Probearbeiten beim Jobcenter melden?

9 Antworten

Telefonische Kommunikation mit dem Jobcenter ist rechtlich wertlos und für die Probearbeit brauchst Du keine Erlaubnis. 2 Tage Probearbeit hätte ich persönlich nicht mal mitgeteilt. Zumindest dann nicht, wenn sie unentgeltlich erfolgt.

Falls Du eingestellt wirst, mußt Du natürlich eine Änderungsmitteilung einreichen.

Also einfach hingehen und hoffen, daß es klappt :)

"und für die Probearbeit brauchst Du keine Erlaubnis"

Bist du dir zu 100% sicher?

1
@Komala

Ja. Von wem solltest Du "Erlaubnis" dafür benötigen? Trotz Pandemie ist Deutschland noch ein vergleichsweise freies Land und man kann insofern tun und lassen, was man will.

Zudem dürfte das Joibcenter Dir die "Erlaubnis" dafür gar nicht verweigern, da Du von Gesetzes wegen gehalten bist, alles zu tun um Deine Bedürftigkeit zu mindern.

Wenn das Jobcenter also die Probearbeit nicht "erlauben" würde, dann würde es die Anbahnung eines möglichen Arbeitsverhältnisses verhindern. Ein klarer Gesetzesverstoß.

Ausnahme: wenn Du minderjährig bist/wärst, müßten Deine Erziehungsberechtigten zustimmen.

1
@Komala

Wenn Du eine rechtssichere Antwort haben willst, dann mußt Du einen Fachanwalt für Sozialrecht fragen. Eine rechtssichere Antwort wirst Du auf einer mutmaßlich von Laien dominierten Seite jedoch nicht bekommen.

Um aber Deine Frage zu beantworten:

Lies' Dir meinen letzten Konnentar noch mal genau durch und überlege, warum ich ihn geschrieben habe.

Viel Spaß bei der Probearbeit ...

1

Nein, alles ist gut, wenn Du zur Probearbeit gehst. Um probehalber zu arbeiten, brauchst Du keine Genehmigung des Jobcenters.

Lediglich - wenn Du z.B. für 4 Wochen zur Probe arbeitest - und deshalb für eine Vermittlung dem Jobcenter nicht zur Verfügung stehst - ist eine Abstimmung mit dem Jobcenter wichtig - wenn das Jobcenter für Dich anderswo ein Vorstellungsgespräch arrangiert hat.

Nur wenn die Probearbeit finanziell abgegolten werden wird, ist eine Info an das Jobcenter vorab erforderlich.

Bedenke: Du bist Deines Glückes Schmied - nicht das Jobcenter

Ich habe also keine finanziellen Sanktionen oder ähnliches zu befürchten, wenn ich ohne die Telefonische Zustimmung vom Jobcenter morgen zum Probearbeiten hingehe?

0
@Komala

Nein. Und sollte das Jobcenter Dich deshalb sanktionieren, dann geh zu einem Anwalt und lasse Dir das nicht gefallen. (Anwaltskosten werden vom Amtsgericht mittels Antrag auf Beratungskostenhilfe getragen.)

1
@Nordlicht979

Kennst du dich damit gut aus? Also ich kann morgen ohne Bedenken zum Probearbeiten?

0
@Komala

ja, Du kannst ohne Bedenken zum Probearbeiten gehen. Jedenfalls würde ich das so machen. Vermutlich fragt das Jobcenter noch nicht mal nach, wie Du Dich entschieden hast. Dort arbeiten auch Schlafmützen.

1
@Nordlicht979

Sie hat am Telefon alles notiert. Sogar die Adresse, wo ich meine Probearbeit mache, wollte sie

1
@Komala

das kann Dir erstmal egal sein. Damit hast Du lediglich mitgeteilt, dass Du für die Zeit der Probearbeit für weitere Termine nicht zur Verfügung stehst. Das Schweigen des Jobcenters würde ich als Zustimmung werten. Für alle Fälle notiere Dir jetzt den Namen der Mitarbeiterin sowie Datum/Uhrzeit Deines Anrufes, damit Du im Falle eines Falles belegen kannst, dass Du Deiner Informationspflicht nachgekommen bist.

1
@Komala

Keine Ahnung. Sie würde da evt. anrufen, wenn der Verdacht besteht, dass Du bezahlt wurdest und das nicht dem Jobcenter mitgeteilt hast.

0
@Komala

Ganz sicher nicht... Ich frage mich: Warum hast Du so viel Angst? Ich finde, Deine Angst ist völlig überflüssig und unbegründet.

1
@Nordlicht979

Keine Ahnung. Sie meinte am Telefon, dass ich eine telefonische Zustimmung brauche, wenn ich Probearbeiten will, aber es hat sich niemand gemeldet. Ich habe Angst, dass ich irgendwelche finanziellen oder rechtlichen Konsequenzen zu befürchten habe, wenn ich morgen trotzdem hingehe

0
@Nordlicht979

Warum arbeitest du nicht beim Jobcenter? Du kennst dich so gut aus?

0
@Nordlicht979

Dann würde beim Jobcenter endlich jemand arbeiten, der Ahnung hat

2
@Komala

Nicht alle am Telefon haben Ahnung.... leider😅

1

Ich würde es riskieren. Im besten Fall bekommst Du einen Job und das ist ja Sinn und Zweck der Arbeitssuche. Wenn Du ih nicht bekommst und es meldet sich auch keiner vom JC, der Dich sofort zu einem anderen Job diktiert, ist auch nichts passiert. Wo wäre dann der Schaden?

Du hast es ja telefonisch angekündigt und ich wüsste nicht, warum man Deine Bemühung um einen Job sanktionieren sollte.

Ich habe also keine finanziellen Sanktionen oder ähnliches zu befürchten, wenn ich ohne die Telefonische Zustimmung vom Jobcenter morgen zum Probearbeiten hingehe?

1
@Komala

Dafür würde ich nicht garantieren, ich kenne ja Dein Verhätnis zu dem Mitarbeiter beim JC nicht. Wenn Ihr normal mitander reden könnt und keinen Streit habt, sollte diese Person doch ein Interesse daran haben, Dich von seiner Liste streichen zu können.

Wenn Du wirklich Lust auf den Job hast, kein Alki oder sonstwie arbeitsunlustig bist, solltest Du die Probearbeit machen und Dir das schriftlich bestätigen lassen, wenn Du den Job nicht bekommst. Bekommst Du den Job, hast Du ohnehin nix zu befürchten.

1
@sumpfbub

Kennst du dich mit Jobcenter aus?

1

Für ein Probearbeiteb brauchst Du keine Erlaubnis. Du brauchst nur Zeit dazu.

Könnte nur sein, dass Sie evtl. abklären wollten ob du Fahrgeld oder ähnlich vom Amt bekommst.

Die Frau vom Jobcenter hat am Telefon gesagt, ich brauche eine Zustimmung und die werden sich noch telefonisch melden. Die haben auch gefragt, wo die Probearbeit stattfindet

0
@Komala

Das geht die nichts an und außerdem müssen die bei 1 oder2 Tage nicht zustimmen. Die wollen es nur als Erfolg für sich verbuchen

1
@herzilein35

Ich hasse das Jobcenter. Und was sehen die daran als "Erfolg"?

Und du bist dir zu 100% sicher, dass die bei 1 oder 2 Tage nicht zustimmen müssen?

0

Trick 17, mach sowas nie telefonisch, sondern per E-Mail oder Online über die Homepage.

Warum überhaupt Jobcenter und nicht Bundesagentur für Arbeit = Arbeitsamt?

Melde es heute Abend noch per E-Mail/Online und schreib dazu, dass du kein Rückruf erhalten hast und daher von einem JA ausgehst.

Kein Amt wird dich bestrafen, wenn du vorbildlich einen Job suchst und dich ja mit dem Probearbeiten super bemühst😉

Viel Erfolg morgen beim Probearbeiten & beim Vertrag unterschrieben✊✊✊

Hoffe konnte dir helfen, bei weiteren Fragen sehr gerne einfach melden😉

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Aber man ist nicht verpflichtet es dem Jobcenter zu melden, wenn man Probearbeit macht, oder?

Ich habe also keine finanziellen Sanktionen oder ähnliches zu befürchten, wenn ich ohne die Telefonische Zustimmung vom Jobcenter morgen zum Probearbeiten hingehe?

Die Frau am Telefon(vom Jobcenter) wollte sogar die Adresse(von der Filiale wo ich Probearbeit machen werde).und die Name der Filialleiterin. Wofür braucht sie diese Informationen?

1
@Komala

Mach es bitte wie ich geschrieben habe, auf jeden Fall immer schriftlich, dann hast du es gleich für dich dokumentiert 😉

Du musst es zwar mitteilen, aber brauchst keine Genehmigung dafür. Dies nur sobald du Geld von denen erhälst.

Strafe gibt es, wenn du nicht zum Probearbeiten gehst👨‍⚖

1
@Kuddel321

Und warum wollte die Dame vom Jobcenter am Telefon, dass ich ihr die Adresse von der Filiale gebe und den Namen der Chefin sage?

1
@Komala

Keine Ahnung, glaube mir einfach. Evtl. war es deine persönliche Beraterin??? Selbst dann immer alles schriftlich machen!!!

Wie willst du denn ein Telefonat beweisen???

Eine E-Mail oder ne Online-Meldung sind ja im System registriert = Beweis.

1
@Kuddel321

Nein, es war nicht meine persönliche Beraterin. Sie war nicht für mich zuständig. War eine random Beraterin

Sie hat alles aufgeschrieben

1

Was möchtest Du wissen?