Mit Kappzaum und Gebiss reiten - was beachten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

klar kann man mit der Kombi reiten, sehr gut sogar! Es gibt z.B. Zäumungen bei denen es eingeabreitet ist, oder aber Riemen die du am Kappa befestigen kannst um dann dort das Gebiss einzuhängen, auch Semikappzäume zum drunterschnallen findest du ohne größere Probleme.

Hier siehst du eine Variante: http://www.reitsportgroskorth.de/content/spanischer-arbeitskappzaum

Okay, super, danke :) 

Dachte nur zb, weil der Kappzaum so fest sitzt, dass das Pferd dann nicht mehr richtig kauen kann, das zu eng ist, das Gebiss drückt... sowas irgendwie. 

Ich habe einen tollen schweren Kappzaum, den er auch kennt und gu annimmt, Gebiss kennt er auch und nimmt es auch gut an. In meinen Kappzaum kann man das Gebiss dann mit einschnallen. Dann probiere ich das einfach mal aus :) 

0

Juhu Lycia! :D *wink*

Also ich denke, man muss den Ganaschenriemen nicht ganz so eng schnallen, da du bei beidseitigem Zug oder eher "Gleichhalten" keinen einseitigen Zug ausüben kannst, sodass sich der Kappzaum verzieht und dann ins Auge drückt. Den Nasenriemen musst du aber wohl weiterhin engschnallen.

Eine andere Idee mit weniger Leder am Kopf wäre diese hier:

http://www.mutzels.de/Vinur/DSC00118kl.jpg

Du schnallst also quasi zusätzlich einen schmaleren Nasenriemen ein mit zwei Ösen. An denen kannst du das erste Paar Zügel anbringen, und sonst nimmst du eben dein gewohntes Gebiss als Notbremse :) Ich denke, das kann man auch ganz gut umbauen. Du nimmst einfach das Backenstück des Kombinierten RH und baust den breiten Nasenriemen raus. Stattdessen kannst du zwei Sperriemen nehmen und zwei Metallringe. In diese schnallst du die Sperrriemen doppelt ein, sodass du einen für die Nase vorne hast und einen als Kinnriemen, und an die Ösen kommt dann das RH dran. Ich würde dir dann noch so eine Gelunterlage empfehlen, da das ja doch recht scharf einwirken kann, wenn der Sperrriemen so schmal ist.

Ich fände die Idee vom Bild her etwas besser, a) hast du eine bessere, aber dennoch feine (die Schärfe kannst du ja wie gesagt über einen Schoner regulieren, oder alternativ zwei Sperrriemen einschnallen, sodass die Auflagefläche verbreitert wird) Einwirkung und b) du hast weniger am Kopf. Ich weiß nicht, an der Longe finde ich den Kappzaum so eng eingeschnallt schon ok, aber dann noch mit Gebiss unterm Sattel wäre es mir doch etwas zu viel am Kopf ^^'

Vllt kannst du ja damit was anfangen, aber ich glaube nicht, dass du sonst noch großartig was beachten musst :)

Hi! :D 

Keine schlechte Idee, aber du hast mich falsch verstanden - ich möchte normalerweise schon mit Gebiss reiten, weil ich da auch fein reiten kann, nur wenn er abdreht, will ich den Kappzaum als Notbremse. Weil ich da Druck ausüben *muss*, damit er reagiert und ich das eben *nicht* mit dem Gebiss machen will. 

Danke für deine Idee, vielleicht kommt das auch mal zum Einsatz! :)

0
@LyciaKarma

Achso :D Ich dachte genau andersrum ^^

Naja, auch da fände ich das ganz praktisch, weil ja weniger am Kopf ist und man trotzdem mit beidem eine gute Einwirkung hat :) Guck einfach mal, zwei Metallringe und zwei Sperrriemen findest du bestimmt billig und einfach irgendwo ;D

1
@MissDeathMetal

Nein, weil er geht gerne und locker am Gebiss, aber ich will das Gebiss halt nicht als Bremse missbrauchen, weil das Maul schon empfindlich genug ist :)

Ja stimmt schon :)

1

Was möchtest Du wissen?