Rechtschreibfehler für eine Bestätigung von einem Vorstellungsgespräch?

8 Antworten

Vermutlich ist dieser Fehler gar nicht aufgefallen.

Versetze Dich einfach mal in die Lage des Lesers der E-Mail. Wie würdest Du reagieren, wenn Du eine E-Mail mit diesem lapidaren Fehler erhältst? Vermutlich würdest Du diesen ignorieren, oder?

Eine Korrektur einer E-Mail wäre nur dann nötig, wenn Du einen inhaltlichen Fehler gemacht hättest (falscher Name, falscher Termin bestätigt, etc.).

Letztendlich landet diese E-Mail sowieso nur bei der Assistenz der Geschäftsleitung.

Ausgebildete Sekretärinnen und Chefs sind auch nur Menschen.. Wie oft bekomme ich Post oder eMails mit TippFehlern oder Flüchtigkeitsfehlern von Firmen und Konzernen.. 

Wir leben heute in einer schnelllebigen Zeit - zwischen Internet, Wischdinger und eMail - alles muss schnell gehen.... Da passieren oft Tippfehler :-)

Und ich bin auch nicht mit allen Wassern gewaschen 

Wenn ich auf Foren-Beiträge, wie hier in GF,  von Beitrag zu Beitrag jumpe, antworte ich auch nur meist wie mein Schnabel gewachsen ist und achte auf meine Fehler (Rechtschreibfehler, Flüchtigkeitsfehler)  kaum noch.. 

Nein, bloß nicht. Die kriegen jeden Tag hunderte von E-Mail, vielleicht ist dein Fehler nicht mal aufgefallen. Und selbst wenn, das ist ein klassischer Tippfehler und kann passieren.

Die Frage ist gut. Ich weiß leider auch nicht genau, was das richtige ist, jedoch überlege ich mir gerade, wie der Sachbearbeiter das sehen könnte. Wenn du die Email eben erst gesendet hast, wäre es vielleicht gar nicht verkehr, die neu zu schicken, jedoch mit dem Vermerk, das du die Rechtschreibprüfung / das Korrekturprogram vergessen hattest, oder der Fehler dir im Nachhinein aufgefallen ist. Das würde m.M. nach zeigen, das dir sogar "nur" eine kleine Mail wichtig ist und du deine Fehler erkennst und zu korregieren versuchst.... schreibt man so Korregieren ???    hihihi...

 

jedoch mit dem Vermerk, das du die Rechtschreibprüfung / das Korrekturprogram vergessen hattest

 

Um Gottes Willen!!

Wenn ein Bewerber mitteilt, dass er für das Schreiben einer einfachen Bestätigungs-Email ein Korrekturprogramm verwendet, dann kann er die Stelle gleich vergessen.

Er/Sie bewirbt sich bei einem Großkonzern. Dort landen täglich hunderte E-Mails. Solche (sinnlosen) Korrekturmails sind da eher störend.

Das würde m.M. nach zeigen, das dir sogar "nur" eine kleine Mail wichtig ist

 

Meiner Meinung nach würde ich hieraus eher schließen, dass der Bewerber pedantisch ist.

Ich selbst wurde in einer Bewerbung mal mit Frau XY angesprochen, obwohl ich doch eher die männliche Anrede bevorzuge. Das ist mir aber egal. Fehler sind menschlich.

 

3

Nein, so schreibt man es nicht. Wie übrigens so einiges andere in deinem Text.  ;-)

0

Nein, denn es handelt sich nicht um einen Rechtschreibfehler sondern lediglich um einen Tippfehler, der jedem unterlaufen kann.

Was möchtest Du wissen?