Vermisst der der sich trennt wenn man sich nicht mehr meldet?

Hallo zusammen,

mein Ex und ich sind nun seit knapp einem Monat nicht mehr zusammen und ich möchte ihn zurück haben. Seit einer Woche haben wir nun gar keinen Kontakt mehr, da ich auf seine letzte Nachricht keine Antwort wusste und generell dachte und denke, etwas Abstand würde gut tun.

Die Trennung kann ich bis heute nicht komplett verstehen, obwohl es zum Ende hin zwar sehr wohl eine schwierige Phase gewesen ist in der ich sehr viel Kritik äußerte und sogar als erste an Trennung dachte in der Hoffnung er würde um uns kämpfen, wir uns häufig stritten und uns zudem fast einen Monat lang nicht sehen konnten. Allerdings sind es meiner Meinung nach alles normale alltägliche Streitereien gewesen, die mit der Zeit in der Erinnerung immer mehr und mehr verblassen. Ich versuchte ihn davon zu überzeugen ebenfalls für uns zu kämpfen, was nicht geklappt hat und weshalb mir nun nichts anderes übrig blieb als es zu akzeptieren.

Es ist keiner fremd gegangen oder hat die Beziehung wegen einer dritten Person beendet. Ich denke es ist ihm einfach alles zu viel geworden. Ich bin auch noch immer mit einigen aus dem Freundeskreis super befreundet, auch seine Familie hatte bis vor einer Woche eben noch ab und zu Kontakt zu mir.

Er ist eine eher verschlossene Person, hatte zuvor meist nur Affären und hat generell aufgrund von schlechten Erfahrungen Schwierigkeiten Gefühle zuzulassen und macht somit sehr vieles mit sich selbst aus. Das letzte Mal als wir Kontakt hatten, ließ ich ihn wissen, dass ich die Trennung akzeptiere und immer für ihn da sein werde. Er antwortete, dass ihm meine Einsicht viel bedeuten würde und es nie seine Absicht gewesen wäre mich zu verletzten, ich mich immer melden könnte, anrufen oder schreiben wenn irgendwas sein sollte. Er hätte nun einfach an sein Ego denken müssen, da 2017/2018 über seine Zukunft entscheiden würde und er sich jetzt auf seine Karriere konzentrieren muss. Er würde es nicht schaffen seine Karriere und mich unter einen Hut zu bekommen, da er nicht genug Kraft hätte mich glücklich zu machen. Er spielt in der Regionalliga Fußball und träumt davon Profi zu werden. Fußball bedeutet ihm alles.

Ich war etwas sprachlos nach seiner Nachricht und habe sie deshalb einfach so hingenommen. Ich muss zugeben dass es schon in der Beziehung nicht immer leicht gewesen ist, da sich vieles um ihn gedreht hat und deshalb am Ende meiner Meinung nach auch die Streitereien entstanden sind, die wir in dem ersten halben Jahr unser Beziehung nicht hatten.

Der Abstand hilft mir dabei zu erkennen was falsch gelaufen ist. Mit der Zeit habe ich meinen Fokus den ich vor unserer Beziehung gehabt habe aufgegeben, ich hatte angefangen fast nur noch für die Beziehung zu leben, während er andere Prioritäten hatte. Das darf mir nie wieder passieren. Ich vermisse die schöne Zeit die wir hatten und bin bereit zu kämpfen. Er besitzt auch noch immer ein paar Sachen von mir...wenn er sich nicht meldet werde ich es unter dem Vorwand in...

...zur Frage

...3-4 Wochen mal versuchen. Ich tue aktuell auch sehr viel für mich damit ich wieder zu der selbstbewusste, unabhängigen und unkomplizierten Frau werde in die er sich zu Anfang verliebt hatte. Davon muss ich ihn dann versuchen zu überzeugen. Er ist einfach ein Mensch mit dem nicht jede Frau umgehen könnte... ich weiß wie er tickt etc....ich hoffe er vermisst mich auch denn auch er sagte immer dass er noch nie eine Frau kannte mit der er so viel gelacht hat wie mit mir.

...zur Antwort

Wie soll ich um meinen Exfreund kämpfen?

Hallo zusammen,

mein Ex hat sich vor genau 2 Wochen von mir getrennt. Das letzte mal gesehen haben wir uns vorletzten Donnerstag und den letzten Kontakt hatten wir letzte Woche Samstag. Die Trennungsgründe sind sehr vielseitig. Das Problem ist, dass ich aufgrund von Verlustängsten etc. nachdem die Verliebtheitsphase vorbei war, angefangen habe ständig abweisend und kalt zu ihm zu sein, vollkommen ohne Grund. Wir haben uns oft gestritten und ich habe ihn sehr heftig kritisiert. Zuletzt hatten wir uns 3 Wochen lang nicht gesehen aufgrund von Urlaub, so dass wir uns per WhatsApp noch mehr gestritten hatten. Ich habe dann aus dem Affekt her ihm gesagt, dass er mir nicht geben könnte was ich bräuchte, ich es besser finden würde, wenn wir uns trennen würden. Ich glaube dass diese Fluchtreaktionen meinerseits auch einfach sehr viel mit meiner Vergangenheit zu tun haben. Meine erste große Liebe hat mich damals für eine andere Frau verlassen, so dass in mir eine tiefe Angst schlummert, die sobald es mal Streit gibt oder generell schlechte Phasen, die diese Emotionen loswerden will und dann alles dafür tut..damit es zur Trennung kommt. Ich wollte quasi wenn diejenige sein, die das alles zuerst beendet bevor er mir zuvor kommen kann. Insgeheim habe ich dann aber gehofft, dass er um mich kämpfen würde und dann alles wieder gut wird. Ich habe es dann zurückgezogen und letztendlich hat er Schluss gemacht....ich fühle mich so schlecht und möchte ihn unbedingt zurück. Das ganze ist ja ein riesiges Missverständnis quasi. Es ist außerdem nichts anderes vorgefallen und auch er sagte, dass er mich trotzdem noch liebt etc. aber er sich jetzt selber bräuchte und dass er glaubt dass nun auch seine Gefühle weniger geworden sind. Ich wollte nie dass es soweit kommt Leute.... er hat nun um Abstand gebeten und gesagt, er würde sich melden sobald ich ihm zu sehr fehlen würde. Ich habe mich auch schon für alles entschuldigt gehabt, ihm gesagt dass ich einsehe dass ich zu viel kritisiert habe zum Schluss..ihn sehr verletzt habe. Klar auch er hat Dinge getan also Verhaltensweisen an denen er arbeiten muss..aber ich bin diejenige gewesen die fies zu ihm gewesen ist, er hat nie schlecht über mich gesprochen. Ich hatte ihm z.b gesagt dass wenn er Frauen so behandelt (Freunde immer vorziehen oä) er sich nicht wundern bräuchte dass seine Ex ihm damals fremd gegangen ist....das hat eine tiefe Wunde in ihm verletzt und ich weiß ich bin selber Schuld an der Trennung. Aber das ganze muss doch nicht hoffnungslos sein jetzt oder ? Ich habe gelesen dass betteln etc einfach nichts bringt also hinterherlaufen. Ich denke aber dass er sich auch nicht bei mir melden wird..wegen der ganzen negativen Gefühle zuletzt. Man muss betonen wenn wir zusammen gewesen sind...niemand hat so viel gelacht wie wir und generell...wir hatten so viele Insider etc. Das kann doch nicht unser Ende sein ? Was ratet ihr mir ? Noch etwas abwarten und neutral auf ihn zugehen? Einen Brief schreiben ? Bin ratlos...

...zur Frage

Ich traue mich momentan gar nichts..weil ich ihn nicht noch weiter von mir wegstoßen möchte durch unüberlegte Aktionen..:/ 

...zur Antwort

In den Bildern könnt ihr den Verlauf der Stiche sehen. Das letzte Bild ist eine Aufnahme von heute Abend.

...zur Antwort

ich konnte bei der mündlichen Prüfung nicht antreten*

...zur Antwort

Pädagogische Erklärung zum soziologischen Erklärungsansatz für Gewalt nach Heitmeyer?

Hallo:) ich versuche gerade den Sozialpsychologischen Desintegrationsansatz nach Heitmeyer zu verstehen. Kennzeichen der modernen Gesellschaft ist ja der zunehmende Individualisierungsprozess. Dies bedeutet, dass sich das sich die Individuen immer mehr von vorgegebenen Fixierungen lösen, und zum Gestalter des eigenen Lebens werden bzw. dass sie keine Rollen annehmen, sondern in Rollen hineinwachsen. Motoren des Prozesses ist ja die Marktwirtschaft bzw die dadurch gewordene Marktgesellschaft, da man heutzutage viel mehr Möglichkeiten hat als damals aufgrund von mehr Mobilität, Flexibilität usw. Dies führt dazu, dass der Mensch einerseits mehr Entscheidungsfreiheiten hat, andererseits aber auch gewissen Entscheidungszwängen unterliegt, wodurch ein Entwicklungsdruck entsteht. Menschen beurteilen sich nach Marktkriterien, dem sozialen Status, Bildungsabschluss etc. (Gesellschaftlicher Druck entsteht : Man muss etwas ,,sein'', ,,werden'') Bis dahin habe ich die Theorie weitesgehend verstanden. Nun habe ich gelesen, dass wenn die Bewältigung dieses Entscheidungsdruckes nicht gelingt, es zur Desintegration = Auflösungsprozess kommt bzw. dass man unfähig ist, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Es kommt zur Auflösung von Werten und Normen. Desintegrationspotenziale bestehen durchgehend, was genau bedeutet das? Heißt es, dass es Folgen der gesellschaftlichen Veränderung sind aufgrund mehr Handlungsmöglichkeiten? Wo genau ist der Unterschied zwischen einem Desintegrationspotenzial und der Desintegration ? Zudem gibt es ja 3 Arten von Desintegrationspotenzialen. Eines davon beschreibt ja z.B die Auflösung sozialer Beziehungen z.B eine Scheidung in der Familie. Ich verstehe den Zusammenhang zwischen der Desintegration und der Bewältigung des Entscheidungsdruckes nicht so ganz. Ich meine das Individuum verfehlt doch nicht zuerst die Bewältigung des Entscheidungsdrucks, so dass dadurch eine Scheidung der Eltern entsteht. Das ergibt in meinem Kopf keinen Sinn. Wäre es nicht logischer, wenn man sagen würde, dass das eine das andere bedingt? Also wenn meine Eltern sich jetzt getrennt haben, bedeutet das dann gleichzeitig direkt, dass ich desintegriert bin? Oder ist dies nur der Fall, wenn ich mit der Situation gefühlsmäßig nicht klar komme und dadurch dann auch den Entscheidungsdruck nicht bewältige? Muss ich bei dieser Theorie das Individuum betrachten oder bezieht sich dieses Modell auf Allgemeinheiten ?Ich bin komplett verwirrt....HILFE!!! Den Rest mit der Verunsicherung und der Gewaltentstehung habe ich wohl verstanden.

...zur Frage

Pädagogische Erklärung*

...zur Antwort

Wann soll ich ihn kontaktieren?

Hallo Leute:) ich habe vor ein paar Wochen einen Typen kennengelernt, der mir wirklich sehr gut gefiel. Zuerst zeigte er mir gegenüber sehr viel Interesse, so dass ich fast etwas überrumpelt war, mich jedoch eher als die Skeptische und Unerreichbare verhielt, da ich in meiner letzten Beziehung sehr verletzt wurde. Ich glaube diese Stärke etc die ich normalerweise im Alltag auch vertrete, gefiel ihm sehr. Wir hatten auch bereits ein erstes Date, haben aber nicht miteinander geschlafen, und er gab sich wirklich sehr viel Mühe. Blöderweise ist er der erste Typ, der mir seit 2 Jahren wirklich sehr gut gefällt, und da verlor ich leider schnell meine Unkompliziertheit und wirkte direkt bedürftig. Er antwortete eines Tages erst sehr sehr spät, woraufhin ich ihm einen Vorwurf machte und generell sagte, er solle einfach sagen, wenn er kein Interesse hat. Zuletzt entschuldigte ich mich, er schrieb ,,Alles ok Süße:)'' ich wünschte ihm eine Gute Nacht und seitdem (Montag abend) kam nun nichts mehr von ihm. Natürlich deute ich dies als einen emotionalen Rückzug, da ich ihn unter Druck gesetzt habe, und er eine andere Seite von mir zu Gesicht bekam, die leider nicht meinem normalen Verhalten entspricht, wie ich bereits zuvor erwähnt habe, ich wollte einfach nicht wahrhaben, dass er ernstes Interesse an mir haben könnte. Ich denke ich kann meine vorherigen Zweifel ausschließen, dass er mich nur ins Bett wollen würde? Dann hätte er mein leichtsinniges Verhalten ja bestens ausnutzen können, er entschied sich nun aber für einen Rückzug. Ich besitze noch einen Dauerparkschein von ihm für ein Fußballstadion und frage mich nun ob es okay ist, ihn diesbezüglich morgen oder heute abend noch zu kontaktieren? Ihn einfach objektiv fragen ob er diesen noch benötigt oder ob ich ihn entsorgen kann. Denn falls sich das mit uns wirklich getan haben sollte, möchte ich nicht, dass das Ding hier weiterhin rumliegt und ich unnötig lang über die Situation nachdenke. Ja ich weiß, wenn ihm das Ticket so wichtig wäre, würde er sich schon melden, aber ich finde auch ich kann diesen Part übernehmen, wenn ich diejenige gewesen bin, die ihn benutzt hat und ja, er kann ja nicht wissen, dass ich einfach komplett falsch gehandelt habe und nun wieder wie vorher bin, als er mich kennenlernte. Ich möchte die Situation nicht so offen enden lassen, der er zu Anfang ja sogar mehr Interesse zeigte als ich selber. Denkt ihr ich könnte die Situation noch gerade rücken? Wie lange sollte ich abwarten bis ich ihn kontaktiere? Ich weiß, man sollte sich niemals klein machen und zeigen, dass man von ihm abhängig ist. Ich meine es kann nichts schlimmeres passieren, als dass er wieder nicht antwortet und wenn ich die Nachricht ganz sachlich verfasse ohne Smileys oder Liebe Grüße sollte das okay sein. Der Parkschein stört mich wirklich wenn er hier so rumliegt..muss die ganze Zeit über die Situatuon nachdenken aber weiß auch nicht ob man sowas hochwertiges einfach wegschmeißen sollte.

...zur Frage

sollte er antworten, ist es besser das Verhalten einfach nicht erneut passieren zu lassen und ihn wieder mein eigentliches altes Ich zu zeigen oder soll ich nochmal rekapitulieren?

...zur Antwort

Habe ich den biologischen Artbegriff richtig verstanden?

Hallo:) ich schreibe am Mittwoch eine Klausur über Evolution, und frage mich gerade ob es eine Definition für ,,natürliche Bedingungen'' gibt. Der biologische Artbegriff besagt ja, dass ,,Alle Individuen (einer oder mehrer Populationen) die sich unter natürlichen Bedingungen tatsächlich oder potentiell kreuzen und dabei fruchtbare Nachkommen erzeugen, bilden eine Art. Sie sind durch Fortpflanzungsbarrien bzw. Isolationsmechanismen von anderen Arten isolirt.'' Was genau versteht man unter den natürlichen Bedinungen? Heißt, das einfach, dass die Tiere sich quasi ,,von alleine'' also ohne Eingreifen des Menschen paaren müssten wenn sie aufeinander treffen, obwohl sie räumlich sehr weit auseinander leben, und dass sie dann einer Art zugehören würden, wenn deren Nachkommen fruchtbar sind ? Dabei dürfte die geografische Isolation natürlich nicht seit mehreren Generationen bestehen, da sich ja sonst neue Genpools bzw. dann auch neue Arten bilden würden. Was wäre wenn sich 2 verschiedene Tiere in gemeinsamer Tierhaltung paaren würden und ebenfalls fruchtbare Nachkommen bilden würden, wären dies dann trotzdem 2 verschiedene Arten, da der Vorgang nicht unter normalen natürlichen Bedingungen stattgefunden hat? In einem anderen Abschnitt in meinem Buch steht: ,, Manchmal wird die Isolation scheinbar unterbrochen und die Artschranke aufgehoben. So wird aus Zoos bei gemeinsamer Haltung manchmal die Geburt eines Ligers gemeldet. Solche Hybride wurden aus Asien nie gemeldet, wo die beiden Tiere überlappen.'' Es entstehen dann ja unfruchtbare Hybride weshalb klar ist, dass es sich um 2 verschiedene Arten handelt. Aber sagen wir, die Nachkommen bzw. Hybride aus dem Zoo wären fruchtbar. Würde es sich dann trotzdem nicht um eine Art handeln, da wieder die natürlchen Bedingungen nicht gegeben wären, und in Asien diese eben herrschen, es dort aber zu keiner Paarung kommt.

Habe ich das richtig verstanden? Ich finde dieses Thema sooo schwierig..das es mir so scheint, als wenn alle Definitonen sehr schwammig sind -.- Danke

...zur Frage

Dann besteht doch ein Widerspruch zwischen der Definition und dem Textabschnitt oder nicht ? Ich habe gelesen, dass für die Evolution nur die Fortpflanzung von Lebewesen unter natürlichen Bedingungen von Bedeutung steht. Warum steht da dann dass die Artschranke scheinbar unterbrochen wurde (wenn wir davon ausgehen, dass fruchtbare Hybride entstehen) obwohl unter natürlichen Bedinungen keine Paarung solcher Tiere gemeldet wurde? Ist das nicht automatisch ein Zeichen, dass es sich um 2 verschiedene Arten handelt?

...zur Antwort

Ich finde jemand ist perfekt, wenn er mit sich selber vollkommen zufrieden ist, was nicht zwangsweise bedeutet, dass ihm nichts an sich stört. Ich finde es zeigt wirklich Stärke, wenn man nach außenhin zeigt, sieh her das stört mich an mir etc ABER ich habe gelernt, es zu akzeptieren. Ich finde generell, dass der Charakter zum "perfekt sein" sehr viel beisteuert. Wenn man tolerant ist, zielstrebig etc wenn man dann noch mit seinem Aussehen zufrieden ist, ist man so perfekt :)

...zur Antwort