Schwägerin betrügt meinen Bruder?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dein Text liest sich so, als ob DU das Kind haben möchtest. 

Zur Pflege einer Beziehung / Partnerschaft und zum Scheitern einer Beziehung / Partnerschaft gehören ZWEI (2) Personen. Deine Schwägerin wird nicht alles falsch gemacht haben oder warum hat sie mit dem Kindesvater eine gemeinsame Tochter?

Zum Glück gibt es die Schuldfrage bei einer Scheidung nicht mehr!

Ihr solltet euch alle raushalten und den Vater und die Mutter unterstützen eine gemeinsame Lösung zum Wohl der gemeinsamen Tochter zu finden.

Das Kind wird eh viel mehr mitbekommen, als ihr glaubt und dieses Kind liebt seine Eltern. Wie schrecklich muss es für dieses Kind sein, wenn ein Teil der Familie die Mutter für eine XXXX hält / bezeichnet und der geliebten Mutter alles Schlechte wünscht? 

So etwas kann einen Menschen zerstören und IHR seid schuld, nicht die Mutter und nicht der Vater, sondern die liebe Verwandschaft! "Bah, wat habt ihr ne fiese Charakter." Quelle: Die Feuerzangenbowle (als der Lehrer den versteckten Schuh zurückbekam)

Wenn es euch wirklich um das Wohl des Kindes geht (was ich nur schwer glauben kann) und nicht um persönliche Rache und Befriedigung, dann solltet ihr folgendes tun.

1. gegenüber und im Beisein des Kindes NIE schlecht über die geleibte Mutter sprechen.

2. Den Eltern die Regelung des Sorge- und Umgangsrechtes überlassen.

3. Dem Kind UND der Mutter des Kindes alle Unterstützung zukommen lassen, die benötigt wird, damit das Kind sorgenfrei, entspannt und angstfrei erwachsen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Was können wir tun, das wir das Kind bekommen.

Aus welchem Grund sollte euch das Kind zugesprochen werden? Betrügen ist keine Kindeswohlgefährdung. Was für das Kind das Beste ist liegt nicht an dir zu entscheiden. Irgendwelche Rachegedanken am Rücken des Kindes auszutragen ist wohl das Allerletzte unabhängig davon was sich zwischen deinem Bruder und seiner noch-Ehefrau abgespielt hat was im Übrigen die beiden miteinander klären müssen und nicht deine Baustelle ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil deine Schwägerin nicht treu ist, ist sie eine schlechte Mutter? Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht.

Wenn sie wirklich eine schlechte Mutter ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind dem Vater zugesprochen wird, sehr hoch.

Ansonsten wird nicht nach moralischen Aspekten sonder zum Wohl des Kindes entschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Verhalten deiner Schwägerin ist kein strafbarer Tatbestand zu erkennen, auch wenn dies aus deiner persönlichen Sicht noch so verwerflich ist. Was die gemeinsame Tochter anbelangt, wird dein Bruder schlechte Karten haben. Ich gehe davon aus, dass er berufstätig ist. Kann er sich dann intensiv um seine Tochter kümmern und sie versorgen, wie dies für ein 8-jähriges Kind erwartet wird? Kann er die Zeit dafür aufbringen? Großeltern sind nach Meinung des Familienrichters erfahrungsgemäß kein Ersatz. Schließlich muss dein Bruder Geld verdienen, um den Unterhaltsforderungen nachzukommen. Dein Bruder kann nur auf eine großzügige Besuchsregelung pochen, diese schriftlich vom Gericht absegnen lassen und bei Nichteinhaltung das Jugendamt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist die Mutter des Kindes... Wie kann man so reden und das dem Kind antun? Egoistisch... Das ist und wäre sicher nicht das beste fürs Kind!

Im Trennungsjahr...besteht sicher kein moralischer Anspruch mehr an Treue... Die wollen sich schließlich trennen!

Also ich find das absolut mies wie du redest und hoffe, dass der Mutter das Kind nicht weggenommen wird, auch fürs Kind!

Dir...nicht! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anoonym1112
24.07.2016, 22:43

Die hat ihn auch betrogen, als sie noch nicht im Trennungsjahr waren. Wie kann so eine Mutter dem Kind der Familie sowas antun?  Ich verstehe nicht wie du sowas tolerieren kannst. Sie kümmert sich nicht ansatzweise um das Kind. Hat nicht einmal für sie gekocht, das machen alles wir!!! Und noch vieles mehr, das ich hier nicht auflisten will. Ich will kein Verständnis von euch, aber verstehe so Leute wie dich auch gar nicht.

0

Nur weil sie ihren Mann betrügt, ist sie gleich ne schlechte Mutter? Das ergibt keinen Sinn. Was das beste für das Kind ist, entscheidet das Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anoonym1112
24.07.2016, 22:45

Da sind noch viele andere Faktoren, die ich nicht aufgezählt habe. Aber wayne, ich werdet meine Gedanken nicht nachempfinden können. 

0
Kommentar von ApfelTea
24.07.2016, 23:01

woher auch?

0

Wenn sie im Trennungsjahr sind, kann sie doch wohl machen, was sie will. Manchmal kommt es eben vor, dass Menschen sich neu verlieben, auch wenn es sicher nicht schön für deinen Bruder ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anoonym1112
24.07.2016, 22:43

Ja sie hat es ja auch schon gemacht, während die zusammen waren und nicht im Trennungsjahr. Das ist dass was mich richtig anpisst.

0

Auch in diesem Alter spielt es schon eine große Rolle was das Kind selbst möchte: da kannst Du gar nix machen.
Und außerdem solltest Du Dich da raus halten - das geht nur Deinen Bruder und seine (Noch-) Ehefrau etwas an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist/war die Ehe deines Bruders. Das du zu ihm hältst ist verständlich.
Aber bitte verschont das Kind damit, schlecht über seine Mutter zu reden!
Wenn ihr dem Kind wirklich helfen wollt, lasst das! Seid da, wenn es euch braucht, der Vater sollte intensiven Kontakt haben.
Alles andere hat außen vor zu bleiben! Ihr seid erwachsen, dein Bruder hat einen Fehler gemacht sie zu heiraten, passiert. Das Leben geht weiter. Das Kind sollte nicht noch euren Hass aushalten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?