Periode verschieben mit der Anti-Baby Pille?

3 Antworten

Kurz gesagt: Lass es!

Die Pille ist ein recht tiefer Eingriff in deinen Hormonhaushalt. Die Periode hat eine wichtige biologische Funktion, sie immer wieder zu verschieben ist riskant bis ungesund.

Wenn du die Packungsbeilage gelesen hast, wirst du dich erinnern, dass ausdrücklich davor gewarnt wird (Erhöhtes Risiko von Schlaganfällen, erhöhtes Krebsrisiko usw.). Wenn du das deinem Gynäkologen erzählst fällt der/die vom Glauben ab.

Um das plastisch zu machen: Dein Körper will schlafen. Du überbrückst die Schlafphasen immer wieder mit Aufputschmitteln...nicht gut/gesund.

und: Der Verhütungsschutz hängt von der regelmäßigen, geplanten Einnahme ab. Also nein, das funktioniert auch nicht. Kann sogar dazu führen, dass du komplett neu eingestellt werden musst.

Ach du Himmel...

Die Periode hat eine wichtige biologische Funktion, sie immer wieder zu verschieben ist riskant bis ungesund.

Eine Periode findet unter Einnahme einer Mikropille nicht mehr statt. Lediglich eine Abbruchblutung in der Pillenpause wäre möglich. Diese ist allerdings völlig unnötig und erfüllt keinerlei medizinischen Zweck.

Wenn du die Packungsbeilage gelesen hast, wirst du dich erinnern, dass ausdrücklich davor gewarnt wird (Erhöhtes Risiko von Schlaganfällen, erhöhtes Krebsrisiko usw.).

Wovor? Die Pille durchzunehmen? Zeig doch mal die Textstelle die du meinst. Packungsbeilage lässt sich schließlich ergooglen.

Wenn du das deinem Gynäkologen erzählst fällt der/die vom Glauben ab.

Wenn er Ahnung hat sicher nicht.

Da die Pause als auch die Blutung keinerlei medizinischen Zweck erfüllen wird heutzutage bereits von vielen Ärzten zum Langzyklus (Pille durchnehmen) und damit von der Pause abgeraten.

Der Langzyklus erspart die unnötige Blutung, erhöht den Schutz und ist zudem für viele Anwenderinnen verträglicher.

Um das plastisch zu machen: Dein Körper will schlafen. Du überbrückst die Schlafphasen immer wieder mit Aufputschmitteln...nicht gut/gesund.

Tut mir leid aber woher hast du diese Märchen? Das hat nichts mit der Realität zu tun. Nichts mit der Pille. Nichts mit dem eigentlichen Thema.

Der Verhütungsschutz hängt von der regelmäßigen, geplanten Einnahme ab. Also nein, das funktioniert auch nicht. Kann sogar dazu führen, dass du komplett neu eingestellt werden musst.

Auch Blödsinn.

Was genau sollte den Einnahmeschutz aufheben?

Vor einer sicheren Pause müssen mind. 14 Pillen korrekt eingenommen worden sein. Das wars. Wie viele man hier noch zusätzlich einnimmt ob nun 7, 50 oder 100 ist egal.

Die Pause kann dann jederzeit Verkürzt, sowie aber auch komplett ausgelassen werden (s. oben). Lediglich das Verlängern der Pause führt zu Schutzverlust.

Das der Langzyklus nicht zu Schutzverlust führt sollte alleine durch logisches Denken klar einleuchten. Man nimmt jeden Tag eine Pille. Inwiefern sollte das den Schutz negativ beeinträchtigen?

0

Hallo,

Du hast keine Periode mehr unter Einnahme der Pille lediglich eine Hormonentzugsblutung oder Zwischenblutung da der Eisprung unterdrückt wird ist keine Periode möglich, außer man nimmt eine Minipille (nicht Mikropille) mit dem Wirkstoff Levonorgestrel

Durch das durchnehmen können dennoch Blutungen kommen. Wie Zwischenblutung und Schmierblutungen.

Durchzunehmen wird heutzutage empfohlen. Die Pause erfüllt keinerlei medizinischen Zweck, erhöht den Schutz und ist für viele verträglicher

Egal wie su es machst. Solange du min 14 pillen vor der pause nimmst

LG pvris15

Eine Periode hast du unter Pilleneinnahme so oder so nicht mehr, außer du nimmst eine Minipille mit dem Wirkstoff Levonorgestrel.

Unter Einnahme einer Mikropille als auch etwaiger Minipillen wird der Eisprung unterdrückt, folglich ist eine Periode nicht möglich.

Die Blutung die, wenn überhaupt (sie kann auch jederzeit ausbleiben), in der Pillenpause einsetzt wird lediglich durch den Hormonentzug herbeigeführt. Daher wird sie auch Abbruch- bzw. Hormonentzugsblutung genannt.

Oftmals setzt die Blutung 3-4 Tage nach der letzten Pille ein. Dies ist aber völlig variabel - sie kann jederzeit früher oder später einsetzen, oder gar ganz ausbleiben.

Diese Blutung besitzt keinerlei Aussagekraft (dies betrifft u.a. auch Dauer, Stärke, Farbe, Konsistenz, etc.) und ist damit auch völlig unnötig.

Da die Pause als auch die Blutung keinerlei medizinischen Zweck erfüllen wird heutzutage bereits von vielen Ärzten zum Langzyklus (Pille durchnehmen) und damit von der Pause abgeraten.

Der Langzyklus erspart die unnötige Blutung, erhöht den Schutz und ist zudem für viele Anwenderinnen verträglicher.

Lg

HelpfulMasked