Pferd bleibt stehen beim Longieren

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er testet dich. Du musst konsequent sein, Vertrauen ist nicht das gleiche wie Respekt. Bleib beim Longieren in einer treibenden Position (du solltest dann in Richtung seiner Hinterhand stehen) bis er richtig läuft. Außerdem kannst du auch versuchen die Geräusche zu variieren, das macht ihn eventuell aufmerksamer, wenn du statt dem normalen Schnalzen auch mal so ein lautes "Kuss-Geräusch" (ich hoffe, du weißt was ich mein^^) machst. Du kannst auch die Gerte schnell hoch un runter bewegen, sodass ein Geräusch entsteht, darauf reagieren die Pferde meistens besser als wenn du die Gerte nur leicht bewegst. Das Pferd mit der Gerte berühren tu ich eigentlich nie, er soll nicht laufen, weil er Angst vor der Gerte hat.

Am besten bringst du auch immer ein bisschen Abwechslung mit rein, z.B. mit vielen Übergängen und Tempiwechseln. Du kannst auch zwischendurch normale Bodenarbeit mit ihm machen, also z.B. Übungen wie Schenkelweichen, Vorhandwendung usw. Stangenarbeit macht die Sache für die Pferde auch immer interessanter. Du kannst beim Longieren zwischendurch auch Standortwechsel machen, also dass du ihn dann auf einem anderen Zirkel longierst. LG Bounty

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstens ist im das longieren vermutlich zu blöd

und

zweitens longiert man nicht mit gerte, sondern mit longierpeitsche. die ist nicht zum draufhauen, sondern zur hilfengebung gedacht.

und pferde sollen an der longe nicht "weglaufen", also heisst das "fast nicht mehr anhalten" können, dass dir niemand korrektes longieren beigebracht hat.

am besten einen kurs belegen oder wenigstens zwei, drei stunden nehmen, in denen du die grundzüge des arbeiten eines pferdes an der longe lernen kannst.

wenn ich bloss will, dass das pferd sich bewegt, lass ich es in der halle laufen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LikeMia
23.01.2013, 18:56

Naja mir wurde es ja gezeigt, ich habe ja auch geschriegen dass das mit ander Pferden ging. Ich habe leider keine longierpeitsche deswegen musste ich die gerte nehmen und ich habe in ja uch nicht damit Geschlagen nur angetitsch heißt soviel wie einen ganz leichten klaps gegeben, sowie ich das auch manchmal beim Reiten mache, ganz leicht. Richtig draufhauen würde ich nie.

0

Lass dir mal zeigen wie man mit einer Doppellonge umgeht, das Pferd kann sich damit nicht wegdrehen und irgendwo hin laufen, wo du es nicht möchtest, da du zwei Leinen oder zwei "Zügel" hast, wo eine hinterm Po lang geht. Außerdem kannst du es besser nach vorn treiben. Aber das ist anfangs kompliziert :-) ansonsten durchsetzen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
23.01.2013, 11:48

na klasse...

und wenn sie nicht weiss, wie mans hält, hat man bei einem entsprechend renitenten pferd ruckzuck einen gordischen knoten...

korrektes longieren mit EINER longe üben und vor allem mit einem ausgebildeten pferd...

1

Longieren ohne eine lange Longierpeitsche geht bei so einem Pferd nicht - bleibe dran und setze Dich durch.

Du musst lernen, schneller zu reagieren und zwar bevor der steht.

Treiben, treiben, treiben.

Ein Buchtipp: Richtlinien Reiten und Fahren Band 6 - Longieren (FN-Verlag)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
23.01.2013, 11:46

puh, ja...

ich habs den ponies von vorne bis hinten vorgelesen...

aber meinst du, die hätte es auch nur ansatzweise gekümmert? nächstes mal lese ich ihnen grimms märchen vor, da hören sie wenigstens zu...

:-/ ---- DH!

1

Wenn ich ein Pferd wär,hätt ich auch kein Bock auf den Quatsch ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klerchen123
22.01.2013, 18:26

Du bist aber keins ._.

1

Was möchtest Du wissen?