Schäferhund in der wohnung?

10 Antworten

Hi LoLa, die grösse der Wohnung ist nicht unbedingt wichtig finde ich. Aber die Umstände sollten schon passen. Damit meine ich die Zeit des alleine bleibens wie auch die Zeit des Zusammenseins. Ein Schäferhund braucht enorm viel Bewegung, was oft bei HD gefährdeten Rassen im krassen Gegensatz zur gegebenen Anatomie des Tieres steht. Heisst: Habe ich einen Fliessheck-Hund (wg. Überzüchtung) kann ich ihn garnicht auf normalem wege wie Fahrrad fahren oder Joggen auslasten. Dann muss ich mir andere für ihn/sie anstrengende Herausforderungen suchen wie Spürarbeiten. Dazu braucht es ein wenig Sachverstand aber auch der ist erlernbar. Sowieso ist Kopfarbeit immer neben physicher Auslastung ratsam für einen glücklichen Hund. Das alleine lassen ist bei VORHERIGER körperlicher Betätigung für allerhöchstens 6-8h gerade noch i.O. aber auch nur dann. Er wird dann sowieso die ganze Zeit schlafen. Aber man muss wissen, dass ein blosser Spaziergang EGAL WIE LANGE dafür nicht ausreicht. Ein Schäferhund MUSS laufen können und dürfen. Als Anfänger oder gar Ersthund würde ich generell von dieser Rasse Abstand nehmen. Aber sonst ist es halt eine Frage der Begleitumstände ob das vertretbar ist oder nicht. Viele Grüsse

Du hast vollkommen recht. Schäferhunde gehören nicht in eine so kleine Wohnung. Weiter brauchen Sie Hof oder Garten zum Auslauf. Man tut den Tieren keinen Gefallen wenn man sie in eine kleine Wohnung pfercht wo sie den ganzen Tag über allein sind. Ein Hund muss auch regelmäßig sein Geschäft erledigen. Wenn er also nicht raus kann oder im Garten ist, gibt das Probleme. Das kannst Du Deiner Freundin und deren Mutter ruhig sagen. Vielleicht können auch Deine Eltern mal ein Wörtchen sagen. Bei solchen Themen darf man sich ruhig einmischen.

ich finde auch, dass sich das nicht gehört, ich würde mir beengt vorkommen dann, aber es macht dem hund wohl echt nix, wenn er auslauf hat und so

Wie viele Quadratmeter hat die Wohnung. was arbeitet die Mutter?... Und was der Vater?

Ein Hund sollte höchstens 6 Stunden allein Sein und das ist wirklich die Grenze!!! Wenn es sich bei ihnen ausgeht ( wenn die Mutter amnachmittag arbeitet und die Tochter am Vormittag in der Schule ist) wird das Mid der Wohnung schon Klappen. also ich finde wenn der Hund genug Auslauf bekommt braucht er jetzt keine Riesen Wohung. mein Hund zum Beispiel will immer bei mir sein und wenn ich zu Hause bin sind wir immer in meinem Zimmer nur wenn ich nicht da bin ist er manchmal.draussen.

Aber ich glaube nicht das du sie umstimmen kannst. Hoffen wir mal das sie genug Zeit für den Hund haben und er nicht im Tierheim landet

Wie groß die Wohnung ist weis ich jetzt nicht die Mutter arbeitet als Putzfrau im Kindergarten und mit dem Vater hat sie keinen Kontakt aber da ich selbst einen großen hund habe weis ich wie man mit den Tieren umgeht

0

Das wäre Tierquälerei... vor allem das lange allein lassen... woher wollen die denn den Hund? Ich glaube nicht, dass ein Tierheim eunen Hund raus gibt wenn es nicht genau darüber bescheid weiss wie der Hund gehalten wird... also eigentlich macht das auch ein seriöser Züchter nicht.

Was möchtest Du wissen?