Lieber Croc0008,

der Google findet unter "Batch Datei Passwort schützen" eine Menge fundierte Einträge und Beschreibungen. Generell ist eine Batch-Datei editierbar, da sie nach Ausführungsstart erst interpretiert und dann ausgeführt wird (Stapelverarbeitung). Was editierbar ist, kann man auslesen, ohne es regulär ausführen zu müssen. Das Batch-Format ist also für einen Paßwortschutz nicht ideal. Wenn du dich da etwas beliest, macht das Generieren einer .exe mehr Sinn - diese ist nicht ohne weiteres editierbar. Schließlich gibt es auch noch kleine Programme, mit denen du andere Programme verschlüsseln kannst und die vor der Entschlüsselung (und damit der Ausführbarkeit) ein Paßwort verlangen. Das ginge dann selbstverständlich auch mit einer .bat-Datei.

MfG andisazi

...zur Antwort

Liebe/r touchdown331,

ich kann dir vermutlich erklären, warum es bei euch so schnell so warm wird. Das mit der Abhilfe ist leider komplizierter.

Mal angenommen, die Zwischensparrendämmung besteht aus Mineralwolle, der gelben, günstigen. Und mal angenommen, die Luftzirkulationsebene zwischen dem Dachbelag und der Dämmebene (normalerweise durch Konterlattung und daraufliegende Traglattung hergestellt) wurde vom Luftaustausch abgeschlossen (normalerweise soll im Bereich der Dachrinne dort Luft zutreten können, beim Erwärmen nach oben steigen und in Firstnähe den Zwischenraum mitsamt einem Teil der Wärme verlassen). Dann wäre die gesamte Dachhaut unventiliert.

Dies allein wäre schon ein fachlicher Mangel. Dazu kommt, dass Mineralwolle wie die gelbe, günstige sehr leicht ist und sich entsprechend schnell erwärmt. Das führt zum sogenannten Wärmedurchschlag: je weniger Masse ein Dämmstoff hat, desto früher ist die Hitze von 12.00 Uhr mittags innen angekommen. Dämmung verhindert den Wärmetransport ja nicht; sie verzögert ihn nur. Leider kann die Wahl leichter Dämmwolle nicht als Mangel angesehen werden - obwohl sie objektiv einer ist.

http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/index.php?&d0=1.25&mid0=65&d1=3&mid1=86&d2=0.05&mid2=2&d3=20&mid3=131&x3=65&lid3=1396168866&d4=20&mid4=36&x4=10&lid4=1396168866&d5=0.05&mid5=93&bt=1&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=3

Ich habe hier mal versucht, euer Dach nachzubilden; unter dem Reiter Hitzeschutz bekommst du eine zeitliche Phasenverschiebung der Hitzespitze von 6,3 h berechnet. Das gilt allerdings nur, wenn

  • eine Zirkulationsebene von mind. 3 cm zwischen Ziegeln und Dämmschicht besteht und funktioniert und

  • die Temperatur der Dachhaut 35°C nicht überschreitet (was im Sommer lachhaft ist)

Ergo kommt gegen 18.00 Uhr bei dir innen der gesamte Rest der Hitzespitze von 12.00 Uhr mittags an. Wenn die Hinterlüftung nicht funktioniert, mehr und eher.

Einen Austausch der Dämmung selbst zu verlangen, dürfte illusorisch sein. Auf die Wiederherstellung einer intakten Hinterlüftung hingegen kann der Vermieter der Dachdeckerfirma gegenüber bestehen. Denn diese ist anerkannte Regel der Technik und daher mit mind. 3 cm auszuführen - eher mehr. Und somit kannst auch du darauf bestehen.

Dachflächenfenster (z.B. der Firma Velux) kann man auch nachträglich noch mit Außenrollos ausrüsten. Die gibt es auch solarbetrieben und mit Fernsteuerung - es muß also nicht in die Abdichtung eingegriffen werden. Und nur Außenrollos bringen etwas gegen die Wärme - bei Jalousien ist die Wärme ja schon drin...

Abhilfe ist also teilweise möglich. Die Frage ist, ob du es deinem Vermieter wert bist. Als Grund für eine Mietminderung könntest du erst einmal nur eine fehlende Hinterlüftung der Dachziegel anführen, wenn dem so ist. Solltest du eine Rechtsschutzversicherung mit Mieterschutz haben, würde ich diese kontaktieren und ein Gutachten zur Raumtemperatur anfertigen lassen. Ich hänge dir als Bild einen Auszug aus der DIN 4108-2 an, der das Behaglichkeitsfenster in Wohnräumen definiert, welches zu nicht mehr als 10% der Aufenthaltszeit überschritten werden soll. Mit einer Uhr, einem Digitalthermometer und entsprechender Dokumentation kriegt ihr vielleicht sogar den Vermieter zum Einlenken, ohne sofort den großen Krach provozieren zu müssen.

Ich drücke euch die Daumen...

LG andisazi

...zur Antwort

Meine Mädels haben mir zum 40. Geburtstag einen kleinen Bernd (das Brot) geschenkt. Gut, dass du gefragt hast, der ist nämlich seit unserem Umzug verschollen und ich sollte ihn dringend suchen. Dann muss ich nicht immer selber "Mist !" sagen ;-)

LG andisazi

...zur Antwort

Liebe/-r Castle,

ich muß zurückfragen, was denn Satanisten sind, wie du sie beschreibst? Legen sie alle Werte ins Gegenteil und glauben sich daher auf der von Gott abgewandten Seite?

Ich selbst verstehe Satan als Ausrede dafür, dass wir Menschen nicht in der Lage sind zu erfüllen, was Gott und wir von uns erwarten sollten. Da wir Menschen neben Gott als einzige Wesen in der Lage waren, etwas Erschaffenes zu formen und und ihm einen Zweck zu geben, haben wir uns aus dem Wissen oder aus dem Engel des Wissens (wenn du so willst) eine Ausrede geformt für unser unreifes, egozentrisches und unausgegorenes Verhalten. Dies bleibt eine Ausrede - mehr ist es nicht.

Natürlich können wir es uns einfach machen und behaupten, weil es schon immer so war und so (einfach) war, müsse es immer so bleiben. Auf diesem Weg fordern wir Vergebung ein ohne jede Gegenleistung; nur aus dem Grund, das Kind zu sein. Dies ist ... billig. Für mich fühlt es sich ... besch...eiden an... sorry.

Wenn du dir das Bild Satans oder Luzifers herausgreifst, wirst du sehen, dass dieser der Engel des Wissens/der Weisheit war/ist. Dem Wissen/ der Weisheit eine Schuld zuzuschustern für das Schlechte, was wir selbst tun oder denken, ist doch so gänzlich typisch für den alten Adam/die alte Eva, oder??

Es mag in jeder Religion Menschen geben, die aus dem Weg zu Gott einen Weg von Gott weg konstruieren und behaupten, dies müsse berechtigt sein, da nur ein von Gott geschaffenes Wesen so etwas denken könne. Ich bin kein Richter und will dies nicht sein. Mein Weg führt dahin, wo es allen besser geht, wenn möglich...

LG andisazi

...zur Antwort

Lieber Moosman,

kommt mir bekannt vor, das Problem. Vermeide den Blickkontakt und alles, was offensiv wirkt. Wer im Dunkel daheim ist, ruft oft Angst in denen hervor, die eher das Helle lieben. Sei deshalb defensiv, entschuldige dich eher. Gehe davon aus, dass andere Sorge haben, wenn das Licht nicht reicht. Ich z.B. wechsle eher die Straßenseite, weil ich halt weiß, dass dunkel Sorge macht. Dabei gehe ich davon aus, dass du im Dunkel unterwegs bist, weil du weißt, daß nichts schlimmeres passieren kann als du selbst: das Oma-Wetterwachs-Paradoxon ;-)) Das also wäre mein Rat: wahre Abstand zu denen, welche Angst vor der Nähe hätten - und schätze sie deshalb nicht gering - manchmal vermögen sie einen Blick in den Spiegel zu tun, wo wir es nicht können ...

LG andisazi

...zur Antwort

Lieber pantilo, ich stecke einfach mal einen Link dran...

http://www.gutefrage.net/frage/marderschaeden

Katzen scheinen die Ultraschallerei auch unterschiedlich zu empfinden: unseren Königstiger jedenfalls ließ das Ding im Auto unseres Nachbarn völlig kalt - ICH hatte Probleme damit, weil ich die Dinger teilweise höre. Ich hätte ihm am liebsten die Kühlerschläuche durchgebissen...

LG andisazi

...zur Antwort

Liebe Lutzie,

hier muß ich mal vermuten, weil es mehrere Möglichkeiten gibt:

  1. Rolladenkasten: wenn der nicht gedämmt ist und/oder nicht wirklich dicht, ist er eine Wärmebrücke. Zieht im Winter warme, feuchte Luft heraus, wird die Fassade an dieser Stelle feucht; Hausstaub bzw. Straßenstaub fängt sich; außerdem können durch die Feuchtigkeit dunkle Inhaltsstoffe durch die Farbe "durchziehen"

  2. ungedämmter Fenstersturz aus Stahlbeton: ebenfalls eine Wärmebrücke, siehe oben

  3. Brandschutzriegel aus Mineraldämmstoff: wird bei einer Außendämmung aus Styropor mitunter oberhalb der Fenster als Brandschutzriegel eingesetzt, obwohl er wenig bis nix bringt - wurde der Putzträger oder der Putz falsch gewählt, schlagen auch hier Stoffe aus der Mineralwollplatte "durch"

  4. hoher Staubanteil in der Raumluft, verbunden mit sehr langen Kippöffnungszeiten: kenne ich als Baustellenfolge, wenn´s drinnen dicke Luft hatte und es draußen nur nieselte. Durch das Kippöffnen fängt sich der Dreck an der ersten feuchten Fläche...

  5. falsche Fassadenfarbe/Außenputz: geht mit allen anderen Punkten überein - eine Farbe, die schmutzabweisend ist oder ein Außenputz, der nicht auf den Untergrund abgestimmt wurde, kann sich durch Winterfeuchte oder simpel durch Dreck und Fett der Raumluft verfärben

LG andisazi

...zur Antwort