Pc Netzteil klackert ( gaming pc neu )?

5 Antworten

Ja, Lüfter im Netzteil schrott. Beim Gaming zieht das Netzteil viel Strom und wird heiß. Lüfter springt an, und fängt an zu klacken.

das könnte sein - muss es aber nicht. Genau so wie bei meiner Antwort sind das nur Optionen, die es sein könnten.

0

@Mega97 Ich würde bei deinem Fehlerbild auch auf einen kaputten Lüfter (insb. Lager) tippen und anschließenden Überhitzungstod des Netzteils.

0
@asdundab

Nein, absolut nicht. Hatte ich in dieser Zeit häufiger gecheckt. Am Lüfter lag es nicht.

Außerdem war dieses "Klicken" nicht mechanisch bedingt. Das weiß ich, da es immer dann klackerte, wenn die Grafikeinheit etwas starkes berechnen musste. Z.b. bei vielen Explosionen etc.

1

ich bedanke mich für eure mühe und antworten :)

0

Da ich Elektriker gelernt habe und ich auch weis wie man mit Elektrik umgehen muss ,welche Vorsicht dabei geboten ist und was man beachten muss. Ist für mich selbst unter Gewährleistungsverlust der Austausch eines Lüfters IM Netzteil kein Problem. Bei vielen Netzteilen hab ich das Privat schon erledigt und konnte so das Leben des Netzteiles um eine gewisse zeit verlängern. aber ich Rate jedem davon ab der keine Ahnung von Elektrik hat das zu machen. Nur erfahrene Leute ie darin geschult sind oder zumindest eine Lehre im Elektrik oder Elektronik bereich gemacht haben sollten sowas machen !

0

@asdundab: genau 'so' war es auch bei mir

0

be quiet! Dark Power Pro 11 und das Problem hat sich erledigt. Ein billiges 500W Corsair PSU ist nicht gleich ein hochwertiges ne quiet PSU. Jenachdem was du für eine Grafikkarte hast ist ein 500 bis 600 Watt Netzteil mehr als ausreichend. Och verstehe nicht warum die Leute bei dem zusammenstellen von Komponenten für den Eigenbau immer am Netzteil und am Mainboard sparen !! JEDES dieser Teile sollte mindestens 150 Euro kosten !!!

Mindestens 150€?!

0

hab den nicht selber zusammengestellt, hab eine gtx 1080ti mit i7-8700k

0

Yes, kenne ich nur zu gut.
War bei mir ebenfalls so. Spoiler: Netzteil hatte zu wenig Watt.

Also; Ich habe mir damals mein System zusammengeschustert und ein 500 Watt BeQuiet DarkPower eingebaut. Das Netzteil hat immer dann, wenn eine hohe last abverlangt wurde, klackernde Geräusche von sich gegeben. Ähnlich einem Lichtblitz ......

Nach etwa einem Jahr ist das teil dann Durchgeraucht. Seitdem 600W Straight Power (Auch BeQuiet) läuft wunderbar! :)

Darum Predige ich immer und immer wieder ,nicht am Netzteil zu sparen und zu geizen. Dann passiert wie bei dir genau DAS nicht mehr. aber nein man hört ja nicht drauf man wird Ausgelacht ,für dumm verkauft und Ignoriert. Und spätestens dann wenn es mal jemanden erwischt ist das geheule groß. 50€ für das alte 60€ für das neue (Beispiel) macht 110€ für beide. Anstelle mal 70 oder 80€ für ein Stärkeres Netzteil gleich auszugeben ,nein da wird immer versucht seinen Stolz und die Scheuklappen anzuwenden und nicht auf andere zu hören. Bestens Beispiel dein Fall !

Wer zu schwach kauft kauft zweimal !

0
@Silberfan

Richtig - hatte damals mit vielen Leuten rücksprache gehalten, ob die 500W ausreichen. Leider wurde das überall bejaht. Nun, daraus lernt man eben.

Das DarkPower kostet ja auch seine 120€ für 500W :)

0
@TheLouh

Viele vergessen leider das ein gutes Netzteil keine 120€ kosten muss.

Und wenn man auf andere hört ist man Verlassen. Ich Predige nicht umsonst das man immer Stärkere Netzteil einsetzen soll.

Ein Halbwegs vernünftiges 750 Watt Netzteil kostet um die 70-80 € , da brauch es kein Be Quiet sein oder nen Dark Power nur weil man nen Namen im PC haben will. Ich hab hier noch ein Corsair CX 750M in Gebrauch. Das Teil ist über 5 Jahre alt und funktioniert immer noch. Daran läuft ein AMD Ryzen 2700X zusammen mit einer AMD Rx 480 und 16 GB Ram einer SSD und einer klassischen Hdd dran. Dazu ein DVD Brenner ,mehr nicht. Das Netzteil wird kaum handwarm ,läuft auch stark verstaubt Problemlos und Überhitzt nicht. Seinerzeit 75€ Inkl. Versand dafür bezahlt. Man soll also nicht auf die Halbwissenden da draußen Hören oder denen vertrauen die haben eh nur Markennamen im Kopf anstelle Vernünftiges wissen.

Kannst dir gerne meine beiträge hier in GF durchlesen was ich hier schon für diskussionen mit Laien hatte. einfach Grauenvoll weil sie es einfach nicht verstehen wollen. Und dann Mecken Sie noch rum wenn man mal Pampig wird weil die Laien den zusammenhang und die Gründe dazu nicht verstehen wollen. Selbst Quellen und DIN/VDE Angaben bzw. Verweise werden In den Wind geschrieben ,Hauptsache man hat seine Meinung vertreten und angeblich versucht einen Experten übern Tisch zu ziehen. Da kann man auch nur den Kopf schütteln bei solchen Leuten. Und dann wundern sich die Leute wenn Sie genau die Probleme bekommen die ich vorher geschrieben hatte.

Seltsam ? ,aber so stehts geschrieben !

0
@Silberfan

Yes - das ist halt auch schon 5 jahre her :) Inzwischen hab ich mich da auch massiv weiterentwickelt.

0
@TheLouh

Nicht nur du. Ich bin Froh wenn endlich mal wen es hier gibt der das genauso sieht wie ich.

0

ich habe mein pc nicht selber zusammengestellt , und hab ein netzteil mit 600watt drin

0

Um welches Netzteil handelt es sich denn? Höchstwahrscheinlich hat der Lüfter nen Lagerschaden

netzteil ist ein HEC600TC-2WB 600W , kenne ich zwar selber nicht aber hab ja den pc auch nicht selber zusammengestellt, hab ein gtx 1080ti mit i7-8700K

0

wäre es gut einen netzteil mit weniger watt als aktuell zu kaufen ?

0

könnte es sein das wegen mein defektem netzteil auch meine grafikkarte und so schäden davon getragen hat ?

0

Netzteil gegen ein stärkeres austauschen.

danke  für die antwort :)

0

Was hat ein stärkeres Netzteil damit zu tun das ein Netzteil klackert? Hier liegt ein Defekt vor und ohne zu wissen wie stark / schwach das Netzteil ist, ist dies keine gute Hilfe.

Wenn er jetzt 400W verbraucht aber ein 800W Netzteil hat, soll er also 1000W einbauen damit er nicht klackert?

0
@bl00dyj0ke

Oftmals kommen Klackernde geräusche von Netzteilen die zu stark Belastet werden oder sind. Da sie aufgrund ihrer Genzlast stark gekühlt werden müssen ,drehen die Lüfter dadurch höher . Was zwangsläufig zu stärkeren Belastung des lüfters führt .dies kann auf dauer den Lüfter Schädigen und er kann dadurch auch seine Lager Ausleiern die dann zum Klackern des Lüfters Führen. Je nach Modell und art des lüfters werden billige Gleitlager Lüfter in Netzteilen eingebaut die eine nicht so hohe Langlebigkeit haben . sie sind in der Regel für Mittleren betreib ausgelegt und nicht z.B. für 24/7 dauerlast. Da der Hersteller davon ausgeht das man das Netzteil im rahmen seiner Lastbereiche ( ohne diese zu Überschreiten) verwendet. viele machen den Berechnungsfehler das das Netzteil die Last zu verfügung stellt die angegeben ist. Dies ist aber schlichtweg falsch. Der Hersteller gibt die Gesamtlast des gerätes inkl. verlustleistung an . dies istauch nach DIN/VDE fest vorgeschrieben das Geräte nur diese Last Ziehen dürfen wie sie dafür auch ausgelegt sind bzw. verbrauchen. Falschangaben ,verstößt gegen geltene Vorschriften undder Hersteller kann eine Geldbuße bei Nichteinhaltung der Vorgaben bekommen. Beispiel: Wenn ein Netzteil 500 Watt Leistung bringen soll und einen Wirkungsgrad von 80% hat so sind 20% Verlust.Da 100% also 500 Watt sind sind 20% davon 100 Watt. also leistet das Netzteil eben nur 400 watt und keine 500 watt. Viele gehen aber davon aus dasSie dann eben die 500 Watt zu verfügung haben ( was nicht Stimmt) also werden die Netzteile nicht selten am Limit Betrieben was nicht selten dann ( siehe Text weiter oben) zu problemen führen kann. Ein Stärkeres doimensioniertes Netzteil im Einsatz hat somit eine größeren Bereich der Leistungsabgabe . da aber nicht die komplettE Leistung genutzt wird werden auch die Komponenten nicht stärker als Nötig belastet. Es erwärmt sich nicht wie ein grenzwertig Belastetes Netzteil und die Lüfter frehen dann auch in den Bereich wo der Hersteller die anwendung dafür vorgesehen hat. Fazit: Geringere Ausfallquote und Chance ,längere Lebensdauer bei weniger Wärmeentwicklung.

Wenn man z.B. ein 450 Watt Netzteil verwendet sollte man bei der nächst Stärkeren Version zu einem 550 Watt Netzteil greifen. Heutige Gold Zertifizierte Netzteile koste nicht mehr soviel wie vor 5 Jahren und wegen 5-6€ zwischen Bronze und Silber Zertifizierung zu sparen wäre der Falsche Weg. Dahersollte man auch bei der Zertifizierung auf gold eher den focus legen da diese eine geringere Verlustleistung haben als Bronze Zertifizerte Netzteile .

https://de.wikipedia.org/wiki/80_PLUS

0
@bl00dyj0ke

Das ist deine Entscheidung , die Erklärung warum hab ich geschrieben. das ist wissen das man nur mit der Handhabung verschiedener Netzteil Modelle bekommen kann. Und 25 Jahre kann niemand mal so eben Nachweisen das er mit Computern zu tun hatte. Das ist schon fast eine einzige Generation. Würde ich frür jedes Netzteil was ich in den Finger nhatte ( Modell) 1€ bekommen ,könnte ich mir heute einen super PC zusammenbauen Inkl. Threadripper mit 32 Kernen :-)

0

Was möchtest Du wissen?