Klar! Ich würde dir raten eine neue Ausbildung zu suchen. Nur mal so am Rande, bei mir hat es 14 Jahre gedauert bis ich den Bildungsgutschein bekam

...zur Antwort

Das hat nichts mit Corona zu tun. Die Stigmatisierung gegenüber Arbeitslosen war immer schon da und was das schlimmste ist, dass Arbeitgeber sich daran auch beteiligen.

Diese leben ein Leben lang in Armut, da diese Personen auch später keine Rente bekommen

...zur Antwort

Ein Tag muss nicht genehmigt werden. Habe das noch nie getan!

...zur Antwort

Wieso der Sohn bekommt ebenfalls Bürgergeld da sie in einer Bedarfsgemeinschaft leben. Es kann nicht sein, dass der Sohn nichts bekommt.

...zur Antwort

Dann gibt es auch keine Umschulung

...zur Antwort

Das lernst du alles im Verlauf der Ausbildung. Das kommt auch erst ab dem zweiten Jahr

...zur Antwort

Es ist nie zu spät sich zu bewerben

...zur Antwort

Eine Umschulung zur Bürokauffrau bzw jetzt Kauffrau für Büromanagement bei einem Träger würde ich von abraten. Das bringt dir für die Zukunft kaum was, da du es ungeheuer schwer haben wirst anschließend im Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Absolviere lieber eine richtige Ausbildung bei einem Betrieb.

...zur Antwort

Plus minus 30% ist möglich, sofern der Arzt nicht einem Tarifvertrag unterliegt

...zur Antwort

Hast du überhaupt eine entsprechende Ausbildung um so einen Laden zu betreiben? Wenn nein ist das scheitern vorprogrammiert

...zur Antwort
Find ich gut

Warum wundert es dich? Habe ich provezeit und das früher oder später auch mit der CDU passieren. Mein Bauchgefühl lässt mich nie im Stich und es wird noch weiter runter gehen!

...zur Antwort

Weil es eine Kannleistung ist wird dir der Bildungsgutschein verwehrt. Mein Tipp an dich arbeite irgendwo als Quereinsteiger und verdiene dir so Geld.

Wer einen Bildungsgutschein möchte, muss diesen schriftlich beantragen. In den meisten Fällen wird dann ein berufspsychologischer Test gemacht. Das Bestehen berechtigt aber nicht für ein Bildungsgutschein, da er wie gesagt eine Kannleistung ist. Im übrigen bist du noch jung genug um eine normale Ausbildung zu bekommen. Das du noch keine Ausbildung hast, hat nichts mit der Ausstellung eines Bildungsgutscheines zu tun.

Es gibt zwei Gründe warum du keinen Bildungsgutschein bekommst.

1. Kannleistung

2. Alter

Im übrigen hat es bei mir 14 Jahre gedauert bis ich einen Bildungsgutschein bekam.

...zur Antwort
Jobcenter Berater wechseln?

Ich bin 18 Jahre alt, ich bin vor 5 Jahre nach Deutschland gekommen und mache zur Zeit Fachabi (d.h. ich gehe zur Schule). Ich wollte arbeiten, um mein eigenes Taschengeld zu verdienen, und habe in einer Firma namens Belchicken angefangen zu arbeiten. Bevor ich angefangen habe zu arbeiten, habe ich Frau F*** gefragt, ob es irgendwelche Probleme damit gibt und sie sagte, dass ich arbeiten kann. Ich habe meinen Arbeitsvertrag am 08.02.24 abgeschlossen, aber aufgrund von beruflichen Verpflichtungen habe ich erst im März angefangen zu arbeiten. Frau F*** hat mir im Februar 300€ in Rechnung gestellt, ohne nach meinen Kontoauszügen und Lohnabrechnung zu fragen. Als ich ihm sagte, dass ich nicht arbeite, sagte er, ich solle meine Nullabrechnung schicken, und sie würde entsprechend neu berechnet werden, und ich schickte sie. Im März zog sie wieder 300 € ab, ohne meine Kontoauszüge und Lohnabrechnung zu sehen. Nachdem ich meine Kontoauszüge eingereicht hatte, teilte sie mir per E-Mail mit, dass in meinem Arbeitsvertrag 516 € angegeben waren, ich aber 533 € verdient hatte und daher keine Rückzahlung erhalten würde. Sie sagte auch, dass sie das Geld für Februar nicht zurückerstatten würde und gab keine Erklärung ab, obwohl ich ihr die Kontoauszüge und Nullabrechnung 

für Februar geschickt und bewiesen habe, dass ich nicht gearbeitet habe. 

Außerdem ist es sehr schwierig, mit Frau F*** in Kontakt zu treten. Obwohl ich sie mehrmals während der Arbeitszeit angerufen habe, bekomme ich keine Antwort, und ich muss ständig E-Mails schreiben.

Wegen all dieser Probleme möchte ich nein berater wechseln und mein Geld zurückzahlen.Ist das möglich?

...zur Frage

Das geht nicht. Die Berater werden zugeteilt. Meistens nach Wohnort und/oder Nachnamen. Das heißt du müsstest entweder deinen Nachnamen ändern oder umziehen. Alternativ warten bis wieder ein Wechsel stattfindet.

...zur Antwort

Mir hatte es auch kein Spaß gemacht. Habe es aber durchgezogen mit vielen Krankheitstagen.

Mir war das aber schon vor der Ausbildung klar.

...zur Antwort