Nach toxischer Beziehung Tipps für Emotionale Entkopplung?

4 Antworten

Danke für deinen ergänzenden Kommentar. Du hast dich schon recht gut selber analysiert. Damit sind bereits die ersten wichtigen Schritte in eine glücklichere Zukunft gemacht. SCHILDMAID hat es auch erwähnt: Befreie dich aus der Opferrolle. Erst dann kannst du wieder Herr über deine Gefühle werden. Ob du ein Trauma hast, weiss ich nicht. Auf alle Fälle hast du eine zwar schmerzliche, aber lehrreiche Erfahrung hinter dir.

Einen Termin bei einem Psychiater hast du bereits bekommen. Diese Gespräche können dich zusätzlich beim Wiederaufbau deines Selbstwertgefühls unterstützen. Meine allerbesten Wünsche begleiten dich.

Manche Ansätze hast du selber schon genannt.

Kein Kontakt mehr. Gar keiner. Selnstverständlich. Weisst du schon selber.

Dir immer wieder bewusst machen, dass 4 Monate Beziehung nach "erwachsenen" Massstäben NICHTS ist. Völlig belanglos. (Du scheinst noch sehr jung zu sein, dass du dich von so einer kurzen Affaire so aus der Bahn werfen lässt.)

Sie vergessen. Wann immer du dich dabei ertappst, dass du über sie nachdenkst - such dir eine sinnvollere Beschäftigung. Geh einem Hobby nach, das etwas den Kopf beschäftigt, lern für die Schule, übe auf deinem Musikinstrument... egal. Beschäftige dein Gehirn mit etwas, damit es keine Zeit für deine Exfreundin hat.

Das sind die sinnvollen Ansätze, die du schon selber weisst.

Was auch ganz wichtig ist: lass keine "Nostalgie" aufkommen. Wann immer du sie eventuell zu vermissen anfängst, mach dir selber klar, dass sie dich verletzt hat, und es auch wieder tun würde, wenn du ihr die Gelegenheit dazu liessest. Werde dir darüber immer wieder klar, damit du auch gefühlsmässig begreifst, dass du ohne sie besser dran bist.

Und last but not least: Leg diese Opferrolle ab. Kein Selbstmitleid mehr. Nimm dein Leben wieder selbst in die Hand. Gib ihr keone Macht mehr über dich. Sie ist weg. Sie kann dir nichts mehr tun.

ich glaube ich hab ein Traumata und ich war noch nie so derart Abhängig von einer Person

Das sehe ich aus so. Trotzdem könnten unsere Ansichten verschieden sein. Ich glaube, das Trauma (Entwicklungstrauma) hattest du schon vor dieser toxischen Beziehung und konntest erst dadurch feststsellen wie emotional abhängig du dich fühlen kannst. Die Ursachen dafür, dass es dich überhaupt in so eine Beziehung gebracht hatte und was dann geschah, liegen in viel früherer Zeit. Es zeugt nun von einer gewissen inneren Stärke, dass du gut für dich selbst sorgen kannst und menschliche Hilfe (Therapie) suchst. Dafür wünsche ich dir, dass du einen guten begabten Therapeuten gefunden hast, - denn das ist nicht so einfach.
Ich habe auf youtube diese Videos von Fachleuten für dein Thema gefunden, und wünsche dir, dass sie dir etwas weiterhelfen.

entschuldige wenn ich das jetzt so sagen muss. An allen Dingen an denen zwei Personen beteiligt sind, hat pro Forma jede Person 50 % Anteile.

Wenn du mit deinen 50 % Anteilen überfordert bist, oder damit nicht gut zurecht kommst, kannst du ihr das nicht einfach anlasten.

Ich gehe mal davon aus, ich hätte deine Probleme nicht, ich könnte Sie so akzeptieren wie sie ist, aber auch mit ihr über vieles reden. Somit auch, ob sie etwas verändern möchte, oder ob sie mit ihren Kompromissen gut zurecht kommt.

Selbst wenn sie von oder über ihren Ex spricht, schwärmt, kann man das als positives erleben etc sehen. Nur sollte man sie darauf hin weisen, das hat sich damals auch erst so entwickelt. Ähnlich könnte es sich auch mit dir entwickeln, wenn ihr Beide darauf hin arbeitet.

Nein, mein Text hat zu wenig Infos enthalten. Ich hab sie in einer Klinik kennengelernt und das sie Depression hat weiß ich. Ich vermute aber nach Recherche auch Borderline. Sie hat mich immer wieder mit dem Ex verglichen, sogar den Sex! Auch sagte sie zu mir ihr Ex war ihr Traummann und sie ihn über alles liebte. Also was du hier sagst du könntest sie akzeptieren wie sie ist zieht hier nicht, denn das habe ich lange genug versucht bis ich irgendwann während der Beziehung schon unfassbar litt. Sie hat mich immer wieder Scheiße behandelt und man hätte schon lange vorher Schluss machen müssen. Spätestens als sie sagte sie kann für mich keine Gefühle haben durch ihre Depression.. Na wärst du immer noch bei ihr geblieben und ist es immer noch meine eigene Schuld?...

0
@LifeIsNotEasyy

Was sie sagt hätte ich besser akzeptieren können als du. Wer so vergleicht wie sie dich mit ihrem Ex übertreibt meistens, das sollte man stillschweigend berücksichtigen, einfach mal so stehen lassen. Die Wirkung die Sie mit ihren Storys erreichen wollte, kann sie nur erreichen, wenn du genau so reagierst wie sie es erwartet. Das solltest du wissen, oder mindestes ein kalkulieren können.

Schuld ist hier das falsche Wort. Je nachdem wie du auf etwas reagierst, entwickelt sich eine Sache, Angelegenheit.

0
@realistir

Ich habe alles akzeptiert kommt das bei dir nicht an? Der Trennungsgrund war das es ihr zu schnell ging und sie mir keine Gefühle mehr vorspielen kann. Sie hat mit mir einen warmen wechsel gemacht weil sie gerade aus einer Beziehung mit ihrer ersten Liebe kam mit dem sie 5,5 Jahre zusammen war. Also du würdest mit jemand zusammen bleiben der keine Gefühle für dich hat? Okay. Hab ich ja auch gemacht und wollte warten bis sie nach ihrer Depressionsphase wieder welche empfindet, das an sich ist schon krank mitzumachen. Ich habe mich in die Sache gestürzt und es endete mit freiem Fall. Ich muss lachen wenn du wirklich denkst ich hätte nicht genug Akzeptanz gehabt in der Sache...

0
@LifeIsNotEasyy

da hast du einiges missverstanden. Du bist zuerst mal nur für dich selbst zuständig, verantwortlich. Das bedeutet, es liegt an dir, was du aus dies und das am Besten für dich machst. Das muss keine Trennung usw sein, man kann Freundschaft anbieten.

Akzeptanz usw gibt es nicht nur in einer Sorte Beziehung. Wenn du meinst dein Verkäufer zockt dich ab, darfst du das meinen. Wirst aber nicht gezwungen bei dem zu kaufen. Deine Freundin bzw Ex darf doch einige Probleme mit sich selbst haben. Du bist nicht verpflichtet deren Probleme zu deinen zu machen, du kannst ihre akzeptieren und versuchen das Beste daraus zu machen.

0
@realistir

Das habe ich versucht. Im Nachhinein weiß ich und es wurde mir bestätigt das es eine hoch toxische Beziehung war. Also voller roter Flaggen bei denen man Schluss machen muss. Aber im ernst wenn eine Frau dein Schwanz mit ihrem Ex vergleicht dann lässt dich das kalt? Hier muss jemand mal glaube seinen Standart überdenken. Ich habe viel zu viel mitgemacht, zb von Anfang an hat mich die Sache mit ihrem Ex belastet. Ich wurde durch das überschütten von Liebe am Anfang auch wenn sie das unbewusst gemacht hat, sofort abhängig von ihr. Love bombing nennt man das. Nach der Klinik hat sie dann immer mehr zu gemacht und als sie sagte sie hat keine Gefühle für mich ist dann alles gekippt. Sie wurde dann immer dominanter und hat auch Sachen gesagt die einen verletzen nur weil sie merkte es geht mit mir weil ich durch meine Abhängigkeit immer kuschte um sie nicht zu verlieren.. Für mich die schlimmste Beziehung die ich je hatte

1

Was möchtest Du wissen?