Schildkröte schläft wieder den ganzen Tag

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

schon Ende November mussten wir wieder auf Sommer machen, da sie sonst zu viel abgenommen hätte

Eigentlich sollte die Schildkröte erst im November in die Starre gehen und nicht in den Sommer geschickt werden. Gewichtsabnahme ist oft die Folge zu warmer Temperaturen (z.B. 8- 15 Grad warmer Keller) und/ oder zu trockener Überwinterung. Ich denke daher, du solltest dich grundsätzlich mit der Winterstarre mal auseinander setzen, um zu wissen, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und wie der Körper auf welche Faktoren reagiert. Ein gutes Buch ist vor kurzem dazu von Thorsten Geier erschienen http://www.amazon.de/dp/3981121295?tag=allesueberlan-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=3981121295&adid=0X1HVR2DQSGG9AN9CPNX&&ref-refURL=http%3A%2F%2Fwww.landschildkroeten-haltung.com%2Fshop%2Fliteratur%2F

Jetzt ist sie allerdings wieder den ganzen Tag, wenn überhaupt nur 1 bis 2 Stunden mal wach

Ich weiß nicht, wie du sie hälst, aber die Aktivität hat vorallem mit Licht und Temperatur zu tun, aber auch mit anderen Faktoren. Im Terrarium kann es also zu warm, zu kalt, zu dunkel, zu trocken oder einfach zu langweilig sein. In der (besseren) Außenhaltung spielt das Wetter eine große Rolle. Bei mir ist momentan Regen, das spürten die Schildkröten schon vorher und wurden inaktiver. Das wäre dann völlig normal.

Kann ich sie jetzt einfach wieder in den Winterschlaf schicken?

Nein auf gar keinen Fall. Schildkröten schickt man nicht einfach so in die Starre. Da bedarf es deutlich mehr als Schlaf, denn Schildkröten halten keinen Winterschlaf (und schon gar nicht im Mai) sondern eine Winterstarre.

Denn wenn es nicht kalt genug ist, und sie ihren Stoffwechsel nicht runterfahren, können die doch verhungern oder nicht?

Sie sollen ja nicht runter fahren, sondern "funktionieren". Die beste Haltung ist daher die Außenhaltung mit beheiztem Frühbeet. Unter der Wärmelampe können sie sich lokal auf "Betriebstemperatur" bringen, sie profitieren vom Treibhauseffekt und können trotzdem bei jedem Wetter ins Freigehege. Meine Schildkröten spazieren gerne durch den Regen, auch wenn sie insgesamt an kühlen Tagen nicht so aktiv sind wie bei Sonnenschein

Da ich nicht weiß, wie du deine Schildkröte hälst, kann ich nicht einschätzen, ob das Verhalten normal ist oder ob du etwas an der Haltung ändern musst. Ich denke jedoch, dass du noch viel dich mit den Tieren auseinander setzen musst und solltest dir die beiden Bücher von Thorsten Geier dazu zulegen.

lg

Bring das Tier zu einem fachkundigen Tierarzt und manipuliere nicht ihren Stoffwechsel beliebig. Den Außentemperaturen ist jetzt keine Winterschlafzeit, das sollte doch auch dir klar sein.

Offenbar hast du nicht viel Ahnung von Schildkröten, wenn du beim Tierarzt warst, solltest du dich mal schlau lesen.

Allerdings war der nicht lang und schon Ende November mussten wir wieder auf Sommer machen, da sie sonst zu viel abgenommen hätte.

Wenn eine Schildkröte in der Winterruhe viel abnimmt, dann stimmen die Haltungsbedingungen nicht. Entweder ist es zu warm und/oder zu trocken.

Kann ich sie jetzt einfach wieder in den Winterschlaf schicken?

Natürlich nicht ! Du hast ihren natürlichen Rhythmus schon durch die warme Überwinterung durch einander gebracht. Du musst auch verstehen, dass der sogenannte "Winterschlaf" nichts mit "Schlaf" zu tun hat ! Richtig heißt es auch "Winterstarre" ! Wenn es richtig kalt ist, starrt sie eben und nimt auch nicht nenneswert ab. In meinem Kühlschrank haben die sogar oft über 5 Monate zugenommen...

können die doch verhungern oder nicht?

Eine Schildkröte verbraucht auch nur bei warmen Temperaturen Energie. Verhungern tut sie kaum.

Du solltest die Haltung deines Tieres optimieren, in dem du sie ganz draußen lässt und ihr dort eine Aufwärmmöglichkeit (z.B. Frühbeet mit Strahler) bietest. Zu dieser Jahreszeit sollte das Tier stets die Möglichkeit haben, sich auf mind. 35°C aufzuheizen und dann draußen rumzudüsen und frisches Grün zu fressen. Rein und Raus ist völllig doof. Und nichts ist schlechter, als Terrarienhaltung !

Landschildkröten machen keinen Winterschlaf, sondern eine Winterstarre. Wenn sie so schnell zu viel abgenommen hat, hast du was falsch gemacht. Es muss kühler sein als 8 Grad und feucht. Ohne das verlieren sie zu viel Wasser.

Habt ihr draußen keine Wärmelampe? Das ist (leider) unbedingt notwendig. Ohne, das die Tiere sich regelmäßig auf Verdauungstemperatur bringen können, geht es in der Haltung von Reptilien nicht.

Ist es bei dir im Terrarium / Gehege vielleicht grundsätzlich zu kalt, sodass die Schildkröte ihren Stoffwechsel deswegen automatisch runter fährt???

Bin kein Experte dafür, aber ich sehe da jetzt mal parallelen zu meinen Geckos! Ist denen zu kalt, denken die, das es Winter wird. Egal welche Jahreszeit wir haben...

xJuliaTHx 09.05.2014, 12:26

Eigentlich lebt sie draußen, aber jetzt ist es ja gerade nicht so schön also haben wir sie drinnen mit wärme und uv lampe und so. Aber kann das sein, da sie ja schon seit November wieder wach ist, dass sie also meint, sie wäre schon lange genug wach und bräuchte wieder Winter?

0
blacksheepkills 09.05.2014, 12:28
@xJuliaTHx
da sie ja schon seit November wieder wach ist, dass sie also meint, sie wäre schon lange genug wach und bräuchte wieder Winter?

Nein, das geht in der Regel nach dem Befinden der Tiere. Wird es kälter stellen sie sich auf einen Winterschlaf / -ruhe ein.

Vielleicht war es draußen einfach über längeren Zeitraum zu kalt???

0
Bitterkraut 09.05.2014, 13:54
@xJuliaTHx

Nein, die bräuchte keinen Winter! Der Winterschlaf heißt Winterschlaf, weil er im Winter stattfindet und nicht im Sommer, der jetzt bevorsteht. Bitte denken! Und bitte gründlich schlau machen über das Tier, das du hältst.

Die Schildkröte braucht jetzt einen Tierarzt, der Ahnung von diesen Tieren hat. und keinen Besitzer, der lustig drauflos manipuliert.

1

Gehe mit der Schildkröte in eine Zoohandlung , und lasse Dich dort fachmännisch beraten !

Aber Wissen über Verhaltensweisen und Bedürfnisse eines jeden Tieres , sollte jeder Tierhalter vor der Anschaffung gesammelt haben !

blacksheepkills 09.05.2014, 11:48

Mit dem Begriff "Zoohandlung" wäre ich vorsichtig, da dann viele zum Kölle Zoo oder in den nächsten Baumarkt oder Fressnapf rennen...

Lieber zu einem Reptilienkundigen Tierarzt gehen, denn die o.g. "Spezialisten" wissen meist weniger als die Halter-Neulinge selbst!

Aber Wissen über Verhaltensweisen und Bedürfnisse eines jeden Tieres , sollte jeder Tierhalter vor der Anschaffung gesammelt haben !

Es geht doch nichts über ein gutes Buch, wa??? Aber Hauptsache erst mal das Viehzeug gekauft... der Rest wird schon klappen^^

5
Margotier 09.05.2014, 12:17

Fachmännische Beratung in einer Zoohandlung?!

Das sind Händler, die wollen verkaufen. Von artgerechter Tierhaltung hat dort so gut wie niemand Ahnung.

Wenn man sich mal umschaut, was in Zoohandlungen alles so verkauft wird, kommt man von selbst drauf, dass man sich dort nicht beraten lassen kann.

5
Geochelone 09.05.2014, 16:20
Zoohandlung , und lasse Dich dort fachmännisch beraten !

Das ist schon ein Widerspruch in sich... Ich habe noch keinen Zoohandel erlebt, der wirklich etwas von Schildkröten versteht. Wenn es so wäre, würden die auch keine Griechischen Landschildkröten zu Weihnachten verkaufen, oder ?

3

Tja, das beste ist wohl, dass du dich einerseits im Internet in einem Fachforum oder in einem Fachbuch (Bibliothek, wenn du nicht gleich eins kaufen willst) schlau machst - oder mit ihr zu einem Tierarzt gehst, der Erfahrung mit Schildkröten hat...

Was möchtest Du wissen?