Schweizer sind absolut nicht rassistisch und dass sie grosskotzige und besserwisserische Deutsche nicht so gerne mögen, hat mit Rassismus nichts zu tun, sondern eher mit der ungehobelten und sehr oft lauten Art der Deutschen.

Als ich vor Jahren mal von Deutschland in die Schweiz ausgewandert bin, hatte ich mit Schweizern nie Probleme, allerdings musste ich mich manches Mal wegen dem Benehmen meiner damals noch Landsleute schämen!

...zur Antwort
2.000 bis 3.000€

Zumindest war das früher mal so und konnte durchaus auch mehr werden und ist zusammen mit Partner gemeint..

Heutzutage verbringe ich meine Zeit zu Hause und brauche keinen Urlaub, da ich sowieso in einem Ferienland etwa 80m vom Meer lebe.

...zur Antwort

Normalerweise fressen Katzenbabies in dem Alter schon lange alleine. Ich meine, man gibt der Mutterkatze reichlich zu fressen und die bringt es dann ihren Babies bei, selber zu futtern.

Meistens fangen die Kleinen bereits mit 4 Wochen an, selbst zu fressen und die Katzenmutter säugt sie ab der Zeit auch nicht mehr so oft wie am Anfang, wenn sie geboren sind.

Wenn Deine Babies selbst fressen, sollten sie fressen können, soviel sie mögen und das auf 4-6 Mahlzeiten täglich, verteilt. Füttern kannst Du Nassfuter mit hohem Fleischgehalt von 60 bis 70 %. Für Dein schlecht fressendes Baby kannst Du das Futter mit lauwarmem Wasser vermischt klein machen und zusehen, dass es futtert, sonst schnellstens damit zum TA.

Wenn also eines Deiner Babies nichts mag, was und wieviel frisst dieses Baby dann eigentlich?

...zur Antwort

Auch meine Katzen haben das in dem Alter gemacht und in der Regel war das immer ein Zeichen, dass sie entweder gestreichelt werden wollen, oder dass Du mit ihnen spielen sollst. Also bekamen sie ihre Streicheleinheiten oder ich habe kurz mit ihr gespielt und danach war es gut.

Auch meine erwachsenen Katzen beissen mich hin und wieder mal, aber das ist dann ein Biss, der nicht weh tut. Spiele mit einer Katzenangel oder einem Stück Schnur mit der Katze, so dass sie nicht an Deine Hände kommt.

Wenn Deine Katze bei Dir im Bett liegt, so lass sie nicht in Gesichtshöhe liegen, sondern platziere sie in Kniehöhe. Einer meiner jungen, etwa 9 Monate alte Katze geht auch gerne auf meine Hände los, wenn sie neben mir liegt.

Ich sage dann: Liegen und drücke sie dabei sachte leicht auf ihren Rücken und wenn ich sie beruhigen will, damit sie schläft, klopfe ich ganz leicht öfter auf ihre Hinterbacken und dann rollt sie sich zusammen und pennt. Wichtig ist, dass alles wirklich leicht und spielerisch geschieht, denn Du willst der Katze ja sicher nicht wehtun. Aber bei dieser sehr verspielten Katze ist das oft das einzige, damit sie nachts Ruhe gibt.

...zur Antwort

Besorge Dir von Deinem Tierarzt Ohrentropfen gegen Milben und behandle damit dann gleich beide Katzen. Dazu musst Du keine Katze mitnehmen.

Lass die Transportbox einfach offen stehen, am besten mit einer Decke driin, dann könnte die Katze, wenn sie möchte das als Versteck benützen oder sogar da drin schlafen.

Danach bekommst Du sie sicher einfacher in die Box, wenn sie zum TA müssen.

Bei meinen Freigängern hat das jedenfalls noch immer geklappt.

...zur Antwort

Viele, vor allem ausgewachsene Katzen sind laktose intolerant, heisst sie vertragen keine Laktose, was nichts anderes als Milchzucker ist. Die meisten Katzen reagieren auf normale Milch mit Durchfall und damit das nicht passiert, gibt man laktosefreie Milch.

Fertige Katzenmilch enthält in den meisten Fällen doch eine Zuckerart, oder noch schlimmer einen Zuckerersatz, was für Katzen höchst überflüssig ist, da sie anscheinend Süsses nicht schmecken können.

Ja, klar kannst Du Deiner Katze laktosefreie Milch geben, aber auch Ziegenmilch oder Naturjoghurt mögen viele Katzen und vertragen das auch problemlos.

...zur Antwort

Ich denke mal, dass das ein Problem ist, das nicht nur mit Schweizern zu tun hat.

Ich selber habe eine Menge Nachbarn, Kollegen und Bekannte, mit denen ich auch öfter mal ein Bier trinken gehe, aber Freunde sind es dennoch nicht. Auch sogenannte Internet-Freunde sind z.B. nur Internet-Freunde aber keine echten Freunde.

Du merkst sicher, dass ich da sehr stark differenziere, denn mit Personen, die ich als Freunde bezeichne, kann ich über alles reden, mit ihnen kann ich lachen, weinen oder auch mal schlecht drauf sein, ohne dass gleich ne fiese Retourkutsche kommt, sondern ein echter Freund versucht da eher alles, um mich aufzumuntern.

Einem Freund kann ich ein Geheimnis anvertrauen, ohne dass es gleich überall die Runde macht. Nun und das heisst für mich, dass ich zu Freunden Vertrauen habe, genauso wie sie mir vertrauen können. Dass das nicht von jetzt auf gleich geht, ist ja wohl normal. Nachbarn, Kollegen oder Bekannten gegenüber überlege ich sehr wohl, was ich von mir preisgebe, bei einem Freund ist das egal, denn da kann ich sicher sein, dass es unter uns bleibt. Dabei spielt meine und deren Nationalität keine Rolle, heisst also, dass es vollkommen egal ist, woher sie sind, ob sie weiss, schwarz, braun oder getupft sind und damit ist die Hautfarbe und nicht die politische Gesinnung gemeint.

...zur Antwort

Ich benutze für solche Sachen Metallstecker aus dem Bastelladen, die dann mit Rostfarben bemalt werden, z.B. von Viva Dekor. Notfalls werden die Dinger dann noch mit farblosem Autolack (Sprühdose) wasserfest gemacht.

...zur Antwort

Nichts. Sie soll die Katze einfach lassen, wo sie ist, aber für frisches Futter und Wasser sorgen und auch das Katzenklo da aufstellen, wo es immer sein wird, aber die Wege dahin offen lassen.

Meist fressen Katzen an einem neuen Ort nachts, wenn die Zweibeiner schlafen, wobei sie dann auch das Klo benutzen.

Wenn die Katze zu sehen ist, sollte Deine Freundin leise mit ihr reden und versuchen, sie mit Kussgeräuschen anzulocken, damit sie dann sehen kann, wo sie sich versteckt hält.

Keine Panik, neue Katzen an einem neuen Ort brauchen einige Zeit, bis sie sich sicher fühlren und aus ihrem Versteck kommen.

...zur Antwort

Babykatzen machen den Milchtritt bei der Mutterkatze, um den Milchfluss anzuregen und viele Katzen behalten das ein Leben lang bei, z.B. auf ihrem Schlafplatz oder auch mal auf dem Bauch ihres Menschen.

In der Regeln treteln sie, wenn sie sich wohl fühlen und das hat nichts damit zu tun, dass sie evtl. zu früh von der Mutter getrennt wurden. Ein Teil meiner Katzen hat sogar noch jahrelang mit ihrer Mutter zusmmen gelebt und auch die treteln noch immer, wenn ihnen danach ist.

...zur Antwort

Weiterjoggen und die Katze nicht beachten. Ansonsten musste ich doch sehr lachen, als ich las, dass sie Dich gruselig angesehen hat.

Ich meine, ich habe selber 12 Katzen, die mich teilweise sogar auf meinen Spaziergängen begleiten, aber gruselig angesehen hat mich noch keine, weder die eigenen, noch ne fremde Katze.

...zur Antwort
Schweiz

Allerdings bin ich in Deutschland geboren und aufgewachsen. Dann bin ich in die Schweiz ausgewandert und wurde durch Heirat Schweizerin.

Seit ein paar Jahren und ner nochmaligen Auswanderung lebe ich in Kroatien, woher auch meine Antworten kommen.

...zur Antwort

Ich persönlich habe jahrelang im Kanton Aargau gelebt und fand den nicht schlecht, aber eigentlich haben mir die Innerschweizer Kantone und das Berner Oberland immer besser gefallen.

Allerdings finde ich, dass es in jedem Kanton irgend etwas Interssantes, Schönes oder Reizvolles gibt und ich war schon in allen Kantonen der Schweiz.

...zur Antwort

Ich würde Lebensmittelfarbe dazu nehmen, am besten flüssige. Die mit nem Pinsel auf die Pfoten streichen und dann die Katze über ein Papier laufen lassen.

...zur Antwort

Ich benütze Bettwäsche aus Seidensatin, also einen sehr glatten Stoff und da bleiben keine Haare hängen.

Allerdings sind Sofa, Eckbank, Sessel etc. mit Mikrofaser bezogen, wo zwar Haare hängen bleiben, die man aber mit ner Bürste mit Gummiborsten schnell und einfach entfernen kann.

...zur Antwort

Ich persönlich esse und trinke das, was mir schmeckt und Sojazeug und Co gehört da nicht dazu.

Zootiere, die von Haus aus Pflanzenfresser sind sollten entsprechend ihrer Art ernährt werden, genauso wie Fleisch für die Fleischfresser und das gilt auch für Haustiere.

Ich kenne das im übrigen auch, dass so militante Körnlipicker und Grünzeugvertilger missionieren, aber ich selber lasse mir von Haus aus von nichts und niemandem Vorschriften machen, wie ich mich zu ernähren habe.

...zur Antwort

Ja, das ist normal. Einer meiner Kater beisst sogar diese Hüllen immer weg und ich finde im Haus oder auch im Hof.

Diese Hülsen sind einfach ein Schutz bis die Kralle richtig ausgewachsen ist und dann verlieren die Katzen sie, wetzen sie an Bäumen oder dem Kratzbaum ab, oder sie kauen Fingernägel, wie mein Kater.

...zur Antwort
Hübsch!

Ich persönlich finde alle Katzen hübsch und vor allem sehr elegant. Selber habe ich 12 Katzen, die alle ne andere Augen- oder Fellfarbe haben und eine Katze wurde auf einem Auge operiert und ich finde auch die trotzdem sehr hübsch und gut ausehend, auch wenn vielleicht andere Leute das nicht so sehen.

Mir persönlich ist das hundewurscht, was andere über mich oder meine Katzen sagen oder denken, denn ich liebe alle meine Katzen so wie sie sind.

Du solltest Dir auch so ne Meinung aneignen, denn schlussendlich ist es Deine Katze und ich denke mal, dass es Deiner Katze sehr gut bei Dir geht und das ist das Einzige, das zählt und wichtig ist. Was oder wie andere über Deine Katze denken, kann Dir also wirklich egal sein.

...zur Antwort

Es gibt, soweit ich informiert bin eine Vampirfledermaus, die wirklich so heisst und in Südamerika lebt und sich von Rinderblut ernährt.

Auf Menschen ist jedoch noch keine gegangen, zumindest ist bisher nichts bekannt.

Die meisten Fledermäuse ernähren sich von Insekten und trinken kein Blut, bis auf diese eine, die ich genannt habe.

Es gab und gibt also keine Arten, die nem Menschen das Blut aussaugen, zumindest nicht im richtigen Leben.

...zur Antwort

Kann ein Kitten zuviel Milch aus dem Fläschchen trinken?

Hallo liebe Tierfreunde. Meine Katze hat vor kurzem 4 Kitten bekommen. Die Kitten sind nun 4.5 Tage alt. Da die Mama zuwenig Milch hat, werden sie zugefüttert. Anfangs habe ich das alle 3h gemacht, doch da hat nur eines von vier zugenommen. Nun füttere ich sie alle 2h (auch nachts). Die Zunahme beträgt seitdem 12-20g/24h. Sie nuckeln seeehr gerne an der Flasche, trinken bei jeder Mahlzeit 2-3ml. Wir waren gestern auch beim Tierarzt, der meinte das alles in Ordnung ist.

Heute habe ich bemerkt, dass ein Kitten einen dickeren Bauch hat als die anderen. Dieses Kitten nimmt auch am meisten zu und hat den grössten Hunger von allen. Die Mama putzt die Kleinen auch direkt nach dem Füttern (am Bauch und After). Leider habe ich nicht gesehen ob das Kitten heute schon Kot abgesetzt hat. Ich versuche ab der nächsten Fütterung die Massage selber zu machen, um zu sehen welche Farbe der Kot hat. Nun zu meinem Fragen: Kann ein Kitten zuviel trinken (ohne das ihm die Nahrung «zwanghaft eingeflösst» wird)? Wenn das Kleine ein Verdauungsproblem hätte, wäre der Appetit deutlich kleiner oder? Gibt es, abgesehen von dem fehlenden Kot, noch weitere Anzeichen für eine Verstopfung?

 Im Allgemeinen sind alle 4 wohl auf. Schlafen viel, sind aber nicht apathisch. Achja, einfach damit mich hier niemand ausschimpft… Die Mama wird kastriert sobald die Kitten 8 Wochen alt sind. Das wichtigste ist nun das ich für die Katzen-Familie da bin. Tag und Nacht. <3

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Nein, eine Babykatze kann nie zuviel futtern und ein dicker und auch fester Bauch ist bei Babykatzen nach dem Futtern normal.

Kot wirst Du wahrscheinlich auch nicht sehen, denn solange die Kleinen von der Mutter noch gesäugt werden putzt sie sie auch. So im Alter von etwa 4-5 Wochen werden sie sich dann auch aus den Futternäpfen der Mutter bedienen und selber fressen. Dann brauchen sie auch mindestens 2 Katzenklos.

Extra Kittenfutter ist nicht nötig, aber dass die Mutter hochwertiges Futter bekommt, mit hohem Fleischanteil und ohne Getreide- und Zuckerzusätze ist wichtig, wenn die Kleinen mitfuttern.

Mit der Kastra würde ich auch an Deiner Stelle noch warten, denn die meisten Katzen säugen ihre Katzen bis sie so etwa 11-12 Wochen alt sind. Erst dann versiegt der Milchfluss und dann kannst Du die Katze problemlos kastrieren lassen.

Solltest Du die Kleinen weggeben, dann bitte erst, wenn sie so 12-14 Wochen alt sind, denn erst dann sind sie voll sozialisiert und wissen alles, was ne Katze wissen muss.

...zur Antwort

Eine Fernbeziehung heisst, dass der derzeitige Partner mehr oder weniger weit entfernt lebt.

Solche hatte ich mehrere, allerdings in jungen Jahren, aus Jobgründen.

Ob ich mich nochmal auf sowas einlassen würde, kann ich nicht sagen, aber da ich aus persönlichen Gründen seit ein paar Jahren an ein Alleinleben gewöhnt bin, jede Menge Hobbies habe, denen ich meistens nachts nachgehe, ist es genauso fraglich, ob ich je wieder eine feste Beziehung eingehen würde, denn im Moment ist ein sogenanntes geregeltes Leben mit festen Essens- und Schlafenszeiten für mich in weiter Ferne.

...zur Antwort

Ob das so wirklich der Fall ist, kann ich Dir nicht sagen, aber Deine Katze ist in der Zeit grösser und evtl. auch breiter geworden und da sie mehr Fett auf den Rippen hat, kommt einem das manchmal so vor.

...zur Antwort

Nein, nen Tierarzt brauchst Du deswegen nicht, denn ich denke eher, dass es ihnen bestens geschmeckt hat und sie sich sehr über das unverhoffte Leckerli gefreut haben.

ich hoffe doch, dass Du selber noch was zum Essen gefunden hast, falls es Dein Schnitzel war.

...zur Antwort

Es gibt auf dieser Welt viele Arten von Angst und manche sind krankhaft. Wie sich die von Dir beschriebene Krankheit nennt und ob es dafür überhaupt einen Namen gibt, kann ich Dir leider nicht sagen, aber....

Sollte Deine Beschreibung auf Dich selber zutreffen, solltest Du mal mit einem Psychologen darüber reden.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich Dir sagen, dass man keine Angst haben muss, alt zu werden, so lange man einigermassen gesund ist und bleibt.

...zur Antwort

Könnte es sein, dass Dein Kater krank ist, denn unter Katzen werden kranke Tiere gemieden oder vertrieben. Das kann, muss aber nicht sein.

Ein anderer Grund wäre, dass Deine Katze eifersüchtig ist. Falls das der Fall ist, solltest Du zwingend darauf achten, dass Du beide Katzen gleich behandelst und keine der anderen vorziehst, auch nicht unterbewusst.

Sorge auch auf jeden Fall dafür, dass sich beide Katzen bei Bedarf zurückziehen, bzw. verstecken können, dann kann sich das auch wieder bessern.

...zur Antwort

Ich denke nicht, dass Du so eine eingewachsene Kralle selber schneiden kannst, also solltest Du so schnell wie möglich mit der Katze zum Tierarzt gehen.

Im übrigen gibt es auch in Zeiten von Corona mit Sicherheit in Deiner Nähe irgendwo einen tierärztlichen Notdienst!!!

Internet oder Telefonbuch helfen hier mit Sicherheit.

...zur Antwort

Da Du ja 2 Katzen hast, denke ich, dass die dann miteinander spielen oder raufen oder sich gegenseitig putzen, also musst Du Dir da nicht so gross Gedanken drüber machen, wenn einer mal zu faul zum Spielen ist.

...zur Antwort

Nein, ein Akzent, bzw. der Tonfall wird wahrscheinlich bleiben. Ich bin vor Jahren in die Schweiz ausgewandert, bin durch Heirat Schweizerin geworden, aber meine unterfränkische Herkunft ist nach zig Jahren nicht zu verleugnen.

Ich denke mal, dass Du Dir gewisse Ausdrücke und Redewendungen aneignen wirst, aber ein Schweizer wird immer merken, dass Du kein echter Schweizer bist.

Ich selber wurde anfangs oft für eine Österreicherin gehalten, habe das aber gerne mit einem Augenzwinkern und gewissen urbayerischen Ausdrücken gekontert und hatte so die Lacher immer auf meiner Seite.

...zur Antwort

Du solltest als erstes für genügend Versteckmöglichkeiten im Haus sorgen, einfach ein paar Kartons aufstellen. Dann viel mit der Katze reden und immer ihren Namen nennen. Wichtig ist auch, dass Du den fremden Besuchern nicht die Katze zeigst, lass sie sich verstecken, wo immer sie will.

Ich würde noch mindestens 1-2 Monate warten, bis Du sie wieder rauslässt, sie aber dann wieder zurückrufen und nicht warten, bis sie ganz weg ist, sondern so lange sie sich noch in der Nähe des Hauses aufhält. Gut ist immer, sie vor der Fressenszeit rauszulassen, denn mit dem Hunger kommen Katzen in der Regel zurück.

Hast Du evtl. die Möglichkeit in Hof oder Garten an einer geschützten Ecke einen Unterschlupf für die Katze zu machen. Ich habe dafür schlicht und einfach unbenutzte Haubenklos mit ner Decke darin zu Liegeplätzen für meine Katzen umfunktioniert und die nehmen die Dinger gerne an. Vor allem im Sommer, wenn es heiss ist schlafen immer ein paar in den "Katzenhäusern" oder sie lümmeln auf meiner Sitzgruppe herum.

Meine Katzen, wovon die ältesten ca. 14 Jahre oder noch älter sind, sind oft die halbe Nacht unterwegs und kommen aber immer zum Frühstück nach Hause, heisst, so ca. 3.30 Uhr bis 4.00 Uhr morgens.

Wenn die Katze mal wieder länger wegbleiben sollte, so bleib zu Hause und rufe öfter mal ihren Namen, klapper mit der Futterdose oder mach sonst ein Geräusch, das die Katze kennt und am besten geht das, wenn es um Fressen oder Leckerlis geht, da reagieren die meisten Katzen drauf.

Ich habe das so mit meiner ersten zugelaufenen Strassenkatze gemacht und mittlerweile kommt und geht sie, wann sie möchte, aber auch die ist irgendwann in der Nacht wieder zu Hause (dank Katzenklappen) und pennt dann meistens in nem Karton, der nicht allzu gross ist, aber auf die Seite gestellt ein gutes Versteck bietet.

Einige meiner Katzen schlafen auch in der Transportbox, die, auch mit einer Decke ausgestattet und offen ist. Das vereinfacht, wenn mal eine zum TA muss, denn dann haben sie keine Angst mehr vor der Box.

...zur Antwort

Ne, ne Eule bist Du sicher nicht, aber schon eher ein Nachtmensch, zu denen ich auch gehöre. Wenn ich nachts schlafe, dann meistens nur so 2-3 Stunden und benütze den Rest der Nacht für meine Hobbies, weil es da so schön ruhig ist.

Allerdings halte ich dann aber auch meistens noch etwa 1 Stunde nen Mittagsschlaf, aber auch nicht jeden Tag.

...zur Antwort

Könnte es sein, dass Dein Freund in dem Moment ein Geräusch macht, das die Katze noch nicht kennt? Damit meine ich, ob er evtl. nen neuen Rasierer oder sonst ein Gerät benützt, dessen Geräusch neu für die Katze ist?

Denn meistens, wenn Katzen eine Wand oder eine Ecke anstarren und dann verschwinden hören sie etwas, das sie noch nicht kennen oder sie versuchen rauszufinden, was es ist. Wenn so ein unbekanntes Geräusch ihnen Angst macht, verstecken sie sich meistens.

...zur Antwort

Es könnte Katzenakne sein. Dagegen hilft einfach dass man kein Fressgeschirr aus Plastik benützt, sondern besser solches aus Edelstahl, Keramik, Porzellan, etc.

Meine Katzen hatten das auch mal, als ich es noch nicht besser wusste. Nachdem ich nur noch Fressgeschirr aus Edelstahl benutzte, heilte das von alleine ab.

...zur Antwort

Bei zweien meiner Kater war das in dem Alter genauso, tollpatschig und ungeschickt waren da nur die Vornamen, aber so mit 8, 9 Monaten ging es immer besser und danach kletterten sie auf Bäume, sprangen auf Tische und Bänke, ohne Probleme.

Vielleicht ist Dein Kater auch so ein kleiner Spätzünder. Gut, dass Du noch andere Katzen hast, von denen er lernen kann.

...zur Antwort

Ich rede meine Katzen mit Ihro Majestät an!!!

Ne, Spass beiseite. Klar sind meine Katzen und ich per Du und das schon seit vielen Jahren, aber ich rede sie immer mit ihren Namen an und darauf hören sie auch und kommen in der Regel, wenn man sie ruft.

Ihre Majestät gibt es auch, aber nur für einen meiner Kater, der mit Vorliebe quer vor den Fressnäpfen liegt und halb am Pennen statt am Fressen ist. Dann und ausschliesslich dann benütze ich das zusammen mit einem "Weg da".

...zur Antwort

Es kann natürlich auch sein, dass die Rezeptur geändert wurde und es Deine Katze aus dem Grund nicht mag.

Allerdings haben viele Katzen die Macke, dass sie eine Weile immer das gleiche Futter mögen und dann fressen sie es plötzlich nicht mehr. Aus dem Grund ist es gut, wenn man die Katze an verschiedene Marken und Geschmacksrichtungen gewöhnt, dann ist es mit der Umstellung einfacher.

...zur Antwort

Ich habe 9 ausgewachsene Katzen, die sich in allen meinen Räumen frei bewegen können und von denen im Schlafzimmer und in meinem Büro Laminatböden sind, aber ich habe noch nie einen Kratzer von meinen Katzen gesehen.

Das einzige, wo es Kratzer gibt, ist meine Treppe, aber die besteht aus nem ziemlich weichen Holz und wurde nur ein wenig angesengt. Kratzer können hier aber genauso gut durch mich selber entstehen, vor allem, wenn ich von draussen komme und evtl. noch Sand an meinen Schuhen hängt.

...zur Antwort
Art Attack

Mir haben beide Sendungen gut gefallen, aber ich habe Art Attack immer ein wenig lieber gemocht.

Basteklkleber kannst Du in jedem Bastelladen, Internet oder sogar in nem Supermarkt kaufen, wenn die ne Bastelabteilung haben.

...zur Antwort

So wie Du das gezeichnet hast, wäre es korrekt, aber Velofahrer, die geradeaus weiter wollen haben Vortritt und Du selber darfst zum Abbiegen auch nicht auf die Velospur fahren, sondern musst einfach auf Deiner Spur bleiben, bis Du abbiegst..

So habe ich das jedenfalls mal vor zig Jahren gelernt.

...zur Antwort

Man kann alle Katzen in der Wohnung halten, vorausgesetzt, sie kennen keinen Freigang, denn dann vermissen sie den auch nicht.

Wohnungskatzen sollten immer mindestens paarweise gehalten werden, denn Katzen sind soziale Tiere, die den Kontakt zu anderen Katzen brauchen, sei es zum Spielen, Kuscheln oder Raufen, egal, wie alt eine Katze ist.

...zur Antwort

Wie alt sind Deine Babies, denn wenn sie noch sehr klein sind, schlafen sie viel, aber sobald sie klettern und gut laufen können, wirst Du nachts nicht sehr viel Ruhe haben. Katzen sind dännerungs- bzw nachtaktive Tiere, die dann meistens nachts spielen und raufen.

Wenn Katzen an Deinen Rhythmus gewöhnt sind, hast Du ne Chance, dass sie Dich schlafen lassen. Das kenne ich jedenfalls so von meinen Katzen, allerdings erst, wenn sie ausgewachsen sind, also so mit einem Jahr oder ein wenig drüber.

Aber, das kommt auf die Katzen selber an. Bei mir schlafen z.B. meistens so 2-3 Katzen mit auf meinem Schlafsofa, aber, da Katzen nachts auch mal ihren Schlafplatz wechseln, kann es schon passieren, dass da mal eine mit spitzen Füssen über mich rennt und ich natürlich davon aufwache, zumal meine Kater keine Leichtgewichte sind.

...zur Antwort

Du könntest nach "Puppenaugen" googeln, da gibt es tonnenweise die verschiedensten Varianten.

Wenn da nichts Passendes dabei ist, kannst Du notfalls auch einen Klecks Silikonkleber in der gewünschten Grösse auf Alufolie drücken und wenn das komplett trocken ist, von der Unterseite her bemalen.

...zur Antwort

Du kannst z.B. so kleine Kissen machen, die Du mit getrockneter Katzemminze füllen kannst. Allerdings solltest Du in dem Fall ein Futter reinmachen, denn die Minze sollten die Katzen nicht unbedingt fressen.

Wundere Dich aber nicht, manche Katzen fahren richtig darauf ab und benehmen sich, wie wenn sie unter Drogen wären. Aus dem Grund solltest Du so ein Spielzeug auch nicht unbedingt zu lange und zu oft geben.

...zur Antwort

Ja, können sie, aber ich denke dass Dein Kater eher die Gelegenheit genutzt hat, sich mal wieder von seinem Mensch bedienen zu lassen.

Meine Katzen gehen seit Jahren durch die Katzenklappen nach draussen, aber wenn ich in der Nähe bin, muss ich für ein paar von ihnen prinzipiell die Haustüre aufmachen, damit sie raus können. Ebenso, wie eini paar öfter mal motzen, damit ich ihnen die Gartentüre aufmache, obwohl sie da normalerweise auch alleine durch können.

Ich denke mal, dass Dein Kater, genauso wie meine einfach zu faul sind, oder nur ihre Launen haben.

...zur Antwort

Katzen jaueln nach Futter.?

Ich habe Zwei Britisch kurzhaar kitten im alter von Ungefähr 6 Monaten. Sie kommen aus dem gleichen wurf und sind damit Brüder.

Wir haben feste Fütterungszeiten und sobald es sich dieser Zeiten nähert werden die Beiden aufdringlich und rennen sofort zur Küche, sollte man sich nur etwas in diese richtung begeben. Wir haben ihnen beibringen können das sie uns alleine in die Küche lassen. Sollten wir dann jedoch die Tür schliesen und beginnen das Essen zuubereiten fantgen die Beiden an zu Jaueln. Sobald ich das Futter dann hinstelle und die Beiden hereinlassen möchte, Schreien diese Förmlich die Tür an und versuchen sogar die türklinke anzuspringen und die Tür damit selber zu öffnen. Sie rennen herum, kratzen an der Tür und machen alles damit sie so schnell wie möglich hinein kommen. Sobald ich die Türklinke anfasse quetschen sich beide durch den Türspalt, sprinten zum Futter und schlingen dies so schnell wie möglich hinunter sodass sie bei dem anderen noch etwas klauen Können.

Wir füttern beide katzen aus getrenten schüsseln und haben schon versucht sie in getrenten Räumen zu Füttern. Das mochte einer der beiden jedoch nicht und hat konsequent auf den Boden gemacht.

Wir vermuten das sie bei den vorbesitzern aus einer Schüssel Essen mussten und dadurch Futterneid entstanden ist.

Wir haben die beiden ungefähr 2-3 Monate.

Habt ihr eine idee wie ich dieses Verhalten ändern kann?

Merken die Katzen irgendwann das sie genügend Futter bekommen und nicht zu jaueln brauchen?

...zur Frage

Gib den Katzen zu fressen, denn in dem Alter sollten Katzen fressen können, soviel sie mögen, am besten auf 4-6 Mahlzeiten verteilt und wenn sie dann noch immer Hunger haben, gib noch nen Nachschlag.

Es ist kein Futterneid, aber sie haben Hunger, denn sie wachsen noch und da brauchen sie Futter , Futter und nochmals Futter. Wundere Dich also nicht, denn meine Katzen haben in dem Alter pro Tag und Nase spielend bis zu 800 g Nassfztter vertilgt.

Wenn Katzen im Babyalter nicht genug zu futtern bekommen, werden sie zu Bettelkatzen, die meistens zu fett werden, weil sie immer Angst haben, nicht genug zu fressen zu bekommen.

Also fütter sie jetzt anständig und ohne feste Futterzeiten, denn die gibt es erst dann, wenn sie ausgewachsen sind und das sind sie so im Alter von einem Monat + 2-3 Monate mehr. Dann werden sie von selber weniger fressen.

...zur Antwort

Mit Deiner Vermutung liegst Du richtig. Der Kater riecht noch immer nach Medikamenten und TA und das verunsichert die Katze.

Rubble beide mit einem von Dir getragenen T-Shirt ab, oder nimm dazu ein altes Handtuch für beide, das hilft in der Regel, dass der Arztgeruch schneller verschwindet.

Sobald auch der Kater wieder den heimischen Stallgeruch hat, werden sich die beiden auch wieder verstehen.

...zur Antwort

Ich frage mich in dem Fall nur, wo Ihr Fallen aufstellen wollt, wenn die Ratte unter(!) dem Haus ist.

Ich denke nicht, dass Ihr wegen einer Ratte so Riesenfallen aufstellen müsst, das die Katze da reingehen könnte. Also lass die Katze, denn ich denke nicht, dass sie an die Fallen gehen würde.

Lass die Katze in ihrem gewohnten Zuhause, denn ne Freigängerkatze kannst Du nicht eine Woche lang einsperren und vor nicht auch noch an einem völlig fremden Ort. Ich denke mal, dass Deine Schwester nicht sehr begeistert sein wird, wenn die Katze womöglich anfängt, ihre Wohnung auseinander zu nehmen.

...zur Antwort

Du könntest z.B. Bügel etc. abmontieren, die Gläser mit Gestell teilen und dann daraus Christbaumanhänger basteln, einfach indem Du mit der Servienttentechnik hübsche Weihnachtsbilder drauf montierst.

Ansonsten kannst Du Dich auch kostenlos bei Pinterest anmelden, denn da gibt es Ideen und Anleitungen für jede Menge an Bastelarbeiten.

...zur Antwort

Püriertes Nassfutter finde ich schon mal gut. An Deiner Stelle würde ich da noch lauwarmes Wasser dazu geben, wenn sie schon nicht trinken kann.

Dass sich Deine Katze verkriecht ist auch normal, denn ich denke, dass sie Schmerzen hat. Also lass sie und falls sie zu Dir kommt, streichle sie und rede leise mit ihr, denn mehr kannst Du im Moment nicht tun.

Gezogene Zähne hinterlassen offene Wunden, die schmerzen und Du solltest das Metacam unbedingt geben, auch wenn Du der Meinung bist, dass es nicht viel nützt.

Trockenfutter würde ich im Moment an Deiner Stelle nicht geben, auch nicht aufgeweicht.

Ich würde ne warme Decke vor die Heizung auf den Boden legen und falls Deine Katze noch Schlaf braucht, wegen der Narkose, lass sie schlafen. Bei meinen Katzen hat es meist so 2-3 Tage gedauert, wenn sie sich nach ner OP von der Narkose erholen mussten und so lange haben sie wenig bis nichts getrunken und gefressen meist auch nicht.

...zur Antwort

In meinem Garten haben diese Pflanzen nichts genützt, denn eine Katze muss erst mal an die Blätter streifen, damit sie ihren Duft entwickeln kann. Meine Katzen hatten das schnell mal raus und haben einfach nen Bogen um die Pflanzen gemacht und da ich ja schlecht ein ganzes Beet voll von diesen Pflanzen machen kann, gab es noch immer genug Platz, wo sie sich versäubern konnten.

Ich bevorzuge da ein Anti-Urin-Spray, das den Geruch neutralisiert, und zwar Eco-Pet oder UF2000 von Ecodor (Google) Das Spray ist zwar nicht gerade eines der billigsten, ab er es hilft wirklich, denn es killt nicht nur Uringeruch, sondern entfernt auch Kotflecken und -geruch, falls da mal was daneben geht, oder Erbrochenes von den Katzen..

Katzen markieren oder pinkeln immer da, wo sie sich riechen können und das Spray killt den Geruch zuverlässig, ist auch noch sparsam im Verbrauch und ich benutze seit Jahren nichts anderes. So markieren nicht mal unkastrierte Strassenkatzen in meinem Hof, da sie sich da ja nicht mehr riechen.

...zur Antwort

Das sind die Zitzen oder Brustwarzen und Katzen und auch Kater haben 6 Stück davon.

...zur Antwort

Ja, ich gebe meinen Katzen sogar öfter mal ein Stückchen Butter als Leckerli, denn das hilft, die beim Putzen aufgenommenen Haare auf natürlichem Weg zu entsorgen, so dass sie keine Haare erbrechen.

...zur Antwort

Am umweltfreundlichsten sind natürlich Dosen, je grösser, desto besser. Allerdings solltest Du hochwertiges Futter kaufen, heisst, mindestens 60 % Fleisch und keine Zucker- und -Getreidezusätze.

Also solltest Du Dir die Inhaltsstoffe genau ansehen. Mir persönich wäre wichtiger, dass meine Katzen hochwertiges Futter bekommen und solches gibt es in Dosen zu so um die 200g. Alles was klieinere Verpackungen sind, hat meist nicht so viel Fleisch drinnen.

...zur Antwort
Anderes. Nähmlich...

Nach 4-6 Wochen und wenn die Katze alle nötigen Impfungen hat und kastriert ist.

Die Katze braucht Zeit, um sich an ihren neuen Ort zu gewöhnen und das kann schon eine Weile dauern. Je nachdem wie weit weg der Bauernhof ist, von dem Du sie hast, könnte sie nämlich auch dahin zurück gehen, wenn sie nicht lange genug im Haus bleibt.

...zur Antwort

Ich denke mal, dass Du Dir da keine Sorgen machen musst.

Auch meine Katzen haben schon öfter rohe Fische gefuttert, allerdings haben sie die nicht selber aus dem Meer geholt, sondern sie von unserem Fischer abgebettelt.

Da Katzen von Haus aus Fleischfresser sind, ist auch ihre Magensäure anders als bei uns und Fische und evtl. Parasiten in den Fischen überleben das nicht.

Also keine Angst und ich hoffe, Deinen Katzen haben die Fische geschmeckt.

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass Dein Hund an den Pickeln schuld ist, sondern eher die Pubertät in der Du bist.

Trotzdem würde ich es an Deiner Stelle vermeiden, den Hund zu nahe an Dein Gesicht kommen zu lassen Streichel ihn einfach mit den Händen und wasche die dann auch öfter.

...zur Antwort

Lass so nen Blödsinn sein. Keine meiner Katzen hat jemals Trichter oder Body nach einer OP vom TA bekommen, also lass auch das weg. Das heisst aber auch nicht, dass Du Deine Katze ununterbrochen beobachten musst.

Nach 2 Tagen sollte die Wunde bereits so gut verheilt sein, dass es nichts ausmacht, wenn Deine Katze da hin und wieder mal dran leckt. Also geh ruhig einkaufen und verhalte Dich so wie immer.

Wenn bei Deiner Katze mal wieder ne OP anstehen würde, die genäht werden muss, dann frage Deinen TA nach selbstauflösenden Fäden, denn die kann Deine Katze rauslecken und Du brauchst auch keinen Termin mehr zum Fädenziehen.

Falls Du keinen solchen Termin bekommen haben solltest, hat Dein TA bereits solche Fäden benutzt und es macht noch weniger aus, wenn die Katze an der Wunde rumleckt. Oder frag einfach sicherheitshalber nochmal nach.

...zur Antwort

Fogger regelmässig zu benutzen ist überflüssig, ebenso wie Spot-Ons jeden Monat zu geben.

Viel wichtiger ist es, die Wohnung zu entflohen und das heisst täglich Staubsaugen, vor allem Ecken und Ritzen und damit sich keine Flöhe im Sauger halten können, ein Flohhalsband zerschneiden und einsaugen. Sonst den Beutel öfter entsorgen.

Für Kratzbaum, Möbel, etc. auf denen sich Deine Katzen oft aufhalten, ein Umgebungsspray gegen Flöhe nach Vorschrift benutzen und waschbare Unterlagen der Katzen bei 60 Grad in der Maschine waschen.

Lass Dir vom TA ein anderes Spot-On als Frontline geben. Meine Katzen reagieren darauf mit extremem Juckreiz. Mittlerweile benutze ich Broadline oder Stronghold und habe mit beiden gute Erfahrungen gemacht.

Ich habe 9 Freigänger, aber nen Fogger habe ich noch nie gebraucht.

...zur Antwort

Ich kenne zum Glück niemanden, der seine Hunde oder Katzen vegan ernährt und ich habe auch noch in keiner der beiden Tierhandlungen, in denen ich Fressen für meine Katzen kaufe, veganes Futter für Hund oder Katze gesehen, obwohl es so nen Mist ja bereits geben soll.

Leider sind es meistens die besonders militanten Veganer oder Vegetarier, die meinen, alles und jeden, auch Menschen zu ihresgleichen umerziehen zu können. Ich bin der Meinung, dass es jedem selbst überlassen sein und bleiben sollte, wie er sich ernährt, aber trotz allem seine Haustiere so artgerecht wie möglich füttert und dazu gehört nun mal einfach Fleisch für Hund und Katze, da beide sonst an Mangelerscheinungen leiden können.

...zur Antwort

Das, was Du tust ist gut und mehr kannst Du nicht machen. Kümmere Dich einfach intensiv um diesen Kater und mit der Zeit wird er seinen Kumpel auch nicht mehr suchen.

Evtl. kannst Du ihm nach einiger Zeit einen neuen Kumpel, am besten ähnlich vom Alter und Charakter besorgen, denn ich denke, dass das gut wäre.

...zur Antwort

Wenn meine Katzen irgendwelche Tierchen haben, sind das meist Flöhe, denn ich denke, dass es hier in Kroatien keine Herbstgrasmilben gibt, zumindest habe ich bei meinen Katzen noch nie solche gefunden und meine ältesten Katzen, alle Freigänger sind 14 Jahre alt oder älter.

An Deiner Stelle würde ich allerdings das Mittel vom Tierhart holen und nicht rumexperimentieren.

...zur Antwort

Auch einer meiner Kater hat die Angewohnheit in meine Beine zu beissen, wenn er meine Aufmerksamkeit oder spielen möchte.

Wenn ich gerade Zeit habe, kraule ich ihn dann ausführlich oder spiele ne Weile mit ihm. Wenn ich keine Zeit habe, hebe ich ihn mit beiden Händen von meinen Beinen weg und gebe ein energisches Nein oder Aus von mir. Das hilft aber meist nicht beim 1. Mal, sondern Du müsstest das so oft machen, bis er ein Nein akzeptiert, auch ohne, dass Du ihn weghebst.

Wenn Dein Kater mit dem neuen spielt, kann es Eifersucht sein, wenn er Dich angreift.

Meinen Katzen habe ich solche Angriffe ab gewöhnt, indem ich sie mit dem Mamigriff im Genick festgehalten habe und dabei ein Aus von mir gegeben habe. Meine Katzen kennen auch den Ausdruck: warten, z.B. wenn es ihnen nicht schnell genug geht, bis die Fressnäpfe gefüllt sind.

Wichtig ist, dass Du Deine Katzen erziehst und das geht am besten, wenn Du in ner gleichen Situation immer die gleichen Ausdrücke und am besten auch den gleichen Tonfall benützt. Das wird einfach so oft wiederholt, bis die Katzen das intus haben.

...zur Antwort

Also erst mal, Schuldgefühle musst Du keine haben und nicht jeder kann bei Trauer weinen. Kümmere Dich jetzt intensiv um Deinen anderen Kater, denn der trauert auch um seinen verlorenen Bruder. Das hilft mit Sicherheit gegen Deine Schuldgefühle.

Ich habe selber bereits 2 Katzen an den Tod verloren und die waren beide noch nicht mal 1 Jahr alt. Da ich aber noch die Geschwister der beiden zu versorgen hatte, blieb mir keine Zeit zum Trauern. Allerdings habe ich keine der beiden Katzen je vergessen, auch wenn das bereits vor 11 Jahren geschehen ist.

Ich habe den toten Katzen einen Porzellanengel gewidmet, auf die ich Namen, Geburts- und Todesdatum geschrieben habe und jedes Mal, wenn ich die Engel in meiner Vitrine sehe, denke ich an die beiden Katzen. Allerdings denke ich nicht mehr mit Trauer an die Beiden, sondern ich denke da eher an die schöne Zeit, die ich mit den 2en hatte und wenn ich an die Kapriolen denke, die mich schon immer erfreut haben, dann lächle ich sogar in mich hinein.

Du könntest evtl. ähnliches für Deinen Kater machen, aber Du solltest Dich trotzdem um seinen Bruder kümmern, das hilft. Evtl. kannst Du auch mit Deiner Mutter darüber reden, vor allem, da Du ja zum 1. Mal mit dem Tod konfrontiert warst, was natürlich ein ziemlich einschneidendes Erlebnis ist.

Denke immer daran, der Tod gehört nun einfach mal zum Leben und für die Gestorbenen ist es meist eine Erlösung. Kummer haben immer nur die, die zurück bleiben. Aber ich denke, dass auch Du darüber wegkommen wirst und dann wirst auch Du mt Freude an Deinen toten Kater denken und nicht mit Trauer.

...zur Antwort

Ja, Hunde sind Rudeltiere, die ihren Besitzer als Meister akzeptieren, und diesem bedingungslos folgen. Eine Katze sieht Dich eher als ihren Besitz an und tut was ihr gefällt und sie wird auch keine Befehle ausführen, oder nur dann, wenn es ihr in den Kram passt..

Zwar leben auch Katzen in losen Gruppen zusammen, aber sowas wie eine Oberkatze gibt es dabei nicht, obwohl es auch in Katzengruppen eine Rangordnung gibt.

...zur Antwort

Ich bin zwar Schweizerin, aber da ich seit einigen Jahren in Kroatien lebe, kann ich hier kein Schweizer Fernsehen empfangen, was mich aber nicht gross stört, weil mich Sport im Allgemeinen nicht interessiert.

...zur Antwort

Solange Du hochwertiges Futter mit hohem Fleischanteil gibst, sollte auch eine Wohnungskatze nicht fett werden. Allerdings solltest Du dafür öfter und ausführlich mit der Katze spielen, so dass sie sich ausreichend bewegt.

Trockenfutter würde ich nur als Leckerli geben, denn die meisten Katzen trinken viel zu wenig um sich von Trockenfutter gesund ernähren zu können.

...zur Antwort

Nein, das wird sie nicht überleben. Statt Fimo kannst Du auch ne Modelliermasse benützen, die an der Luft trocknet und wenn sie trocken ist, bemalt werden kann.

Ich denke, das ist die bessere Lösung für Deine Zwecke.

...zur Antwort

An Deiner Stelle würde ich die Katzen überhaupt nicht rauslassen, da sie sich ja in einer vollkommen fremden Umgebung befinden.

Normalerweise sollten Katzen an einem neuen Ort 4-6 Wochen ausschliesslich im Haus bleiben, damit sie sich an die neue Umgebung gewöhnen.

Leider schreibst Du nicht, ob es einen katzensicheren Garten gibt, oder ob die nähere Umgebung sicher für Katzen ist, also vielbefahrene Strassen oder Strassen mit schnellem Verkehr in der Nähe sind. In dem Fall würde ich die Katzen auf keinen Fall rauslassen.

...zur Antwort

Die Katze, die den Kragen braucht, riecht wahrscheinlich auch noch nach Tierarzt und der Geruch und der Kragen irritieren die andere Katze, was zum einen vollkommen normal ist und sich auch wieder legen wird, sobald die Katze wieder den häuslichen Stallgeruch an sich hat und den Kragen los ist.

Sorge einfach dafür, dass Deine verwundete Katze Ruhe vor der anderen hat rubble die Katzen evtl. öfter mit einem von Dir getragenen T-Shirt ab, denn das hilft, vor allem den Arztgeruch los zu werden. Ansonsten hab Geduld, denn das wird sich legen.

...zur Antwort

An Deiner Stelle würde ich mit der Katze erst mal in die nächste Tierklinik gehen und sie gründlich untersuchen lassen.

Evtl. ist auch ein Futterwechsel zu hochwertigerem Fressen angesagt, denn ich kenne kein Katzenfutter, das einen hohen Fleischgehalt hat und Sosse enthält.

Dass sich Deine Katze so verhält, kann am Alter liegen, an einer Krankheit, Zahnproblemen, oder was sonst noch alles möglich ist, aus dem Grund schlage ich ne Tierklinik vor, denn die haben meist besssere Untersuchungsmöglichkeiten als ein Tierarzt.

...zur Antwort

Nein, das ist nicht komisch, denn einem Kater ist es egal ob er seine Mutter, Grossmutter oder Schwester besteigt, wenn die gerade rollig sind.

Kater können durchaus mit 4 Monaten geschlechtsreif sein und aus dem Grund würde ich die beiden erst mal trennen und den Kater schnellstens kastrieren lassen ebenso wie die Katze.

...zur Antwort

Gib das Spot-on auf beide Katzen. Ich denke nicht, dass sie sich das Zeug gegenseitig ablecken, denn in der Regel riecht das Zeug nicht gut für ne Katze und schmeckt auch nicht.

Ich habe selber 9 Katzen, die bei Bedarf entsprechend entfloht werden, aber obwohl sie teilweise zusammen kuscheln, ich habe noch nie gesehen, dass sie das Spot-on abgeleckt hätten.

...zur Antwort

Meine 9 Freigänger bekommen 2x täglich hochwertiges Nassfutter mit hohem Fleischanteil und eine 3. Mahlzeit ersetze ich durch frisches Fleisch vom Huhn oder Rind, wobei ich Huhn roh mit Knochen gebe, Reste werden gekocht und dann ohne Knochen serviert.

Trockenfressen gibt es nur als Leckerlis, aber hin und wieder gebe ich auch ein Schälchen laktosefreie Milch, oder Ziegenmilch.

...zur Antwort

Coonies sind Spätzünder und so ist es fast normal.

Allerdings gibt es auch die stille Rolligkeit, bei der man nicht merkt, dass die Katze überhaupt rollig ist, denn das sonst so typische Verhalten fehlt in dem Fall.

Noch etwas, das ich Dir dringend ans Herz legen möchte ist, dass vor allem Katzenbabies nicht alleine aufwachsen sollten, denn Katzen sind keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere, die den Kontakt zu 'Artgenossen mögen und auch brauchen.

Ein Mensch ist niemals ein vollwertiger Ersatz für nen kätzischen Kumpel.

Dann solltest Du Dein Katze zwingend impfen lassen, zumindest die Grundimmunisierung ist auch für Hauskatzen sinnvoll, denn Du selber kannst Krankheiten mit nach Hause bringen.

Auch eine Kastra wäre gut, denn es geht hier nicht darum, dass Deine Katze ungewollt trächtig wird, sondern sie könnte sich auch mit allen möglichen Krankheiten anstecken, falls sie Dir mal ausbüxt.

Denk da mal drüber nach und wenn möglich, besorge Dir nen Kumpel für Deine Katze, am besten ähnlich im Alter und Charakter.

...zur Antwort

Ich selber bin in meinem Leben sehr oft umgezogen, sei es in ne Mietwohnung, Eigentumswohnung oder ins eigene Haus, aber egal wie sauber diese Behausungen auf den 1., 2. und 3. Blick auch immer sein mochten, das erste, das ich immer gemacht habe, war Putzen und zwar selber, denn da weiss ich, dass es so sauber ist, wie ich es möchte.

Ansonsten hast Du mit Sicherheit die Wohnung ja vor Deinem Einzug mit dem Verwalter sicher erst mal besichtigt und dabei hoffentlich auch ein Übernahmeprotokoll bekommen, bzw. unterschrieben. Wenn nicht, ist das Deine eigene Schuld.

Dazu kommt noch, dass Du die Schlüssel übernommen hast und dabei bereits der Umzugswagen dabei war. Ich selber habe jede Wohnung oder auch das Haus vorher angeschaut, in der Regel die Schlüssel eine Woche vor Einzug übernommen, erst mal alles gründlich gereinigt und erst als alles fertig war, bin ich mit Sack und Pack eingezogen. Jedenfalls wurde das immer so von mir gehandhabt, egal ob in Deutschland, der Schweiz oder in Kroatien, wo ich seit einigen Jahren lebe.

Ich meine, Du kannst ja mal freundlich bei Deinem Vermieter anklopfen, ob die Möglichkeit besteht, dass Du nen Zuschuss zwecks Reinigung bekommst, aber viel Hoffnung habe ich da, ehrlich gesagt, nicht.

...zur Antwort

Wie alt ist diese Katze eigentlich?

Wie Du selber weisst, brauchen Katzen eine Eingewöhnungszeit, wobei 2 Wochen das absolute Minimum ist, besser ist bis zu 6 Wochen. In dieser Zeit sollte sich die Katze am besten im ganzen Haus frei bewegen können und vor allem auch Kontakt zu ihren Menschen haben, denn sonst habt Ihr eine handscheue Katze, die sich nicht streicheln lässt.

Wenn die Katze alt genug ist, alle nötigen Impfungen hat und vor allem kastriert ist, könnt Ihr mal aus Versehen ne Türe offen lassen und sehen, wie die Katze reagiert.

Ich habe selber 9 Katzen, alles zugelaufene Strassenkatzen, die dank Katzenklappen ins Haus und raus können, wann immer sie wollen. Strassen- oder auch Bauernhofkatzen sind schwer an ein Leben im Haus zu gewöhnen, aber da müssen sie und auch ihr durch, auch wenn die Katze motzt.

Ein Leben nur in diesem Wintergarten ist also ein Ding der Unmöglichkeit, egal ob im Sommer oder im Winter. Solltet Ihr eine Babykatze wollen, so solltest Du wissen, dass Katzen den Kontakt zu Artgenossen brauchen und am besten gleich 2 solcher Katzen holen.

Wenn die Katze schon älter ist und in den Freigang kann, wird sie ihre Kumpels da finden.

...zur Antwort

Papier und Karton zieht Katzen magisch an, denn es ist warm und ausserdem ist ein Papierstapel ein gutes Spielzeug für ne Katze, denn man kann das zerreissen und es macht so nette Geräusche dabei.

Haben meine Katzen auch öfter gemacht, aber seitdem ich solche Papiere in Schubladen oder im Schrank verstaue, geht das nicht mehr.

Meine Tastatur ist auf einem Tablar, das ich unter den Schreibtisch schieben kann und aus dem Grund gibt es auch da keine Probleme.

Seit ich Katzen habe, habe ich immer nach solchen Sachen gesucht und sie dann gekauft, ebenso wie Kabelboxen etc. damit auch da meine Katzen nicht rankommen.

Seitdem ist es gut.

...zur Antwort

Bei so kleinen Katzen sollte man nichts nichts auf dem Boden liegen lassen, auch kein Handtücher, saubere oder schmutzige Kleidung.

Wenn der Koffer sonst nicht da rumliegt, ist das eine Veränderung im Umfeld der Katze und das mag keine Katze gerne.

...zur Antwort

Katzen schwitzen nicht wie Menschen, sondern nur an einigen wenigen Stellen ihres Körpers, vor allem zwischen den Zehen und es kann auch bei einer Katze durchaus zu Käsefüssen kommen (Kein Witz).

Katzen sind als Wüstentiere gut an Hitze angepasst und wenn es ner Katze mal zu warm wird, sucht sie sich selber ein kühles Plätzchen oder sie putzt sich vermehrt, was ihr auch Abkühlung verschafft.

Wichtig ist, dass ne Katze Zugang zu Wasser hat, auch wenn ne Katze nicht viel trinkt, aber wenn sie Wasser braucht, sollte sie auch da rankommen.

...zur Antwort

Bei Katzen ist es egal, ob die Nase kalt oder warm ist, denn ne warme Nase können Katzen haben, wenn sie vor ner Heizung, oder wie bei Dir, in der Sonne rumliegen.

Auf jeden Fall ist ne warme Nase bei Katzen kein Anzeichen für ne Krankheit.

...zur Antwort

Neue Katzen verstecken sich meistens an einem neuen Ort. Aus dem Grund ist es gut, wenn Ihr die Katze abends füttert, wobei Futter und Katzenklo an dem Ort stehen sollten, wo sie immer sein werden. Viele Katzen gehen nachts auf Entdeckungsreise, wobei sie meistens auch futtern und das Klo benutzen. Natürlich sollten dann die Wege zu Fressen und Klo auch offen sein.

Sollte mal wieder etwas daneben gehen, auf keinen Fall mit der Katze schimpfen, denn das könnte sie noch mehr verängstigen, sondern stillschweigend wegputzen.

Du kannst z.B. auch ein Stück WC-Papier in die Hinterlassenschaft der Katze tauchen und das Papier dann ein wenig versteckt unter der Streu in ihr Klo legen, das hilft öfters.

Rede viel und leise mit der Katze, auch wenn sie sich versteckt hält, nenne öfter ihren Namen, vor allem, wenn Du ihr Futter servierst und lasst ansonsten die Katze in ihrem Versteck.

Wenn die Katze so langsam merkt, dass ihr nichts passiert, wird sie sicher von selber zu Euch kommen.

...zur Antwort

Du solltest dir erst einmal darüber klar sein, dass Katzen einiges besser hören als wir und laute Geräusche deshalb einer Katze Schmerzen bereiten können. Wenn man schon ein Haustier hat, sollte man auf dieses auch Rücksicht nehmen, heisst also Musik etc. einfach auf Zimmerlautstärke stellen. Genauso sollte lautes Lachen und Reden erst einmal unterlassen werden.

Dann solltest Du mit leiser Stimme viel mit der Katze reden, denn das beruhigt in den meisten Fällen.Wenn mir z.B. mal was runterfällt, dann entschuldige ich mich bei der Katze und sage, dass alles ok ist streichle ihr kurz über den Kopf und gut ist es auch wieder.

Meine Katzen hassen z.B. den einen meiner Staubsauger, also benütze ich den nur, wenn alle Katzen draussen sind, oder ich nehme den Besen.

Dann solltest Du mal rausfinden, woher die lauten Geräusche kommen und die vermeiden. Ich meine, Erziehung ist ja gut und ok, aber nicht, wie hier vorgeschlagen, mit ner Wasserspritze, sondern mit Geduld und Liebe.

...zur Antwort

Nein, muss man nicht. Meine Mutterkatze bekam hochwertiges Nassfutter mit midestens 60 % Fleischanteil und ihre Babies haben sich von Anfang an aus den Näpfen der Mutter bedient und bekamen dann natürlich ihre eigenen Näpfe, aber mit dem gleichen Futter.

Alle Katzen haben sich bestens entwickelt und sind richtige Prachtexemplare geworden.

...zur Antwort

Ich benütze für sowas meistens einen 3D-Folienkleber, worauf ich metallic foil (von Hobbyline) mit den Fingern abrubble. So bekomme ich einen Gold-Silber oder je nach Farbe auch roten, schwaren, grünen oder Samtrand.

...zur Antwort

Wische das tränende Auge vorsichtig mit einem feuchtwarmen Tuch von oben nach unten ab, nur Wasser verwenden. und dann solltest Du mit der Katze so schnell wie möglich zum TA gehen, und nicht noch lange warten.

...zur Antwort

Zur Zeit kann es am Fellwechsel liegen, dass sie mehr Haare verliert und solange keine kahlen Stellen an der Katze zu finden sind, ist es normal.

Bürste Deine Katze am besten regelmässig, dann fliegen auch nicht so viele Haare in der Wohnung rum.

...zur Antwort

Das Foto hat nichts damit zu tun, wie gut Deine Augen sind, denn auf dem Führerschein steht ja, ob Du zum Autofahren Brille oder Kontaktlinsen tragen musst, was aber eingehalten werden sollte.

Das Foto auf meinem Führerschein ist z.B. mit Brille, aber zum Autofahren trage ich meistens Kontaktlinsen, was allerdings auch schon mal von der Polizei kontrolliert wurde.

...zur Antwort

Ich denke mal, dass Du Deine 1. Katze schon eine Weile hast und klar, dass sie dann was dagegen hat, wenn sie plötzlich nen fremden Kater vor die Nase gesetzt bekommt.

Zunächst mal eine sehr wichtige Frage: sind die beiden Katzen kastriert oder nicht? Wenn nicht, solltest Du das so schnell wie möglich nachholen, denn, wenn auch nur 1 Katze unkastriert ist, klappt es mit dem Zusammenleben einfach nicht.

Dann ist das Verhalten der beiden Katzen vollkommen normal und gehört zu Kennenlernen dazu. Gegenseitiges Anfauchen, Anknurren und auch Raufereien gehören bei Katzen dazu und solange es keine Verletzungen gibt, kannst Du die Katzen ruhig machen lassen.

Katzenkämpfe sehen und hören sich meist schlimmer an, als sie in Wirklichkeit sind. Ich denke, dass es noch eine Weile dauern wird, bis Deine beiden Katzen sich aneinander gewöhnen und sich akzeptieren und das kann je nach Charakter der beiden einige Tage, Wochen oder sogar Monate dauern und solange solltest Du Geduld haben.

Ich habe selber 9 zugelaufene Strassenkatzen, aber ich habe sie niemals getrennt, sondern immer von Anfang an selber machen lassen, was seit Jahren gut geht.

Klar kriegen sich manche meiner Katzen auch heute noch in die Wolle, aber es gab noch niemals Verletzungen und schlussendlich liegen meine Raufbolde auch nach nem Kampf wieder friedlich zusammen und putzen sich gegenseitig.

...zur Antwort

So winzige Katzen, wie Du sie gerne hättest, gibt es nun wirklich nicht und auch die kleinen Rassen, wie bei Coolita beschrieben, sind in der Regel grösser.

Munchkin sind normale Katzen, die in meinen Augen aber ne Quaqlzucht sind, denn sie haben nur viel kürzere Beine als ne normale Katze und ich persönlich würde sowas nicht unterstützen.

Wenn Du so ein kleines Tier willst, lege Dir ne Ratte zu, die sind zwar auch nicht so klein wie Deine Handfläche, aber sehr viel grösser werden die auch nicht.

...zur Antwort

Ich persönlich finde beides störend und obwohl ich selber rauche entsorge ich Kippen im Aschenbecher und nicht auf der Strasse.

Hundekot ist in unserer Siedlung zum Glück kein soooo grosses Problem, denn hier gibt es genügend Wildnis, wo sich Hunde versäubern können oder die Besitzer entsorgen den Dreck selber, was ich persönlich sehr gut finde.

...zur Antwort