderten Form auftreten. Sprich die Stärke zur normalen Blutung ist reduziert, die Farbe wird mehr bräunlich sein oder sie bliebt gar aus. Das wird ebenfalls durch das Hormon Beta- HCG ausgelöst. Es dient dazu, die Schwangerschaft aufrecht zu erhalten. Aus diesem Grund versucht der Körper eine bestehende Schwangerschaft zu schützen und versucht die Gebärmutterschleimhaut nicht abzustoßen oder es einzudämmen. Sonst könnte die Schwangerschaft gefährdet werden und es würde zu einem Abort kommen.
  • Man sollte immer auf der Hut sein, wenn die Blutung verändert ist, sie ausbleibt oder vermehr Schmierblutungen oder Zwischenblutungen auftreten. Dann einfach einen Test machen oder den Frauenarzt befragen. Vermehrte Schmierblutungen können eine Hinweis sein, dass die Konzentration der Hormone zu niedrig  ist und dann muss die Pille gewechselt werden oder die Pause wird durch den Arzt verkürzt. Das ist wichtig, weil sonst kann die Wirkung verloren gehen. 
...zur Antwort

Schwangerschaft, was soll ich tun?

Hallo leute. Ich bin 14 Jahre alt , hätte meine Periode am Montag bekommen sollen und hab sie bis heute (Freitag) , nicht bekommen. Ich hab mir einen Schwangerschaftstest gekauft der positiv war. Ich hab mir einen Frauenarzt Termin gemacht für eine Kontrolle um mir nochmal sicher zu sein. Meine Familie ist streng gläubig , und wenn sie erfahren das ich schwanger bin dann werfen Sie mich raus! Ich weiß echt nicht was ich tun kann , ich möchte das Kind Aufjedenfall abtreiben , da ich noch jung bin , meine Schule beenden muss und ich mein ganzes Leben schon durchgeplant habe und ein Kind überhaupt nicht passt. Ich hab oft gelesen das man eine Abtreibung machen kann zwischen 14-16 Jahren , wenn sie merken das ich reif genug bin. Ich halt mich für selber schon reif genug nur ob der Arzt das sieht ist eine andere Frage. Ich weiß nicht was ich tun soll, meine Mutter darf niemals erfahren das ich mit meinen jetzigen Freund geschlafen habe und dann noch sofort schwanger geworden bin ! Man das kann doch nicht sein. Spart euch eure dummen Kommentare , die brauch ich nicht. Dennoch wollte ich fragen was es für ' Ausreden ' gibt warum ich schwanger bin ohne meiner Mama es zu erzählen das ich GV mit meinen Freund hatte. Meine mama wirft mich raus. Und stimmt es das man mit 14 unwahrscheinlich , dennoch vielleicht abtreiben kann , ohne das die Eltern das wissen? Ich danke schonmal im Vorraus . Ich und mein Freund hatten gedacht an eine Ausrede wie das ich auf einer Party war mit Freunden aber ich mich an kaum etwas erinnern kann, und ich nicht mehr weiß was alles an den Abend wsr , nur das ich meine Tage nicht mehr bekommen habe und dann heimlich zum Frauenarzt gegangen bin .. Ich hab aber Angst wenn meine Mutter das als ' Vergewaltigung ' sieht ? Was meint ihr ? Bitte helft mir , ich steck in der Klemme ..

...zur Frage
  • Schwierige Situation. Und  wenn ich das so lese halte ich dich persönlich nicht für reif. Sex haben heißt nicht reif sein. Wenn du es wärst, dann würdest du dich jemanden anvertrauen und ach deiner Mutter. Das steht für Reife, für seine Fehler grade stehen und nicht hunderte Lügen einfallen lassen. So etwas kommt eh immer raus. 
  • Lasse dich  beraten bei einer Konfliktberatung. Die werden die sagen, was du zu machen hast und was dich erwarten wird. Ich denke auch nicht das du das alleine schaffen kannst. Abtreibung hört sich so einfach an. Aber das kann körperlich und seelisch eine Belastung werden. Und was machst du wenn es zu Komplikationen kommt, was sagst du deinen Eltern warum du im Krankenhaus bist? Eine Ausschabung ist eine Operation mit Narkose und auch die Abtreibung mit Medikamenten soll nicht angenehm sein und auch da kann es dir passieren, das du hinterher trotzdem zur Ausschabung musst. Dein Konzept wird schon vorher nicht aufgehen. 
  • Und auch wenn deine Eltern sehr religös sind, solltest du ihnen trotzdem vertrauen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das die dich raus werfen. Und in Deutschland wird in solchen Fällen auch niemand alleine gelassen. 
  • Do solltest auch unbedingt an Verhütung denken. Du  hast so schön beschrieben das du reif bist. Das gehört aber auch dazu. Sich schon vorher damit auseinander zu setzen. Ich weiß meine Worte klingen hart. Aber es kann dir keiner abnehmen, was auf dich zukommt. Krankenkasse informieren, Arzt Besuch, Beratung und der Eingriff. Das musst  du alles alleine machen. Das ist viel. 
...zur Antwort
  • Also 30. Woche wäre ja schon sehr weit fortgeschritten. Das wäre ja die Geburt nicht mehr weit. 
  • Meinen Bauch habe ich in der 16.SSW das erste Mal angesehen, das sich langsam etwas tut. Ich habe auch bis zum Schluss nicht wirklich eine riesige Kugel gehabt. Ich sah im 9. Monat aus wie andere Ende 6. Monat oder 7. Monat. Das hängt von so vielen Faktoren ab, wie man aussieht. Größe des Kindes, deine körperlichen Voraussetzungen.....
  • Also anhand eines Bauches würde ich das nicht festmachen. Das ist wirklich riskant.
  • Wenn du dir nicht sicher bis, dann mache einen Test oder gehe zum Frauenarzt. Der Bauch verändert sich alleine im Laufe des Zyklus schon, das viele denken sie sehen einen Bauch. Dabei setzt bald die Mens ein und durch die hoch aufgebaute Schleimhaut ist die Gebärmutter auch etwas geweitet und der Bauch sieht aufgebläht aus. 
  • Und der Bauch beginnt auch Richtung Scharmbein zu wachsen. Man hat also am Anfang Richtung Nabel noch nichts. Erst wenn das Baby wächst verlagert  es sich nach oben. 
...zur Antwort
  • Während die Menstruation im Durchschnitt 4 bis 7 Tage dauert, hat sich die Einnistungsblutung  im Normalfall meist schon nach ein oder zwei Tagen erledigt. In Ausnahmefällen geht sie auch länger. Eine Periode beginnt meist schwach, steigert sich und dann schwächt sie wieder ab. Die Einnistungsblutung bleibt  meistens gleichmäßig auf einem sehr schwachen Niveau.Eine  Menstruation hat  häufig eine dunkelrote bis bräunliche Färbung und  auch Schmierblutungen sind häufig bräunlich. Die Einnistungsblutung  bleibt und ist hellrot und wird nicht braun.
  • Diese Blutung ensteht, weil einige Blutgefäße der Schleimhaut beschädigt werden können. Aber die meisten Frauen jedoch bemerken diese Blutung jedoch nicht, da die Blutung so schwach ist und nicht aus der Scheide austritt. Die Blutung ist auch so gering, das eine einfache Slippeinlage zum Auffangen ausreicht. 
  • Wenn du dir nicht sicher bist, dann musst du einen Schwangerschaftstest machen oder dich bei einem Arzt vorstellen. Eine Schwangerschaft nur Anhand von Symptomen zu bestimmen ist kaum möglich. Viele Anzeichen bilden sich erst zu einem späteren Zeitpunkt aus. Die ausbleibende Menstruation ist das erste sichere Zeichen. 
  • Wenn die vermutliche Befruchtung aber noch nicht lange genug her ist, dann wird dir ein Test auch ein negatives Ergebnis anzeigen. Es dauert 5 bis 6 Tage,bis die Eizelle vom Eileiter in die Gebärmutter wandert und sich dort einnistet. Dann spricht man von einer Schwangerschaft. Dann dauert es noch einmal ca 12 bis 14 Tage, bis das Beta- HCG, das nach der Einnistung gebildet wird um die Schwangerschaft zu erhalten, auch eine höhere Konzentration erreicht. Und wenn der Sex erst ein oder zwei Wochen her ist, dann hast du deinen Test zu früh gemacht. 
...zur Antwort
  • Direkt nach der Einnahme von der 'Pille danach'' kommt es nicht zu einer Abbruchblutung.Es können allerdings  Blutungsstörungen auftreten. Außerdem kann die fällige Monatsblutung einige Tage früher oder später als erwartet einsetzen. Ist sie deutlich schwächer oder stärker als sonst, ist ein Besuch bei mir notwendig.
  • Eine Untersuchung ist auch dann notwendig, wenn sich die Blutung um mehr als 5 Tage verzögert.
  • Jedoch kann die Pille danach nur so lange ihre Wirkung zeigen, wie der Eisprung noch nicht stattgefunden hat. Dieser soll dadurch verzögert werden, das Spermien ja ein paar Tage überleben können. Der EllaOne wird auch nachgesagt, das sie auch eine schon befruchtete Eizelle an der Einnistung hindern kann. Das geht aber auch nur so lange, wie der Prozess der Einnistung noch nicht begonnen hat. Daher darf und sollte man keine Zeit verlieren.
  • Zu den  häufigsten Nebenwirkungen zählen Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen, Ziehen in den Brüsten, Kopfschmerzen und auch Schwindel. Es ist eben ein ganz schöner Hormonhammer. 
  • Und trotz Einnahme der Pille danach sollte immer zur Sicherheit ein Schwangerschaftstest gemacht werden. Weil auch die Pille danach kann keine Wirkung von 100% gewährleisten. Bei Beschwerden sollte man auch immer einen Arzt aufsuchen. Ungefähr 14 Tage nach der vermutlichen Befruchtung kann man dann einen Frühtest machen. Es ist aber besser einige Tage länger zu warten. 
...zur Antwort
  • Das die Pille danach zu Zyklusverschiebungen verursacht ist richtig. Sie wirkt auch nur, wenn der Eisprung noch nicht stattgefunden hat. Hätte dir die Dame in der Apotheke aber erklären müssen. 
  • Das Hormon der Ellaone ist meist gut verträglich. Nebenwirkungen können trotzdem auftreten. Das sind Symptome wie Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Müdigkeit, Blutungsstörungen und Erbrechen. Ausgeprägtere Nebenwirkungen sind generell ein Fall für die den Arzt. Wenn du dir also nicht sicher bist, dann gehe morgen zu einem Frauenarzt. 
  • Und trotz Einnahme der Pille danach sollte immer zur Sicherheit ein Schwangerschaftstest gemacht werden. Weil auch die Pille danach kann keine Wirkung von 100% gewährleisten. 
...zur Antwort
  • Ganz schön rücksichtslos. Wenn es keine Schwangerschaft ist, kann es eine schlimme Krankheit sein. Gerade mit dem HP Virus sollte man nicht spaßen. Daraus kann, wenn es nicht behandelt wird, Krebs enstehen. Und ich denke es wäre für sie ein riesen Schock, wenn sie wegen ihrer Lustlosigkeit später keine Kinder mehr bekommen kann. 
  • Sie sollte schnellstens einen Test machen. Kaufe ihr doch einfach einen und dann bestehe darauf, das sie ihn macht. Wenn sie schwanger ist, dann geht es euch Beide etwas an. Daher sollte sie sich auch testen. 
  • Wenn der jedoch negativ ist, dann soll sie trotzdem zu einem Arzt gehen. Es gibt viele Gründe, warum eine Periode ausbleiben kann. Aber ich denke deine Freundin ist kein Arzt oder in eine ähnlich Richtung ausgebildet. Dann kann sie es nicht einschätzen. Das kann nur ein Arzt und eine Untersuchung sagen. 
  • Und Schwangerschaftssymptome müssen auch nicht da sein, wenn sie schwanger ist. Bei mir ging es erst ab der 9. SSW richtig los. Vorher ist eben nur meine Mens ausgefallen und meine Brüste waren etwas größer. Aber keine Übelkeit oder andere Beschwerden. 
  • Vor allem wenn sie nicht schnell handelt, dann kann es auch zu spät sein, wenn sie eine Abtreibung in betracht zieht. Im schlimmsten Fall musst du ein Arsc*loch sein und bei ihrer Mutter petzen gehen. Dann wird sie sich damit auseinander setzen müssen. Ich denke keine Frau kennt ihren Körper so gut, das sie jede Krankheit erkennt. 
  • Ich selber hatte vor Jahren einen auffälligen Abstrich. Meine Mens blieb aus und dann bekam ich die Diagnose. Ich habe mit einer Störung wegen Stress gerechnet, aber nicht damit. Es wurde zum Glück früh erkannt und ich konnte mit Medikamenten behandelt werden. Aber hätte ich das nicht gemacht, wäre es vielleicht anders ausgegangen und ich hätte gegen den Krebs kämpfen müssen. 
  • Also, kaufe ihr einen Test. Wenn sie sich so sicher ist das sie nicht schwanger ist, dann sollte es auch kein Problem sein, einen Test zu machen. Schließlich wird er ja nach ihrer Aussage eh negativ ausffallen. 
...zur Antwort
  • Also es gibt schon einen Unterschied zwischen einer Periode und einer Einnistungsblutung. 
  • Während die Menstruation im Durchschnitt 4 bis 7 Tage dauert, hat sich die Einnistungsblutung  im Normalfall meist schon nach ein oder zwei Tagen erledigt. In Ausnahmefällen geht sie auch länger. Eine Periode beginnt meist schwach, steigert sich und dann schwächt sie wieder ab. Die Einnistungsblutung bleibt  meistens gleichmäßig auf einem sehr schwachen Niveau.Eine  Menstruation hat  häufig eine dunkelrote bis bräunliche Färbung und  auch Schmierblutungen sind häufig bräunlich. Die Einnistungsblutung  bleibt und ist hellrot und wird nicht braun.

 Ausfluss, der leicht blutig war. Jetzt ist der Aufluss sehr blutig und doller geworden.

  • Ich gehe eher davon aus, das deine Periode einsetzt. Du bist noch relativ jung und daher ist dein Zyklus auch nicht regelmäßig. Gerade in der Pubertät sind Hormonschwankungen und somit Zwischenblutungen oder Schmierblutungen normal. 
  • Natürlich ist es auch richtig, das du auch vom Petting schwanger werden kannst. Warst du schon bei einem Frauenarzt? Das wäre für dich eine gute Alternative. Dann kannst du dich mit dem Thema Verhütung auseinander setzen. Vielleicht findest du eine Methode für dich. 
  • Wenn du das Gefühl hast, es ist etwas nicht richtig, dann kannst auch immer zur Sicherheit einen Test machen. 
  • Nach acht bis zwölf Tage nach der vermutlichen Befruchtung  kann das Hormon im Blut nachgewiesen werden. Gute Frühtest können meist schon 14 Tage nach der vermutlichen Befruchtung gemacht werden. Ein Test besitzt Antikörper, die mit dem HCG reagieren und dann erscheint der berühmte rote Strich. Aber man sollte doch lieber etwas länger warten, da ein Test eine gewisse Konzentration an HCG benötigt. Da man aber nur ungefähr sagen kann, wann der Eisprung war, sind 14 Tage mit einem normalen Test schon sehr wenig.
...zur Antwort

ab war hab ich einen lust tropfen entfernt. 

  • Das bring dir nur etwas, wenn du deinen Penis auch wäscht. Weil durch das Abwischen entfernst du nicht die Flüssigkeit, die sich auch in der Harnröhre befindet. Der Lusttropfen wird auch unbemerkt abgegeben, um eben die Harnröhre vor der Ejakulation zu reinigen. 
  • Daher kann eine Schwangerschaft durchaus entstanden sein. Das ist immer der Fall, wenn man ungeschützt Geschlechtsverkehr hat. 
  • Deine Freundin soll entweder einen Test machen oder eben bis zu ihrer nächsten Periode warten. Wenn sie überfällig ist, dann wird ein Test unumgänglich sein. 
  • Ihr solltet euch Beide auch über das Thema Verhütung unterhalten. Deine Freundin soll einen Termin bei einem Frauenarzt machen. Erstens um sich da beraten und lassen und auch um ab jetzt regelmäßig zur Vorsorge zu gehen. Wer Sex hat kann nicht nur schwanger werden, sondern auch Krankheiten bekommen. 
  •  Nach acht bis zwölf Tage nach der vermutlichen Befruchtung kann das Hormon im Blut nachgewiesen werden. Gute Frühtest können meist schon 14 Tage nach der vermutlichen Befruchtung gemacht werden. Ein Test besitzt Antikörper, die mit dem HCG reagieren und dann erscheint der berühmte rote Strich. Aber man sollte doch lieber etwas länger warten, da ein Test eine gewisse Konzentration an HCG benötigt. Da man aber nur ungefähr sagen kann, wann der Eisprung war, sind 14 Tage mit einem normalen Test schon sehr wenig.
...zur Antwort

Es ist möglich. Ich habe auch einen Link für dich, der so einen Fall schildert. Das Baby im Eileiter wird entfernt und die andere Schwangerschaft in der Gebärmutter bleibt ohne Schaden erhalten. 

http://goo.gl/lSP53e

Wenn das bei Google eingibst, dann findest du auch sehr viele Berichte über solche Fälle. Kannst du dir ja einmal durchlesen, wenn es dich interessiert. 

...zur Antwort