Mögen es Hund geklopft zu werden?

13 Antworten

Nein, Hunde verstehen einen kumpelhaften Klaps nicht. Grobes streicheln kommt besser an.

Nee, ich mein nicht Klaps, sondern-- weiß nicht, wie ich das beschreiben soll- festes Tätscheln? Hatte selbst (bewusst, zu Schäfi-Zeiten war ich 4) nur mit kleinen Hunden zu tun, und bei denen gibt´s nicht viel zu klopfen..

0
@Annika16

Stimmt! Könnten wir gleich ne zweite Frage dazu eröffnen.. ;)

0

du meinst "tätscheln" :-).

meiner mag es. ich tätschel ihn manchmal so doll, dass er an mich gedrückt wird. das genießt er durchaus.

grundsätzlich sollte man bei allem, was man tut, den hund beobachten, denn situationsbedingt kann es immer sein, dass er etwas grad gar nicht für angebracht hält.

wenn wir, wie gestern. eine radtour durch die stadt machen, was für ihn sehr aufregend ist, dann ignoriert er es völlig, schaut mich auch nicht an, wie er es sonst macht. darum lasse ich es auch inzwischen. erst wenn wir auf dem rückweg bei der letzten ampel ankommen, dann wedelt er wieder und schaut mich an.

Hallo, das liegt beim Hund, ob er es mag oder nicht. Bei einem kleinen Hund würde ich vom Klopfen eher abraten Ich habe eine Dogge, die ,mag aber auch lieber streicheln. Gg

Auf die Flanke klopfen mögen Hunde meist lieber als auf dem Kopf getreichelt zu werden, weil die Berührung auf dem Kopf auch als Dominanz des Streichlers empfunden wird.

Kraulen am Hals, oder hinter dem Ohr ist bei Hunden sehr beliebt. Da hat jeder Hund so seine eigene Lieblingsstelle.

Es kommt total auf den Hund an! Meine Hündin guckt dann immer total verwirrt und scheint es auch nicht wirklich zu genießen, doch unsere Labbihündin freut sich immer total. Vor allem sind Schäferhunde und Labbis auch robuster und deswegen mögen sie es anscheinend mehr, würd ich sagen ^^

Was möchtest Du wissen?