Missverständnis oder doch mein Pech?

 - (Psychologie, Beruf, Ausbildung und Studium)

9 Antworten

Tja, was erwartest du?

Du hast dich beworben, wurdest zum Vorstellungsgespräch eingeladen und hast aus deren Sicht 3 Wochen lang nicht reagiert. Da geht der Personaler davon aus, dass du kein Interesse hast und sucht nach jemandem mit mehr Enthusiasmus.

Dass du es einfach verdaddelt hast, macht die Situation auch nicht besser. Würdest du mir mit so einer Erklärung kommen, würde ich mir auch denken: "Na, wenn der schon seine eigene Bewerbung verdaddelt, will ich gar nicht wissen, wie er arbeitet."

Der Zug ist abgefahren. Lern daraus für die Zukunft.

Ich würde hier nach §§ 146, 147 BGB analog davon ausgehen, dass sich der Absender nicht mehr an seine Einladung gebunden sah, nachdem er von Dir keine Bestätigung bekommen hat.

3 Wochen sind da eine sehr lange Zeit. Kaum jemand wird so lange auf Antwort warten.

Vermutlich haben sie, weil du den Termin nicht bestätigt hast, andere Bewerber im Bewerberverfahren bevorzugt und womöglich schon eine Auswahl getroffen.

Ein Unternehmen wartet nicht 3 Wochen auf eine Terminbestätigung. Die vergeben den Termin dann einfach neu und planen weiter.

Woher ich das weiß:Beruf – tägliche Arbeit im Beruf

Abgesagt...

Es passiert oft, dass die Leute Bewerber noch vor dem Vorstellungsgespräch absagen. Vielleicht haben sie schon jemanden gefunden oder manchmal geben Unternehmen Stellenanzeigen Aufgrund von Werbung auf, meinen das mit dem Gespräch dann jedoch nicht ernst. Oder der Chef hat sich anders entschieden... Das ist jedenfalls keinesfalls ein Irrtum.

Das sind doch alles computergenerierte Schreiben, ohne dass ein Mensch da etwas entschieden hätte.

Rufe da an und versuche einen Entscheider ans Telefon zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?