Schlecht für Katzen wenn sie nur Trockenfutter fressen?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du ein gutes, hochwertiges Trockenfutter mit wenig Getreideanteil und Zucker gibst und vor allem wenn Dein Kater neben Milch auch noch ausreichend Wasser trinkt, schadet es nicht. Von meinen 5 Katzen fressen auch nur 2 Nassfutter, aber alle 5 Trockenfutter, eher häppchenweise, als viel. Allerdings bekommen meine Katzen zusätzlich noch täglich frisches Fleisch oder Fisch, je nachdem roh oder gekocht, was sie lieben. Hin und wieder bekommen meine 5 mal ne Dose Thunfisch im eigenen Saft, oder auch mal ne Dose Oelsardinen. Vielleicht kannst Du sowas Deinem Trockenfutterfan schmackhaft machen. 

Früher hat er gerne mal Wiener und sowas mitgegessen, verschmäht er alles! Frisst kaum noch was mit Fleisch. Aber wehe hier steht Suppe rum oder Käse, da ist er der erste der dran ist. Also vom trinken mach ich mir keine sorgen, das tut er wirklich genug. Ja er frisst auch nur häppchenweise. Er ist ein ganz schlanker Kater. Sie durften beide nicht raus seit Ende November weil der kleine einen schlimmen Unfall mit dem Zug hatte und sie dann beide nicht raus durften. Er hat selbst in der Zeit nicht zugenommen und seit zwei Wochen ist er draußen kann ja sein das er da auch Mäuschen frisst. Aber Fisch ist mal noch n Versuch wert. Es gibt eine form in der er Fleisch frisst, mittwochs ist hänchen Tag da gibt's Grill hänchen und sie beiden bekommen immer meine hänchenbrust aufgeteilt natürlich ohne Haut.

0
@GroupieNo1

@GroupieNo1: Wenn Deine Katzen Huhn gerne haben, kannst Du es  ja auch mal mit rohem Huhn probieren, dann kannst Du sogar die Keulen geben, samt Knochen. Katzen dürfen auch Hühnerknochen fressen, allerdings ausschliesslich roh, weil rohe Hühnerknochen nicht splittern, im Gegensatz zu gekochten, gebratenen oder gegrillten. Einer meiner ausschliesslich Trockenfutter-Fans hat gerade so ne Keule mit Genuss verzehrt und jetzt pennt er bereits.

0

Es ist ja schon eine Menge geschrieben worde - Wahres und Unwahres.

Und Halbwahres: es ist mit dem TroFu so wie mit dem Rauchen: natürlich KANN eine Katze damit auch alt werden, aber es ist deshalb nicht gesund, und das Risiko z.B. einer Nierenerkrankung steigt auf jeden Fall.

 

Ich geb dir mal meinen Lieblingslink zum Thema Trockenfutter und lege dir sehr ans Herz, den zu lesen :)

 

<a href="http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm" target="_blank">http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm</a>

Ich krieg hier echt langsam 'nen Vogel, wenn ich immer wieder lese: "mein Tierarzt hat gesagt, Trockenfutter ist gesund"  Seid doch nicht so unkritisch!

Der Tierarzt ist Tierarzt und kein Ernährungs-Experte. Den Großteil ihrer  Weisheit in Sachen Ernährung beziehen viele Tierärzte von den Herstellern von Hill's, Royal Canin, Vet-Concept und wie sie alle heissen.

 

Benutzt einfach euren gesunden Menschenverstand. Die natürliche Nahrung von Katzen sind in erster Linie Mäuse.  Und dann fragt euch, wie Trockenfutter (Hauptbestandteil: Getreide) das wohl ersetzen bzw. simulieren kann.

Also, wenn mein TA mir DAS weismachen wollte, hätten wir wohl öfter mal Diskussionen. Zum Glück empfiehlt mein TA am liebsten Selbstgekochtes ;)

Nicht mal mehr die TroFu-Hersteller werben generell damit, TroFu sei gut für die Zähne. Sie bieten mittlerweile separate Sorten dafür an, bei denen die Kroketten irgendwie durch ihre Form für Zahnreinigung sorgen sollen.

 

Die Zusammensetzung liest sich wahrlich gruselig.  Beispiele:

Sanabelle Dental Care:

Geflügelfleischmehl, Reis, Gerste, Tierfett, Lebermehl, Grieben (getrocknet), Fleischhydrolysat, Zellulosefasern, Fischmehl, Vollei (getrocknet), Leinsamen, Fischöl, Hefe (getrocknet), Natriumphosphat, Kaliumchlorid, Preiselbeeren (getrocknet), Blaubeeren (getrocknet), Muschelfleischmehl, Chicoreepulver, Ringelblumenblüten (getrocknet), Yucca-Extrakt.

 

Royal Canin Oral Sensitive:

Geflügelmehl, Mais, Maiskleberfutter, Reis, Tierfett, Lignozellulose, tierisches Eiweiß (hydrolisiert), Mineralstoffe, Zuckerrübentrockenschnitzel, Ei getrocknet, Natriumtriphosphate, Fructo-Oligosaccharide (FOS), Fischöl, Sojaöl, Psylliumsamen und -samenhüllen, DLMethionin, L-Lysin, Taurin.

 

Und das sind schon welche von den vermeintlich BESSEREN Sorten.....

0

Ich denke, man sollte hier vielleicht auch mal nach der Ursache schauen. In der Regel ist es eine Laune der Katze ein bestimmtest Futter zu vermeiden. Hast du hier vielleicht mal eine andere Geschmacksrichtung ausprobiert oder ein behutsames Wechseln der Sorte bzw.des Fabrikats? Katzen, so unterschiedlich sie sein können, benötigen eine gewisse Abwechslung, auch was das Futter betrifft.
Andere Gründe können auch sein, dass man das Futter "kalt serviert", weil man Reste aus der Dose vom Vortag verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt hat. Es sollte möglichst Zimmertemperatur besitzen (ist die Schüssel leicht erwärmt, z.B. durch Abspülen mit heißem Wasser) intensiviert dies den Geruch des Nassfutters was auf manch eine Katze auch anziehend wirkt. Die Näpfe sollten auf jeden Fall immer sehr sauber sein, es dürfen keine Krümel oder andere Essensreste vorhanden sein. Wenn Katzen ihre ersten Erfahrungen mit (beispielsweise) Eintagsküken gemacht haben, verschmähen sie auch schnell ihr Nassfutter. Also es kann viele Gründe geben, warum deine Katze ihr Nassfutter nicht mehr anrührt. Aber vielleicht kann man es ihr wieder schmackhaft machen. Ich persönlich würde sie jedoch zu nichts DRÄNGEN, wie es hier das ein oder andere mal geraten wird. Das kann sich schnell ins Gegenteil umwandeln. Bei solchen Themen würde ich auch ehrlich gesagt einen Tierazt konsultieren und um Rat fragen. Dann ist man auf der sicheren Seite.

Dräng beiden das Nassfutter auf. Es ist auch  nicht nötig den ganzen tag TF bereitzustellen. irgendwann werden die eh nur fett davon und dann krank. ausserdem sind die nieren dann irgendwann hin. Ausserdem eignet sich trockenfutter eher als müsliersatz für dich. Die meisten marken bestehen eh zum hauptteil aus Getreide. selbst wenn das Fleisch vorne gelistet ist, kommt dann noch soviel mais, gemüse getreide und andres zeug vor. (Mais steht in verdacht allergien auszulösen) ausserdem sind die meisten gezuckert (achtung, der zucker wird gerne umschrieben)

Nassfutter ist da einfach natürlicher und besser. Das trockenfutter kannst du ja immer noch als Leckerlie geben, dann ist es halt was ganz besonderes wenn sie brav waren und sie müssen drauf nicht verzichten. Für die zähne hilft trockenfutterübrigens nicht. da solltest du sie jetzt schon dran gewöhnen fleisch zu zerkauen.

Also zum Thema fett werden. Unser Kater ist vor 1 1/2 Jahren kastriert worden und er hat nicht zugenommen, sie durften beide jetzt lange Zeit nicht raus, da der kleine angefahren wurde. Der kleine ist eine hirnlose fressmaschiene...allerdings mag der kaum trocken Futter. Unsere Tierärztin meinte, als er den Unfall hatte das wir aufs Gewicht achten sollen da er ja Wochen lang nicht laufen konnte. Sie trinken beide wirklich sau viel, also 3 näpfe mit laktosefreier Milch am Tag. Wir haben ihnen auch lange Zeit selber Fleisch gekocht, Nudeln dazu (oder Reis) da wusste ich was drinne ist, aber auch da verschmäht der große das essen. Er isst kaum noch Wurst. Aber wehe es steht Gemüsesuppe rum, die ist weg (oder Schokolade :( bei dem Vieh kann man kein überraschungsei rumliegen lassen der packt des aus und frisst es, jaja ich weiß das ist ungesund aber ich füttere ihn ja nicht damit) kann es sein das mein Kater (der identitäts Probleme hat) zum Vegetarier wird? Klar ist das gegen die Natur der Katzen aber das Tier macht eh vieles, dass gegen seine Natur ist.

0

Wenn er viel trinkt könnte es sein, dass er bereits einen Nierenschaden hat-würde ich beim TA checken lassen. Informier dich mal über´s Barfen, vielleicht wäre das ja was für dich und deine Samtpfoten.

Was möchtest Du wissen?