Plümerant?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stammt wohl aus der französischen Studentensprache des 17. Jahrhunderts.

„bleu mourant (blassblau; ‚sterbend blau‘)

(matt oder schwindlig fühlen)

Danke fürs Sternchen :-)

1

Ich bin Berlinerin und benutze den Ausdruck ziemlich häufig:"Mir is jetzt janz plümerant..." auch mit P statt B am Anfang.

Aus Wikipedia

Herkunft:

frz. bleu mourant = blassblau (sterbend); aus bleu = blau und mourant = verwaschen (in Anlehnung an die leicht bläuliche Gesichtsfarbe von Personen, denen es schwindlig wird.)

Synonyme:

eigenartig, komisch, schwindelig, schlapp

mir ist, als wenn es sich blümerant nennt:-) das ist nen ausdruck dafür, wenn einem in bestimmten situationen nen wenig mulmig ist, halt nen ungutes gefühl..z.b. wenn man nen zahnarztbesuch vor sich hat, ne prüfung ins haus steht oder ähnliches...

Meine Mutter benutzte das Wort "plümerant" oft, wenn wir Kinder krank waren, und sie uns das schon ansehen konnte, wenn wir blass aussahen und wir um die Augen so glasig aussahen. Sie war Jahrgang 1918 und stammte aus der Gegend um Stettin.

Was möchtest Du wissen?