Mobbing? Alleine gegen eine Front?

58 Antworten

Wenn jemand gemobbt wird, weil jemand krank ist oder behindert liegt das meistens daran, dass die Mobber nicht damit umgehen können. Sei es, dass sie die Hintergründe solcher Krankheiten nicht kennen, es "ekelhaft" finden oder sogar weil sie Angst haben, dass sie zu sehr ins Rampenlicht rücken könnte. Die Lehrer deiner Schule müssen was dagegen tun, Aufklärung wäre dabei nicht schlecht, wenn die Lehrer nix machen, gehst du zuerst zum Direktor und wenn das auch nichts helfen sollte, wendest du dich bitte ans Schulamt.

Gibts einen schulsozialarbeiter? Das wäre genau seine Aufgabe. Wenn nicht, die Lehrer so niichts machen, wende dich an die Schulleitung, die Täter sollten zum Gespräch geladen werden. Wenn das nicht geht, schließe dich mit den Eltern, die interessiert sind zusammen, deine und alle die du meinst. Evt ist der Schulrat eine geeignete Anlaufstelle. Mach soviel Krach, wie du kannst, bis es keiner mehr überhören kann.

richtige antwort. das muss öffentlich gemacht werden, was hier passiert. und wenn ihr zur not die hilfe einer zeitung in anspruch nehmt, damit das jeder lesen kann. das verhalten der mitschüler ist krank und abartig, als obs dem mädel net schon sch...e genug geht. und ich bewundere deinen mut, deine menschlichkeit und auch deine hartnäckigkeit. deutschland bräuchte mehr menschen wie dich!

20
@ilinalta

Ich danke euch beiden für eure Antworten.

Zwar weiß ich nicht, was das mit Mut zutun hat, denn bisher habe ich mich immer rausgehalten, aber es ist in meinen Augen selbstverständlich jemanden zu helfen...

Das ist eine gute idee, danke. :)

3
@Kaempferherz96

es gehört schon eine gehörige portion mut dazu, sich gegen eine ganze horde verblödeter egoisten zu stellen.

13
@ilinalta

Diese Selbstlosigkeit sich für andere einzusetzen, obwohl es einem sogar selbst schaden zufügen könnte, ist in der Tat sehr mutig und edel.

Im Ernst: Deutschland braucht mehr von Deiner Sorte. :)

12
@ilinalta

Ich habe, als sie noch nicht in unserer Klasse war, auch nie eingegriffen, da es richtige Schläger teilweise sind, aber ich konnte nicht länger zusehen...

Ich finde so ein Verhalten nicht fair.

4
@Vando

Ich möchte einfach nicht, dass ich so bin wie die anderen....

5
@Vando

Scheiß auf Deutschland! Dieses Land nervt mich auf Äußerste, wenn sie so etwas tut, dann für sich und für andere Menschen und nicht für dieses oder irgendein anderes Land! Niemand braucht Nationalstolz.

3
@Kaempferherz96

Gehst du auf ein Gymnasium? wenn ja kann ich das Verhalten echt nicht verstehen man sollte meinen das die Leute die ein Gymnasium besuchen intelligent sind aber naja. Falls du eine Realschule besuchst kann ich es ebenfalls nicht verstehen Bei uns werden Leute die schwer Kranke oder Behinderte verarschen aussortiert und in eine Sonderschule gesteckt wo sie mal sehen wie das ist.

1

Wenn die o.g. Schritte nichts oder nicht viel helfen:

Schulamt und danach den für dein Bundesland betreffenden Kultusminister davon informieren.

Bringt das immer noch nicht - an einer der "großen" Tageszeitungen (damit meine ich nicht die Bildungszeitung) gehen.

4

Der Meinung bin Ich auch. Ne krasse Lösung wär die Aufsichtsbehörde so könnten Köpfe rollen. Mobbing is kein Spass musste es erst vor kurzen Erleben und hab dardurch meine uasbildung verloren und einen Aufenthalt im Krankenhaus. Mach Lärm soviel es geht.

1
@AndreStahl

Da sag ich nur Spiegel TV. Die halten einem die Kamera solange in die Fres*e bis man selbst als Zuschauer eine Panikattacke bekommt

0

Als ich das gelesen habe, bin ich beinahe ausgerastet. Wegen so etwas mobbt man sie?! Ihr Freund ist gestorben und die sagen es wäre Selbstmord, weil sie zwei Krankheiten hat? Sind die bescheuert oder so? Nichts gegen deine ehemaligen Freunde (ok, vielleicht doch). Gut, dass zwei zu dir stehen auch wenn sie schüchtern sind. Bin ich selber, aber ich würde mir das nicht gefallen lassen. Hilf diesem Mädchen! Auch wenn das viel verlangt klingt, unterstütze sie wenigstens. Sag den Mobbern einfach, was du von ihrem Verhalten hältst, und das einfach hart herraus. Wenn sie es lassen, stelle dich zwischen das Mädchen und die Meute und zerr das Mädchen erst mal zum Rektor, dann die idiotischen Meute. Teilweise Schläger? Und du warst mit denen befreundet? Ok, eine Chance gaben, aber...egal jetzt. Das könnte einem schon etwas Angst machen, aber sie wird gemobbt! Und das wegen so einem Scheiß!! Geh zu allen Lehrern, zu ihrer Familie. Und wenn sie nicht zuhören wollen oder weg schauen, hau einfach auf den Tisch. Dann sind die erst mal ruhig, schimpfen dann, aber dann bist du deine Wut los geworden und kannst denen mal die Wahrheit mit Worten rein hauen. Wenn diese Mobber- Grubbe weiterhin weiter macht, such dir auch welchem die nicht so sind, und verteidige das Mädchen. Mehr weiß ich im Moment auch nicht, werde noch mal überlegen und noch mal sehen ob ich noch mal antworte. Denn ich bin meine Wut auf so einen Mist ein wenig los geworden. Viel Glück & Mut...

Hallo,

ich finde es toll, dass du dich so für eine benachteiligte Mitschülerin einsetzt und sogar riskierst selbst gemobbt zu werden. Nun, es ist so das ich so was mit meiner Tochter erlebt habe. Zu mir kam sie aber auch erst als sie schon an Selbstmord dachte. Gott sei dank kam sie vorher. Ich weiß nicht wie eure Eltern sind, ich für meinen Teil bin in der Schule Sturm gelaufen und hab den Aufstand nicht nur geprobt sondern zelebriert. Ich habe auch damit gedroht das Oberschulamt einzuschalten wenn nicht unverzüglich was geschieht. Darauf hin hat der Vertrauenslehrer in der Klasse einen Film vorgespielt in dem zu sehen war, was passieren kann wenn Menschen gemoppt werden. Von Amokläufen bis Selbstmord u.v.m. Die Anführer der Mopper wurden ins Sekretariat geholt ebenso die Eltern und dann wurde Klartext geredet. Als ihnen dann mit Schulverweis bzw. mit Schulausschluß gedroht wurde, haben sie es kapiert. Seitdem ist Ruhe. Es ist ein schwerer Weg, aber die Schule muss reagieren, wenn nicht dann nicht zögern, die Redelsführer anzuzeigen und das Oberschulamt einzuschalten. Wechselt nicht die Schule, dass ist der falsche Weg, denn seit ihr weg suchen sie ein neues Opfer. Ihr müsst für Euch und für die nach euch kommen würden kämpfen. Ich sage gleich es wird erst noch härter bevor es besser wird aber wenn ihr hartnäckig bleibt dann siegt ihr. Wenn nichts mehr hilft sucht einen Anwalt auf, der weiß was zu tun ist. Wichtig aber ist, dass ihr zuerst mit der Schulleitung sprecht, ihr auch sagt was ihr tun werdet wenn nicht reagiert wird und lasst euch nicht vertrösten oder abwimmeln. Mobbing ist eine ganz gefährliche Sache und da muss sofort reagiert werden und keine gute Schule will das es so was an der Schule gibt. Ich wünsche euch viel Kraft und Stärke

Es ist sehr schön von dir, dem Mädchen helfen zu wollen. Ich finde es jetzt vor allem wichtig, dass du auch felsenfest zu deiner Meinung und dem Mädchen stehst. Vielleicht hast du dann für den Moment einige deiner "Freunde" dann nicht mehr, aber das kann sich auch wieder ändern. Sie werden nicht verstehen, dass du gegen den Strom schwimmst und nicht an ihrer Seite stehst. Es ist gut, dass du "Verbündete" gefunden hast.

In solchem Momenten sollte man jegliche Konsequenzen ausblenden und den Leuten die Meinung offen sagen. Wenn ihr das macht, steht das Mädchen nicht alleine da und hat auch das Gefühl, nicht alleine zu sein. Zurückschlagen muss ja nicht sein, aber man darf sich mit allen Mitteln wehren. Sag ihnen ruhig die Meinung. Sag ihnen wie lächerlich sie sich machen und was für Schwachköpfe sie sind. Das wird sie zwar nicht umkehren, aber für den Moment kann das schon helfen.

Ansonsten hilft es vielleicht wirklich wenn ihr im Kollektiv zur Schulleitung oder zu den Eltern der Mobber geht. Wieso nicht gleich zur Polizei? Auch wenn es nicht zur Strafanzeige kommt, wird die Polizei euch nicht einfach abwimmeln. Die Schule zu wechseln ist schon eine Option, aber wäre das so kurz vor dem Abi vielleicht nicht ungünstig? Als letzten Ausweg kannst du dir das offenhalten.

Was möchtest Du wissen?