Was isst du am Tag?

Du musst zunehmen. Du isst zu wenig.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Im Grunde ist es völlig egal was du trinkst, wichtig ist nur das du viel trinkst und auf Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen verzichtest.

Du musst ausreichend Flüssigkeit aufnehmen um viel und kräftig pinkeln zu können. Nur so können Bakterien aus der Harnröhre gespült werden.

Nimm das was dir am besten schmeckt.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Wenn du die Tasse spürst oder sie sogar schmerzt sitzt sie wohl nicht richtig. Auch kann es sein das sie sich nicht richtig entfalten konnte.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort
  1. Je nach Hersteller variieren die Größenangaben.
  2. Das kann passieren. Das Hymen kann auch bei der Verwendung von Tampons, Sport, etc. reissen. Das ändert nichts an deiner Jungfräulichkeit.
  3. Vergleich das doch mal mit Binden, Tampons, etc. Diese Produkte kannst du allerdings nicht wiederverwenden. Die Tasse rechnet sich schnell. Sie ist langlebig und auf Dauer wesentlich günstiger als Wegwerfprodukte wie Tampons oder Binden.
  4. Wenn du die richtige Größe verwendest und sie richtig sitzt sollte das so sein.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Das kann man doch nicht pauschal beantworten. Kommt drauf an was dir Spaß macht, wie dein Spielstil ist.

Es ist toll wenn gerade der Testserver online ist dann kann man immer ganz gut testen was einem gefällt und auch zum eigenen Spielstil passt.

Ist man eher Anchor wären bspw. Mira, Rook, Echo oder als Support im Angriff eignet sich Thatcher, Finka, Twitch, etc.

Ist dein Spielstil schneller und du roamst gerne wären 3 Speed Operator zu empfehlen. In der Verteidigung bspw. Alibi, Jäger, Pulse und im Angriff Ash, Hibana, Capitão, etc.

Ich empfehle hier einfach grundsätzlich mal alles auszuprobieren. Selbst wenn man mal einen Lieblingsoperator hat kann sich das auch jederzeit wieder ändern. Sich dauerhaft festzulegen ist da sinnlos.

Da du gerade erst begonne hast gebe ich dir gerne auch noch ein paar allgemeine Tipps.

1.) Map-Knowledge

Du solltest wissen wo sich, je nach Spielmodus, die Obj's befinden damit du korrekte, genaue Callouts geben kannst.

Um dies zu Verbessern lohnt sich diese Website enorm: https://www.r6maps.com/

Hier hilft es einfach sich die Karten anzuschauen und auch während des Spielens zu merken wo was ist. Steht ja unten am Kompass.

Stelle dein Spiel zudem auf die Englische Sprache um. Das hilft auch. Callouts gibt man schließlich meist auf Englisch. Auch seinen deutschen Mitspielern, das ist einfach so drin.

Mit der Zeit wird das besser, vorallem natürlich wenn man eine Karte häufiger spielt. Wenn du dich auf einer Karte noch nicht so gut zurecht findest hilft dir die o.g. Website. Dort wählst du einfach eine Karte aus, kannst dann auch noch nach Missionsziel (Bomb, Hostage, Secure Area) und Stockwerk filtern und schon legst du los. Mach dir einfach mal selbst ein Bild davon.

Am besten funktionierts aber natürlich auch immernoch in Verbindung mit dem aktiven spielen auf der Map, klar.

2.) Treffsicherheit

Hier gilt natürlich auch wie in so vielen Dingen: Üben, üben und nochmal üben. Für dich geeignete optimale DPI-Einstellungen etc. vorausgesetzt. Das musst du für dich herausfinden.

Schön wäre hier ein Terrorist Hunt ohne Bomber, C4 etc. Aber wir müssen arbeiten mit den Mitteln die uns zur Verfügung stehen.

Begebe dich einfach solo in Terrorist Hunt realistic und ziele auf den Kopf ;-) Mit der Zeit wird dein Aim dadurch besser.

Natürlich lernst du auch mit dem normalen spielen in Ranked und Casual dazu. Aber der Terrorist Hunt gibt mehr her was das üben betrifft.

3.) "Grundregeln"

Keine Ahnung wie lange du das Spiel schon spielst oder wie gut du dich auskennst. Aber so gewisse "Grundregeln" sollte man schon beherrschen.

Es gibt nichts nervigeres als Anfänger die zwischen den Bomben reinforcen oder noch schlimmer: Ein von dir per Impact geformtes Loch zwischen den Bomben reinforcen.

Oder Menschen die bei Secure Area Kids Bedroom auf House reinforcen. Aber solche Dinge sollte wirklich jeder beherrschen.

Wie man am besten was reinforced und was vielleicht besser nicht kannst du dir ja auch online zeigen lassen. Gibt sicher Youtube Videos dazu. Auch hilft es hier ein bisschen die Pro League zu verfolgen. Oder du wartest einfach ab was die anderen so machen. Außer die habens auch nicht drauf oder keinen Bock auf reinforcen.

4.) Finde Teammitglieder

Solo Queue ist meist Schwachsinn. Deine random Teammates sind oftmals unbrauchbar, kommunizieren nicht oder falls doch auf eine dir unverständlichen Sprache.

Finde daher Mates die das Spiel etwas beherrschen und dir vielleicht auch noch etwas beibringen können. Hier gibt es ein sog. Rekrutierzentrum in den Ubisoft Foren zu Rainbow Six Siege. Einfach mal danach googlen, anmelden und einen neuen Beitrag verfassen oder auf andere Beiträge eingehen.

Wenn du einen Beitrag verfasst solltest du natürlich deine Erwartungen aber auch deine Person beschreiben. So solltest du also auch deinen Rang, dein Lvl, deine Lieblingsoperator, deinen Spielstil und deine bisherige Erfahrung preisgeben.

So das war nun wohl ausführlich genug. Vielleicht hilfts dir ja. Viel Spaß weiterhin!

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Wenn die Pillen alle die gleiche Farben haben so ist der Wirkstoff auch der gleiche. Dann stehen die Wochentage dort auch nur zur Orientierung.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Tampon lässt sich nicht einführen!?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe bisher immer Binden verwendet. Ich finde diese allerdings unpraktisch, da sie mich in meiner Freizeit einschränken, da ich z.B. nicht schwimmen gehen kann. Allerdings kriege ich den Tampon einfach nicht rein. Ich habe schon alles versuchtversucht mit hinhocken, Spiegel,... ein paar Mal habe ich ihn wenigstens etwas reinkommen und bin dann auf eine Art Wand gestoßen. Inzwischen weiß ich dass man dann die Richtung ändern muss. Nur kann ich das nicht ausprobieren, da ich beim probieren nicht mal mehr so weit komme. Es geht nichtmal 1 cm rein. Obwohl ich in den Spiegel gucke und weiß dass der Tampon zwischen Harnröhre und After rein muss frage ich mich ob ich es an der richtigen Stelle versuche, da da zumindest bei mir nicht wirklich ein Loch vom Scheiden Eingang zusehen ist. Ist das normal? Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Kann mir jemand sagen wo ich es genau einführen muss? Es ist übrigens auch sehr unangenehm und tut weh wenn ich es einführen will, dabei verwende ich schon die kleinste Größe. Ich habe auch schon überlegt zum Frauenarzt zu gehen um zu gucken ob es einen Organischen Grund hat nur ist mir das unangenehm da ich schon 19 bin und sogar meine kleine Cousine (14) das ohne Probleme hinbekommt und auch sonst jeder ganz normal Tampons benutzen und der Arzt kann mir das ja auch nicht einführen. Hilfeee!! Bin echt langsam verzweifelt. Fühle mich wie ein Baby und glaube langsam das ich einfach zu dumm dafür bin.

...zur Frage

Sicher braucht es zu Anfang womöglich etwas Übung bis es einwanfrei klappt, aber wie heißt es so schön? Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. :-)

Blutest du denn richtig bzw. bist du feucht genug? Ansonsten kann es zu dem von dir beschriebenen Brennen, zu Reizungen oder gar Verletzungen kommen. Achte also darauf, dass du den Tampon nur dann anwendest wenn du auch wirklich blutest.

Um dir das Einführen eines Tampons grundsätzlich zu erklären finde ich Videos immer recht gut:

https://www.youtube.com/watch?v=2WkvWw6_fhE

  • Hände gründlich waschen (ganz wichtig!) - Bedenke: gründliches Händewaschen dauert etwa 20 - 30 Sekunden. Reibe die Seife gründlich an alle Stellen deiner Hände, auch zwischen die Finger. Danach spülst du die Hände unter fließendem Wasser ab. Verwende in öffentlichen Toiletten zum Ausschalten des Wasserhahns am besten ein Einweghandtuch oder deinen Ellenbogen.
  • Hole dir dann einen Tampon - vergewissere dich, dass die Plastikfolie des Tampons bis dato noch nicht offen/beschädigt ist - andernfalls könnten sich bereits Bakterien darauf gesammelt haben
  • Löse dann die Plastikfolie und ziehe am Rückholfaden sodass dieser nicht mehr gänzlich am Tampon festklebt aber noch immer daran befestigt ist
  • Suche dir -soweit möglich- eine bequeme Position und entspanne dich so gut es dir möglich ist. Verspannungen (auch unbemerkt) können den Tampon daran hindern richtig eingeführt zu werden
  • Wenn du nicht weißt wo du den Tampon einführen musst kannst du dir für den nächsten Schritt noch einen kleinen Kosmetikspiegel zur Hand nehmen. Womöglich kann, sofern du noch Jungfrau bist, auch dein Hymen im Weg sein. Doch auch hier findet sich eine kleine Öffnung.
  • Lege den Tampon dann an deinen Scheideneingang an und drücke mit deinem Zeige- oder Mittelfinger unten in das Tamponende
  • Führe den Tampon möglichst sanft, langsam und soweit wie möglich ein. Hör auf sobald es dir Schmerzen bereitest - du sollst dich nicht verletzen. Solltest du einen Widerstand spüren kannst du versuchen die Einführrichtung zu ändern
  • Wenn du den Tampon nicht mehr spürst sitzt er richtig

Selbstverständlich kannst du auch jederzeit einen Frauenarzt um Rat fragen!

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Du hast doch ein völlig gesundes Gewicht. Ich würde dir zu Kraftsport raten um deinen Körper zu formen und zu straffen.

Ansonsten hilft dir generell eine Erhöhung deines Kalorienverbrauchs durch Sport und Begewung im Allgemeinen.

Zudem kannst du deine Kalorienzufuhr einschränken. Am besten ist es hier auf die Flüssigkeitszufuhr zu achten. Also nur noch Wasser und ungesüßter Kräutertee bspw.

Nehme sehr viel Gemüse zu dir und achte generell auf unverarbeitete Lebensmittel.

Iss niemals zu wenig. Wenn du hungerst machst du was falsch.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Du bist zu jung um Kalorien zu zählen. Man sieht das du noch nicht verantwortungsvoll genug damit umgehen kannst. Du deckst doch nicht einmal deinen Grundumsatz.

Auch ist fraglich ob du überhaupt abnehmen musst.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Du hast doch der Packungsbeilage entnommen das es nicht zu Schutzverlust kam, oder nicht? Wie soll es dann zu einer Schwangerschaft gekommen sein?

Die Blutung in der Pillenpause besitzt keinerlei Aussagekraft und ist daher unnötig.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Die Nachnahmezeit der Pille kann 3, 12 oder 24 Stunden betragen. Dies entnimmst du bereits vor der ersten Einnahme der Packungsbeilage deiner Pille.

Je nachdem was für deine Pille gilt darfst du den Abstand zwischen zwei Pillen um x Stunden (Nachnahmezeit deiner Pille + 24 Stunden) nicht überschreiten.

Für eine Pille mit einer Nachnahmezeit von 12 Stunden gilt es also den Abstand zwischen zwei Pillen um 36 Stunden nicht zu überschreiten. Hälst du das ein bleibst du geschützt.

Falls nicht liest du in der Packungsbeilage nach was bei einem Einnahmefehler in Woche x zu tun ist.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Vorteile:

  • hoher Verhütungsschutz bei korrekter Einnahme
  • mögliche positive Nebenwirkungen wie schwächere Blutung, reineres Hautbild, etc.
  • Blutung lässt sich unterdrücken
  • ...

Nachteile:

  • mögliche hormonell bedingte ("negative") Nebenwirkungen (s. Packungsbeilage)
  • korrekte Anwendung vorausgesetzt (=Anwenderabhängig)
  • (für mich) fehlende "Freiheit" aufgrund täglicher Einnahme
  • ...

Letztendlich musst du selbst deine Erfahrungen mit der Pille sammeln. Die o.g. Punkte sind mir nun nur auf die schnelle aufgrund meiner persönlichen Erfahrung eingefallen.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Eine starke Periode kann zwar, gerade in jungen und in den Jahren vor den Wechseljahren, normal sein aber es können auch krankhafte Ursachen zugrunde liegen.

Eine verstärke Blutung, bei der mehr als 150 ml ausgeschieden werden, bezeichnet man als Hypermenorrhoe. Dies liegt vor, wenn man täglich mehr als 5 Monatsbinden verbraucht oder ein Tampon in weniger als 2 Stunden vollgesogen ist und im Menstruationsblut größere Klümpchen vorhanden sind.

In vielen Fällen lässt sich eine Hypermenorrhoe auch durch eine gynäkologische Untersuchung mit Durchführung einer Ultraschalluntersuchung der Gebärmutterhöhle ermitteln.

Zu etwa 80 % werden verstärkte Blutungen durch organische Ursachen wie bspw.

  • Endometriose,
  • Polypen,
  • Myome,
  • Uteruskarzinome,
  • Gebärmutterentzündungen,
  • Eileiterentzündungen
  • oder die Spirale

hervorgerufen.

Aber auch hormonelle Ursachen wie bspw. ein Gestagenmangel kommen in Betracht. Dies lässt sich ebenfalls vom Gynäkologen oder von einem Endokrinologen abklären.

Jetzt kommen wir zu den Tipps:

  • Kalte Kompressen ein paar Eiswürfel in ein dünnes Handtuch einwickeln und 15 bis 20 Minuten damit den Unterbauch kühlen. Die Anwendnung 4 Mal täglich über den Tag verteilt wiederholen. (Wärme ist bei starker Blutung kontraproduktiv!)
  • Apfelessig (1-2 Teelöffel rohen, ungefilterten Apfelessig mit einem Glas Wasser vermischen und die Mischung 2 Mal täglich während der Regelblutung trinken.)
  • Zimt (1 Teelöffel Zimtpulver in einen Topf mit einer Tasse heißem Wasser geben und ein paar Minuten köcheln. Nach Geschmack den fertigen Tee mit Honig versüßen und 2 Mal am Tag trinken. Den Tee nur während der Regelblutung trinken.)
  • Cayennepfeffer (½ Teelöffel Cayennepfefferpulver in ein Glas mit warmem Wasser geben und etwas Honig dazumischen. Während der Regelblutung die Mischung 2-3 Mal am Tag trinken.)
  • Ingwer
  • Tee mit Hirtentäschelkraut, Pfefferminzblätter, Hibiskusblüten
  • Koriandersamen (1 Teelöffel Koriandersamen in einen Topf mit 2 Tassen Wasser geben und alles kochen, bis die Mischung um die Hälfte reduziert hat. Den fertigen Tee noch warm trinken und nach Geschmack etwas Honig dazugeben. Während der Regelblutung den Tee 2 bis 3 Mal täglich trinken.)
  • Rote Himbeerblätter (1 Esslöffel getrocknete rote Himbeerblätter in eine Tasse mit heißem Wasser geben. Bedecken und 10 Minuten ziehen lassen. Den Tee absieben und 3 Mal täglich trinken. Den Tee am besten schon 1 Woche vor der Regelblutung und dann während der Periode trinken.)
  • weitere Tees gegen starke Regelblutung: Kamillentee, Thymiantee, Pfefferminztee, Salbeitee und Fencheltee

Q: eatmovefeel.de/hausmittel-gegen-starke-regelblutung/

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Unter Pilleneinnahme bekommst du keine Periode, außer du nimmst eine Minipille mit dem Wirkstoff Levonorgestrel.

nter Einnahme einer Mikropille als auch etwaiger Minipillen wird der Eisprung unterdrückt, folglich ist eine Periode nicht möglich.

Die Blutung die, wenn überhaupt (sie kann auch jederzeit ausbleiben), in der Pillenpause einsetzt wird lediglich durch den Hormonentzug herbeigeführt. Daher wird sie auch Abbruch- bzw. Hormonentzugsblutung genannt.

Oftmals setzt die Blutung 3-4 Tage nach der letzten Pille ein. Dies ist aber völlig variabel - sie kann jederzeit früher oder später einsetzen, oder gar ganz ausbleiben.

Diese Blutung besitzt keinerlei Aussagekraft (dies betrifft u.a. auch Dauer, Stärke, Farbe, Konsistenz, etc.) und ist damit auch völlig unnötig.

Eine Schwangerschaft ist bei korrekter Einnahme der Pille relativ unwahrscheinlich.

Ob man trotz Pille schwanger ist oder nicht findet man lediglich mittels Schwangerschaftstest (19 Tage nach dem fraglichen GV) heraus. Aus der Blutung kann man aber nichts schließen!

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

5 Kg nimmst du bitte nicht ab. Damit kommst du stark zur Grenze ans Untergewicht.

Du bist momentan im Normalgewichtsbereich. Das sollte auch so bleiben. Du hast (noch) ein gesundes Gewicht. Halte das.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Es geht sie doch gar nichts an.

Auch wenn Regelschmerzen meist völlig normal sind - so lästig sie auch sein mögen - können hier auch ernstere Ursachen zugrunde liegen. Wenn du also so starke Schmerzen hast sollte dich dein erster Schritt zum Arzt bringen. Denn nur weil man die Periode hat ist man nicht gleich krank und arbeitsunfähig.

Die primären Regelschmerzen werden verursacht aufgrund der körpereingenen Prostaglandine.

Dies sind Hormone welche dafür sorgen, dass sich die Gebärmuttermuskulatur während der Periode zusammenzieht. Durch das Zusammenziehen des Gewebes ist es folglich schlechter mit Sauerstoff versorgt. Dies führt bei vielen Frauen zu den Regelschmerzen.

Ebenso können aber auch Erkrankungen wie z.B. Gebärmutterentzündungen, Zysten oder Myome die Ursache sein. Dies gilt es vom Gynäkologen abklären zu lassen.

Hier noch ein paar zusätzliche Tipps:

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Alles Gute!

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

In der Packungsbeilage deiner Pille, welche du bereits vor der ersten Einnahme lesen musst, steht wann du mit der Pille beginnen kannst und wann du geschützt bist.

Diese Packungsbeilage lässt sich auch jederzeit ergoogeln.

Wenn du innerhalb des Zykluses mit der Pille beginnst gibt es ein erhöhtes Risiko für Zystenbildung.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort