Ich würde mir einen Mini-Grillbackofen oder eine Mikrowelle mit Grillfunktion holen. Das kann man später weiter nutzen und das Geld ist nicht umsonst investiert. (Du kannst dann nächsten 2 Wochen Backofen/Mikrowellengerichte essen)

Oder wenn Du für später noch eine Verwendung dafür vorstellen kannst, eine 1er oder 2er Kochplatte. Kannst aber dann nur sehr kleine Gerichte kochen und nicht warm halten.

Ich tendiere zum Minibackofen/Mikrowellengrillofen. Da kannst Du mittlerweile wirklich fast alles warm machen.

...zur Antwort

Bewerbung als Bankkaufmann? Meine Bewerbung gut genug?

Meine Frage ist ob meine Bewerbung gut genug ist für eine Lehrstelle als Bankkaufmann.

Bewerbung um eine Lehrstelle als Bankkaufmann

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Max Mustermann, ich bin 18 Jahre alt und besuche derzeit die Vienna Business School.

Ich habe auf Ihrer Website gesehen, dass Sie die Möglichkeit anbieten bei Ihnen eine Lehre zu machen als Bankkaufmann und würde mich daher für diese Stelle bewerben.

Warum sollten Sie ausgerechnet mich einstellen, werden Sie sich fragen. Schon seit der Mittelstufe begeistert mich das Bankwesen und lässt mich zu höherem Streben. Ich bringe ebenfalls ausgezeichnete Referenzen mit, konnte beispielsweise in diversen Unternehmen mir einen Eindruck über die Arbeitswelt machen und mich erfreuen an dem Umgang mit den Kunden. Meine Stärken sehe ich vor allem an meiner Persönlichkeit, da ich sehr belastbar bin in stressigen Situationen und einen kühlen Kopf bewahre. Durch die gute Zusammenarbeit in meinen damaligen Jobs und die Bereitschaft auch nach Feierabend mitzuhelfen ist es mir stets gelungen am nächsten Tag pünktlich anwesend zu sein.

Mein Hauptinteresse in der Schule gilt den kaufmännischen Gegenständen und der EDV. Ich habe sehr gute PC- Kenntnisse und beherrsche die Computerprogramme Word, Excel, Powerpoint und Outlook.

Die von Ihnen ausgeschriebene Position passt aus meiner Sicht exzellent zu meinem bisherigen Profil. Da ich bereits die Handelsschule abgeschlossen habe verfüge ich über grundlegenden Kenntnissen des Kaufwesens.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir ein ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen. Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich

mit besten Grüßen

Max Mustermann

...zur Frage

Vorab: Wenn Du im Briefkopf "Herr Ansprechpartner" hast, verwende ihn auch in der Anrede, also nicht Sehr geehrte.. sondern Herr xxx,

Eine Lehre klingt für mich immer nach Handwerk. Bewerbung um eine Ausbildung zum! Bankkaufmann. >>Als<< klingt für mich immer wie das man mit einer abgeschlossenen Ausbildung dort als Bankkaufmann arbeiten möchte.

mein Name ist Max Mustermann, ich bin 18 Jahre alt und besuche derzeit die Vienna Business School.

Weg!

Rest siehe Vorschlag BabaraAndree

Nur das wiedergeben, was Du durch Zeugnisse widerlegen kannst.
Referenzen?

Pünktlichkeit ist Selbstverständlich ;)
(nach Feierabend arbeiten und morgens dennoch Pünktlich sein, würde ich definitiv weglassen)

Beachte die DIN 5008. Im Brief sieht es so aus, als wenn Du diese nicht einhältst. (2 Leerzeilen nach Briefkopf/Empfänger und 2 Leerzeilen nach dem Betreff.

Mehr Schlagworte aus der Stellenbeschreibung übernehmen (wenn wahrheitsgemäß zu Dir passt) Liest sich nicht so spezifisch für diese Bank.

...zur Antwort

Entschuldige bitte, wie komisch ist das denn?

Angenommen Du siehst einen attraktiven Mann und guckst ihn intensiv nach, ohne sexuellen Hintergrund, nur weil es auch schön sein kann, nur was schönes anzugucken. (Das meine ich ernst!)

Und dann spricht Dich Dein Freund just in dem Moment darauf an - wie würdest Du denn reagieren? (er ist genauso eifersüchtig wie DU!)

Gut, der Spruch von ihm ist blöde. Das ist schon lustig ;)
Aber ein:"... oh, ich habe nur was geguckt..." wäre etwas besser ;)

Ganz ehrlich, es kommt doch auch darauf an, wie Du ihn fragst.

Bei meinem Mann schmunzle ich und sage dann z.B. "soll ich sie mal fragen, ob sie mit Dir einen Kaffee trinkt?
Er muss dann selbst lächeln und fühlt sich nicht bedrängt oder angegriffen.
Und erzählt dann, warum er sie schön fand (Augen, Beine, ...)

Wenn ich natürlich "augenauskratzend" ihn von der Seite anfauche, dann würde mir auch nur noch ein "dummer Spruch á la Dein Freund einfallen ;)

Und gucken ist doch legal ;) Er legt doch keine Hand an oder hat das Bedürfnis danach.

...zur Antwort

Ja, Tischmanieren sind notwendig. Ohne Tischmanieren gäbe es Chaos und keiner wüsste wie man sich benimmt.

Wäre es nicht geregelt, wüssten wir voneinander nicht, was richtig und verkehrt wäre. Der Kellner würde kein Besteck decken können (wenn er im Glauben ist, das mit der Hand essen richtig wäre). Vielleicht würden wir kein Weinglas für Wein bekommen, sondern ein Becher für alle Getränke.

Stell Dir vor, jeder würde das tun, was ihm bei Tisch gerade in den Sinn kommt. Die Regeln ermöglichen ein Zusammenleben ohne Missverständnisse, Streit und Rücksicht auf Gefühle.

Natürlich versuche ich mich den Tischmanieren in einem Land (als Gast) anzupassen. Wenn es z.B. in einem Land eine Unsitte ist mit seinen Straßenschuhen die Toilette aufzusuchen, sondern dafür extra Schuhe anzuziehen, dann mache ich das.

Ich finde, man sollte versuchen sich den Gepflogenheiten eines Landes anzupassen, so lange diese nicht gegen die eigenen Grundsätze verstoßen.
Ich beschränke mich da auf die Tischmanieren ;)

...zur Antwort

Das kommt auf den Partner an und die Beziehung an.

Wenn der eine Partner ein Rülpsen/Furzen in seiner Gegenwart widerwärtig findet, würde ich als der andere Part Rücksicht nehmen und es versuchen zu vermeiden.

Wir finden das jetzt nicht unbedingt eklig und auch nicht respektlos.
Das heißt jetzt natürlich nicht, das jetzt willkürlich in der Wohnung gerülpst und gepupst werden darf.
Oder sogar mit Absicht während des Essens der Hintern an die Nase gehalten wird. Das fände ich respektlos.
Aber meine Tochter findet derzeit rülpsen toll und probiert es im Wettstreit mit meinem Mann. (Gut nicht schön, aber deswegen nicht respektlos - mich stört es ja nicht wirklich)

Ich finde es wichtig, das man in der Wohnung und in der Beziehung sich jeder so geben soll/muss wie er möchte und wenn der Partner z.B. im Schlaf regelmäßig einen Pups abgeben muss (ungewollt), werde ich ihn bestimmt nicht mitten In der Nacht aus dem Bett zerren und von ihm eine Entschuldigung fordern ;)

Ich persönlich rülpse verhalten und versuche es nicht ins Gesicht des gegenüber zu machen. Pupsen tue ich auf Toilette und wenn er plötzlich raus muss, dann versuche ich das geräuschlos und dezent außer Reichweite meiner Mitmenschen.

...zur Antwort

Jetzt ist meine Frage ob es tatsächlich heute noch so ist dass sich Menschen aus besseren Familien nicht Tattoowieren lassen?

Gut, korrekterweise müsste ich jetzt zurückfragen, was bessere Familien sind?

Meine Familie war schon immer obere Mittelschicht der Gesellschaft.

Also, obere Mittelschicht der Gesellschaft sind die besseren Familien?

*hüst, ich glaube tatsächlich, eine bessere Familie würde sich nicht erdreisten, sich überhaupt für besser zu halten und wären vorurteilsfrei ;)

Es ist tatsächlich in bestimmten Berufen wichtig, ein souveränes seriöses Aussehen/Auftreten zu haben um so ein Bild zu vertreten, welches keine Spekulationen für Vorurteile zulässt. z.B. Richter, Bundeskanzler ....

Und ich kenne Anwälte, Ärzte, Bürgermeister... die tätowiert sind, nur sieht man das hinter/in der seriösen Kleidung nicht ;)

Und zum Glück ist das nicht verboten oder dumm und der Mensch ganz sicher dahinter nicht asozial ;)

...zur Antwort

Das kommt drauf an, wie dezent oder stark Dein Make-Up aufgetragen ist.
Ich wende meines nur dezent an und gebe eher mir selbst ein angenehmes Hautgefühl/Aussehen. Wie andere es finden, ist mir wurscht ;)
Da würde ich auch geschminkt zum Fitness gehen.

Ich gehe immer dezent geschminkt aus dem Haus und wenn ich unterwegs zum schwimmen bin, bin ich auch geschminkt. Nach dem Schminken lege ich eben neu Make-Up auf.
Warum sollte ich mich extra abschminken? :) Zu mal dann alles wasserfest ist.

Beim Sport genauso, wenn ich nach Feierabend sporteln gehen, schminke ich mich nicht extra ab, lege aber durchaus danach wieder frisch auf.

Wenn jemand total geschminkt ist, also so, das es nicht mehr natürlich wirkt, würde ich es auch fehl am Platze finden beim Fitness.
Da würde ich eher zum Abschminken raten, den nichts sieht bescheidener aus als total verschmierte Schminke.

...zur Antwort

Auf jeden Fall Vorteile und Nachteile, wenn man es verwendet.
Beispiel:
Vorteil: Deckt ab, macht ein ebenmäßigen Teint ....
Nachteil: Bei falscher Anwendung sieht es maskenhaft aus, verstopft ggf. die Poren ....

Vielleicht auch die verschiedenen Nuancen beschreiben, wie man Make Up perfekt anwendet ... Für welche Hauttypen es geeignet und für welche eher nicht (Neurodermitis).

...zur Antwort

Also mit dem Vaters meines Ex, verstehe ich mich nach wie vor.
Er ist für mich, neben der Beziehung mit meinem Ex mehr als ein "Schwiegervater in spe" geworden, wir verstehen uns einfach.

Wie unehrlich und unaufrichtig würde ich es finden, hätte der Vater meines Ex die "Freundschaft" wegen des Beziehungsschlusses aufgekündigt.

Von daher, freue Dich doch für Deinen Freund, das die Familie der Ex so aufrichtig, ehrlich die Beziehung zu ihm damals aufbaute und deswegen zu gutem Recht diese aufrechterhält.

Die Freundschaft zur Familie hat null mit der Ex-Beziehung zu tun.
Und da die Ex zur Familie gehört, wird sie selbstverständlich auch bei einer Familienfeier dabei sein.

Vertraue Deinem Freund!

Aber wieso kann er Dich da nicht einfach mitnehmen? Wie gesagt, das dürfte der Familie ja nicht stören, wenn er ein Freund geworden ist und das nichts mit der Ex zu tun hat.

...zur Antwort

Typ A = hat Fußballtalent (als Stürmer z.B.)
Typ B = kann etwas Fußball, nur zum Spaß an die Wand kicken/dribbeln

Somit ist Typ A, in Fußball, Typ B gegenüber überlegen (im Sinne hier von besser können ...)

Wenn z.B.

Typ B = ein Mathegenie ist (In Mathe Klassenbester)
Typ A = Mathe kann, aber nur die Grundrechenarten

Dann ist Typ B, in Mathe, Typ A gegenüber überlegen

...zur Antwort

Ich finde einen Blumenstrauß auch nicht so toll. Da stimme ich dem Argument zu, das diese zu schnell verwelken und das "rausgeschmissenes" Geld ist.

Ich würde eine schöne pflegeleichte Topfpflanze kaufen, die nett verpacken. (Deine Freundin fragen, ob die Mutter das auch mag - gibt ja Familien wo keine Pflanzen z.B. wegen Haustieren, Allergie ... nicht gewünscht sind).
Ansonsten vielleicht Pralinen? Also jetzt nicht unbedingt die teuersten und nicht Merci oder so.

Bei einem Wein kannst Du nichts verkehrt machen. Auf keinen Fall einen plumben Six-Pack (ist doch kein Männerabend!) und härteres wie Whiskey finde ich überzogen. Es sei denn er ist eher Whiskeytrinker als Weingenießer - dann wäre das doch angebracht.

Es ist eine freundliche, aufmerksame Geste und damit kannst Du nichts verkehrt machen.

Was hat Deine Freundin denn Deinen Eltern geschenkt?

...zur Antwort
JA

Also sich an jemanden zärtlich anschmiegen, Wärme und Geborgenheit geben/suchen?

Wenn ich in derselben Form mit jemand anderes kuscheln würde wie mit meinem Partner. Ist das in meinen Augen definitiv fremd gehen.

(Mit meinem Kind kuschel ich auch ;) ist aber doch was ganz anderes)

Kuscheln ist für mich ein intimes Körpergefühl, welches ich nur jemandem gebe, für den ich auch Gefühle habe.
Kuscheln vermittelt Wärme, Glücksgefühle, Geborgenheit und Vertrauen.

Das Du bei Jungs und lesbischen Frauen eben ein ungutes Gefühl bekommst was "Fremdgehen" betrifft, ist eben - das dieses Gefühl beim Kuscheln eher der Familie/Freund/Mann vorbehalten ist.

Was ich gerne tue, ist knuddeln.
Aber das ist eher ein kurzes aber intensives/festes in den Arm nehmen, was dem Gegenüber zeigt, das man diesen gern hat.
Das ist in meinen Augen kein Fremdgehen.

...zur Antwort

Wenn jemand bei etwas belangloses, nicht unbedingt ernsthaftes und nicht wirklich mitleiderregendes "leidet".

Ich kenn den Spruch nur als freundschaftlichen, spaßigen Hinweis - das jemand grundlos jammert.
Im Zusammenhang mit ernst gemeintem, böswilligen Sprüchen, à la "Heul mal nicht rum" oder "den Mitleid hast Du gar nicht verdient" kenne ich es persönlich gar nicht.

Es kommt eben auch auf die Person an die gemeint ist, in welcher Situation und in welchem Ton man das wiedergibt.

Beispiel: Freunde treffen sich. Freunde A, B, C haben schulfrei bekommen, Freund D muss noch 2 Stunden Sport machen.
Freund D "jammert" über die Stunden - die noch vor ihm sind und die Freunde spenden ihm eher sarkastisch (weil die sich ja in echt für sich selbst freuen) spaßig Mitleid.

Auf diesem T-Shirt ist das schon böswillig.
So nach dem Motto, ich gönn Dir nicht mal Mitleid.

...zur Antwort

Ich würde davon Abstand nehmen. Lass die Eltern trauern.
Nichts würde schlimmer sein, als gut gemeinte Geschenke.

Wenn Du eine gute Bekannte bist, würde ich anstandshalber (je nachdem wie stark Du involviert warst) eine Trauerkarte mit tröstenden persönlichen Worten schicken. (wenn passt)
Aber auch nur wenn Du es von ihr persönlich weißt bzw. es in der Zeitung stand.

Du könntest ihr als gute Bekannte dich anbieten, auf die Kinder aufzupassen. Die Beerdigung zu organisieren wird für die Eltern auch sehr schwierig sein. (Aber auch nur, wenn das angebracht wäre).

...zur Antwort

Ich glaube eher, dadurch das man sich kennenlernt, den anderen schätzen lernt und wenn man auf einer Wellenlänge liegt - das Gegenüber umso optisch schöner wird. Die Liebe macht einen sozusagen blind ;)

Aber das man einen gänzlich optisch abstoßenden, nur durch das Zusammensein schöner machen kann, das glaube ich wiederum nicht.

Es muss ja auch beim Kennenlernen (selbst auf Freundschaftlicher Basis) die Chemie stimmen. Das allein optische wirkt bei mir nicht!

...zur Antwort

Auf Grund der Temperaturschwankungen würde ich die Eier noch heute verzehren.

Wären die jetzt durchgehend ungekühlt gewesen, hätte ich keine Bedenken gehabt. Aber dadurch das sie schon gekühlt waren, ist die Kältekette unterbrochen worden.
Ich hätte da gesundheitliche Bedenken wegen Salmonellen.

...zur Antwort

Vielleicht ist Euch jetzt bewusst, wie konkret so ein Abstand sein kann.
Die Konsequenzen zu tragen seid ihr beide nicht bereit.
Also Abstand bedeutet für mich eigentlich kein sehen, kein treffen aber dennoch in Kontakt bleiben.

Das bleibt euch überlassen, wenn er gerne schreiben möchte - obwohl er Abstand gewünscht hatte, ist das doch in Ordnung.
Es ist doch auch in Ordnung für Dich. Die Grenzen und Regeln stellt ihr beide ganz allein auf.

Gar nicht so verkehrt. So erlebt ihr eine andere Kontaktbasis und könnt eure Beziehung intensivieren, weil ihr euch derzeit nicht sehen wollt/dürft/könnt.

Ich würde den Abstand halten und ihr könnt ja nach einer Woche neu entscheiden ;) Es müssen halt beide dasselbe wollen.

Das er Kontakt hält - werte ich als gutes Zeichen!

...zur Antwort

Exfreundin holt ihre Sachen ab, wie verhalte ich mich?

Hallo,

ich komme aus einer 3 Monate langen Beziehung. Die Zeit war wirklich perfekt und ich war mit ihr (23 Jahre) davor 3 Monate befreundet.

Sie sagte mir immer das die Beziehung sich viel echter anfühlt, als alles was sie bis dahin kannte.

Irgendwann wurde sie vom Verhalten aber sehr seltsam, reagierte sehr aggressiv wenn ich anderen Frauen beim Feiern hallo gesagt habe, verlangte von mir das ich am Wochenende nicht losgehen darf, während sie selbst sich dieses Recht nimmt usw... Sie war zwar nciht feiern, aber viel auf Hauspartys mit den Freunden etc. 

Dadurch entstanden relativ viele Streitigkeiten und nach einem ganz unangenehmen Wochenende machte sie daraufhin Schluss...

Ich habe keine Ahnung was da passiert ist, es kam so überraschend... Ich hatte von meiner Seite aus auch keine Fehler festgestellt. Ich bemerkte das sie die 2 Wochen im Februar sehr still wurde, sich vermehrt wieder mit anderen Freunden traf, mich am Wochenende nicht mehr sehen wollte und gleichzeitig mich in meiner Freizeit eingeschränkt hat - klar habe ich sie darauf angesprochen und sie meinte ihre ruhige Art liege an der Arbeitsstelle... Sie arbeitet 55 Std die Woche..

Nach der Trennung habe ich dann leider alles falsch gemacht was man falsch machen kann... Ich kam überhaupt nicht mit der Trennung klar und bin ihr viel zu viel hinterher gerannt.

Anfangs meinte sie noch das wir nächste Woche nochmal reden ob die Trennung sinnvoll ist, dann war sie aber so abweisend meiner Person gegenüber, das ich gefragt habe ob sie denn echt daran glaubt... Durch das hinterherlaufen distanzierte sie sich immer mehr, so dass sie nicht mal mehr mit mir befreundet sein wollte. Seit 1 Woche ist jetzt quasi Funkstille, heute holt sie ihre Sachen ab...

Ich weiß das eine Beziehung fast unmöglich ist, selbst wenn ich es immer noch gerne will. Aber mein Ziel ist aktuell eher bisschen zueinander zu finden, so dass man sich bald zumindest mal wieder treffen kann...

Wie verhalte ich mich da am besten? Sie ist so distanziert und kalt mir gegenüber geworden, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr das ganze wirklich so wenig nahe geht...

Danke für jede Antwort...

...zur Frage

In meinen Augen wäre das Beste Du würdest Abstand nehmen. Übe Geduld.

Sie scheint länger über das Aus gegrübelt zu haben und leider hätte ihr wohl der Abstand da schon gut getan.

Vielleicht beschäftigt sie etwas, worüber sie gerade nicht reden kann.
Vielleicht ein Problem, vielleicht hat sie etwas gehört?
Es scheint so, da sie Dir Kontakte speziell zu Frauen unterbinden wollte.

Ich denke, das Du Dich jetzt zurück nimmst. Lass ihr Zeit zum nachdenken. Die Zeit die sie braucht um vielleicht zu erkennen, das Du ihr genauso fehlst.

Du solltest Dir nicht zu viele Hoffnung machen, aber auch nicht gänzlich die Beziehung abschreiben. Lass sie auf Dich zukommen.

Beim Abholen dränge sie nicht, verzweifle nicht.
Versuche nicht zu kühl zu ihr zu sein.
Du kannst ihr was zu trinken anbieten und sie vorsichtig um ein Abschlussgespräch bitten.
Du möchtest eben gerne wissen, was die Gründe für das Ende der  Beziehung ist.
Sachlich und nüchtern. Keine Vorwürfe machen, Dich nicht rechtfertigen. Denn sollte sie Dir die Möglichkeit geben mit Dir zu reden, solltest Du erst mal zuhören und es selbst erst verstehen.

Ich drücke Dir die Daumen, das Sie Dir zu mindestens ein klärendes Gespräch gibt.

...zur Antwort

Freund gönnt mir nichts, was soll ich tun?

Seit mein Freund nicht mehr arbeitet und studiert, hat er nicht mehr so viel Geld, ist von zu Hause mehr abhängig. Ich bekomme mein Kindergeld von meinen Eltern. Im Gegensatz zu ihm bin ich an der Uni auch erfolgreicher und bekomme bessere Noten, das verträgt er auch nicht! Kauf ich mir was neues schönes teures, kommt er damit auch nicht ganz klar. Er gönnt mir also nichts, kann das aber nicht zugeben!
Bei einem Einkauf für ein gemeinsames Wochenende hat er mir nicht mal ein paar Erdbeeren gegönnt...  
Ich glaub es stört ihn sogar, dass ich auf ein Ziel hinarbeite und er keines hat. Er hockt lieber den ganzen Tag zu Hause und bemängelt sich selbst, er sei zu dumm, zu dick, zu hässlich... statt einfach zu beginnen Sport zu machen und aus dem faulen Trott zu kommen, sinkt er immer mehr und gönnt mir noch weniger!
Wenn wir uns dann aber sehen, sagt er immer, er sehnt sich nach mir, hat mich so vermisst, will mich dauernd umarmen, aber sagt er kann so nicht mehr. In meinen Augen ist nicht diese Beziehung das Problem, aber er schiebt immer alles auf andere, sondern sein eigener Schweinehund endlich mal den aller Wertesten zu bewegen und irgendwo anzufangen.
Wenn man was an dieser Beziehung ändern will, nimmt er das auch nicht an, er fängt wieder da an wo wir aufgehört haben...
Wie hilft man so einem Menschen? Einfach mal alleine lassen und merken lassen, dass er selbst rauskommen muss und nicht andere dafür verantwortlich sind? Ich weiß nicht mehr wie ich mit ihm umgehen soll!

...zur Frage

Ich denke es muss zwischen dem Verhalten und seiner Liebe zu Dir unterschieden werden.

Ich würde ihn konkret ansprechen. Deine Probleme schildern und ihm konsequent, freundlich aber bestimmt die Tatsachen vor den Augen führen.

Denn ich vermute ganz stark, das die Ursache in seinem "sich gehen lassen" an der Veränderung liegt  (keine Arbeit, sondern Studium).

Gefällt ihm sein Studium nicht?
Denn durch das Studium hat er weniger Geld und ich denke das stört ihn.
Vielleicht sollte er eine Alternative suchen?
Ein duales Studium?
Das wäre ideal, er kann weiterhin studieren ist aber finanziell unabhängig.

Es ist schwer damit umzugehen, wenn der Partner erfolgreicher und finanziell unabhängiger ist. Natürlich sollte man sich freuen, aber das eigene Selbstwertgefühl sinkt leider je nach Charakter.

Er muss an seiner Situation was ändern, auf jeden Fall in beruflicher Hinsicht. Notfalls jobben gehen?

Sollte er sich nicht ändern können/wollen, würde ich eine Auszeit nehmen. Das Problem es kann sich in zwei Richtungen entwickeln:
Entweder er sieht dann ein und bemüht sich was zu ändern.
Oder er lässt sich erst recht hängen, weil alles aussichtslos ist.

...zur Antwort