Pferd beißt in eigene Hufe?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade in den Kommentaren gelesen, dass ein anderes Pferd das auch gemacht hat.

Grasmilben wäre eine Möglichkeit. Ich habe nur keine Ahnung, ob die jetzt noch aktiv sind.

Wenn zufällig beide Pferde vom selben Hufbearbeiter behandelt werden, wäre auch eine unphysiologische Bearbeitung und angestauter Druck im Kronrand z.B. durchaus eine Variante, die man in Betracht ziehen sollte. Wenns ganz blöd läuft, kann das theoretisch auch in Richtung Saumbandentzündung gehen.

Meinem hat diesen Sommer auch zwischendurch mal der Kronrand gejuckt. Kommt schonmal vor - ich bin da bei "wenns wieder weg geht ist alles gut...", Hufe mache ich selbst, lediglich zwischendurch mal gewaschen hatte ich ihn an den Fesseln, als das anfing.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Angehende Huforthopädin DIFHO

Die sind auch bei plus minus 10 Grad noch aktiv. Je nach Durchseuchung hält sich das auch recht lange.

0
@StRiW

Ah, das wusste ich nicht - brauchte mich bisher mit Grasmilben nicht auseinandersetzen.

0
@Punkgirl512

Auf Grund der Betriebsform, haben wir immer mal Schädlinge bleibt nicht aus.

0

Danke, dann werde ich das mal beobachten. Ja, ist derselbe Schmied.

Komisch ist und bleibt jedoch, dass die sich wirklich in den Huf gebissen haben. Also ins Horn unten. Nicht in den Kronrand!

0

Kronrand mal gecheckt ob da was ist?

War es auf der Koppel und kam mit irgendwas in Berührung, dass es nicht verträgt?

Wurden die Hufe mit Mittelchen behandelt?

Strahl in Ordnung?

Ruf zur Sicherheit mal einen Tierarzt an, wasche die Hufe mal mit klarem Wasser ab/ aus und beobachte weiter.

Kronrand und Beugen hatte ich gecheckt.

Keralit wurde zuletzt einen Tag vorher aufgetragen. Aber nur vorne. Das Pferd nagte aber auch an den Hinterhufen!

Strahl ist unauffällig.

Es hat sich herausgestellt, dass noch ein weiteres Pferd an diesem Abend dieselben Symptome gezeigt hat. (Nachbarweide).

Wir tippen mittlerweile auf Insekten.

0
@ShadowTaking

30Jahre Reiterei, aber sowas habe ich noch nie gesehen!

1
@SuperB18

ca. 25 jahre mit Pferden zu tun, jetzt das erste eigene Pferd, ich erlebe Dinge, die kannst du nicht in Worte fassen :D Des glaubt dir außerhalb des Stalles auch niemand.

1

Möglich, wenn es auf die Haut gekommen ist.
Laß es weg und beobachte das Pferd.

Ansonsten könnten es doch Milben, Allergien oder was auch immer sein, da müßte dann genauer geforscht werden.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Pferdehaltung/Reiten seit 1970

Milben im Huf?

0
@SuperB18

... oder Strahlfäule oder dies oder jenes ... es kann alles mögliche sein.

0

Was möchtest Du wissen?