Schlechter Hauptschulabschluss, keine lust mehr auf schule

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Darf man fragen, welche Form von Lernschwäche du hast und vor allem, ob die ärztlich diagnostiziert ist oder ob du die als Ausrede für deine schlechten Noten vorschiebst?

"Keine Lust auf Schule" ist 'ne ganz schlechte Einstellung für einen Beruf in der IT, in dem lebenslanges Lernen erforderlich ist. Genausogut könntest du dir auch beide Hände abhacken und dich danach als Informatiker bewerben, die Erfolgschancen wären die gleichen. Durch den Satz

Also Saturn nimmt nur leute mit quali. Abschluss an

weißt du, was für dein Ziel zu tun ist, entweder du setzt dich auf den Hosenboden und tust was, um es zu erreichen oder du wirst dich damit abfinden müssen, für einen Hungerlohn Kisten mit PCs/Tablets/Smartphones zu schleppen.

Und ich würde dir raten, es bei Saturn Mediamarkt und Co. als Einzelhandelskaufmann zu versuchen, bei den "richtigen" IT-Berufen hast du mit einem 4/5er-Hauptschulabschluss keine Chance. Ich glaube, da bringen auch Kontakte oder Praktika nichts, wenn du im Bewerbungsgespräch die Worte "Lernschwäche" fallen lässt, ist es im Prinzip schon gelaufen.

ganz ehrlich: mit Deinen Noten kannst & darfst Du nicht allzu große Ansprüche an Deinen künftigen Job bzw. Ausbildung stellen und solltest nicht wählerisch sein, wenn Du nicht noch schulisch was draufpacken willst

Bei uns in der Gegend hättest Du mit solchen Noten vielleicht bei folgenden Ausbildungsberufen ein kleine Chance auf eine Stelle: Metzger, Bäcker, Dachdecker, Gerüstbauer, Straßenbauer

Aber mit Smartphones / PC usw. ist da nichts dabei...

Ganz ehrlich? Ein Schulabschluss ist ein Muss. Kämpf dich durch! Sonst waren doch alle Jahre vergebens! Es ist schwer, aber versuch dich selber zu motivieren. Oder lass es deine Eltern, Geschwister, Freunde, Online-Freunde...... tun.

Ohne einen Abschluss wirst du schwer bis fast gar nicht eine Ausbildung finden. Vielen ist es egal welche Noten sie im Zeugnis haben, hauptsache sie arbeiten ehrlich und hart. Aber erstmal brauchst du einen Abschluss. Hast du später dann eine Ausbildung und eine Arbeit wird dich auch niemand mehr nach deinen Noten fragen.

Denk an deine Zukunft und mach etwas, fang an!!

Versuch jeden Tag nach der Schule den Unterricht zu reflektieren. Heißt: Hol deine Aufschriebe raus und guck sie dir nochmal durch. Mach deine Hausaufgaben gewissenhaft. Viele Lehrer machen diese auf Grundlagen der nächsten Klassenarbeit. Hast du was nicht verstanden dann frag den Lehrer! Du hast ja eh nichts zu verlieren und die kriegen schließlich Geld dafür! (Kannst du denen gerne unter die Nase reiben wenn sie was anderes sagen).

In Englisch schön die Vokabeln lernen und uuunbedingt jeden Tag die Sachen anschauen. Manchmal sind das auch nur 5 Minuten und das bringt die ungemein was.

Vernachlässige auch nicht Fächer wie Religion/Ethik, Musik... die können dir helfen die schlechten Noten auszugleichen und vlt helfen sie dir bei deinem Ego, wenn du dort eine gute Note hast.

Oft sind die "Nebenfächer"lehrer ein bisschen chilliger drauf und man kann mit ihnen auch reden über die Noten oder ihnen sagen wie schwer es einem fällt in der Schule generell.

Versuch es! Dann ist dir die Welt offen!

Hallo Ulikuli, wo willst du denn arbeiten und Geld verdienen ohne Schulabschluss? Als Kloputzer auf dem Bahnhofsklo?! Eine Ausbildung bekommst du auch nur mit Schulabschluss. Wenn du jetzt gleich so von der Schule abgehst, kannst du dir von heute an sowieso keine Smartphones und ähnliches mehr leisten in deinem Leben.

Ja, in diesem Alter hat sowieso kaum jemand "Lust" auf Schule, da bist du nicht alleine. Pubertät und so. Leider stellst du gerade jetzt die Weichen für das Geld, das du in Zukunft zur Verfügung haben wirst. Und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, das ein Leben mit Sozialhilfe einfach zum Kozen ist!!!! Den Hartz IV bekommt man ja auch erst, nachdem man eine ganze Weile gearbeitet hat. Da musst du jetzt mal dir zuliebe die Abacken zusammenkneifen und das Ding durchziehen - am besten mit noch einem Jahr Schule mehr, um deine Noten aufzupeppen. Denn sooo hast du keine Chance.

Sich "gut auskennen" heißt leider nicht, dass das schon ein Beruf ist. Ich weiß leider nicht genau, wie man en entsprechenden Beruf nennt - vielleicht Kommunikationselektroniker? Erkundige dich doch mal bei der ArGe, wie das heißt und welchen Schulabschluss du dafür brauchen würdest. Ausbildung ist übrigens auch noch mal 3 Jahre Schule... Da kommst du leider nicht drumrum.

Es gibt aber auch Menschen, die brauchen einfach für alles etwas länger. Ich kenne ein junges Mädchen, das zuerst auch auf der Hauptschule war. Und eigentlich Null Bock hatte. Den Abschluss hat sie aber trotzdem gemacht, danach dann noch den Realschulabschluss!

Es gibt auch Menschen, die sind tatsächlich in der Praxis ziemlich gut. Also, mit den Händen arbeiten. Obwohl die Theorie-Noten immer schlecht sind. Bei uns in Schleswig- Holstein gibt es da so eine Möglichkeit für Hauptschüler, in so ein Ausbildungsprogramm mit mehr "Tun" als "Lernen wie" zu kommen - und dann doch eine Ausbildung zu haben. Frag doch mal deinen Lehrer danach, ob es so was bei euch auch gibt.

Lass knacken, Jung!

Ich hab ja ein Hauptschulabschluss wollte wissen ob ich damit was bekomme eine fünf auf dem zeugnis und alles andere 4er

0
@Ulikuli

Bestimmt nicht. Würdest du als Chef jemandem mit solchen einen kostbaren Ausbildungsplatz geben?!

Ich würde ja an deiner Stelle versuchen, noch ein Jahr dranzuhängen, um die Noten zu verbessern. Du brauchst halt mehr Zeit als andere. Macht ja nix.

Es kommt ja auch immer darauf an, in welchem Fach du die 5 hast. Wenn du diez.B. in Biologie hast, aber als Maler und Lackierer arbeiten willst, ist das dem Ausbildungsbetrieb wahrscheinlich schnuppe...

Ich meine das jetzt nicht verletzend und weiß auch nicht genau, was du mit "Integriert" meinst. Aber in sehr vielen Firmen gibt es auch vorgeschriebene Plätze für Menschen mit Behinderungen, z.B. Blinde oder Rollstuhlfahrer, wenn so ein Arbeitsplatz einzurichten ist. Vielleicht trifft das ja auch auf dich zu?

LG

0
ich habe einen schlechter Hauptschulabschluss

Du brauchst Beziehungen oder gute Praktika, denn ohne die wirst Du baden gehen ! Wenn Du einen Hauptschulabschluß mit 4/5 hast, dann kommen in der normaen Bewerbungsphase ALLE vor Dir, ALLE. Du hast nur eine Chance, wenn Du in einem Praktikum zeigst, was Du kannst oder Dich jemand mit Beziehungen irgendwo rein bringt.

Ich würde gerne Arbeiten und Geld verdienen

Dafür werden aber auch Leute gesucht, die rechnen, schreiben und denken können und wer soll Dir das glauben mit 4/5 ?

möchte wirklich nicht mehr zur Schule

wenn man da nur 5en abstaubt, ist das tatsächlich frustrierend, aber Schule ist nunmal der Grundstein fürs Berufsleben. Ich selbst würde einen Hauptschüler mit 5 gar nicht erst für Bewerbungsgespräche einladen.

Hätte interesse eher so an Smartphones/Tablets/Pc`s kenne mich ziemlich gut aus.

Da seid ihr ja alle gut drin ;-) PS3, Smartphones, PCs - aber so viele "Fachleute" werden da nicht gebraucht und selbst wenn, holt man sich diese Fachleute aus der Realschule / dem Gymnasium mit halbwegs guten Noten.

Such Dir bitte Praktikas oder Vitamin B !

Weist du was das schlimmste ist was dir in nem PC/Smartphone/Tablet Shop passieren kann. Kommt ein Kinde rein sagt da ist was kaputt und n Kumpel "der sich damit auskennt" hat schon versucht zu reparieren. Dann wird die Reparatur gleich 3 mal so teuer weil sich "auskennen" und einen Beruf gelernt zu haben sind 2 ganz andere Welten.

Natürlich bekommst Du da was. Mein Zeugnis war ähnlich wie Deines. Ich habe zwei Berufe gelernt und arbeite in einem dritten, in dem ich keinen Abschluss habe. Dein Abschluss ist völlig egal, wenn Du weißt, was Du willst.

Gruß Matti

Dein Abschluss ist völlig egal, wenn Du weißt, was Du willst... und akzeptierst, was Du kriegst. Ich hab paar Jahre mit Personalabteilungen gearbeitet. Bis auf wenige Ausnahmen bzw. das angesprochene Thema Praktikum und VitB hat Hauptschul 5 nicht die geringste Chance. Die Leute klagen ja schon über die Qualität von Realschule 2 ;-)

0
@uncutparadise

Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass er sich bewerben soll. Auf dem freien Arbeitsmarkt (Stellenanzeigen) werden nur etwa 25 Prozent der freien Stellen angeboten. Über dieses Angebot fallen aber ca. 90 Prozent der Arbeitssuchenden her. Klar ist es da ein Lotteriespiel, einen Ausbildungsplätze zu bekommen.

Es gibt weit aus effektivere Methoden, sich um einen Arbeitsplatz zu bemühen. Das persönliche Gespräch ist eine der besten Methoden.

Vorher muss man aber wissen, was die eigenen Kompetenzen sind und welche Tätigkeiten - nicht welchen Beruf - man gerne ausüben möchte. Ob lieber in der Gruppe oder alleine arbeitet, ob man ein Schwätzer oder ein Zuhörer ist, ob man selbständig arbeiten kann und will oder lieber nach Anweisung usw. Wenn man die Chance hat, sich als Mensch vorzustellen und nicht mit den Bewertungen, die andere Leute vorgenommen haben, wird es keine Bewerbung, sondern ein Gespräch auf Augenhöhe. Man ist kein Bittsteller, sondern bietet seine Fähigkeiten an.

Die Bahn ist einer der ganz wenigen großen Betriebe, die dazu übergegangen sind, dass sich Leute ohne Abschlusszeugnis bewerben. Der Grund ist der, dass die Abschlüsse nicht zu den Qualifikationen passen, die sie suchen. Wenn man sich Abschlüsse anschaut anstatt den Menschen, braucht man sich nicht wundern, dass man keine geeigneten Leute findet. Ein Personalleiter, der heute immer noch so arbeitet, sitzt an der falschen Stelle. Dann sind nicht die Bewerber die falschen Leute, sondern der Personalleiter

0
@Kuhlmann26

Wo werden denn die restlichen 75% angeboten ;-) ?

Kommen wir doch mal zurück zur Realität: in vielen Fällen bewerben sich die Leute auf einen Job, egal ob initiativ oder auf ne Anzeige. Und wenn dann auf dem Tisch 70 Bewerbungen liegen, dann gibts die üblichen A/B/C-Stapel. Dort landet ein Hauptschulabschluß mit 4/5 nunmal auf Stapel C oder maximal Stapel B. Denn niemand legt jemanden, der seine Mutterssprache oder Mathe mit 4 beherrscht, oben drauf ! Die Ansprüche von Personalleitern sind höher geworden, weil die Jobs anspruchsvoller werden.

0
@uncutparadise

Du kannst Dir gerne mal ein mehrteiliges Video anschauen. In dem lernst Du, wie die Suche nach Beschäftigung außerhalb der üblichen Rituale funktioniert.

Als ich mit meine zweiten Ausbildung angefangen habe, spielte mein Zeugnis - welches gemessen an den Noten grottenschlecht war - nur noch eine marginale Rolle, weil die Noten nun mal nichts mit meinen Fähigkeiten zu tun hatten.

Was glaubt Du, wie lange die von Dir beschriebene Methode mit den A/B/C-Stapeln noch funktioniert? Die Ansprüche der Personalleiter sind doch völlig irrelevant. Wenn er keine Leute bekommt, die er auf den Stapel A legen kann und der Stapel B ein Häufchen Elend ist, kann sicher der Personalleiter seine Ansprüche in die Haare schmieren. Am Beispiel der Bahn habe ich versucht, dass Dilemma zu beschreiben.

0
@Kuhlmann26

Ich würde mir das ja gerne mal anschauen, aber 3 x 90min ??? Gottseidank kam das mit dem Stellenmarkt ja recht am Anfang. Ich gehe mit, dass viele Stellen intern vergeben werden. Aber ob das nun 75% sind oder ob es jedem gegeben ist, Beziehungen und Netzwerke zu haben, die solche Jobs ergeben... Ich kenne auch Jugendliche aus der Familie, die im normalen Bewerbungsverfahren keine Chance gehabt hätten. Daher ja mein Tipp mit Praktika etc.

Auch bei meiner zweiten Ausbildung spielte das Zeugnis keine Rolle. Das lag aber eher daran, dass an die Stelle der Bildungsreferenz inzwischen die Ausbildungs- und Berufserfahrungsreferenz getreten war. Wer die aber noch nicht hat, kann eben nur mit Schule punkten.

Die Methode wird noch so lange funktionieren, wie damit eine erste Selektion möglich ist. Es ist vielen nämlich völlig egal, was fürn toller Typ Du bist. Die haben einfach keine Lust, sich mit Azubis zu umgeben, die ihre eigene Muttersprache mit 4/5 "beherrschen" und die in mathemtischem Verständnis auch ne 5 haben etc. Da gibts derzeit genügend mit 1/2 und bei denen kannst du idR davon ausgehen, dass sie eine gewisse Ausbildungsreife mitbringen. Ich hab mir jahrelang die Klagen anhören dürfen. Natürlich ist es mies, wenn im Stapel A nichts ist und man sich mit B behelfen muss. Da nimmt man eben manchmal das kleinste Übel.

0
@uncutparadise

Ich habe mir das Video auch nicht in einem Ritt angeschaut; es ist nur so, dass ein gangbarer Weg darin beschrieben wird. Dennoch habe ich natürlich Verständnis, wenn Dir, als Nichtbetroffener, die Motivation fehlt. Allerdings findet man unter dem Video verschiedene Überschriften, die einen zum jeweiligen Kapitel führen. Man muss also nicht das Ganze schauen.

Aber gut. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass es jenseits ausgetretener Pfade möglich ist, Beschäftigung zu finden. Man muss sich nur nicht von der veröffentlichen Meinung einlullen lassen. Das das passiert, kannst Du an den, mit Vorurteilen behafteten Antworten hier lesen. Vermutlich haben die meisten selbst keine der Erfahrungen gemacht, von denen sie hier schwafeln. Man hat ihnen diesen Unfug nur erfolgreich ins Hirn gepflanzt.

0

Diese null bock phase wirst du irgendwann so bereuen. es war vielleicht ein scherz von dem "Panda" aber er hat schon recht bei mecces hättest du vielleicht wirklich ne chance weil keiner diesen sch... job machen will und die mittlerweile jeden nehmen, Toll das du dich mit sartphones auskennst. da sieht man ja was du den ganzen tag gemacht hast. Satt zu lernen sitzt duwohl den ganzen tag am handy oder am pc.....wer kennt sich damit nicht aus. Das ist doch keine gute eigenschaft sondern ein hobby. Da die anmeldungen für die Berufsschulen schon längst abgelaufen sind wirst du auf jeden fall eine Lücke von einem Jahr im Lebenslauf haben. Und ich bezweifel sehr das du nach einem Jahr rumgammeln deinen popo hoch bekommst um dein FOR nachzuholen. Aber ich rate dir dringlichst dazu. Sonst kansnt du dir irgendwann kein handy oder was auch immer leisten. Willst du dein leben lang von 300 euro leben. Kneif die backen zusammen schmeiss dein hand weg und sieh zu das du was auf die reihe bekommst. Geh zum aa und erkundige dich was du das jahr über machen kannst. Und igendwann wirst du feststellen die schulzeit ist die schönste und unbeschwerteste zeit deines Lebens gewesen. Es wird noch viel auf dich zukommen und wenn du schon in der schule versagst ist es eigentlich vorprogrammiert das du nie was zustande bringen wirst.

Mach mal einen Praktikum, bei eines der stellen die dir gefallen, wenn du sie gut überzeugst hast du vllt. eine chance dort eingestellt zu werden. Wenn es trotzdem nicht reicht aufgrund deines abschlusses, kannst du ihnen fragen was du tun kannst und auf was für einen abschluss du kommen musst.. lernst einfach fuer dein ziel. Hab selbst 'nen ha-abschluss und wiederhole ein zweites mal.. damit ich den realabschluss bekomme.. bis dahin, viel glück

ich bin schlecht in der schule war mal ein integrations schüler habs wirklich gerade noch so gepackt

0
@Ulikuli

Eine Lernschwäche? Ach du je. Trotzdem gilt natürlich auch für dich, das man was wissen muss, um arbeiten zu können. Aber vielleicht gibt es in deinem Fall ja irgendwelche speziellen Förderprogramme? ArGe oder Lehrer fragen! Ansonsten wirst du wohl leider deine Ansprüche etwas herunterschrauben müssen... Was nicht heißt, dass man als fleißige Mitarbeiter keine Aushilfsstelle bekommen kann. Aber in diesen Aushilfsjobs macht man sich halt meist die Knochen kaputt für 800 Euro im Monat... Ich wünsche dir viel Glück und viel "Biss"!

1

Bedenke: Was ist mit deiner Zukunft? Stelle dir vor du bekommst Kinder dann willst du doch mit stolz sagen können, dass du deinen Abschluss hast oder nicht ? Somit arbeitest du schonmal für die Zukunft. Das ist nicht nur wegen den Kindern sondern auch für dich. Wer würde jemanden einstellen der keinen Abschluss hat? Und dann noch in dem Gebiet ? Genau jetzt musst du dich eigentlich hinsetzen und etwas daraus machen. Jetzt hat es nicht geklappt, aber es geht weiter das ist kein Grund loszulassen und die Schule abzubrechen oder so etwas. Vergess nicht, dass du später im Berufsleben dafür belohnt wirst (je nachdem was du in der Schule geleistet hast).

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und ich hoffe auch, dass ich deine Meinung ein Stück weit ändern konnte bzw. dich zum Nachdenken bringen konnte. Es geht schließlich um deine Zukunft :)

Liebe Grüße KiwiKuchen

MIt dem Abschluss und deine Noten kannst du auf dem Bau arbeiten. Oder einer Putzfirma, bei Mc Donalds.

Du willst was mit PCs machen alles klar. Nicht mit diesem Abschluss und Noten vergiss es.

Und du meinst, die Welt wartet auf dich - ohne Schulabschluss?

Setzt dich auf deinen Hosenboden und lerne...dann schaffst du auch den Abschluss

Für Hartz IV bist du noch zu jung :-(

Ich glaub McDonalds sucht noch Mitarbeiter.

Tut mir leid, aber das musste sein :D Jetzt ernsthaft, mit dem Zeugnis reißt sich niemand darum, dich einzustellen. Reiß dich lieber nochmal zusammen und mach wenigstens einen guten Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss.

Werde Putzmann bei Media Markt

Was möchtest Du wissen?