Nach Verliebtheit plötzlich Ernüchterung. Habe ich etwas falsch gemacht und hat unsere Beziehung noch eine Chance?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist die typische Erwartungshaltung, die du da auf deinen Freund projizierst.

Du wünschst dir, dass er sich auf eine bestimmte Art und Weise verhält, und wenn er das dann nicht tut reagierst du zickig.

Grundsätzlich macht ihr beide den selben Fehler, nämlich dass ihr aufgrund eurer Vorerfahrung praktisch den neuen Partner dafür büßen lasst, dass sich eure Ex-Partner mies verhalten haben. Das Ganze wirkt also so, als ob ihr noch längst nicht mit der alten Sache abgeschlossen habt.

Und es ist nur verständlich von seiner Seite, dass er sich dann auch mal zurückzieht und kühl verhält, wenn du aufgrund einer puren Annahme meinst, das er weniger Gefühle für dich hat. Bloß weil sich jemand mal weniger meldet, heißt das nicht automatisch dass die Person dich nicht mag.

Ich gehe jede Wette ein, dass er auch ein normales Arbeitsleben und Privatleben hat, und nicht ständig gemäß Deinen Vorstellungen auf deine Nachrichten reagieren kann.

Wenn du also willst, dass das ganze eine vernünftige Zukunft hat, solltet Ihr Euch schleunigst zusammensetzen und darüber reden, dass ihr beide endlich aufhört eure schlechten Erfahrungen auf den neuen Partner zu beziehen.

Und dazu gehört auch, dass du akzeptierst wenn er sich mal nicht so schnell meldet wie du das gerne hättest.

wieder sehr kalt

Dann musst Du Dich nicht wundern, dass er so reagiert.

Eine Beziehung ist gegenseitiges Geben und Nehmen. Dass er nicht bei Dir blieb, als Du krank warst, ist zwar blöd. Aber deswegen am nächsten Tag zu schreiben, dass er seine Sachen abholen soll, ist auch nicht in Ordnung.

Ob er was Festes will, kannst Du nur herausfinden, wenn Du Dir vlt. mal darüber klar wirst, was Liebe eigentlich ist.

Nächste interessante Frage

Hey, warum denken alle, dass ich eine Person in meiner Klasse liebe, obwohl ich es nicht tue.

Ich lese da nur raus, dass Du extrem zickig bist, ein Aufmerksamkeitsdefizit hast und eine sehr hohe Erwartugshaltug an ihn, die er wortlos erkennen muss, ansonsten distanzierst Du Dich etc.

Dein Verhalten ist total überzogen.  Was hattest Du denn an dem Abend, als es Dir schlecht ging? Warst Du ernsthaft krank? Oder ging das eher in Richtung Schnupfen oder PMS, damit er den Abend mit dir und nicht seinen Freunden verbringt?

Und weil er zu seinen Freunden ging, soll er am nächsten Tag gleich seine Sachen abholen? Wie bist du denn drauf?

Und dann hat er sicher auch zu arbeiten und ein Privatleben, Freunde, Hobbies. Und nur weil er mal 2 Tage weniger von sich hören läßt, wirst Du wieder gleich kalt und ziehst Dich zurück und willst es beenden? Was sind das für kindische Spielchen? Soll er Dir nun ewig hinterher rennen? Wie alt bist Du?

Du musst dringend an Dir arbeiten. Und aufhören Deine negativen Erfahrungen mit einem Ex auf ihn zu übertragen.

Nach Deiner Schilderung von Dir, gehe ich mal stark davon aus, dass die negative Erfahrung von der Du berichtest sicher auch auf Deinem eigenen Mist gewachsen ist. Du kannst Dein eigenes Verhalten nicht reflektieren, was man hier ja auch wieder sieht.

Und btw: Dein Nick ist mir bekannt. Es ist nicht das erste zwischenmenschliche Problem, das Du uns hier schilderst.

Wäre mal an der Zeit über Dich nachzudenken.

an solchen Rückmeldungen merke ich immer, dass ich eigentlich viel zu nett bin. Liebe Grüße!

2
@GoodFella2306

Ach was, nein. Wie Du es machst ist es super! Wir können nicht wissen, was der/die FS für ein Gemüt hat.  Ich hab nun mal eine ziemlich direkte und forsche Schreibe, Du formulierst rücksichtsvoller (vermittelst aber denselben Inhalt, wie ich oft bemerke). Insofern wird dadurch  jedes mögliche Gemüt des Fragestellers abgedeckt, um ihn zu erreichen,  was doch optimal ist.

Liebe Grüße zurück!

3

"...wurde ich die letzten 2 Tage wieder sehr kalt zu ihm. Ich wollte sehen, ob er dann dagegegen ankämpfen würde..."

Hör auf mit so einem unreifen Blödsinn. Du nimmst dir das Recht raus ihn hier auf die Probe zu stellen. Und um genau zu sein machst du damit alles nur noch schlimmer. Entweder du du sagst was nicht passt, aber machst nicht solche Psychospielchen. Sonst kann es sein das er sich ne Andere sucht.

Sei ne reife Frau und unterlasse irgendwelche Dinge dieser Art. Du hast ja selbst gemerkt, dass es nach hinten los geht. Gleichzeitig zeigt es mir, dass er wohl ein wenig reifer ist. Denn er lässt sich nicht auf ein gefühlstechnisches Geplänkel ein.

Umgekehrt sagt er dir die ganze Zeit das er Gefühle hat. Er öffnet sich.

Und ja, ihr Beide habt Probleme. Das solltet ihr Beide auch akzeptieren. Es geht nicht immer darum diese Probleme in dem Sinne in den Griff zu bekommen. Vor allem geht es darum, dass ihr Beide begreift das der andere Partner hier immer wieder damit zu kämpfen hat. Und keiner darf vom Anderen erwarten, dass er/sie es aushält und damit umgehen kann. Denn ganu das ist manchmal nicht möglich.

Am Ende besteht die Lösung darin zu verstehen, dass eure Streits gar nichts mit euch zu tun haben sondern einen viel tieferen Grund haben. Das gilt - wie gesagt - für euch Beide. Und als Folge solltest du dich mit deinen Mädls darüber unterhalten wenn du mal wieder unter Dampf stehst und er mit seinen Kumpels. Und dann einfach mal eingestehen, dass es gar nicht um den Partner geht, sondern um einen tiefen Schmerz der einfach noch da ist.

Du machst beispielsweise nur diese "Tests" wiel du wissen willst ob er für dich kämpfen würde. Aber genau damit setzt du ihn unter Druck. Umgekehrt hat er gelernt sich gar nicht auf Emotionen einzulassen, denn das kann schmerzen. Einerseits gut wenn es um schlechte Gefühle geht und darum ob man so etwas persönlich nehmen sollte oder nicht. Schlecht weil davon oft auch die guten und ernsten Emotionen betroffen sind. Deshalb scheint er bei gewissen Dingen eben etwas kühler.

Wie gesagt: Ihr beide werdet auf der Einen oder Anderen Art Probleme haben. Und hört auf den Anderen dafür zu verurteilen. Lernt lieber solche Ausbrüche beide nicht persönlich zu nehmen sondern als das zu sehen was sie sind: Ein emotionaler Bruch im Leben mit dem jeder für sich klar kommen muss.

Ganz ehrlich, ich glaube Du hast Deine Ex-Beziehung null verarbeitet und bist noch gar nicht bereit und offen für eine neue Beziehung.

Das sollte Dir klar werden, wenn Du ihm nicht vertraust, Dein Selbstwertgefühl nicht stärkst und Dich nicht auf ihn als neuen Partner einstellst - das heißt auch akzeptieren und respektieren, wirst Du ihn verlieren.

Andererseits würde ihm das Herz in die Hose rutschen, sobald die Stimmung mal schlecht ist.

Ein Partner, dem das Herz in die Hose rutscht, weil die Stimmung schlecht ist. Ist definitiv nicht der richtige Weg. Da steht man in einer gesunden Beziehung drüber.

Er weiß schon gar nicht mehr, wie er mit Deinen Reaktionen umgehen soll!
Und er wird (in Deinem Sinne) bald nicht mehr um Dich kämpfen, sondern Dich verständlicherweise fallen und allein lassen.

Lass los!!!
Im Sinne von: Mach Dich frei von Deinen blöden Ängsten, "Gespenstern". Sehe die Beziehung lockerer, als Freundschaft mit tieferem Gang, sehe es nicht so verbissen, lass ihm die Luft zum atmen - eine Beziehung ist keine gegenseitige Gefangennahme oder ein Besitzanspruch!

Du hast zu deinen Vorbeziehungen, Verliebtheiten und Bindungsmustern ja schon einiges gepostet. Du bist halt "etwas" ambivalent, von einem Extrem ins Nächste. 3 Monate Höhenflug, alles super und toll und dann wird geheult, dann kühlt sich plötzlich das Verhältnis ab, beschwerst dich, dass du mehr gibst als er und er soll jetzt für dich den tapferen Ritter spielen der sich mit Äxten durchs Dornengebüsch schlägt. Das Verhalten erinnert nicht an Bindungsangst sondern an eine Form von Borderline.

Jetzt weiß er nicht, ob er wirklich bereit dazu ist, sich fest zu binden.

Das solltest du dich besser mal selbst fragen.

Bist Du Dir bei Deiner Altersangabe sicher? Wenn der junge Mann klug ist, dann läuft er so schnell er kann und sucht das Weite. Wie krank warst Du denn, als er es vorzog mit seinen Freunden zu feiern oder hattest nur PMS-Stimmungsschwankungen?

An Deiner Seite würde er sich zum Hampelmann einer selbst gekürten Prinzessin machen. Die rosarote Brille nimmt er so langsam ab, weil Du anfängst Dich nicht mehr zurückzuhalten und ihm die Aussicht nicht gefällt mit so einer Furie, die sich wie ein kleines Kind aufführt seine Zeit zu verbringen.

Du schreibst ihm, dass Du das nicht mehr könntest? Wie dramatisch! Was nicht mehr? Der hatte keine Lust Deine Gesellschaft zu genießen und es vorgezogen mit seinen Leuten um die Häuser zu ziehen und Du vermittelst hier den Eindruck, dass es Dir auch nur aus diesem Grund sehr schlecht ging.

Du bist launisch und zickig und kein Mensch hat sein Leben dermaßen auf einen anderen auszurichten.

Was hattest Du denn für schlechte Erfahrungen mit Deinem vorherigen Partner? Hatte er sich einmal verspätet? "Ich kann das nicht mehr!" - eine Aussage, die man vielleicht trifft, wenn ein Punkt in einer Beziehung andauernd für einen selber unerträglich ist.

Deftig, aber auf den Punkt :D

2

Das trifft es sehr gut!

2

Ich fasse mal zusammen: Dein Quasi-Freund ist bereits richtig böse auf die Nase gefallen, du hast ihn praktisch vor die Tür gesetzt, behandelst ihn kalt und emotionslos, und fragst dann allen ernstes ob ER bereit für ne Bindung ist? Das ist so als würdest du ihm mit nem Hammer auf den Kopf schlagen und dann fragen ob er Kopfschmerzen hat. Na? Klingelts? 

Alles was ich darauslese ist das du dich wie eine typische Tusse verhällst.

Ignorieren und darauf warten das er sich meldet? Das würde ich mit genau 1 mal bieten lassen und dann die Frau ins Nirvana schicken. Sowas braucht keiner.

Man meldet sich 2 Tage nicht und wird dann kalt? Wunderbar. ADHS? Ständiges schreiben/telefonieren ist für einen Mann anstrengend und extrem nervig.

Sonst lese ich eigentlich keine klare Frage raus. Du lässt dich einfach nur aus. Und wirkliche Probleme gibt es bei euch nicht da das wirklche Kleinigkeiten sind.

Dankeschön! Es ist schwer mich in der aktuellen Situation selbst zu reflektieren. Dankeschön!

0

Was möchtest Du wissen?