schalldichter boden?

7 Antworten

Gegen Schnarchgeräusche hilft nur Masse: Gewicht in die Zwischendecke packen, Wandanschlüsse dicht ausführen lassen. Also ziemlich schwieriges Unterfangen. Schwerer Teppich hilft auch. Ist auch Masse.

Du kannst natürlich den Bodenaufbau verändern. Spezielle Beläge gibt es dafür in jedem Baumarkt (und natürlich in Fachgeschäften). Wir verlegen z.B. nach Entfernung des alten Bodens (einschließlich Spanplatten) jetzt Fermacell-Platten mit eingebauter Trittschalldämmung).

Eine Garantie, daß danach Ruhe ist, hast Du allerdings nicht. Allerlei Geräusche werden auch über die Wände transportiert.

Das lässt sich leider nur im Zimmer des Verursachers beheben, und zwar durch das einziehen einer Akustikdecke, wie z.B. "Odenwalddecke".

Die Montage ist leichter wie Decken tapezieren, aber es muss gebohrt werden.

Weisst Du, ob so etwas ein Vermieter zahlen muss?

0
@koira1975

Es gibt festgelegte Geräuschpegel, wenn diese überschritten werden, ist der Vermieter am Zuge, Luise weiss da sicher mehr.

LG....strick

0

Richtig - der Schall muss reduziert werden, bevor er die Decke bzw. Wand erreicht und diese zum Mitschwingen anregt. Wenn erst mal die "Wände wackeln" ist es vorbei...

Ohrstöpsel, aber nur als erste Hilfe!

0

Wenn Deine Wohnung so hellhörig ist, kannst Du Deinen Vermieter freundlich um Schalldämmung bitten. Wenn Du Glück hast, macht er was. L.G.

Du kannst spezielle Folien zur Trittschällämmung drunter ziehen, Stärke ab 2mm, gibts in jedem Baumarkt.

Du musst aber drauf achten, dass die Türen danach noch aufgehen oder die Türen abschneiden.

Vor allem solltest du schauen, ob an den Wänden eine Trennfuge zur Wand vorhanden ist, da können sich auch Geräusche übertragen

Ggf. kannst du deinem Nachbarn auch eine Styroportapete spendieren. Ist nicht so gesund, aber was tut man nicht alles für den eigenen Schlaf?

Vor allem, wenn die Styroportapete ja beim Nachbarn an der Decke hängt und nicht bei einem selber...

0

Bei der Trittschalldämmung unbedingt gut beraten lassen, umso dichter und auch schwerer, desto besser die Dämmung.

0
@Raimund1

Mal was Anderes: ist das noch normal, dass man das Schnarchen hört oder kann man nicht auch den Vermieter an den KOsten zur Isolierung betiligen. DEr kann nix für den Schnarcher, aber ist das nicht sehr hellhörig?

0

Die Trittschalldämmung ist gut für den Schnarcher, Dir bringt das außer Arbeit und Kosten nicht viel...

0

Was möchtest Du wissen?