Ramasan (Ramadan) Tipps

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich bin atheistin, aber ich akzeptiere jegliche Religion,Tradition und Sitte. Wenn du es schaffst an einem Tag nicht zu trinken und keine psychiche und physische Schwächen bemerkst, kannst du den Ramadan fortführen. Wenn dir aber schlecht wird, du nach dem Aufstehen Schwarz vor Augen siehst und du das Gefühl hast in Ohnmacht zu fallen,würde ich es dir abraten, weil der Ramadan ist zwar finde ich ne ganz gute Sach, aber sehr gesundheitschädlich. Aber jetz weiß ich nicht ob was ich gesagt habe Haram ist ...aber ich hoffe trozdem ich konnte dir weiterhelfen.💪🏼

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal meine Meinung über das Fasten allgemein:

Man sollte bedenken, daß Mohammed wesentlich weiter südlich lebte - demzufolge waren die Unterschiede zwischen Tag- und Nachtdauer, die er kannte, wesentlich weniger ausgeprägt als hier in unseren Breitengraden.

Um diesen Unterschied zu verdeutlichen und auf die Spitze zu treiben: Was macht ein Moslem, der noch weiter nördlich lebt - evtl. nördlich des Polarkreises? Dort geht um diese Jahreszeit die Sonne gar nicht bzw. nicht soweit unter, daß das Fasten gebrochen werden darf.

Viel Spaß mit 28 Tagen ohne Wasser und Nahrung!

Wenn Du trotzdem an diesen unsinnigen Zeiten für das Fasten und Fastenbrechen festhalten willst (was derzeit einen 18stündigen Nahrungs- und Wasserentzug bedeutet), dann solltest Du zumindest die Empfehlung beherzigen, vor dem Fajr-Gebet nochmals ausgiebeig zu essen und zu trinken (ja, das bedeutet um 2 Uhr aufstehen!)

Trotzdem ist es der Gesundheit nicht förderlich (insbesondere wenn es jetzt wärmer wird), so lange auf jegliche Flüssigkeitszufuhr zu verzichten.

Alternative: Du brichtst das Fasten und holst es zu einem günstigeren Zeitpunkt nach, z.B. im Winter, wenn die Fastenzeit nur von ca. 6 Uhr bis 16:30 geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tahaiki3
06.06.2016, 23:35

Für solche extremen Fälle gibt es Sonderregelungen....aber ok... Und das Abbrechen des Fastens, nur weil man halt etwas Durst oder Hunger hat, ist für einen richtig praktizierenden Moslem keine Alternative.

0

Bedenke wo Ramadan einen Sinn macht . Hier seid ihr im Abendland . Den Koran selber lesen und verstehen , nicht nur stur von anderen erzählen lassen . Die angepassten Muslime leben immer noch und immer weiter .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Clemensw was bist du für ein...? Die sonne geht schon unter außerdem 18stunden sind garnicht schlimm minds. 8stunden schläft man davon ubd fahr ist um 4uhr Ach und anderen ergeht es viel schlimmer nur damit du es weißt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am allerbesten ist stilles Wasser. Darfst du denn über den Tag verteilt trinken? Dann würde ich dir raten immer eine große Flasche bei dir zu haben und immer wieder aufzufüllen. Sonst halt morgens versuchen 1-2 l zu trinken - nie mehr als 3, da bekommt der Magen Probleme.

Den ganzen Tag nicht zu trinken ist aber glaube ich nicht so gesund. Habe mal gehört, wenn man ein Durstgefühl hat, fehlt dem Körper schon ein ganzer Liter Flüssigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
27.06.2014, 15:42
Darfst du denn über den Tag verteilt trinken?

Nein, trinken während des Tages ist verboteen. Der gläubige Moslem darf während des Ramadan zwischen dem Morgengebet (Fadjr, derzeit ca. 2:45) und dem Abendgebet (Magreb, derzeit ca. 21:20) weder essen noch trinken.

0

Wasser ist am besten denn alle anderen getränke wie cola und so lassen einen noch durstiger sein bzw man will immer mehr trinken. Versuch so viel zu tri ken wie möglich denn viele moslime dürfen ja auch tagüber nichts trinken. Kaugummi ist übrigens auch ein super durst und hunger löscher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brokat7
27.06.2014, 15:35

....aber auch nicht erlaubt beim Fasten

0
Kommentar von clemensw
27.06.2014, 15:38

Kaugummi ist (je nach Auslegung des Islam) entweder

a) komplett haram, also verboten (Deutungsweise vieler "Gelehrter", die ein- und mehrwertige Alkohole nicht unterscheiden können und beim Wort "Alkohol" sofort an Suff denken und "Verboten" schreien)

b) zumindest im Ramadan makruh, also verpönt, da man weder den Kaugummi noch den beim Kauen produzierten Speichel verschlucken darf.

Ist also für einen gläubigen Moslem auch keine Lösung.

0

du brauchst minimu 1liter am besten 2 du kannst alle 22min ein viertel bis ein drittel liter aufnehmen wenn du mehr trinkst kommt nicht alles im körper an. also alle 20min ein volles glas wasser also zwei stunden lang am besten alle 20min ein glas wasser. das bringt am meisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mh, also ich bin nicht muslimisch, aber z.B. von Mineralwasser würde ich dir abraten... Am besten ist eig. Leitungswasser ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst Du halt herausfinden, was Dir guuttut! Die Menschen sind nunmal verschieden! Warst Du denn schon malbeim Doktor? Allen viel Spaß und Segen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?