Frage zur Schilddrüse?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe einen "kalten" Knoten, der sich nicht verändert. Deswegen nehme ich schon lange Jahre Thyronajod Tablettchen.

Mein Arzt meinte mal im letzten Jahr, eigentlich bräuchte ich die Tabletten nicht mehr zu nehmen, da sich gar nichts verändert hat. Er überließ mir die Entscheidung, ob ich die Tabletten trotzdem weiter einnehmen will oder nicht.

Hätte ich darauf verzichtet, meinte er, dann müsste ich auch dauernd zur Blutuntersuchung, weil man es beobachten muss! Wir kamen dann überein, dass ich doch weiterhin das Medikament nehmen soll bei regelmäßiger Kontrolle ca. 2 mal im Jahr.

Aber zugenommen habe ich überhaupt nicht! Ich wog die ganzen Jahre genauso viel wie ohne diese Tabletten! Ich glaube auch nicht, dass Du nun zunehmen würdest!

Ich kann nur aus meinen eigenen Erfahrungswerten erzählen:
Ich hatte auch eine Unterfunktion.
Ich hatte damals auch L-Thyroxin genommen und dachte es wäre eine "lebenslange" Tabletteneinnahme.

Der Hausarzt (der übrigens auch die Unterfunktion festgestellt hatte)
hatte anhand der Schilddrüsenwerte festgestellt, das eine Einnahme von L-Thyroxin nicht mehr notwendig war.

Zur Sicherheit war ich beim Endokrinologen (auf sein Anraten), der hatte das Ergebnis bestätigt.
Die Werte werden aber weiterhin regelmäßig überprüft.

Das L-Thyroxin ist kein Abnahmemittel und kein Mittel um das Gewicht zu halten. Davon rate ich dringend ab, aus Angst zuzunehmen die Tabletten weiterhin zuzunehmen. (Davon ab, das Dir der Arzt auch kein neues Rezept ausstellt).
 Wenn Deine Werte in Ordnung sind, benötigt Du diese auch nicht mehr.

Du kannst Dich aber absichern und beim Endokrinologen vorstellig werden.

Ich habe deswegen nicht zugenommen.

Ausgewogene Ernährung unter Auswahl entsprechender Lebensmittel und Sport kann hilfreich sein.

https://www.vibono.de/pdfs/Vibono-Energiedichtetabelle.pdf

LiselotteHerz 27.03.2017, 09:26

Das ist ja nun der letzte Unsinn, Ernährung und Sport wirken sich nicht auf eine kranke Schilddrüse aus.

0
bodyguardOO7 27.03.2017, 09:32
@LiselotteHerz

"Es kann" - denn es geht dabei um die Gewichtszunahme - und diese hängt nicht allein von der Schilddrüse ab.

0
bodyguardOO7 27.03.2017, 09:53
@bodyguardOO7

Ausserdem kann z.B. schon ein simpler Eisenmangel den TSH nach oben treiben und eine Unterfunktion auslösen, da die Schilddrüse zur Herstellung der Hormone viel Eisen benötigt - wird ein Eisenmangel nicht erkannt und stattdessen die Schilddrüse behandelt, so kann diese vollständig "verlernen" die Hormone selbst herzustellen - Mediziner nennen das dann Hashimoto.

1
JanaMai1985 01.04.2017, 10:57
@LiselotteHerz

Viel Sport senkt den ft3, da mehr T3 verbraucht wird, das betrifft z. B. Eisen auch. Das muss berücksichtigt werden und ggfls. eine Steigerung vorgenommen werden.

0

Du hast eine Unterfunktion, richtig?

Meine Meinung: Dieser Arzt hat null Plan von Schilddrüsenerkrankungen. Natürlich sind Deine Werte unter der Einahme von L-Thyroxin in Ordnung. Ich würde sie nicht absetzen.

Geh doch mal zu einem Facharzt für Schilddrüsenerkrankungen, die nennen sich Endokrinologen. Da bist Du in den richtigen Händen.

Wie lange nimmst Du schon L-Thyroxin?, welche Diagnose hat man Dir gegeben? Wurden auch FT3 und FT4 und die Antikörper mal getestet? Die meisten Hausärzte geben sich mit dem TSH-Wert zufrieden, ist nicht ausreichend aussagekräftig. Wurde mal eine Ultraschalluntersuchung gemacht?

Endokrinologen in Deinem Umfeld findest Du hier, frag erst nach, ob sie einen Ü-Schein wollen. Ich hatte mal einen Endokrinologen, der darauf bestanden hat. meine derzeitige Endokrinologin braucht das nicht, die verlässt sich auf meine Vorbefunde und auf ihre eigenen Blutuntersuchungen.

https://www.jameda.de/arztsuche/

Eine Über- oder Unterfunktion gibt sich nicht so einfach und eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse muss lebenslang behandelt werden.

Es sind Deine Schilddrüselappen, ich würde mich auf so eine Aussage nicht verlassen.

lg Lilo




Sofern deine Schilddrüse richtig arbeitet solltest du auch nicht zunehmen. Du solltest da auf den Arzt vertrauen und es so machen wie er sagte. Wenn du aber feststellen solltest das etwas nicht stimmt, melde dich sofort dort.

Oder du holst dir eine zweite Meinung. Aber das halte ich für nicht nötig.

Der Hormonstatus verändert sich nur sehr langsam. Rutschst du ohne Thyroxin wieder in eine Schilddrüsenunterfunktion, kann es durch Senkung des Grundumsatzes zu einer Gewichtszunahme kommen. Aber das macht nur 2 - 3 kg aus.

Was möchtest Du wissen?