Müssen die Ohren beim Yorkie immer geklebt werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Er hat auch Härchen in den Ohren und die sollte man ja besser zupfen,
aber das kann ich nicht, weil er dann unglaublich böse auf mich ist und
ich möchte nicht, dass er mich mit Schmerz verbindet.

Da wäre ich auch böse auf Dich. :-)

Ich würde da gar nichts machen. Aber mir wäre es unterm Strich auch egal, ob sie die Ohren aufstellen oder nicht. Der Hund kann auch mit hängenden Ohren ein tolles Leben führen - gib es ihm. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 14:27

Natürlich. Ich habe ja nichts dagegen aber er versucht es eben....

0
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 15:59

Er ist reinrassig, weil ich auch eine Ahnentafel bekommen habe. Ich habe auch sein Eltern gesehen. Das sind beide Yorkshire Terrier und deren Ohren stehen ganz normal.

0

dass man bei jedem Yorkshire Terrier die Ohren kleben MUSS, weil sie sich von alleine nicht aufstellen.

nein, das hast Du falsch gehört, machen muß man das nicht. Das feine und dünne Yorkie-Ohr stellt sich in der Regel ganz ohne Hilfsmittel auf. 

Manche Züchter kleben die Ohren aber trotzdem, damit die Welpen beim Verkauf als schon gut entwickelt erscheinen. 

Bist Du sicher dass Dein Hund reinrassig ist? Oft werden Mischlinge die von der Felllänge und Farbe her dem Yorkie ähnlich sehen als reinrassige Hunde angeboten.

Falls Du keine Ahnentafel für den Hund hast, ist eine Reinrassigkeit auch nicht belegbar und der Hund stammt aus einer eher nicht seriös planmäßig züchtenden Zucht. Somit kann man auch keinen Hund erwarten, der dem Rassestandard entspricht.

Im Übrigen hilft ein Kleben der Ohren nach dem Zahnwechsel nicht mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
02.02.2016, 15:39

Falls Du keine Ahnentafel für den Hund hast

Ahnentafeln kann sich jeder "Züchter" selbst drucken - das ist nicht verboten - denn diese dokumentiert ja nur die Abstammung, nicht aber die Zuchtreinheit.

Nur eine entsprechende FCI-/VDH-Ahnentafel hat eine Aussagekraft über die Reinrassigkeit, denn hier geht die Zucht und die Zuchttauglichkeitsprüfung kontrolliert und überprüfbar Hand in Hand mit einem bestimmten Rassestandard

0
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 15:41

Ja ich bin mir sicher. Wir haben auch eine Ahnentafel bekommen. Er versucht ja auch seine Ohren aufzustellen aber ich habe halt gehört dass man sie manchmal auch rasieren sollte, damit sie sich LEICHTER und SCHNELLER aufstellen.

0
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 16:09

Von wo willst du das wissen, wie groß er ist? Vielleicht ist das Bett nur so klein und er sieht deshalb so groß aus? Und jetzt hat er langes glattes Haar und wird auch langsam schon grau!

0
Kommentar von Mell1990
02.02.2016, 16:30

Ich glaube auch nicht das das ein reinrassiger ist. Er ist wirklich süß aber die größe und das Fell passen definitiv nicht zum yorkshire terrier. Kannst ja mal bei google bilder danach suchen.

0

Wieso muss denn jeder Yorki zwangsläufig stehende Ohren bekommen?

Lass sie doch hängen, wenn sie nicht von alleine stehen. Macht doch nix. Entweder stellen die sich mit zunehmendem Alter automatisch auf, oder auch nicht.

Haare im Ohr zupfen? Das tut höllisch weh, da wäre ich auch böse. Wenn der Hund sich selbst mit seinen eigenen Haaren kitzelt, dann kann man sie etwas kürzen, mehr aber auch nicht.

Alle 2 Monate reicht völlig. Ich würde die Abstände zwischen dem Frisieren so lang wie möglich halten. Das ist von Hund zu Hund unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 14:27

Der Tierarzt hat es mir empfohlen

0
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 14:39

Ich sollte zupfen, damit keine Bakterien in die Ohren gelangen...oder eben weniger

0
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 16:00

Sorry...ich meinte auch den Tierarzt... Tut mir leid

0
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 16:00

Nein! Den Tierfriseur!!! Sorry 😂😂

0

Hallo,

wahrscheinlich hättest du besser einen echten Rassehund aus einer kontrollierten seriösen Zucht gekauft, der hätte dann auch die rassegerechten Ohren, v-förmig, aufrecht getragen mit wenigen Haaren gehabt.

Das ist halt der Unterschied von einem echten Rassehund zu einem "mal eben so"-gezüchteten Hund.

Einem echten Rassehund müssen die Ohren nicht getapet werden - die stehen von selbst.

Nun quälst du den Hund mit der Rasur der Ohren, mit dem Zupfen und mit dem Tape - du solltest dich echt schämen, nur wegen eines Schönheitsideals deinen Hund so zu malträtieren!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 14:25

Wieso sollte ich mich schämen???

0
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 14:26

Und er ist Reinrassig

0
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 14:30

Entschuldigung aber ich weiß ja nicht ob sie was über Yorkshire gelesen haben aber ich ich schon! Da steht jeder Yorkie hat von Geburt an HÄNGENDE OHREN... Die muss man rasieren und manchmal auch  tapen. Das hat gahrnichts damit zu tun woher der Hund stammt. Natürlich machen Züchter es so, dass sie sich gleich darum kümmern... Wir haben ihn auch privat gekauft  

1
Kommentar von lauritaFink
02.02.2016, 14:34

Und wie schon gesagt ER VERSUCHT SEINE OHREN AUFZUSTELLEN aber sie sind wohl noch etwas zu schwer. Meine frage war ja auch nur, ob man tapen MUSS oder eben nicht, weil ich verschiedenes gelesen habe!

0

Was möchtest Du wissen?